Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    04.03.2007
    Ort
    55288
    Alter
    43
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    18
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Exclamation Altersfrage Fische Abschlagen

    Hallo Zusammen,
    muß hier mal ein Thema zum Ausdruck bringen welches schon für reichlich Diskussionstoff innerhalb des Freundes- und Bekanntenkreises sorgte!

    Bin Vater eines 4-jährigen Jungen und wollte diesen Sommer den Kleinen erstmals mit zum Fischen nehmen (Forellensee).
    In meiner Kindheit war keiner im Umfeld am Angeln ... sonst könnte ich die Entscheidung event. dort her ableiten!
    Ich bin am überlegen ab welchem Alter ein Kind das Abschlagen (und Stechen) eines Fisches sehen kann ("muß") ...
    einen Drill am Forellensee mit anschließenden keschern etc. ist ja
    in Ordnung ...nur soll sich der Erwachsene dann mit dem Rücken zum Kind stellen und den Fisch abschlagen!? (verdeckte Tötung fast nicht möglich,oder? - an unserem See ist der Herzstich direkte Pflicht und wie es bei pulsierenden Forellen aussieht brauch ich Euch ja nicht zu schreiben!)
    Würde gerne Eure Erfahrungen zu dem Thema wissen ... Angler in der 2. oder 3. Generation haben das ja mal irgendwann mitgemacht.
    Mich würde interessieren in welchem Alter Du / Sie eingestiegen bist oder wie Eltern / Onkel etc. das mit dem Abschlagen bei Dir / Ihnen gemacht haben oder welche "Tricks" dabei vielleicht verwendet wurden! (2. Person die tötet und dann nen blutgereinigten Fisch präsentiert )
    Grundsätzlich wird immer nur über die Altersgrenze was Fischen unter Aufsicht eines Erwachsenen angeht gesprochen ... nicht aber ab wann ein "Einstiegsalter" ratsam ist! Da ihm unser schönes Hobby nicht gleich nach dem ersten Mal als "Gemetzel" in Erinnerung bleiben soll warte ich mal Deine / Ihre Antworten ab - in mehreren Angelläden konnte oder wollte da auch keiner so Recht was zu sagen - im Freundeskreis reicht es von "das volle Programm komplett" bis zu "warte noch 2 Jahre" - ist halt ein zweischneidiges Schwert,oder ?
    Liebe Grüße und Danke fürs lesen und antworten ...
    Grufti
    Geändert von Gruftpunisher (22.02.2009 um 15:20 Uhr)

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gruftpunisher für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Jagdt mit Erbsenpistole Avatar von MadMax576
    Registriert seit
    03.01.2007
    Ort
    57614
    Beiträge
    618
    Abgegebene Danke
    295
    Erhielt 503 Danke für 210 Beiträge
    Ich bin für "volles Programm komplett" da es bei mir auch von Anfang an so war.
    Wir hatten immer Tiere und so war das töten und essen dieser kein problem für mich, oder die tatsache dass sie getötet werden (habe natürlich keine Karnikel geschlachtet aber die Tatsache war selbstverständlich). Kommt aber auch auf den Gemütszustand deines Kindes drauf an. Ich war 3 als ich das erste mal mit Angeln gegangen bin und war komplett begeistert, dass die armen Fischis dann sterben musste war vollkommen i.o da die ja auch bekanntermaßen schmecken. Wenn dein Kind empfindsamer ist dann sprich mit ihm drüber und handle je nach dienem Gefühl. Aber meine Erfahrung ist, dass es kein Problem für ein Kind darstellt den Fisch sterben zu sehen wenn man es ihm erklärt. Außerdem je früher du es deinem Kind zeigst desto schneller hast du es hinter dir. Es ist wiederum ganz anders als wenn ein niedliches Schwein dran glauben muss als ein fisch, so fische machen keine geräusche und kuken dich nicht flehend an.
    Also du musst es selber wissen , denn keiner kann dein Kind so einschätzen wie du als Vater

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei MadMax576 für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    Hallo Grufti. ein gewisses alter,kann dir keiner wirklich nennen,da jedes Kind anders reagiert im selben alter usw.. wenn ich daran denke wie mein kleiner 4 war!!! weiß nicht,ob ich ihm das zugemutet hätte. kannst das ganze aber ganz leicht testen!!! wenn er den Fisch süß findet und ihn gerne lebendig mit nach hause nehmen möchte(quasi als Haustier)in den Gartenteich verfrachten,ist er wohl noch nicht bereit für`s abschlagen!!! erzähl ihm am Gewässer,ob du ihn tot machen sollst,damit Mama was leckeres kochen kann! ist er damit einverstanden und du machst es dann behutsam(ohne 20zig mal auf den Fisch ein zu knüppeln) kannst du davon ausgehen,das der kleine keine schlaflosen Nächte wegen Alpträume hat. lieben Gruß Frank

  6. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Allrounder nrw für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    ich persönlich habe kein kind aber 4 finde ich gaz schön früh

    dann mach es lieber so!(vorschlag)
    wenn du einen fisch nach hause nehmen möchtest (zum essen)dann mach es wenn du allein am wasser bist
    dann kannst du ihn fachgerecht töten

    wenn dein kleiner bei ist dann bring ihn lieber bei die natur zu achten und zu lieben und nehm den fisch mit ihm zusammen und setz ihn wieder ins wasser
    das würde ich so machen wenn ich eine kleinen angler hätte

    das andere lernt er noch früh genug!

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei blackpike für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Der Geist der Nacht Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    16227
    Beiträge
    1.134
    Abgegebene Danke
    1.289
    Erhielt 1.651 Danke für 470 Beiträge
    Zitat Zitat von blackpike Beitrag anzeigen
    ich persönlich habe kein kind aber 4 finde ich gaz schön früh

    dann mach es lieber so!(vorschlag)
    wenn du einen fisch nach hause nehmen möchtest (zum essen)dann mach es wenn du allein am wasser bist
    dann kannst du ihn fachgerecht töten

    wenn dein kleiner bei ist dann bring ihn lieber bei die natur zu achten und zu lieben und nehm den fisch mit ihm zusammen und setz ihn wieder ins wasser
    das würde ich so machen wenn ich eine kleinen angler hätte

    das andere lernt er noch früh genug!
    Na da wird sich aber der Besitzer vom FoPu freuen, wenn er die Fische wieder zurücksetzt
    Gegen "Angler" die in ihrer Signatur zu stehen haben wieviele Fische sie dieses Jahr schon gefangen bzw. was sie für ein "Equipment" haben.




    Und ja ja ich bin natürlich irre neidisch auf euer ganzes Zeug und die tollen gefangenen Fische.

    In diesem Sinne ein fettes *aufdenBodenvoreurenFüßengerotztundsichdabeischäbi ggefreut*

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Ghostrider für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    Zitat Zitat von Ghostrider Beitrag anzeigen
    Na da wird sich aber der Besitzer vom FoPu freuen, wenn er die Fische wieder zurücksetzt
    da steht forellensee!
    wenn er damit einen fopu meint dann ist das natürlich was aderes

    ich würde den kleinen aber nicht an einen fopu zuerst das angeln erklären/ans angeln ran bringen
    lieber mit der stippe an einen kleinen see !plötzen angeln
    und wenn der papa dann auch mal einen grossen fängt dann so wie oben beschrieben

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an blackpike für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Barschfreak Avatar von Gummifisch
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    64390
    Beiträge
    487
    Abgegebene Danke
    296
    Erhielt 371 Danke für 126 Beiträge
    Ich wurde in dem Alter auch mit solchen Sachen "konfrontiert", da mein Vater mich und meinen Bruder immer zum Angeln mitnahm.
    Und da ist meines Erachtens nach nichts schlimmes dran, wenn man dem Kind zum Beispiel auch erklärt, dass man nur Tiere töten soll wenn man sie auch isst und das das Töten dem Fisch nicht weh tut und nichts fühlt, da er ja zuvor beteubt wurde.
    Ich würde mein Kind (dauert noch ein bisschen )auch das töten zeigen und es ihm erklären.
    Gruss Gufi

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gummifisch für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #8
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Hi Grufti
    Also mal abgesehen vom Gesetz, könnte man sich ( mit dem Messer ) die Frage ganz einfach selber so beantworten. Ab wann würde man sein Kind beaufsichtigt, ein gefährliches Werkzeug in die Hand geben ?
    Ich glaube ich war 7 oder 8 , wo ich meinen Bruder beim Reh abziehen etwas helfen durfte, oder bei Muttern in der Küche auch mal ein richtig scharfes Messer nehmen konnte. Und in diesen Alter mein eigenes Taschenmesser bekam. Das mit dem Abschlag der Fische, könnte man als Vater sicher mit 6 oder 7 auch schon mal erlauben. Mit 4 J. ist das sicher noch zu früh.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  16. #9
    "Was-grad-so-geht"-Angler
    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    41239
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 177 Danke für 73 Beiträge
    Ich stimme Wolfi zu, auch wenn es sicher von Kind zu Kind individuelle Unterschiede gibt, was man seinem Kind zumuten kann.

    Gruss Peter

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Aufunddavon für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Jagdt mit Erbsenpistole Avatar von MadMax576
    Registriert seit
    03.01.2007
    Ort
    57614
    Beiträge
    618
    Abgegebene Danke
    295
    Erhielt 503 Danke für 210 Beiträge
    @theduke
    es geht nicht ums selber töten oder mit dem messer rumhantieren sonder um das allgemeine bewusstsein wir machen das tier jetzt tot und ich muss zukuken

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an MadMax576 für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    @ Gruftpunisher

    Du willst Deinen Kleinen an das Angeln heranführen?
    Das Töten vom eben gefangenen Fisch gehört dazu, rede mit Deinem Sohn,
    lass Dir Zeit dabei, bereite Ihn vor, kläre auf.
    Wenn er die logische Konsequenz des Fangens nicht begreift, lass ihn zu Hause,
    versuche es zu einem späteren Zeitpunkt nochmals.

    Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen, Hausschlachtungen waren an der Tagesordnung,
    wir Kinder hatten nie ein Problem damit, da wir die Wurst oder das Filet später auf dem Teller hatten,
    unsere Eltern uns vorbereitet hatten und ins Geschehen integrierten.

    In einer Zeit, wo Kühe lila sind, Fisch nur noch in Quaderform existiert und das Vorlesen von Max & Moritz
    einen psychischen Schaden verursacht, fast jede Kindergärtnerin oder Lehrerin ohnmächtig den Kids begegnet,
    solltest Du soviel Rückgrad haben, Deinen Sohn auf den Fischfang mit allen seinen Konsequenzen vorzubereiten.
    Fisch ist nunmal Nahrungsmittel und schützenswertes Gut zugleich, Spielzeug sieht anders aus!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  21. Folgende 14 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Zitat Zitat von MadMax576 Beitrag anzeigen
    @theduke
    es geht nicht ums selber töten oder mit dem messer rumhantieren sonder um das allgemeine bewusstsein wir machen das tier jetzt tot und ich muss zukuken
    @ Mad muß nun auch meinen Fehler zugeben, hatte es anders verstanden.
    Autsch erwischt
    Mad danke dir , sonst würde ich immer noch auf der falschen Schiene
    laufen.

    Wie soll man aber dazu Tips geben ?
    Stadtkind oder Landkind ? Kann da aber auch als Vater , unserer Tochter reden. Sie ist mitlerweile 19 und hatte damals mit 3 Jahren keinerlei Probleme oder keine angedeuteten bösen Träume, wenn ich Karpfen schlachtete, oder uns ( Kumpels ) dabei zusah, wie wir 100 Forellen schlachteten. Wenn die Küche zuhause, nicht nur aus Fertig-Tiefkühlkost besteht, lernen Kinder dies recht schnell, keinen Ekel dabei zu empfinden.
    Ein Kind zu sagen: " Das darfst du noch nicht sehen, wie ein Tier getötet wird ! "
    Wäre das selbe, als würde dessen Mutter immer wieder sagen " Igitt eine Spinne ! " Unsere ist mit Vogelspinnen aufgewachsen, und hat keine Scheu davor. So sehe ich das auch mit töten von Fischen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    06548
    Beiträge
    26
    Abgegebene Danke
    56
    Erhielt 24 Danke für 10 Beiträge
    Hier wird allen ernstes über einen 4-jährigen(nehme mal an ein Bub)gesprochen.Wen Du nicht auf dem Land wohnst,das Kind keine Kontakte mit Tieren hatte,führe ihn erstmal an eine Tiefkühltruhe ran.Dort zeigst du ihm die Geschichte mit der Schlacht an der Kasse.Zum Angeln nimm ihn mit,setzt alles zurück.Meine Söhne,ab 8 Jahren das ist mit Umständen okay,haben beim abschlagen den Fisch sogar versucht festzuhalten.4 Jahre sind zu jung.Geht er irgendwann im Kindergarten,Schule und erzählt von seinen schönen Erlebniss mit Papa,glaub es, andere Eltern werden dir die Hölle heiß machen,wen ihre Absenker traumatisiert oder angetan Zuhause ankommen.(Eigene Erfahrung).Ist nur mein Ratschlag.
    Jeder kennt sein Kind am besten.Mfg Heiko

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Heiko Grölle für diesen nützlichen Beitrag:


  26. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    67229
    Alter
    33
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 223 Danke für 87 Beiträge
    bin zwar noch kein vater aber ich würde es wirklich darauf beziehen wie weit der kleine ist und net wie alt er ist. Ich bin auch nen Dorfkind konnte es aber nie verstehen wieso mein Vater meine Hasen hat töten müssen um sie dann zu essen.Das hat mich geprägt in der Hinsicht das ich bis heute keinen Hasen essen würde !
    Beim Angeln war das bei mir anderst. Ich hatte auch keine der mich mitgenommen hat, bin dann mit ca 12 Jahren alleine zum Angeln ausgerückt und hab dort meine so ganz eigenen Erfahrungen gemacht. Am Anfang hab ich auch alle Brassen getötet und mitgenommen, eher aus Stolz als aus der Hinsicht das ich diese essen wollte. Leidtragenden waren dann immer meine Eltern, die dann Brassen essen musste.

    Mittlerweile bin ich der Ansicht das ich so gut wie alle Fische die ich fange wieder schwimmen lasse. Das einzigste was ich mitnehm sind Forellen aus dem FoPu. Und das sind dann fürs Jahr soviele das ich auch nichts anderes brauche.

    Um nun aber nicht abzuschweifen und den Thread hier zur C&R Diskussion werden zu lassen, würd ich dir raten einfach mal mit dem kleinen zu reden und zu sehen wie weit er schon ist. Ihn einfach mal fragen ob er den weiss wo die Fische herkommen die auf dem Teller liegen und wieso. Vieleicht ist der kleine schon viel weiter als sein Papa denkt ;D

  27. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei duad für den nützlichen Beitrag:


  28. #15
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ Duad
    Die Dörfer sind auch nicht mehr , wie Dörfer früher waren. Aber ich grins mal ein wenig lieb. Ein Tier ( Kaninchen ) das ich evtl. selber aufgezogen hätte, könnte ich auch nicht schlachten. Hab aber kein Probl. fremde Karnickel zu schlachten. Ich denke das ist der Punkt. Zu dem Fisch oder zu einen fremden Tier hat man weniger Bezug. Das wäre aber, einen anderen Thread mal wert.

    Aber ein Kind vernünftig an die Sache herangeführt, und ihnen erklären wie weit es normal ist, ein Tier zu töten zu müssen, können sie es sicher verstehen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  29. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen