Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    85591
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Grundangel & mittlere Spinnrute

    Hallo alle zusammen!

    Ich habe nach erfolgreicher Prüfung vor einer Woche meinen Fischerreischein erworben!
    Jetzt habe ich ein paar Fragen zu der Ausrüstung! Ich kenne mich sleber nur so mittel aus.
    Gerne würde ich mir für den Anfang eine Grund bzw. Posenrute zum Friedfisch angeln und eine mittlere Spinnrute zum Hecht und Zander fischen kaufen. Was würdet Ihr mir an Rolle, Rute und Schnur empfehlen? Eine Kombination Rolle, Schnur, Rute sollte nicht mehr als maximal 150 Euro kosten (am besten weniger).

    Vielen Dank Euer Quirin!

  2. #2
    Julian Avatar von RauBFiscHprofi
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    71549
    Alter
    23
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    686
    Erhielt 526 Danke für 227 Beiträge
    Hallo Quirin, nathürlich gibt es viel Gerät, das deinen Ansprüchen gerecht wird, aber am
    einfachsten ist wohl wirklich wenn du dich bei deinem Angelgerätehändler informierst.
    Dort kannst du das Gerät das du dir kaufen möchtest auch ansehen und in die Hand nehmen. Eine 3m lange Rute, mit einem wurfgewicht von 10-40g und eine Spinnrute mit einer länge von 2,70m und einem Wurfgewicht von 20-60g. wären möglichkeiten.
    Es kommt nathürlich auch auf die gewässerbeschaffenheit und die Uferstrucktur an.
    Am sinnvollsten wäre es wirklich wenn du bei einem Angelgerätehändler vorbeischaust, wo
    du beraten wirst.
    Du wirst sicher geeignete Geräte finden
    Viele Grüße und Petri Heil, Julian

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    85591
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Danke, werd ich so machen! aber könnt ihr mir vielleicht ein paar Empfehlungen für Schnüre (Hersteller und Name der Schnur) geben? Welche Stärke und eine geflochtene oder monofile? Dachte so bei der Grundrute an eine 0,25 oder 0,28 bei der Spinnrute eine 0,30?

    Vielen Dank & Grüße

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2008
    Ort
    94526
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 32 Danke für 19 Beiträge
    also ich würde dir auf eine spinnrute eine 12-17 geflochtene empfehlen
    ich habe bis jetz nur eine 12 von spro power pro und eine 17 spiderwire getest und bin sehr zufrieden

    auf deine grundrute machst du dir eine 22-28 monofil rauf.

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    85591
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Was haltet ihr von dieser Kombination für eine mittlere Spinnrute zum fischen an Seen und Flüssen/Bächen?
    Spro RedArc 10200 und eine Team Mosella - Centurion Travel SPIN 25-75g / 2,25 - 3m und einer 0,17 geflochtener?

  6. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2007
    Ort
    02763
    Alter
    53
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 19 Danke für 6 Beiträge
    Hallo Quirin,
    zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.
    Tja wer die Wahl hat, hat die Qual!
    So ohne weiteres ist es schwer, Empfehlungen zu geben, da hierbei so einiges berücksichtigt werden muss. In was für Gewässern wilst Du angeln, welche Fischarten und in welcher Größe kommen dort vor? Mit welchen Methoden willst Du den Schuppenträgern nachstellen?
    Ich empfehle Anfängern immer, sich eine Ausrüstung zuzulegen, welche recht flexibel eingesetzt werden kann. Man hat zwar nicht das optimale Gerät (wobei das auch relativ ist), kann sich aber verschiedenen Situationen anpassen. Zum Beispiel hat eine herkömmliche Grundrute immer ein deutliche höheres Wurfgewicht, als eine Posenrute. Kaufst Du Dir nun zum Beispiel eine Rute zum Posenangeln, kannst Du mit dieser aber nicht schwere Grundbleie werden. Anders herum, läßt sich eine leichte Posenmontage mit einer Grundrute kaum weit auswerfen. Darum empfehle ich für das Posen- und Grundangeln, sich eine Feederrute zu kaufen. Diese stellt einen guten Kompromiss für beide Methoden dar. Bei Rollen sollten Anfänger Stationärrollen verwenden, da mit diesen am schnellsten sauberes und weites Werfen erlernt werden kann. Bei den Schnüren gehen die Ansichten auseinander. Manche Sportsfreunde schwören auf monofile, andere auf multifile (wie geflochtene) Schnüre. Ich bin der Meinung, dass monofile mit ihrer höheren Dehnung, Anfängerfehler im Drill großer Fische eher ausgleichen können.
    Wenn Du zum Beispiel beim Spinnangeln als Hauptbeute Barsch oder Forelle ins Visier nimmst, rate ich direkt von geflochtener Schnur ab.
    Ich hoffe ich konnte Dir einige Anregungen geben und möchte Dich auch auf meine Seite http://www.angeln-rhein.de/html/das_gerat.html einladen. Hier gehe ich noch etwas detaillierter auf diese Thema ein.
    Grüße und schon mal viel Erfolge beim angeln wünscht
    angleramrhein

  7. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    85591
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    danke für die ausführlich antwort! Die Ruten - Rollen - Kombination wäre für Zander und Hecht mit mittlerer Größe (60-90cm) bevorzugt in Flüssen und Seen. Was sagst ihr dazu?

  8. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Manuel1902
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    92...
    Alter
    38
    Beiträge
    905
    Abgegebene Danke
    407
    Erhielt 747 Danke für 283 Beiträge
    Naja die Rolle ist schon gut aber warum willst du dir eine Reiserute kaufen, für das geld gibts auch von shimano oder DAM sehr gute Ruten, z.B Shimano Beastmaster 300H Spinnrute kostet ca.65 Euronen
    Wer anderen eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät

  9. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Rapfenjäger
    Registriert seit
    15.07.2008
    Ort
    91056
    Alter
    47
    Beiträge
    847
    Abgegebene Danke
    305
    Erhielt 493 Danke für 286 Beiträge
    Hi,

    Erstmal Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.
    Du kannst eigentlich schon eine Grundrute mit einer Posenrute kombinieren, ich habe hierfür eine Feederrute die kann beides durch die Länge von 3,9m kommst du sehr gut mit der Pose zurecht und du kannst jeder Zeit ein Futterkorb mit 60g und mehr dran hängen, meistens sind die Ruten bis 150g ausgelegt. Durch die Wechselspitzen kannst du auch die Stärke unterschiedlich definieren, z.B. Flussangeln oder stehende Gewässer.

    Ist zumindest eine Überlegung....
    Grüsse aus dem Frankenland,
    Robert

  10. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    29649
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Kombi

    Moin,
    Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.
    Tja, solche Fragen beschäftigen mich zuweilen auch noch.
    Für das Zander und Hechtspinnfischen habe ich mich jetzt zu einer Jenzi Mitsuki softcast in 2,40m und 20-60 g Wurfgewicht durchgerungen.
    Dazu nach langer Recherche eine Spro Red Arc 3000.
    Die Spro Rollen sind gerade bei pro-fishing reduziert und auch die Rute gibt es dort zu einem guten Preis. Auch viele Storm Gummiköder und Wobbler sind dort gerade günstig in Packages zu haben !
    Mit geflochtener habe ich auch noch keine Erfahrung, da versuche ich es mal mit der günstigen Hemmingway.
    Hoffe du kannst damit was anfangen.

    Gruß
    cb

  11. #11
    im Kunstköderwahn ;)
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    52428
    Alter
    35
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 68 Danke für 32 Beiträge
    Hi,

    und nun speziell an Coasbiker:

    Ich würde mit billiger Geflochtener aufpassen, ich kenne die Hemmingway nun auch nicht, habe aber auch auf günstige zurückgegriffen und es war nen totaler Fehlkauf. Nun würde ich lieber bissel mehr ausgeben und mir ne vernünftige holen.

    GRuß
    Chris

  12. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Manuel1902
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    92...
    Alter
    38
    Beiträge
    905
    Abgegebene Danke
    407
    Erhielt 747 Danke für 283 Beiträge
    Also bei der Schnur würd ich nun wirklich nicht sparen, lieber eine gute Schnur nehmen wir mal die Wiplash von Berkley oder SpiderWire Red Stealth
    das sind Schnüre mit denen brauchst du keine Angst haben das dir der Fisch auf der anderen Seite abhaut. Wäre doch ärgerlich.
    Wer anderen eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen