Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 39
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge

    Bachsaiblinge im Aquarium ?

    Guten Tag,


    Ich habe ein 180 Liter Aquarium, das noch leer ist (auser Schnecken ) Und ich wollte fragen ob man Bachsaiblinge im AQ halten kann ich dachte so an 6 Stück ?
    Geht das ?
    Danke


    lg

  2. #2
    Petrus höchstpersöhnlich
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    86157
    Alter
    27
    Beiträge
    152
    Abgegebene Danke
    67
    Erhielt 90 Danke für 47 Beiträge
    Was hat das Aquarium denn genau für Maße? (H,B,L)?
    Ich befürchte dass du die Saiblinge nur kurze Zeit drin halten kannst solang sie ncoh klein sind. Wenn sie größer als 15 Zentimeter werden wirds schwierig ihren Anspüruchen gerecht zu werden, sind immerhin ziemlich schwimmfreudige Fische. Also in der Aquarienanlage eines Vereins den ich kenne haben die auch Forellen und Saiblinge drin, allerdings leben die da unter richtig schlechten Bedingungen: Die 30cm langen Fische müssen sich zu dritt kleine 70-80cm lange Becken teilen, ich finde das ist Tierquälerei!
    Ich rat dir einfach paar kleine Barsche reinzusetzen, so ca. 3-5 Stück. Die werden nur in den seltensten Fällen groß.

    Gruaz

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an zAndAAzaar aka störfaktor für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge
    also fische werden ja nicht größer als ihre umgebung erlaubt..deswegen denk ich net das sie zu groß werden, hol mir auch ersma 10 cm große fische,,

  5. #4
    Petrus höchstpersöhnlich
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    86157
    Alter
    27
    Beiträge
    152
    Abgegebene Danke
    67
    Erhielt 90 Danke für 47 Beiträge
    naja ich denke nicht dass deine Saiblinge unbedingt kleiner als 20cm bleiben. Und wenn du 6 Fische drinhast ist ein 180 l Becken zu klein.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an zAndAAzaar aka störfaktor für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    81927
    Alter
    47
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    322
    Erhielt 1.240 Danke für 522 Beiträge
    eher NEIN! Du bräuchtest ein Srömungsbecken und einfach zu halten sind sie auch nicht...
    eher Finger weg ;-)

  8. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Bioharry für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Geht natürlich gar nicht. Jedenfalls nicht in einem Becken Deiner Größe.
    Kaltwasserfische mit einem derartigen Anspruch in Bezug auf Wassertemperatur
    und Sauerstoffgehalt sind nur mit großem Aufwand in Großbecken mit
    einem erheblichem Einsatz von teuerer Technik zu halten.
    Das ist erstmal sehr schwierig und auch sehr teuer.
    Vergleichbar oder noch extremer als ein tropisches Meerwasserbecken.
    Erstmal zur Temperatur, die auch den Sauerstoffgehalt des Wassers mitbestimmt.
    Nur allgemein und ohne Zahlen.
    Das Wasser muß auch im Sommer immer kalt gehalten werden. So um 12-15°C.
    Wie wird das gemacht im Wohnzimmer im Sommer. Und bei einer Wassermenge ab, ich betone ab 1000 Litern.
    Dafür reicht ein normaler Kühler nicht mehr. Es wird eine Kompressoranlage benötigt.
    Kosten mehrere tausend € plus.
    Dazu frisst diese Anlage eine Menge KW, auch sehr teuer.
    Zum Sauerstoff.
    Wenn Du eine Angelprüfung gemacht haben solltest. was hast Du da gelernt?
    Gute Frage oder?
    Natürlich das das Wasser je kälter es ist mehr Sauerstoff lösen kann.
    Das ist der direkte Zusammenhang zwischen Temperatur und Sauerstoffgehalt.
    Saiblinge sind Salmoniden und keine Goldfische (Cypriniden).
    Sie haben wie alle Salmoniden einen sehr hohen Sauerstoffbedarf.
    Sie sind außerdem sehr empfindlich auf Verschmutzungen.
    Das entsteht im Becken vor allem durch Ausscheidungen der Fische und nicht
    gefressenem Futter.
    Zunächst wird es harmlos aussehen, aber wenn Nitrate sich in Nitrit umwandeln
    sterben die Fische sehr schnell.
    Das nennt man Chemie und ist ebenfalls sehr kompliziert.
    Ich selbst habe viele Jahre lang in einem 1400 Liter Becken Diskussfische gehalten.
    Sehr erfolgreich, dank des Einsatzes von viel Technik.
    Der Diskuss im Gesellschaftsaquarium unter Berücksichtigung der Herkunft aller
    Beifische und Pflanzen und des speziell aufbereitetem Wassers.
    Heißt ich habe nur Pflanzen und Fische aus dem Gebiet des Rio Negro/Brasilien
    vergesellschaftet.
    Und auch für Schwarzwasser mit der richtigen Temperatur von etwa 29-30°C
    gesorgt.
    Das Wasser heißt Schwarzwasser weil es erstens leicht teefarben aber trotzdem
    glasklar ist, zweitens weil es sehr mineralarm ist (Karbonathärte = 0)
    und weil es einen sehr niederigen ph Wert haben muß (4,5-5,5).
    Alles sehr schwierig auf die Dauer und teuer.
    Als ich mal nach zehn Jahren etwas Neues versuchen wollte habe ich an die
    Einrichtung eines Wildbachkolkes der Gebirgssalmonidenregion gedacht und
    angefangen Infos einzuholen.
    Ich dachte dabei an einen Wasserfallgumpen mit sehr starker Strömung mittels
    einer starken Turbelle.
    Besatz sollte nach meine Vorstellungen aus einigen Bachforellen und Saiblingen,
    Koppen und Bachschmerlen bestehen.
    Mit diesen Vorstellungen bin ich dann zu einem Profi in Braunschweig gegangen, der
    mich ziemlich schnell geheilt hat.
    Die Übernahme seines Seewasserbeckens im Laden hätte sich nämlich mehr gelohnt.
    Also vergiss es, es kann nicht funzen so einfach mal.
    Gruss Armin

  10. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    Zitat Zitat von kaas Beitrag anzeigen
    Guten Tag,


    Ich habe ein 180 Liter Aquarium, das noch leer ist (auser Schnecken ) Und ich wollte fragen ob man Bachsaiblinge im AQ halten kann ich dachte so an 6 Stück ?
    Geht das ?
    Danke


    lg
    Gehen tut es aber nicht mit 180 l
    und es ist schw... teuer

    das lass mal lieber der harzer hat schon recht
    grad in einem solch "kleinen becken"ist das nicht wirklich sinvoll

    also fische werden ja nicht größer als ihre umgebung erlaubt..deswegen denk ich net das sie zu groß werden, hol mir auch ersma 10 cm große fische,,
    das ist auch nicht richtig!
    weiss jetzt nicht wie es sich beim saibling verhält aber ein freund hat ein 500 l becken das 150cm lang ist und da liegt ein stadlicher wels von 80cm drin
    der ist da drin so gross geworden !
    habe schon von versuchen gehört da haben sie einen karpfen in ein aqarium gesteckt und so lang gefüttert das er sich dadrin nicht mehr drehen konnte !

    finde deine idee aber trotzdem klasse !
    du machst dir gedanken !und haust nicht nur einfach 9 guppi´s oder neon´s rein
    was auch ganz schön sein kann!
    versuch es doch mal mit 2-3 rotfedern (kleine) dazu noch bitterlinge (natürlich gekaufte!)setzt dann noch ne muschel rein und fertig
    brauchst auch keine heizung da das ja kaltwasser fische sind

    sieht bestimmt klasse aus !

  12. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge
    @Harzer

    ich finde es super toll das du immer sehr viel schreibst mit vielen informationen also erstmal ein richtig fettes DANKE

    Ein kumpel von mir hält 2 Bachsaiblinge in einem 60 Liter Aquarium, beide ungef. 10 CM groß. Er hat 3 filter drinnen die eine starke strömung abgeben(diese filter wo der dreck auf soein weiches filterding zieht, also von ausen, hoff du checkst was ich mein) diese geben viel mehr strömung ab als normale. Er hat 2 sauerstoffgeräte im Wasser, Das aquarium ist immer sauber und glasklar . er hat auch noch 3 pflanzen drinnen die ebenfalls sauerstoff abgeben, und die heizung lässt er aus. Und die fische fühlen sich sehr wohl, was deutlich bemerkbar ist (habe seit 4 jahren ein aquarium, zuletzt hatte ich barsche drinnen)

  13. #9
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    Zitat Zitat von kaas Beitrag anzeigen
    @Harzer

    Er hat 2 sauerstoffgeräte im Wasser, Das aquarium ist immer sauber und glasklar . er hat auch noch 3 pflanzen drinnen die ebenfalls sauerstoff abgeben, und die heizung lässt er aus.
    sorry das ich mich nochmal einmische !
    sauerstoffgeräte? meinst du damit sprudelsteine?
    wie der harzer schon geschrieben hat
    wenn das wasser mit sauerstoff gesättigt ist dann kannst du 10 steine drin haben dann wird es einfach an die luft abgegeben

    und 19grad (durchnitt)raumtemp. (im winter)im sommer noch höher!
    raumtemp=wassertemp. (ungefähr) ohne heizung oder kühlung
    kann das wasser nicht so viel sauerstoff aufnehmen wie zb.bei 7-9 grad wassertemp.

    staune das es bei deinem kumpel geht

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an blackpike für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von dpj
    Registriert seit
    23.05.2008
    Ort
    86415
    Alter
    50
    Beiträge
    101
    Abgegebene Danke
    220
    Erhielt 156 Danke für 67 Beiträge
    Hallo,

    sorry, aber als Aquarianer bricht es mir das Herz! - Bachsaiblinge in 60l-Becken - das hat eine Kantenlänge von 60 cm - das geht nicht (natürlich überleben die Tiere einige Zeit, aber das ist weder artgerecht noch sonst irgend etwas!). Saiblinge sind bewegungsaktive Tiere - und ein 10 cm langer Fisch will schwimmen - und bei 60 cm macht der einen Schwanzschlag und hängt an der Scheibe! - Jeder halbwegs ernsthafter Aquarianer wird dir erklären: Filter sind gut - Wasserwechsel sind besser und drei (!) Filter nehmen ziemlich viel Schwimmraum weg. - Da ist ein Hamburger Mattenfilter mit einem Luftheber besser. Trotzdem ist ein Saibling kein Neonsalmler oder ein Guppy. - Ein 180l Becken hat wahrscheinlich eine Kantenlänge von 100 cm - besser aber nicht gut. - Wie ist das Sozialverhalten von Saiblingen - sind die eher Schwarmfische oder revierbildende Einzelgänger? - Es gibt super Konzepte für Bachbecken (Rundschwimmbecken) - google mal danach (die becken sind in der Mitte teilweise abgetrent und das Wasser wird über Eckfilter so geleitet, dass eine Rundströmung entsteht und der Fisch praktisch unendlich gegen die Strömung schwimmen kann. Diese Beckenkonzepte haben sich für afrikanisch Bachfische durchaus bewährt.

    3 Pflanzen haben so gut wie keinen Sauerstoffeffekt! - Tagsüber produzieren sie Sauerstoff und nachts verbrauchen sie Sauerstoff - besser bekommst Du Sauerstoff ins Becken, wenn Du für Oberflächenbewegung sorgst und gleichzeitig einen Oxydator (von Söchting) reinsetzt.

    Das Kaptiel Kühlung ist ein eigenes Teil ...... hier gibt es unterschiedliche Ansätze - aber die meisten bringen im Sommer bei 30 Grad Lufttemperatur gerade einmal eine Wasser Temperatur von 25 Grad - und das ist nix für Saiblinge.

    Viele Grüße
    Dieter

  16. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei dpj für den nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge
    Ok, ich werde mir zum wohl der kleinen keine kaufen und dafür sorgen das die bachforellen von meinem kumpel wieder in seinen bach kommen.


    danke alle

  18. #12
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Ja, da staune ich auch.
    Es gibt verschiedene Arten die sich tatsächlich in ihrem Abwachsen dem
    Gewässer anpassen.
    Ich habe mir als Anfänger, aquaristisch gesehen, einige Oskars als Jungfische
    andrehen lassen.
    Die waren so 4cm lang. Richtig putzig die Dinger.
    Oskars sind eine Buntbarschart aus Südamerika.
    Die hatten nach einem Jahr eine Länge von 25cm
    in einem 80 Liter Becken erreicht.
    Soviel zum Anpassen.
    Jedoch wenn man Salmoniden in einem Aquarium
    halten möchte sollte man die Mindestanforderungen
    erfüllen und kein Quälbecken fahren.
    Gruss Armin

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Fischgenießer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    67227
    Alter
    52
    Beiträge
    123
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 70 Danke für 45 Beiträge
    Hallo,
    ich hoffe wirklich Du bist nun geheilt, das bricht einem wirklich das Herz.

    Zitat Zitat von kaas Beitrag anzeigen
    also fische werden ja nicht größer als ihre umgebung erlaubt..deswegen denk ich net das sie zu groß werden, hol mir auch ersma 10 cm große fische,,
    Da ist insofern was dran, dass Sie je nach Art in einer Gruppe auf engem Raum Stoffe ins Wasser abgeben die wachstumsmindernd wirken. Das sollte aber nicht als Freibrief für Dein Vorhaben ausgelegt werden! Abgesehen von allem schon gesagten, ist artgerechte Fütterung auch nochmal ein Riesenproblem. Mitsamt der Chemie die dann abläuft.

    Wenn das Dein erstes Aquarium ist (vermute ich mal), sammle besser erstmal Erfahrungen mit unkomplizierten Fischen und lerne Deine Anlage und vor allem Dein Wasser kennen. Hatte selbst jahrelang Aquarien, auch mit einheimischen Kaltwasserfischen. Kann nur sagen, nicht alles was irgendwo bei jemand angeblich "geht" ist auch nur im Ansatz gut.

  21. #14
    Torsten1
    Gastangler
    kaas
    und dafür sorgen das die bachforellen von meinem kumpel wieder in seinen bach kommen.
    Na den Blödsinn lasst mal schön bleiben.
    Das Risiko das Ihr was einschleppt ist viel zu groß.
    Außerdem ist das eh nicht erlaubt.
    Leider kommt das nicht zu selten vor mit dem Aussetzen von " Aquarienfischen " in natürliche Gewässer.

  22. #15
    Fischgenießer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    67227
    Alter
    52
    Beiträge
    123
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 70 Danke für 45 Beiträge
    Zitat Zitat von kaas Beitrag anzeigen
    Ok, ich werde mir zum wohl der kleinen keine kaufen und dafür sorgen das die bachforellen von meinem kumpel wieder in seinen bach kommen.


    danke alle
    Oh, da war ich ja etwas zu spät, da zwischendurch abgelenkt. Schön

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen