Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: WG ermitteln

  1. #1
    Heringssalatesser Avatar von Hellge
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    09212
    Alter
    42
    Beiträge
    321
    Abgegebene Danke
    337
    Erhielt 222 Danke für 109 Beiträge

    Exclamation WG ermitteln

    Hallo Anglergemeinde,

    ich habe vor eine ältere Glasfieberrute ( ca. 2,10m) als Spinnrute fürs reisen zu nutzen. Nur der Druck hat sich auf der Rute verabschiedet worauf Rutenname und Wurfgewicht stehen.

    Wie kann ich selbst und einfach das Wurfgewicht dieser Rute ermitteln?



    Petri...
    Grüße Helge

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge
    Hi,....

    Die Angabe des Wurfgewichts ist nur ein festgelegtes mittelmass. Ich habe jetzt zum Beispiel eine Rute gekauft, die "daiwa sam fisher procast mit 2,70m und 10-35g WG.
    Mit dieser Rute kann ich aber trotzdem problemlos 50g werfen, da sie sehr hart ist.

    Du must es einfach ausprobieren und dich rantasten. Versuchs einfach mal mit einem Gummifisch oder ähnlichem. Wenn du ihn einfach nurrunter hängen lässt und sich die Rute schon beängstigend biegt, ist er zu schwer. Fühltes sich aber angenehm an kannst du ihn werfen. Du musst einfach ein Gefühl für die Rute bekommen, dann schafst du es auch ohne die Angaben.


    So würde ich eher nicht auswerfen!



    So kannst du problemlos auswerfen!

    Übrigens: Die Ruten haben im WG nur 10g unterschied. Die eine ist extrem weich und die andere extrem hart. Beim Wurfgewicht ist also immer das optimale Gewicht gemeint.

    mfg alex.......

  3. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Karpfenpapst für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Heringssalatesser Avatar von Hellge
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    09212
    Alter
    42
    Beiträge
    321
    Abgegebene Danke
    337
    Erhielt 222 Danke für 109 Beiträge
    Danke Alex, so werd ich das machen. Ich könnte ja auch Blei einclippen und das Gewicht immer steigern bis sich die Rute biegt. Dann hätte ich theoretisch auch das Wurfgewicht ermittelt. Oder?
    Grüße Helge

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge
    Hi,....

    klar so könntest du es auch machen. Ist sicherlich auch die einfachere Methode alsmit Kunstködern :D

    mfg alex......

  6. #5
    Heringssalatesser Avatar von Hellge
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    09212
    Alter
    42
    Beiträge
    321
    Abgegebene Danke
    337
    Erhielt 222 Danke für 109 Beiträge
    Ich hätte ja auch eher drauf kommen können...
    Grüße Helge

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen