Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Barschfreak Avatar von Gummifisch
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    64390
    Beiträge
    487
    Abgegebene Danke
    296
    Erhielt 371 Danke für 126 Beiträge

    Geflochtene auf Plastikspule

    Hi
    wie der Angelladenbesitzer in meiner Nähe sagt, soll man geflochtene Schnüre nicht auf Plastikspulen machen, weil sie den Spulenkern kaputt machen.
    Aber wie ist es nun wenn man eine Mono um den Kern spult und dann erst die Geflochtene???
    z.B. Ich habe eine Spule mit einer Schnurkapazität von 240 Meter von 0,20 mm Schnur erst spule ich 120 Meter Mono drauf und dann 120 Meter die Geflochtene würde das funktionieren???
    Gruss Gufi

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Gufi ,

    ich mache lieber durchgehend Geflochtene drauf , denn so kann ich sie mal umdrehen und muß nicht gleich eine Neue kaufen .

    Ich habe auch auf einer Grafit-Spule Geflochtene drauf und habe damit keine Probleme , wie es allerdings mit direktem Plastik aussieht kann ich auch nicht sagen .

    mfg Jacky1

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.10.2007
    Ort
    76
    Beiträge
    327
    Abgegebene Danke
    2.595
    Erhielt 658 Danke für 236 Beiträge
    HI Gufi,

    ich hab mir auch mal Geflochtene auf eine günstige Plastikspule draufgemacht(aus der Not heraus), kurz bevor die Spule komplett gefüllt war, ist sie dann auseinander gebrochen. Die Schnur hat sich dabei auch derart verheddert, dass ich 150 m Geflecht wegschmeißen konnte. Also aus meiner Erfahrung heraus lass es lieber und kauf die eine gescheite Rolle mit Alu Spule, ist auch für die Schnurverlegung gerade bei Geflochtener wichtig, dass du keinen Schrott kaufst, besonders falls du sie zum Spinnfischen einsetzen möchtest.

    Gruß Thorsten
    Es irrt der Mensch, solang er strebt

    Gruß Thorsten

  4. #4
    Barschfreak Avatar von Gummifisch
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    64390
    Beiträge
    487
    Abgegebene Danke
    296
    Erhielt 371 Danke für 126 Beiträge
    hi
    ja das ist ja die Ersatzspule.
    Dann wede ich das Geflecht doch auf die Aluspule spulen lassen dann muss ich nur die Mono runtermachen ):

  5. #5
    Julian Avatar von RauBFiscHprofi
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    71549
    Alter
    24
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    686
    Erhielt 526 Danke für 227 Beiträge
    Mein Geräteverkäufer empfielt mir auch Geflecht auf Metallspulen zu machen.
    Die geflochtene Schnur schädigt(angeblich) der Spule.
    Viele Grüße und Petri Heil, Julian

  6. #6
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    Zitat Zitat von JACKY1 Beitrag anzeigen
    Hi Gufi ,

    ich mache lieber durchgehend Geflochtene drauf , denn so kann ich sie mal umdrehen und muß nicht gleich eine Neue kaufen .
    das mache ich genauso habe aber gehört das die schnur darunter die noch augenscheinlich gut ist nicht mehr so doll sein soll durch die feuchtigkeit die sich da ablagert

    blödsinn?

  7. #7
    Von der Tacklefront Avatar von Angeljoe Jonas
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    10369
    Beiträge
    209
    Abgegebene Danke
    205
    Erhielt 539 Danke für 121 Beiträge
    Als Tackledealer rate ich das unseren Kunden auch immer.
    Der Grund: Viele geflochtene Schnüre haben eine leicht rauhe Oberfläche (durch die Knotung). Das rauhe Geflecht wirkt dann oft wie eine Säge besonders an der Spulenkante beim Abwurf und natürlich im Drill. D.h., dass die Spule komplett zerspringt ist nicht ganz so häufig, aber die Schnur reibt eben die Spulenkante auf und das sorgt dann wiederum dafür, dass die Schnüre selbst schnell reißen. Das gilt übrigens auch für die Ringeinlagen der Rute. Auch die sollten aus hartem Material sein (Keramik oder SIC), sonst können sie auch aufgerauht werden und für Schnurbruch sorgen. Deshalb gilt bei Geflochtenen: Immer eine harte Abwurfkante an der Rolle nutzen (Alu etc.) und gute Ringeinlagen.
    Übrigens kann man immer sehr gut Unterwickelschnur aufspulen, da in der Regel das Fassungsvermögen der Spulen ja sehr groß ist, weil sie auf die Durchmesser von Mono ausgelegt sind. Will man also z.B. eine 4000er Rolle komplett mit 0,15 oder gar 0,12 Geflecht bespulen, ist man schnell bei 350-450 Metern.
    In diesem Sinne allen sichere Fänge und viel Spass.
    jonas www.angeljoe.de

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angeljoe Jonas für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #8
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi blachpike ,

    ich hatte damit nie Probleme , wenn ich die Geflochtene umgedreht hatte , werde dies weiterhin so praktizieren .

    mfg Jacky1

  10. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Ich besitze nicht mal Plastikspulen, habe immer darauf geachtet das es Metallspulen sind.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen