Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Allroundfisher Avatar von John-Wayne
    Registriert seit
    31.03.2008
    Ort
    44309
    Alter
    34
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    99
    Erhielt 75 Danke für 55 Beiträge

    Question Bienenmaden einfrieren?

    Hat von euch schon mal jemand versucht Bienenmaden oder generell Lebendköder einzufrieren? Wie verhält sich ihre Konsistens nach dem einfrieren? Halten sie anschließend noch am Haken? Ich meine sie sind ja nun nicht gerade die günstigsten Köder.

    Danke für eure Antworten
    MFG und Petri Heil

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von freejay
    Registriert seit
    19.04.2008
    Ort
    16798
    Alter
    31
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 115 Danke für 43 Beiträge
    Schmeiß doch einfach mal ein paar in die truhe wirst ja sehen wie sie dann nach dem auftauen sind.

  3. #3
    Barben-Spezialist Avatar von Toller-Hecht14
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    53229
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    388
    Erhielt 423 Danke für 125 Beiträge
    Habe schon mal Bienenmaden eingefroren, allerdings unfrewillig beim Angeln als es Minusgrade drausen waren

    Also von einfrieren halte ich jetzt nicht sonderlich viel, weil dann ja auch die Eigenschaft, das sie sich unterwasser bewegen verloren geht.
    Auserdem halten sich Bienenmaden nach meiner Erfahrung mehrere Wochen wenn nicht sogar einen Monat

  4. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    37441
    Alter
    38
    Beiträge
    262
    Abgegebene Danke
    671
    Erhielt 346 Danke für 93 Beiträge
    Willst du sie lebend einfrieren???? Nene...

    Aber davon mal abgesehen,ich würds nicht machen,ich denke das sie nach dem Auftauen recht matschig werden und nur schlaff am Haken hengen.
    Fängig werden sie noch sein aber ein beweglicher Köder wird mehr fangen...

    Vielleicht gehts besser mit Schockfrosten,flüssigen Stickstoff z.B.
    GEGEN VEREINSKRAMEREI!

  5. #5
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Geht gar nicht. Ob Made, Wurm, Mehlwurm oder Wachsmottenlarven,
    nach dem Einfrieren sind sie tot.
    Und hängen nur noch schlaff und matschig am Haken.
    Weit werfen geht da auch kaum noch. Das fliegt vom Haken ab.
    Und die Wirkung auf die Fische ist schlecht bis Null.
    Die Bienenmaden lieber aus den kleinen Döschen in einen größeren
    Behälter mit viel >trockenen< groß gelockten Spänen geben
    und kühl und vor allen Dingen auch trocken lagern.
    Ab und zu mal schauen ob ne tote drinliegt.
    Die entfernen weil sie gammeln und dadurch die anderen verderben.
    Halten so wochenlang.
    Gruss Armin

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Carphunter Avatar von SaTe_oner
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    12205
    Beiträge
    116
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 24 Danke für 13 Beiträge
    geht net beim auftauen sind sie tot

  8. #7
    Petrijünger Avatar von WhizzArd
    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    7
    Alter
    32
    Beiträge
    266
    Abgegebene Danke
    509
    Erhielt 452 Danke für 145 Beiträge
    Hi,

    du kannst zum Beispiel Maden und Caster gut einfrieren. Dann sind sie zwar über den Jordan, aber sie krabbeln dir auch nicht vom Futterplatz weg. Wenn du wirklich punktgenau Angeln und Füttern willst sind gefrorene Maden echt klasse. Du kannst sie einfach unters Futter rühren und die Caster platzen dabei meistens oder laufen einfach aus. Das gibt auf jeden Fall ne nette Durftspur. Für die Haken wirst du aber um die lebenden nicht herum kommen, frisch ist eigentlich oftmals besser. Wenn du sparen möchtest und/oder die Krabbler nicht wegwerfen möchtest dann ist das ne gute Lösung.

    Grüsse.

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an WhizzArd für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Allroundfisher Avatar von John-Wayne
    Registriert seit
    31.03.2008
    Ort
    44309
    Alter
    34
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    99
    Erhielt 75 Danke für 55 Beiträge
    Zitat Zitat von SaTe_oner Beitrag anzeigen
    geht net beim auftauen sind sie tot
    Das ist eine logische Schlußfolgerung. Ich habe sie eh mit Vanille aromatisiert, das bedeutet das sie eh tot sind. Die die ich nicht aromatisiert habe möchte ich genauso wie oben beschrieben behalten. Ab ins Streu und fertig.

    Ich probiere es einfach mal aus. Ich denke schon falls ich sie vorsichtig auf einen Haken bekomme, dass sie langsam beim tauen eine unwiderstehliche Duftnote geben könnten.
    MFG und Petri Heil

  11. #9
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Man kann sie auch aromatisieren ohne das sie sterben. Einfach zu den Spänen
    etwas Vanillearoma in Pulverform geben und sie drin laufen lassen.
    Aber bei Bienenmaden/Wachsmottenlarven ist ja der Honeygeschmack und Duft
    gefragt, eigentlich.
    Es sind übrigens immer Wachsmottenlarven die im Handel sind.
    Echte Bienenmaden bekommt man nur beim Imker.
    Wenn er sie überhaupt hergeben sollte.
    Gruss Armin

  12. #10
    Barben-Spezialist Avatar von Toller-Hecht14
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    53229
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    388
    Erhielt 423 Danke für 125 Beiträge
    Caster kann man gut einfrieren, durch das einfrieren stoppen die ihren Entwicklungsprozess und wenn man sie dann vor dem Angeln auftauen lässt und sie ins futtergibt, ist das genau das gleiche wie wenn die caster frisch wären

  13. #11
    Sei immer fair Avatar von Walter Schroeder
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    12489
    Alter
    90
    Beiträge
    876
    Abgegebene Danke
    301
    Erhielt 977 Danke für 336 Beiträge
    Ich kann nur denen beipflichten,die davon abraten,da die Bienemaden nicht mehr am Haken
    hängen bleiben,zu weich und platzen auf.Außerdem sind Bienenmaden nicht überall fängig,z.B. im Berliner Raum schlechte Erfahrungen gemacht.

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Walter Schroeder für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Steve1969
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    47798
    Beiträge
    500
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 510 Danke für 182 Beiträge
    Wachsmotten-Larven (Bienenmaden ist der falsche Begriff)
    gibts günstig im Zooladen als Zuchtansatz

    So ein Ansatz kostet nicht viel und liefert über wochen immer neue Larven
    Die Larven können einfach abgesammelt werden und dann mit Kleintierstreu in einem gelochten Behälter im Kühlschrank über 2-3 wochen gelagert werden

    Im Angelladen sind die "Bienenmaden" ziemlich überteuert
    Ihr könnt auch fertig gepulte Wachsmotten im Zooladen kaufen

    Futtertiere im Versand gibts z.b. hier
    http://www.futtertier-versand.de/

    Ihr solltet auch mal die Heuschrecken probieren, also als Köder
    an der oberfläche lagsam gezupft gehen die im spätsommer wirklich gut

    oder die Riesengroßen RosenkäferLarven, die sind wirklich GROß!!!

    Die 2 Fleck oder Mittelmeer Grillen kauf ich mir auch immer im Sommer
    da setz ich 2 oder 3 dosen von im garten aus und man hat abends wunderschönes Gezirpe wie im Urlaub
    (müssen aber adulte also ausgewachsene Tiere sein, die kleinkinder zirpen noch nicht)

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen