Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.10.2008
    Ort
    49685
    Beiträge
    83
    Abgegebene Danke
    120
    Erhielt 39 Danke für 25 Beiträge

    Wie räuchert man Wels richtig?

    Servus Leute.

    Mein Angelkollege und ich haben gerade geräuchert
    Und zwar 3 Saiblinge
    2 Bachforelle
    1ne ziemlich große Bafo
    und ne Riesen Lachsforelle ca 70cm
    außerdem noch nen Wels 65-75 cm
    die 3 saiblinge und 2 Bafos hat mein kollege in seinen ziemlich kleinen räucherschrank gehängt.
    haben auch allesamt super Geschmekt.
    Ich hatte die ehrenwerte Aufgaben die Oschis zu räuchern...
    wir haben die Fische über Nacht in Lake gelegt und heute morgen 3 Std. zum trocknen aufgehängt.
    Ich habe einen nicht so handlichen eisenräucherofen so ne rohrtonne ca 50cm durchmesser und 1.2 meter groß.
    nachdem ich den Fischen erst mal ordentlich zunder unterm Hintern gemachthabe, fing ich an das Mehl drüberzu kippen.
    Hat auch ganz ordentlich gedampft
    Allerdings merkten wir das die Fische (der wels die LaFo und die große Bafo) noch sehr glasig waren.
    Also nochmal zum Holzschuppen ein paar schöne Scheite geholt und noch mal Feuer und ca ne 30 min garen lassen .
    von aussen sahen se gut aus also hab ich das Feuer dann mit mehl erstickt und gewartet bis es verglüht war, in der zwischenzeit aßen wir die anderen Fische.
    Als ich dann die Lafo rausholte war der erst eindruck vielversprechend
    Sie war allerdings imma noch etwas feucht aber es ging und war ziemlich lecker für so nen großen Fisch.
    Die Bafo hat der Vater meines Freundes bekommen ich werde glöeeich wieda rüber und ihn mal fragen wie die war.
    Der Wels allerdings war total Matschig und ganz und gar nicht Leckar.

    -Was hab ich Falsch gemacht
    -hätte ich die LaFo und den Wels länger garen lassen sollen
    -immer hin war der schwanz des welses schon total angeschmort durch die Flammen
    -Kann ich mit dem restlichen Welsfilet noch irgendwie retten z.B Heißluft in Backofen damit die Flüssigkeit rausgeht??

    Vielen Dank im Vorraus

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Raubfischer83 für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Gesperrt Avatar von nepomuk
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    32052
    Beiträge
    770
    Abgegebene Danke
    873
    Erhielt 536 Danke für 255 Beiträge
    Hi R...83,
    Da du in einer Tonne räucherst, wirst Du noch keine Möglichkeit haben den
    Fisch auf ein Rost zu legen.
    Du könntest den Fisch "flecken" d.h. ohne die Bauchhöle zu beschädigen,
    den Fisch über den Rücken zu halbieren.
    Oder Ringsteaks zu räuchern.
    Swen
    Geändert von nepomuk (15.02.2009 um 17:05 Uhr)

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei nepomuk für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    81927
    Alter
    47
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    322
    Erhielt 1.240 Danke für 522 Beiträge
    Machs ohne offene Flammen - mit Kohlen z.B. und fast immer mit Räuchermehl.
    Offenes Feuer drunter ist Gift ;-)

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bioharry für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von catfish's friend
    Registriert seit
    11.03.2008
    Ort
    97286
    Beiträge
    101
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 18 Danke für 10 Beiträge
    was tut ihr alles in eure lauge rein und wieviel von was

  8. #5
    Gesperrt Avatar von nepomuk
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    32052
    Beiträge
    770
    Abgegebene Danke
    873
    Erhielt 536 Danke für 255 Beiträge
    @catfish f.,
    Nichts,
    10 Liter Wasser, 700 Gramm Salz (unjodiert)

    12 std., oft umrühren.

    Gruß Swen

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an nepomuk für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.10.2008
    Ort
    49685
    Beiträge
    83
    Abgegebene Danke
    120
    Erhielt 39 Danke für 25 Beiträge
    Dank für eure Antworten ...
    Ich hebe Drei Schnitte im Rücken auf jeder seite gesetzts damit die Lake besser einzieht und damit er besser garen kann.
    Ist Kohle denn überhaupt geeignet ich meine es ist doch nicht gerade Fordernd für den Geschmack nehme sonst immer schön trockene Buchenholz-Keile.
    Kann ich denn eig auch so nen EisenTisch nehmen worauf ich das Streu tu ???
    aber dann finde ich kommt eine ordentliche Rauch-entwicklung nicht statt.

  11. #7
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    Zitat Zitat von Raubfischer83 Beitrag anzeigen
    Dank für eure Antworten ...
    Ich hebe Drei Schnitte im Rücken auf jeder seite gesetzts damit die Lake besser einzieht und damit er besser garen kann.
    Ist Kohle denn überhaupt geeignet ich meine es ist doch nicht gerade Fordernd für den Geschmack nehme sonst immer schön trockene Buchenholz-Keile.
    Kann ich denn eig auch so nen EisenTisch nehmen worauf ich das Streu tu ???
    aber dann finde ich kommt eine ordentliche Rauch-entwicklung nicht statt.
    bin kein freund von wels Ganz räuchern da es sehr umständlich ist mit der grösse des fisches

    denn sobald er über 70cm ist hat man nunmal probleme da er bei dieser grösse auch einen gewissen umfang hat

    habe es auch schon öffter versucht da das fischfleisch des welses aber wunderbar geräuchert schmeckt hier mal einen kleinen tip fürs nächste mal

    schneid dir filet´s (vorteil die kann man auch kaufen) dann normal in salzlarke 4 stunden
    bei 10l wasser 300-400g salz das reicht aus bei filet
    und roll sie ein wie ein räucherrollmop´s
    roll dazwischen ein -2 streifen speck ein streifen zwiebel und ein streifen gewürt gurke
    dann mit zahnstocher fixieren
    und ab in den ofen etweder 2 spieße durch oder wenn vorhanden auf´s rost
    schmeckt wunderbar und man hat keine probleme mit dem räuchern

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei blackpike für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    Zitat Zitat von Bioharry Beitrag anzeigen
    Machs ohne offene Flammen - mit Kohlen z.B. und fast immer mit Räuchermehl.
    Offenes Feuer drunter ist Gift ;-)
    mit Kohlen ??ich glaube nicht das das so gut ist !
    wie bekommst du deinen fisch gar wenn nicht mit offennem feuer oder räucherst du kalt !
    aber einen wels kalt räuchern? habe ich noch nie gehört

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an blackpike für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Petrus höchstpersöhnlich
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    86157
    Alter
    27
    Beiträge
    152
    Abgegebene Danke
    67
    Erhielt 90 Danke für 47 Beiträge
    Lol lasst die Waller einfach frei dann habt ihr den act auch nicht

  16. #10
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Ich habe noch keinen Wels geräuchert, sage aber mal Ihe habt eigentlich nichts
    falsch gemacht, denn die Forellen waren doch gut, auch die Großen.
    Leicht feucht innen ist doch gut.
    Der Fisch soll doch nach dem Räuchern saftig und geschmackvoll sein.
    Auch wenn er gegart ist.
    Das Du Buchenholz nimmst ist auch gut.
    Grillkohle, nehme ich an, wurde gemeint oder Grillis sind doch nur ne Notlösung
    auch Gas würde gehen.
    Aber hast Du oder einer von den anderen Usern die dies lesen schon mal in einer
    echten, urigen und traditionellen Räucherei Kohle oder Gas gesehen?
    Nix da.
    Ich hab nen russischen Bekannten der öfters mal Wels räuchert.
    Der hat mir immer gesagt, Wels ist so weich, kannst Du Dir wie Butter auf die
    Brot schmieren.
    Also vielleicht ist der Wels, grade wenn er älter und fetter wird, eigentlich der
    Fisch zum Räuchern.
    Oder der kapitale Aal als Vergleich.
    Blankaal über drei Pfund.
    Die Spalte ich längs und räucher die heiß mit geöffneter Bauchhöhle.
    Weil so etwas vom zuvielen Fett ablaufen kann und der Fisch erst
    so richtig schmeckt.
    Nicht soon traniger Schlabberstock.
    Gruss Armin

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    wenn ich grosse aale räucher dann mache ich direkt am schwanz rechts und links 2 kleine schnitte dies verhilft dem überflüssigen fett besser abzulaufen
    bilde mir ein das er dann auch besser schmeckt
    zumindest verhindert es den fett sack an der schwanzflosse nach dem räuchen

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei blackpike für den nützlichen Beitrag:


  20. #12
    AvD Avatar von Bredenberger Fischerhof
    Registriert seit
    05.04.2008
    Ort
    27711
    Alter
    37
    Beiträge
    67
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 42 Danke für 16 Beiträge
    hm, gehört nicht zum eigentlichen thema, aber du schreibst da oben das du saiblinge räucherst.

    bei uns bestellen das zwar auch leute, aber wenn man sich nen gefallen tuen will, bereitet man ihn in allen anderen formen zu, ausser räuchern.

    der saibling verliert seinen schönen eigengeschmack dadurch.

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bredenberger Fischerhof für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #13
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Na klar ein echter wilder Saibling, der ist zu schade zum Räuchern.
    Oder eine wild aufgewachsene Bachforelle.
    Doch auch Wildlachs wird geräuchert und schmeckt auch nicht anders danach
    wie ein Zuchtlachs.
    Nur an der Konsistenz, an der Festigkeit der Scheiben aufgeschnitten, ist er
    noch vom wilden Fisch zu unterscheiden.
    Aber mal anders gefragt.
    Ihr seid doch ein Fischerhof und ich nehme an Ihr verkauft auch Fisch, auch
    Rauchware.
    Wie würdet Ihr denn das Wallerproblem angehen?
    Ist der Waller ein Fisch der sich gut und lecker räuchern läßt?
    Nochmal zum Saibling.
    Natürlich kann man ihn auch räuchern.
    Aber bei so feinen Fischen, da sollte man wirklich sehr gut aufpassen auf
    Temperatur und Rauch.
    Und vor allen Dingen lamgsam, langsam, langsam arbeiten.
    Mit weniger Hitze und mit einer anderen Holzmischuing.
    Nehmen wir doch mal Erle und zwar viel.
    Gibt einen wunderbaren leichten Rauchgeschmack und macht die Fische herrlich
    golden.
    Gelernt, na in Bornholm.
    Da hat mir ein Profi meine Meerforellen gemacht.
    Genial die Rogerit.
    Gruss Armin

  23. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  24. #14
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    ich habe auch schon saiblinge geräuchert und muss sagen das er geschmacklich top ist

    und optisch ist der saibling wunderschön (geräuchert )
    verkauft sich super!
    bei uns in brandenburg
    ich persönlich finde den saibling einen sehr guten räucherfisch

  25. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei blackpike für den nützlichen Beitrag:


  26. #15
    AvD Avatar von Bredenberger Fischerhof
    Registriert seit
    05.04.2008
    Ort
    27711
    Alter
    37
    Beiträge
    67
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 42 Danke für 16 Beiträge
    erle is klasse das stimmt, wir pers. verwenden nur buche oder erle, kommt auf den fisch drauf an ^^
    aber nen saibling ist so ein toller und leckerer fisch, selbst wenn man vorsichtig räuchert ist es nicht das selbe, als wenn man ihn schön in der pfanne zubereitet oder dünstet.

    zum wels würde ich pers sagen, ab einer gewissen grösse stücke schneiden und wie heilbutt räuchern, wir ziehen ihn auf stange dann, aber sicherer auf einem gitter.

    im ganzen räucher ich wels nur wenn er ned so gross ist, weil nach dem schneiden nicht viel übrig bleibt. und da ist das eigentlich kein problem, sagen wir 2,5kg ausgenommen kommt mit in einen ofen voller forellen und dat wird eigentlich was.

    Zitat Zitat von blackpike Beitrag anzeigen
    ich habe auch schon saiblinge geräuchert und muss sagen das er geschmacklich top ist

    und optisch ist der saibling wunderschön (geräuchert )
    verkauft sich super!
    bei uns in brandenburg
    ich persönlich finde den saibling einen sehr guten räucherfisch
    ^^
    im hotel hätte man einen koch geköpft der das behauptet mit dem top räucherfisch, jedenfalls in denen wo ich gearbeitet habe :-)

    geschmäcker sind verschieden, und optisch war nie die frage, natürlich sieht das klasse aus, es ging mir um den tolllen eigengeschmack, und der wird gekillt beim räuchern.
    Geändert von Bredenberger Fischerhof (16.02.2009 um 19:49 Uhr)

  27. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Bredenberger Fischerhof für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen