Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge

    Geheim Tipp Rolle mit Kampfbremse...

    Hoi alle zusammen!!!

    Also ich habe von meinem Dad vor Jahren eine Rolle mit Kampfbremse bekommen... Da ich früher ausschließlich auf Karpfen geangelt habe habe ich so ziehmlich jede Art der Karpfenfischerei betrieben...

    Aber im laufe der Jahre bin ich dahinter gekommen das mir das Grundangeln auf Karpfen am meisten Spaß macht...

    Nun zum Thema:

    Die Rolle von der ich spreche eignet sich vorzüglich zum Grundangeln auf Karpfen, da man sie wie eine Freilaufrolle handhaben kann, aber den GOßEN Vorteil hat den Drill kontrollierter zu bewältigen... Also wenn man viele Hindernisse im Wasser hat ist das glaub ich die beste Art auf Karpfen zu angeln... Und da man die Bremsenstärke während eines Drills komfortabel regeln kann, ist es möglich einen Kapitalen auch mit schwächerer schnur zu landen! Was mit einer Freilaufrolle schwieriger ist...

    Denn beim Karpfendrill kann so einiges passieren wie ihr warscheinlich wisst...

    Ich habe auch Freilaufrollen in meiner Ausrüstung, aber die benutze ich nur wenn ich an einer Stelle mit wenig oder garkeinen Hindernissen angle...

    Ich kann jedem nur empfehlen sich auch so ein Ding zu beschaffen um kontroliert zum Erfolg zu kommen...

    Was sagt ihr dazu???

    Petri Heil aus Österreich!!!

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge
    Hi,......

    Ich schliese mich vollkommn deiner Menung an!

    Ich finde auch diesind im Drill so einfach zu Handhaben, dass man auch mit ziemlich dünner Schnur große Fische fangen könnte, wie du schon sagtest.

    Mit welcher fischst du denn? Ich angel mit dieser hier http://www.fishermans-partner-neumar...CLASS-8000.htm Der Dragmaster X.Class von Spro, und bin Top zufieden mit ihr. Diese Rolle wurde auch schon bei Fisch&Fang getestet und die sagten, dass sie ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältniss habe und extrem robust sei.

    mfg alex.......

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Karpfenpapst für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Also die Rolle die ich von meinem Dad bekommen habe is eine Shimano aber kA welche genau... Wenn ich zuhause bin guck ich nach uns sags dir... und letzte Woche habe ich mir noch eine gekauft war im Angebot statt 97 € um 45 € musste ich zu schlagen...

    Die is von DAM 4100 genaue Modell bezeichnung... Das coole an der Rolle is das die Heckbremse Stufengeschaltet ist also kann man den Drill noch besser kontrollieren...

    Freut mich das ich nicht der einzige bin der diese Rolle für sich entdeckt hat...

    ps: ich mach fotos von den Rollen und post sie...

    Petri heil aus Österreich!

  5. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Austro ,

    ich verwende seit Jahren ohne Probleme ganz normale Freilaufrollen verschiedener Hersteller und hatte damit noch nie irgendwelche Pleiten oder Pannen erlitten .

    Kapitale kann ich auch mit einer einfachen Freerunner drillen und landen , da braucht man keine speziellen "Kampfbremsen " .

    Es ist nur eine Frage , wie gut ich mein Tackle kenne , "rumschrauben " zum Einstellen während des Drill´s muß ich bei beiden , meine Rollen lassen sich super einstellen .

    Ich konnte feststellen , daß Rollen mit "Kampfbremse" schneller Verschleißerscheinungen
    aufweisen und so schneller zur Reparatur müssen , also alles in allem anfälliger sind .

    Aber muß jeder für sich selber entscheiden , welche Rollen er verwendet !

    mfg Jacky1

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Fischfeind Avatar von Fischakeenig
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    91362
    Alter
    50
    Beiträge
    324
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 172 Danke für 82 Beiträge
    Ich hatte auch mal ne Rolle mit Kampfbremse - bin aber der Meinung, daß ich mit ner Frontbremse wesentlich feiner dosieren kann.

    Gruß Fischakeenig
    Catch & Eat - thats what I need

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fischakeenig für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Karpfenangler Avatar von alex15
    Registriert seit
    31.01.2008
    Ort
    97956
    Alter
    25
    Beiträge
    706
    Abgegebene Danke
    693
    Erhielt 427 Danke für 209 Beiträge
    Ich hab mal vor 1 nem Jahr ne Shimano Technikum Kampfbremsrolle von einem Kumpel gefischt.

    Die ist super zum Forellenangeln mit Spinnern und kleinen Wobblern.

    Ich denke auch dass sie zum Spinnfischen im Allgemeinen sehr gut zu gebrauchen ist, da man die Technikum sehr fein einstellen kann.

    Mit der Kampfbremse kann man den Fisch besser kontrolieren bzw. führen.

    Leider liegt der Preis bei der Technikum bei rund 170 €.

    Aber die Rolle ist ihr Geld Wert.
    Mit Freundlichen Grüßen
    alex15
    Petri Heil

  10. #7
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Fischakeenig Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch mal ne Rolle mit Kampfbremse - bin aber der Meinung, daß ich mit ner Frontbremse wesentlich feiner dosieren kann.

    Gruß Fischakeenig
    Genau meine Meinung, hatte auch schon 2 solche Rollen!

    Die Kampfbremse ist eine Spielerei die keiner wirklich braucht!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  11. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Iven
    Gastangler
    Tach, mal dumm gefracht,
    mit den Kampfbremsen meint ihr jene Rollen die am Heck diesen Verstellflügel haben(weis es jetzt nicht besser auszudrücken) oder auch die,wie jene von Mitchell mit dem Fingergriff/Fingerbremse nach vorn raus
    (Mitchell Full Control)?diese haben für mich jedenfalls noch einen besseren Sinn,wegens der absoluten und besten Bremse.

  13. #9
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Zitat Zitat von Fischakeenig Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch mal ne Rolle mit Kampfbremse - bin aber der Meinung, daß ich mit ner Frontbremse wesentlich feiner dosieren kann.

    Gruß Fischakeenig
    Also da kann ich für meinen Teil gar nicht zustimmen!!! Ich habe meine Rolle jetzt sicher schon 7 Jahre im Einsatz (intensiv = mehr als 40 Karpfen im Jahr) und die hatte noch nie irgent welche Pronleme oder Abnutzungen... Wenn man sein Gerät pflegt und ab und an zerlegt und fettet und der gleichen haltet die Rolle genau so lange wie eine Freilaufrolle (hab eine auch ca. 7 Jahre alt...)

    Und das mit der Frontbremse kann ich mir auch nicht vorstellen, denn es ist einfacher die Hand am Heck der Rolle zu haben als an der Front... Ich weiß ja nicht wie du die Rute beim Drill haltest aber bei mir is das einfacher hinten an der Bremse zu hantieren als Vorne...

    Aber trotz dem will ja nix schlecht reden... Es muss so wie so jeder für sich entscheiden... Ich habe aber nur gute Erfahrungen mit der Kampfbremse gemacht... Aber genau so auch mit der Freilauf Rolle im Hinderniss armen Gewässerbereichen...

    Petri Heil aus Österreich!

  14. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Also meien Karpfen und Großfischrollen ahben dies nicht und was soll ich sagen steh eh lieber auf ne Frontbremse!

    Find das beim Drill einfach besser mit dem Einstellen!

    Meinen Freilauf, so wie meine Bremse kann ich auch super fein einstellen und es macht keine Sprünge von leicht auf Mittel mit einer Umdrehung

    Fische meist mit ner Quandrum ??? und einer Mitchelle 7500
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  15. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Rapfenjäger
    Registriert seit
    15.07.2008
    Ort
    91056
    Alter
    47
    Beiträge
    847
    Abgegebene Danke
    305
    Erhielt 493 Danke für 286 Beiträge
    Hi Leutz,

    ich hab mir letztes Jahr eine Rolle von Cormoran mit Kampfbremse zugelegt leider bin ich nur 1x dazugekommen diese Auszuprobieren. Es hat auch an diesem Tag nichts gebissen war auf Raubfisch unterwegs.

    Ich denke das es eigentlich ganz gut ist wenn man hinten den Schalter schnell umlegen kann um heftige fluchten abzufangen, die Dosierung beim hochdrehen ist auch recht gut so mal rein testhalber einen Hänger simuliert.

    Dieses Jahr wird angegriffen schaun wir mal ob es auch die grossen Rapfen aushält....
    Grüsse aus dem Frankenland,
    Robert

  16. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angel_Max
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    96178
    Alter
    47
    Beiträge
    535
    Abgegebene Danke
    112
    Erhielt 191 Danke für 137 Beiträge
    Hallo!

    Ich bin mir da nicht so sicher ob es unbedingt erforderlich ist eine Kampfbremse zu haben. Wir werden ja hoffentlich bald einen Vergleich haben.

    Servus und Petri

  17. #13
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Iven Beitrag anzeigen
    Tach, mal dumm gefracht,
    mit den Kampfbremsen meint ihr jene Rollen die am Heck diesen Verstellflügel haben
    Ja, genau die.
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #14
    Fischfeind Avatar von Fischakeenig
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    91362
    Alter
    50
    Beiträge
    324
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 172 Danke für 82 Beiträge
    Zitat Zitat von AustroPetri Beitrag anzeigen
    Wenn man sein Gerät pflegt und ab und an zerlegt und fettet und der gleichen haltet die Rolle genau so lange wie eine Freilaufrolle (hab eine auch ca. 7 Jahre alt...)

    Und das mit der Frontbremse kann ich mir auch nicht vorstellen, denn es ist einfacher die Hand am Heck der Rolle zu haben als an der Front... Ich weiß ja nicht wie du die Rute beim Drill haltest aber bei mir is das einfacher hinten an der Bremse zu hantieren als Vorne...
    Ich glaub daß ist Geschmackssache, ich hab auch noch andere Heckbremsenrollen - mir ist aber wesentlich lieber vorne hinzulangen, als unter der Kurbel durch nach hinten. Ausserdem bin ich überzeugt, daß ne Frontbremse wesentlich feiner einzustellen ist wie ne Heckbremsenrolle.
    Aber das muß jeder für sich rausfinden.
    Was die Haltbarkeit angeht, hab ich nie was Negatives gesagt. Allerdings hat mich meine Kampfbremsenrolle (Cormoran El-Bas 1. Generation) vor kurzem verlassen. Was aber sicher nichts mit der Art der Bremse zu tun hatte, sondern eher was mit irgendwelchen Zahnrädern. Leider gibts für diese Rolle keine Ersatzteile mehr .
    Catch & Eat - thats what I need

  20. #15
    Releaser... Avatar von Carp Fisher MKK
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    36381
    Alter
    52
    Beiträge
    1.183
    Abgegebene Danke
    603
    Erhielt 1.899 Danke für 690 Beiträge
    Also ich werde mich beim Karpfenangeln auch weiterhin auf meine Frontbremsrollen verlassen,weil sie einfach wesentlich größere Bremscheiben haben als eine Heckbremsrolle
    Diese Kampfbremsen sind vielleicht beim Spinnfischen oder beim Match bzw. Feederfischen mit dünnen Schnüren absolut angebracht,aber beim Großfischangeln kommen die Röllchen doch deutlich an ihre Grenzen!
    Wenn du die Fluchten eines großen Karpfens mit der Kampfbremse steuern oder stoppen willst,wirst da nicht lange deine Freude daran haben...davon bin ich überzeugt
    Gruß MB
    Tight Lines & Fear No Fish!!!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen