Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge

    Bedrohte Fischarten nach Greenpeace Meinung

    Für Interssierte hier mal die aktuelle Bedrohungstafel der Fischarten
    die gern gegessen und viel gefischt werden.
    Die einzelnen Bilder können angeklickt werden und dann könnt Ihr die
    Einschätzung des Umweltverbandes Greenpeace zur aktuellen
    Bedrohungslage nachlesen.
    Bildet Eure eigene Meinung. Geht Ihr konform oder stimmt Ihr nur in
    Einzellfällen zu?
    Gruss Armin
    http://www.greenpeace.de/themen/meere/fischerei/

  2. Folgende 12 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo zusamen,
    unabhängig davon, wie man zu Greenpeace steht, denke ich kann jeder nachvollziehen, das, bei steigender Weltbevölkerung, zunehmender Verschmutzung und gleichzeitig immer effektiveren Fangmethoden, die maritimen Lebensräume irgendwann am Ende sein werden. Wenn eine Fischart früher weggefischt ist, sodaß eine kommerzielle Fischerei nicht mehr möglich ist, wird auf eine andere umgestiegen. Moratorien helfen da nicht wirklich, da Überwachung und Durchsetzung am fehlenden gemeinsamen politischen Willen scheitern. Ganz unabhängig von der Fragestellung, ob und welche Alternativen es zur Ernährung der Weltbevölkerung gäbe, wenn der Anteil der über den Fischfang gedeckt wird für eine befristete Zeit wegfiele (bei einem befristeten, kompletten Fangverbot) , wäre die Politik, wie immer in allen solchen Fällen, nicht in der Lage, sich gegen die Lobby der Industrie durchzusetzen. Also wird weitergefangen, bis nichts mehr da ist und erst wenn so gut wie nichts mehr zu holen ist, werden Politiker und Verbände wieder in hektischen Aktionismus verfallen um zu retten was eigentlich nicht mehr zu retten ist.
    Gruß Fairbanks

  4. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Fairbanks für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von PIKEHUNTER007
    Registriert seit
    06.01.2008
    Ort
    54292
    Alter
    48
    Beiträge
    1.555
    Abgegebene Danke
    782
    Erhielt 2.352 Danke für 739 Beiträge
    MOIN!
    Ich Denke Einige Tierschutzgruppen werden zu Radikaleren Mitteln greifen!
    Es sind aber immer die selben Länder die für Proteste sorgenund warum brauche ich 900 Wale für Forschungszwecke!!
    Wie Fairbanks schon sagte Irgendwann wird Nichts mehr da sein was man Fangen kann,und die Menschheit wird erst Handeln wenn es zu Spät ist!
    Ein Kleines Beispiel:Letztes Wochenende war ich am Wasser und habe mit einem Angler Gesprochen der 3 Zander in einer Plastiktüte hatte,und habe ihn Gefragt,Na heute aber ein Guter Tag!
    Da bekomme ich zur Antwort,Es geht so weiss nur NICHT wo hin damit hab die Kühltruhe schon voll!
    Hier noch ein Video!
    http://de.news.yahoo.com/31/20090206...e-a411c04.html

    MFG

    WALTER

    HALTET EURE ANGELPLÄTZE SAUBER!!!

    LG

    WALTER

  6. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei PIKEHUNTER007 für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Karpfenangler Avatar von alex15
    Registriert seit
    31.01.2008
    Ort
    97956
    Alter
    25
    Beiträge
    706
    Abgegebene Danke
    693
    Erhielt 427 Danke für 209 Beiträge
    Zitat Zitat von PIKEHUNTER007 Beitrag anzeigen
    MOIN!
    Ich Denke Einige Tierschutzgruppen werden zu Radikaleren Mitteln greifen!
    Es sind aber immer die selben Länder die für Proteste sorgenund warum brauche ich 900 Wale für Forschungszwecke!!
    Wie Fairbanks schon sagte Irgendwann wird Nichts mehr da sein was man Fangen kann,und die Menschheit wird erst Handeln wenn es zu Spät ist!
    Ein Kleines Beispiel:Letztes Wochenende war ich am Wasser und habe mit einem Angler Gesprochen der 3 Zander in einer Plastiktüte hatte,und habe ihn Gefragt,Na heute aber ein Guter Tag!
    Da bekomme ich zur Antwort,Es geht so weiss nur NICHT wo hin damit hab die Kühltruhe schon voll!
    Hier noch ein Video!
    http://de.news.yahoo.com/31/20090206...e-a411c04.html

    MFG

    WALTER
    Wenn seine Kühltruhe doch schon voll ist, wieso nimmt er die drei Zandern mit nach Hause? Anstelle in die Kühltruhe hätte er auch die Zander in das Gewässer zurücksetzten können. So bringt es dem Zanderbestand nix im gegenteil der Zanderbestand nimmt dann bei zu hoher entnehmung radikal ab.
    Ich verstehe solche Leute nicht. Ich nehm ja auch den ein oder anderen Fisch mit nach Hause zur sinnvollen Verwertung mit aber meistens ist das nur ein Karpfen. Außerdem entnehme ich einem Gewässer nur so viel Fische wie ich sie auch essen kann und wo ich mir sicher sein kann das ich damit nicht den Bestand gefährde.
    Das sind im Jahr bei mir vlt. zb. 10 Karpfen.

    Zu dem Video:

    Das Video finde ich ausgezeichnet. Den Walfängern müsste man mal richtig das Handwerk legen.
    Mit Freundlichen Grüßen
    alex15
    Petri Heil

  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei alex15 für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von PIKEHUNTER007
    Registriert seit
    06.01.2008
    Ort
    54292
    Alter
    48
    Beiträge
    1.555
    Abgegebene Danke
    782
    Erhielt 2.352 Danke für 739 Beiträge
    Genau!
    Das ist es was ich damit sagen wollte,die REINE GIER!!

    HALTET EURE ANGELPLÄTZE SAUBER!!!

    LG

    WALTER

  10. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei PIKEHUNTER007 für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Jubo
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    63179
    Alter
    54
    Beiträge
    413
    Abgegebene Danke
    942
    Erhielt 412 Danke für 212 Beiträge
    Hallo zusammen

    Da kann ich nur zustimmen. Das ist die blanke Gier. Frei nach dem Motto:
    "Was man hat das hat man". A....löcher kann man da nur sagen.
    Diese Typen sind dann aber auch diejenigen die dann am lautesten schreien, wenn sie nichts mehr fangen.
    Ein schönes Beispiel wie hilflos, um nicht zu sagen, unfähig sich die Politik anstellt ist der Aal. Da fischen die Asiaten gezielt die Glasaale an den Europäischen Gewässern und stürzen den Aalbestand in eine tiefe Krise.
    Letzte Woche habe ich gelesen, dass der Aal in Holland sofort nach dem Fang releast werden muss.
    Haben wir Angler nicht einen Auftrag zum Naturschutz?
    Solche Fischräuber wie Pikehunter007 sie beschreibt sollte man den Schein entziehen. Vieleicht nicht für immer, aber für eine Saison schon.
    Grüße aus dem Hessenland

    Jürgen

  12. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Jubo für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen