Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1
    Karpfenangler
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    96114
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    152
    Erhielt 107 Danke für 69 Beiträge

    Welche Fliege?

    Hallo, ich möchte dieses Jahr richtig mit dem Fliegenfischen beginnen und da am 1.3. die Schonzeit vorüber ist, brauche ich dringend eure Hilfe. Letztes Jahr habe ich nur 2 mal mit der Fliege gefischt. Ich habe immer nur ca. 45min gefischt und hatte dabei einen Biss auf eine Red Tag. Ich habe vor eventuell an der Wiesent (angeblich beste Bestandsdichte an Bachforellen in ganz Europa???) noch einen Fliegenfischerkurs zu machen, da die Tageskarte alleine schon 30€ kosten würde und ich für den Kurs 40€ zahle. Ich habe bereits eine Fliegenrute mit Rolle und Schnur ein paar Vorfächer und Entenbürzelfett. Rute, Rolle, Schnur alles AFTMA 5-6. Was brauch ich noch anAusrüstung? Ich möchte mir ein paar Nympfen, Trockenfliegen und 3-4 Streamer zulegen. Welche soll ich mir kaufen? Die Gewässer die ich befische sind ca. 6-15m breit (vielleicht fahr ich mal an die Isar), schnell fließend und mit ausnahmen von ein paar Stellen ca. 40-80cm tief. Vielen Dank im Voraus

  2. #2
    Julian Avatar von RauBFiscHprofi
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    71549
    Alter
    24
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    686
    Erhielt 526 Danke für 227 Beiträge
    Du kannst nicht sagen welche gut sind und welche nicht. Das ist von tag zu tag unterschiedlich. Verschiedene Fliegen solltest du nehmen. kleine unauffällige, große auffällige, oder anderstrum. Du musst es ausprobieren, jeden Tag neu. Mit der Zeit sammelst du erfahrungen und wirst schon vorher sehen welche Fliege du nehmen solltest.
    Klassische Fliegen wie Wooley Bugger, Red Tag usw. sind gute Fliegen, mit denen du es immer versuchen kannst.
    Ansonsten kauf dir doch mal ein Fliegenbuch, indem Fängige Fliegen beschrieben sind.
    Wichtig ist das du eine auswahl verschiedener Fliegen hast.
    Viele Grüße und Petri Heil, Julian

  3. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei RauBFiscHprofi für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Karpfenangler
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    96114
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    152
    Erhielt 107 Danke für 69 Beiträge
    Ja klar, ich weiß das das von Tag zu Tag anders ist. Mir ist schon klar, dass es sicher nicht schaden kann, wenn man klassische Fliegen wie Wooley Bugger, Red Tag oder der Pheasant Tail hat. Ich wollte ja bloß wissen, welche Fliegen ihr so verwendet und was eure Favoriten sind.

  5. #4
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Du hast doch schon die erfolgreichsten Muster im Bereich Trocken, Streamer und Nymphe gepostet,
    welche Antworten erhoffst Du Dir noch?
    Vertraue auf Deine Fliegen, dann wirst Du auch fangen!
    Ganz einfach!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    94078
    Alter
    54
    Beiträge
    465
    Abgegebene Danke
    439
    Erhielt 461 Danke für 208 Beiträge
    So generell kann man das nicht sagen! Stell Dich einfach mal an Dein Lieblingsgewässer und schau was da so rumfliegt! Versuche dann eine
    Fliege zu finden die dem Original möglichst genau entspricht. Ist zwar auch
    kein Allroundrezept aber ein guter Anfang. Meiner Meinung nach ist es viel
    wichtiger die Fliege richtig zu präsentieren! Es wird Dir beispielsweise nichts
    bringen, wenn Äschen steigen und Du die Fliege 1m neben dem Ring aufsetzt.
    Beim Nyphenfischen gleiche die Farbe in etwa der Gewässergrundfarbe an.
    Wenn Du einmal die passenden Fliegen gefunden hast, immer mehrere davon
    in die Dose.
    Gruß Andreas

  8. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Andreas Löfflmann für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Julian Avatar von RauBFiscHprofi
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    71549
    Alter
    24
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    686
    Erhielt 526 Danke für 227 Beiträge
    Ich muss Andreas auch Recht geben. Natürlich ist es wichtig das man die Fliege zum Fisch wirft und nicht einen Meter daneben. Wenn die Fische aber konzentriert auf eine bestimmte Fliegenart gehen, kannst du mit einer anderen Trockenfliege als schneider nach hause gehen. Ich habe diese erfahrung schon oft gemacht:
    Man steht im Fluß und überall steigen fische. Man sieht nach und stellt fest das man keine änliche Fliege hat. Wenn man dann mit anderen Mustern fischt kann es sein das es die Fische überhaupt nicht interessiert. Nimm einfach eine kleine auswahl fängiger Fliegen mit und halte nach Fischen ausschau! Wenn du einen Fisch gesichtet hast, werfe ihn mit einem Erfolgsversprechenden Köder an und du wirst sicher erfolg haben.
    Viele Grüße und Petri Heil, Julian

  10. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei RauBFiscHprofi für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    FliFiNoob Avatar von flynoob
    Registriert seit
    04.02.2009
    Ort
    17291
    Alter
    43
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    149
    Erhielt 88 Danke für 36 Beiträge
    Hallo Ebrach Angler


    ich habe vor zirka drei jahren mit dem fliegenfischen begonnen , und das wo ich sagen muss an einem gewässer was für anfänger absolut nicht geeignet ist aber mir blieb keine andere lösung da mich das fliegenfischen immer fasziniert hat und ich dafür viele 100 km fahren müste um an ein top gewässer zu kommen.
    Habe mir dann viele muster gekauft und getestet aber nur trockenfliegen und nymphen (binde mitlerweile nur noch selbst),obwohl ich denke das für anfänger die trockenfliege die bessere wahl wäre .
    Probiers mal mit ner Parachute fliege (fallschirmfliege) , aber dunkle muster so wie diese ( http://www.fly-ware.de/Bindeecke/Arc...iv/fom9902.htm )
    Diese art von fliege ist sehr gut zu sehen und somit wirst du auch nicht mehr so viele fehlbisse bekommen. Habe darauf im letzten jahr, meine allererste Äsche darauf bekommen ( was für´n geiles gefühl ) .

    Ich wünsche dir dann viel spass und ein fettes Petri Heil

    Sven

  12. #8
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Grundsätzlich zu sagen ist, das jedes Gewässer seine eigenen Fliegen hat.
    Bedingt vom Aufkommen der Arten am Gewässer.
    Jedoch sollte der Fliegenfischer immer einige Muster present haben.
    Beim Trockenfischen auf jeden Fall die Märzbraune, Red Tag, eine Goldfliege und
    natürlich auch eine Auswahl an Sedges.
    Beim Nassfischen einige Streamer wie Muddler, Wollys und vor allen Dingen die
    Alexandra, ein echter Allrounder.
    Ansonsten sich immer am Gewässer orientieren und die Muster wählen die
    lokal angeboten werden.
    Gruss Armin

  13. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo Ebrachangler,
    da Du mit dem Flifi nun Ernst machen möchtest, lade ich dich ein, der Interessengemeinschaft Fliegenfischen beizutreten. Auf der Startseite des Forums ist der Button "Petrijünger". Wenn Du den anklickst, macht sich ein Fenster auf, in welchem Du auch die Karte "Interessengemeinschaften" findest. Die klickst Du an, wählst Die IG Flifi und meldest Dich an. Wir haben dort einen sehr lebhaften Gedankenaustausch über alles, was das Flifi betrifft und profitieren alle davon. Würde mich freuen, Dich dort begrüßen zu können.
    Zu Deiner Frage: die Superfliege gibt es nicht, wie Du schon aus den Beiträgen meiner Vorposter ersehen konntest. Fängige Fliegen sind Fallschirmfliege, Red Tag oder Yellow Tag, CDC-Fliegen, geflügelte Sedges u. Goldfliegen für das Trockenfliegenfischen, Märzbraune, Palmer, Alexandra, Puppe oder Ameise für das Naßfliegenfischen, Arthofer-Nymphe, Zuckmückenlarve, Goldkopfnymphe u. Fasanenschwanz-Nymphe für das Nymphenfischen. Einige dieser Fliegen in verschiedenen Größen, damit bist Du zunächst mal versorgt. Am Wasser mußt Du dann eben probieren, was gerade geht. Mit den oben genannten Fliegen kannst Du aber schon eine breite Palette abdecken.
    Wünsche Dir viel Erfolg.
    Gruß
    Eberhard
    Geändert von Eberhard Schulte (09.02.2009 um 21:00 Uhr)

  15. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Angelguide - Niederrhein Avatar von Torsten Rühl
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    46562
    Alter
    46
    Beiträge
    359
    Abgegebene Danke
    78
    Erhielt 404 Danke für 194 Beiträge
    Wenn du gar nicht weiß was geht nimm einen schwarzen Wollybugger.
    So mache ich es immer. Wenn der nicht geht wechsel auf weiß.
    Sieht du Aktivitäten kannst du es mit Nymphen probieren. Muster ist in erster Linie vorgegeben vom Insektenaufkommen des Wassers.
    Mache daraus aber keine Wissenschaft. Dunkle Gruppenmuster sind fängig und auch hin und wieder hellere.
    Schließ dich doch mal mit einem der ansässigen Vereine kurz ob es nicht auch einen erfahrenen Fliegenfischer in deiner Gegend gibt. Die Fliegenfischerkurse an der Wiesent sind sehr gut. Dort wird dir bestimmt schenll geholfen. Vielleicht rufst du vorher schon mal an um ein paar Infos zu bekommen.
    Ich freuen mich jedes mal wenn mich Kunden vorab anrufen und Fragen stellen.
    Angeln schafft Freu(n)de

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten Rühl für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Karpfenangler
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    96114
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    152
    Erhielt 107 Danke für 69 Beiträge
    Hallo, erstmal vielen dank. Ich weiß schon das ich die klassischen Fliegen schon besitze, aber da es so viele Fliegen gibt, wollte ich wissen was eure fängigsten sind.

    Hab mir schon überlegt in der Wiesent einen Kurs zu machen. Wollte eig. schon im August 2008 einen machen, doch es war restlos ausgebucht. Aber dieses Jahr mach ich einen 2-oder 3-Tageskurs.
    @ Torsten Rühl: Super Seite, hat mir weitergeholfen.
    Geändert von Ebrach Angler (09.02.2009 um 17:53 Uhr)

  19. #12
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Das ist sehr vernünftig. Ein Fliegenfischerkurs bringt Dich auf jeden Fall weiter.
    Obs nun an der Wisent ist oder sonstwo spielt dabei eigentlich keine große
    Rolle, denn beim Kursus gehts ja in erster Linie nicht ums Fischefangen,
    sondern um das Erlernen des Fliegenfischens.
    Ob nun die Wisent einer der besten Forellenflüsse Europas ist mag dahingestellt
    sein. Ich kenne eine Menge bessere.
    Im Ausland profitieren die Bestände an Forellen daran das an den meisten/fast allen
    Flüssen die Fische releast werden.
    Gruss Armin

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #13
    Karpfenangler
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    96114
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    152
    Erhielt 107 Danke für 69 Beiträge
    Ich mach den Kurs nur an der Wiesent weil ich da nur ca. 20min hinfahre.

  22. #14
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Das ist dann naheliegend.
    Gibts denn auch eine Fischerzunft oder Verein in den man einsteigen kann um
    die Wisent zu befischen?
    Oder müssen immer Erlaubnisscheine gelöst werden?
    Gruss Armin

  23. #15
    Karpfenangler
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    96114
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    152
    Erhielt 107 Danke für 69 Beiträge
    Ich weiß es nicht und habe auch noch nie gehört, dass es einen Verein gibt.

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ebrach Angler für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen