Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    91080
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Thumbs up Schonhaken für Würmer u. Teigspiralhaken

    Hallo Fischerkameraden,
    Fischereivereine tolerieren oft nur noch das Angeln mit Schonhaken, um die untermaßigen Fische so zurücksetzen zu können, dass sie eine bessere Überlebenschance haben. die Schohnhaken haben an der Hakenspitze keinen Widerhaken. Diese Vorschriften finde ich als Sportanglere in Ordnung. Nur gibt es von den verschienen Hakenarten, soweit ich weiß, derzeit nur einen ganz normalen Schonhaken, ähnich einem Karpfenhaken in verschiedenen Größen.
    Vielleicht kennt einer von Euch eine Bezugsquelle, wo man Schonhaken für Wurmköder, die auf der Außenseite des Schenkels ähnliche Wiederhäkchen wie beim normalen Wurmhaken haben, damit derWurm nicht so leicht vom Haken gleiten kann.
    Auch wäre ich aun einenr Bezugsadresse interesssiert, die andere Hakentypen wie z.B. Teigspiralhaken vertreibt.
    Von dem derzeit ohne die Widerhaken an den Schenkeln vewrfügbaren Haken rutschen die Würmer einfach zu schnell vom Haken. Vielleicht kennt einer das Problem.

    Wenn jemand einen Trick kennt, wie es bei den normalen Schonhaken errreicht werden kann dass der Wurm oder auch der Teig besser hält wäre ich um die Beschreibung des Tricks sehr dankbar.

    Vielen Dank und ein kräftiges Petri Heil.

  2. #2
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    moin,
    ginge nicht auch, wenn man den widerhaken andrückt bzw. vorsichtig wegfeilt?

    ich hatte das mal probiert und es ging ganz gut.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matze_W für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Ist eigentlich ganz einfach du sicherst den Wurm nach dem aufziehen mit einem kleinen Gummi und schon hält er.
    Barbless Hooks gibt es meist nur als lose Ware schau dich mal um Askari z.Bsp. sollte eigentlich welche haben.

    Gruss
    Olli

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Hoi!!!

    Ich drücke aus dem Grund die Wiederhaken mit meiner Zange ab... Das funktioniert bei allen Haken... Bei zu kleinen feile ich den Wiederhaken ab... Ich sichere meine Würmer immer mit einer kleinen Scheibe Moosgummi (Aus dem Bastelladen oder von Freundin bzw. Frau aus den Bastel-Sachen klauen... ;-))

    Das funzt super und wenn der Moosgummi als Kugel oder Würfel zu haben ist dann gibts den Auftrieb gratis dazu!!!

    Petri Heil aus Österreich!!!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an AustroPetri für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    ich habe mir mal vor einigen Jahren eine Mischpackung Jamison-Haken gekauft , diese haben keinen Widerhaken , sind aber an der Spitze flammenartig geformt , was auch den Köder gut hält , selbst Würmer und Maden .

    Teighaken baue ich mir in wenigen Sekunden selber , indem ich auf den gewünschten Haken ein Stück von der Feder eines Kugelschreibers ziehe und nach oben und unten mit kleinen Stücken eines Einweckgummis sichere , so habe ich immer die richtige Hakengröße parat und muß mir nicht verschiedene kaufen .
    Das funktioniert mit jeden Haken , ich verwende meist Mais-, Wurm-oder Karpfenhaken oder die , die ich gerade zur Hand habe oder ich binde sie mir selber , so kann ich auch die Länge des Vorfaches bestimmen .
    mfg Jacky1
    Geändert von Jack the Knife (10.03.2009 um 23:11 Uhr)

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen !
    Die von Jacky beschriebenen Jamison-Haken mit der flammenförmig geformten Spitze kenne ich auch. Sie erfüllen ihren Zweck sehr gut. Leider sind sie, zumindest bei uns am Niederrhein, nicht überall erhältlich. Teig-Spiralhaken dagegen sind fast überall zu haben. Ihr einziger Nachteil liegt in dem meist viel zu kurzen Vorfach, das höchstens 50 cm lang ist, was beim Sbirolino-Schleppen viel zu kurz ist. Man muß es auf ca. 1,5 Meter verlängern. Diese Haken sind, wie Jacky auch sehrrichtig schrieb, leicht selbst herzustellen.
    Um Würmer auf einem normalen Schonhaken zu halten, genügen kleine Styropor-Kügelchen, die man in jedem Bastelgeschäft bekommt. Eine Möglichkeit ist auch, erst den Wurm u. dann eine Made aufzustecken, da diese durch ihr zähes Fleisch wesentlich besser am Haken halten, als Würmer.
    Gruß
    Eberhard

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen