Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 55
  1. #1
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge

    Thumbs up Anleitung zum Wobblerbau

    Wobbler selber bauen

    Als erstes stellen wir eine Schablone nach den Umrissen eines Originalwobblers her.





    Die Umrisse der Schablone werden auf Balsaholz übertragen



    und anschließend ausgesägt.



    Die gesägten Seiten mit einem Schleifschwamm in Form schleifen.



    Auf der Oberseite wird nun die seitliche Form frei Hand oder
    mittels Schablone angezeichnet



    und ebenfalls ausgesägt.



    Die gesägten Seiten wieder in Form schleifen.



    Mittels Schleifschwamm werden nun die Kanten gebrochen



    und der Wobbler in seine endgültige Form gebracht
    Das geht bei Balsa ruck zuck.
    Bei härterem Holz mittels Bandschleifer oder Raspel.



    Nun zeichnet man auf der Unterseite die Mitte an



    und sägt mit einem Fuchsschwanz eine Nut für die durchgehende Drahtöse.
    Achtung das Ding ist messerscharf!



    Jetzt gehts an das biegen der Drahtöse



    So etwa sollte die fertige Drahtöse dann aussehen.



    Als nächstes ist die Beschwerung des Wobblers dran.
    Dazu verwende ich Bleiblech vom Blechner (Dachdecker).



    Die Bleimenge ist bei mir Gefühlssache.
    Hier das Bleiblech doppelt einmal gefaltet, an den Stellen eingebaut,
    sollte der Wobbler noch schwimmen und ohne Verwicklungen
    gut zu werfen sein.



    Nun wird die Öse und das Blei mittels 2 Komponentenkleber
    in die Nut eingeklebt.



    In der Trocknungszeit des Klebers zeichne ich die
    Tauchschaufel auch mittels Schablone auf 2mm starkes Lexan (Polycarbonat)



    säge sie mit der Dekopiersäge aus



    und schleif sie mit dem Bandschleifer nach.



    Anschließend erhält die Schaufel noch eine etwas Konische Nut
    damit sie besser im Wobbler hält.
    2 kleine Bohrungen erfüllen den gleichen Zweck.



    Die Schaufel wird jetzt eingeklebt, auf genaue Ausrichtung achten!



    Nachdem die Schaufel fest verklebt, die restliche Nut mit
    Epoxyd (2Komponentenkleber) ausgefüllt und der Wobbler einmal
    mit selbigem beschichtet ist, geht’s



    jetzt ans farbliche gestalten.

    Diesen Wob beklebe ich mit Alufolie in etwa nach dieser Beschreibung.

    Aluklebeband ausschneiden und aufkleben.



    Falten lassen sich mit einem Bleistift oder sonstigen glatten Gegenstand glattstreichen.



    Die Kiemendeckel kann man mittels Kugelschreiberspitze
    etwas eindrücken, das Auge mit dem aufgeschraubten Kuli oder ähnlichem.



    Der Wob bekommt jetzt noch ein Rillenmuster.
    Ein Uhrmacherschraubenzieher wird mit etwas Druck über den Wobbler gerollt





    Mit einem Edding die Vertiefungen vom Kiemendeckel
    und dem Auge etwas ausmalen.
    Den restlichen Körper mit einem Textmarker bemalen,
    ergibt später so einen metallig glänzenden Effekt.



    Nachdem die Augen auch mittels Edding aufgemalt wurden
    (hab vergessen ein Bild zumachen)
    und der Wobbler die erste Beschichtung mit Epox erhalten hat,
    hängt er nun in meiner Wobblerspritzkabine und bekommt noch
    einen dunklen Rücken. Hier Schwarz.



    Nach weiteren 2 Epoxbeschichtungen und dem montieren der Drillingen ist der Wobbler fertig.





    Sieht doch einigermaßen gut aus, oder?

    www.deranglerundmehr.de
    Geändert von Stephan Wolfschaffner (05.09.2012 um 12:22 Uhr) Grund: test bilder
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!


  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von anfaenger
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    42107
    Beiträge
    217
    Abgegebene Danke
    130
    Erhielt 113 Danke für 44 Beiträge

    Superanleitung

    Echt superanleitung. ich werde es gleich mal mit der Alufolie probieren

  3. #3
    Torsten1
    Gastangler
    Der König der Bastler.
    Hubert,Respekt für deine Liebe zum Kunstköderbau.

  4. #4
    Spin King Avatar von Spin Only
    Registriert seit
    26.02.2009
    Ort
    72379
    Alter
    25
    Beiträge
    16
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Danke für die tolle Bauanleitung!!! Werd das auch mal probieren.

    Dickes Petri
    Life is full of difficult decisions

  5. #5
    Gesperrt Avatar von nepomuk
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    32052
    Beiträge
    770
    Abgegebene Danke
    873
    Erhielt 536 Danke für 255 Beiträge
    Hi Hubert,
    echt tolle Bilder,

    gut erklärt...

    etwas Korrektur Deiner Grobmotorik.....
    perfekt

    Swen

  6. #6
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    So habs gerade geändert, jetzt müsste es besser sein.

    Die Bauanleitung und das einstellen ins Netz hat mich mehr Zeit gekostet als 5 Wobbler aufs mal zu bauen.

    Nach 5 maligem Stromausfall wegen Schneebruch hab ichs endlich geschafft!

    Ich hoffe man kommt mit der Anleitung etwas zurecht?
    Geändert von west (07.03.2009 um 07:31 Uhr)
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  8. #7
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    1.806
    Abgegebene Danke
    2.371
    Erhielt 2.504 Danke für 894 Beiträge
    Tolle Bauanleitung Hubert, gut erklärt und prima Bilder.

    Der "Meister" hat uns nun endlich eingeweiht.

  9. #8
    Schneidermeister Avatar von yooker
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    45891
    Alter
    45
    Beiträge
    126
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 167 Danke für 23 Beiträge
    Wahnsinn
    Mir fehlen die Worte. Ganz grosses Kino
    Ich bekomme noch nicht mal einen gescheiten Palormarknoten hin

  10. #9
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von anfaenger Beitrag anzeigen
    Echt superanleitung. ich werde es gleich mal mit der Alufolie probieren
    Danke! Und hast du es schon probiert?

    Zitat Zitat von Torsten1 Beitrag anzeigen
    Hubert, Respekt für deine Liebe zum Kunstköderbau.
    Danke Torsten! Wäre das nicht auch was für dich?

    Zitat Zitat von Spin Only Beitrag anzeigen
    Danke für die tolle Bauanleitung!!! Werd das auch mal probieren.
    Die Ergebnisse hier zeigen nicht vergessen.

    Zitat Zitat von nepomuk Beitrag anzeigen
    Hi Hubert,
    echt tolle Bilder,

    gut erklärt...

    etwas Korrektur Deiner Grobmotorik.....
    perfekt

    Swen
    Was heißt denn hier Grobmotorik hä?
    Sollen ja schließlich keine Kunstwerke werden!

    Zitat Zitat von Pescador Beitrag anzeigen
    Tolle Bauanleitung Hubert, gut erklärt und prima Bilder.

    Der "Meister" hat uns nun endlich eingeweiht.
    Danke Stefan! Ist ganz einfach, kannst du auch!

    Zitat Zitat von yooker Beitrag anzeigen
    Wahnsinn
    Mir fehlen die Worte. Ganz grosses Kino
    Ich bekomme noch nicht mal einen gescheiten Palormarknoten hin
    Danke! Dann musst du üben!

    So und heute war der Wobbler im Bach.
    Leider war eine starke Strömung das Wasser trüb!


    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  11. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  12. #10
    Iven
    Gastangler
    Na wenn die nicht Fängig sind,dann will ich Plantscher heissen.
    So wie der blinkert stehn die Hechte schlange
    wir warten auf den 1.Räuber! Iven

  13. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von bonobo
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    5
    Beiträge
    372
    Abgegebene Danke
    1.135
    Erhielt 1.127 Danke für 246 Beiträge
    Huh, das ja mal ein klasse Beitrag, West.

    Der Wobblerbau von A (Aussägen) bis Z (Zweikomponentenkleber). Danke, dass Du auch die kleinen Deteils beschrieben hast. So war es mir bisher immer ein Rätsel, wie Du die Rillen in die Alufolie bekommst und und und...

    Hast natürlich auch tolle Gerätschaften zur Verfügung. Von Dekopiersäge und Bandschleifer kann ich nur träumen. Hab ja nicht einmal nen Schraubstock. Doch alles kein Grund, nichts zu tun...

    Deshalb hier eine Alternative, wer nicht mit einer durchgehenden Achse angeln möchte...

    Einfach mit nem Minibohrer (z.B. Größe 3) entsprechende Löcher für die Ösen(stecker) bohren. Nen Achterbohrer für die Bleivertiefungen nehmen. Die Löcher ganz vorsichtig bohren, dazu eignet sich ein Akkubohrer mit geringer Stufe am Besten. Die Löcher mit Epoxy verschließen. Wer jetzt sagt, die Ösen halten nimmer, der kennt Epoxy noch nicht.

    Dann noch eine weitere Alternative. Die Beschuppung. Einfach ein Knoblauchnetz über den Rohling ziehen. Zunächst die eine Seite bepinseln, trocknen lassen (mind. 6 h bei Acryl) und dann die andere Seite...


    Ist übrigens ein Rasselwobbler. Kurze Beschreibung wird noch folgen...

    Viel Erfolg
    Bono

  14. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei bonobo für den nützlichen Beitrag:


  15. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von anfaenger
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    42107
    Beiträge
    217
    Abgegebene Danke
    130
    Erhielt 113 Danke für 44 Beiträge

    Wobblerbau

    Ich hab mich auch mal versucht. Soll dem Abu Hi-lo ähnlich sehen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei anfaenger für den nützlichen Beitrag:


  17. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge
    Hi West,

    helfe mir bitte mal auf die Sprünge.

    Was für einen Klarlack verwendest Du bei Deinen Basteleien?
    Ich habe mir vor Jahrendenden mal eine Großdose Bootslack für meine Endlackierungen gekauft. Darin ließen sich wunderbare Tauchlakierungen durchführen. Leider gibt es die Firma nicht mehr und somit ist kein Nachschub mehr in Sicht.
    Nach mehreren Versuchen mit anderen Lacken, die nur mehr oder weniger Enttäuschungen brachten, bin ich z.Zt. etwas ratlos. Mein letzter Versuch war ein Lack zum Parkett versiegeln den ich als besonders schlagzäh einschätzte. War leider nicht so.
    Vielleicht hast Du einen Tip.
    hjertelig hilsen


    "Einer tausendfach gehörten Lüge glaubt man eher als einer zum ersten mal gehörten Wahrheit".
    Robert Lynd

  18. #14
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Blaukorn Beitrag anzeigen
    Hi West,

    helfe mir bitte mal auf die Sprünge.

    Was für einen Klarlack verwendest Du bei Deinen Basteleien?
    Hi Blaukorn

    Ich benutze keinen Lack sondern EPOXYD HARZ + HÄRTER 5 MIN 250 G.
    Den Wobbler mit 2-3 Schichten beschichten und gut ist.

    @ anfaenger

    Schöner Wobbler!
    Geändert von west (09.03.2009 um 19:14 Uhr)
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    So.
    ich habe am WE auch mal den ersten Wobbler aus Kiefernholz gemacht.
    Noch ist es kein Kunstwerk, aber hoffentlich ein guter "Hechtschocker"
    lg Tobi
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Ein Satz der immer fällt,selbst wenn es um Autos geht:


    .. Ich würde dir die Red Arc empfehlen.....




    Angler an die Macht

  21. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Blaubarschmann für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen