Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Hecht
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    47533
    Alter
    23
    Beiträge
    56
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 34 Danke für 8 Beiträge

    Angry Sand in der Teleskoprute

    Wie kriegt man eigentlich den Sand aus einer Teleskoprute raus?

    In der Badewanne durchspulen mit spuli hat nichts gebracht.

    In der Dusche wasser durch den Spitzenring laufen lassen hat nichts genutzt.



    Danke im voraus

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Ich würde die Rute halb zusammengestecckt lassen, so das zwischen den Teilen Luft ist, und dann jedes Teil für sich mit reichlich Wasser spülen, aber oben anfangen. Und unten den Verschluß öffnen das der Sand auch raus kann. Und dann beim nächsten Angeln die Ruten nicht in den Sand legen, weil das einer Rute Schäden zufügen kann, so das sie bricht...

    MfG Micha

  3. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Elbeangler Nummer 1 für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Gummitier Avatar von andi72
    Registriert seit
    20.04.2005
    Ort
    06242
    Alter
    45
    Beiträge
    55
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 94 Danke für 29 Beiträge

    Exclamation

    .... das is der grund warum ich ausschließlich mit steckruten angle,
    auch wenn der transport manchmal schwieriger is .
    sandkörner zw. den teilen wirken wie rohr / glasschneider,
    entfernen fast unmöglich , und knacken tuts 10 % bei nem
    ordentlichem hänger , 90 %bei nem ordentlichem fisch -
    beides fürn ar**h .....

    andi

  5. #4
    Der Karpfen - Noob Avatar von EAGLEausE
    Registriert seit
    25.07.2008
    Ort
    45326
    Alter
    59
    Beiträge
    287
    Abgegebene Danke
    173
    Erhielt 374 Danke für 141 Beiträge
    Eine Möglichkeit ist, wenn man die Möglichkeit hat an Druckluft zu kommen. Die Rute damit auszublasen. Diverse Firmen wie Reifenservice und Tankstellen haben so etwas und dort könnte man es dann machen.
    Viele Grüße aus Essen

    Thomas

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei EAGLEausE für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Zitat Zitat von EAGLEausE Beitrag anzeigen
    Eine Möglichkeit ist, wenn man die Möglichkeit hat an Druckluft zu kommen. Die Rute damit auszublasen. Diverse Firmen wie Reifenservice und Tankstellen haben so etwas und dort könnte man es dann machen.
    Aber ich denke mal das dadurch der Sand noch fester sitzt, spülen wird wohl das vernünftigste sein...

    MfG Micha

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge
    Erstmal wie schon von einigen beschrieben, die Rute unten an der Verschraubung öffnen, soweit zusammen schieben das Lücken zwischen den einzelnen Teilen entstehen, sich einen lauwarme Spülmittellauge (nichts scharfes verwenden, da ansonsten der Lack angegriffen wird!) machen u. diese vorab überall reinlaufen lassen (mehrmals wiederholen), danach wieder mit lauwarmen Wasser solange ausspülen, bis alles wieder einwandfrei funktioniert...
    Geändert von Achim P. (19.01.2009 um 10:49 Uhr)
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  9. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Achim P. für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Rapfenjäger
    Registriert seit
    15.07.2008
    Ort
    91056
    Alter
    47
    Beiträge
    847
    Abgegebene Danke
    305
    Erhielt 493 Danke für 286 Beiträge
    Hallo,

    also ich reinige die Rute wie folgt:
    1. Hinteres Endstück abschrauben oder abziehen, im zusammengefahrenen Zustand etwas ausklopfen dann mit Druckluft ausblasen.
    2. Mit Spülmittel und weichen Schwamm Rute säubern und trocknen lassen. Falls immernoch Rückstände sind natürlich das ganze wiederholen.
    3. Mit Autopolitur die Rute einreiben und einziehen lassen, danach mit Watte abreiben bis die weissen Fecken weg sind, Tip an den Ringen die Rückstände mit einer weichen Bürste wegrubbeln.

    Und schon ist die Rute sogut wie neu
    Grüsse aus dem Frankenland,
    Robert

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Rapfenjäger für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Zitat Zitat von chaot Beitrag anzeigen
    Wie kriegt man eigentlich den Sand aus einer Teleskoprute raus?

    In der Badewanne durchspulen mit spuli hat nichts gebracht.

    In der Dusche wasser durch den Spitzenring laufen lassen hat nichts genutzt.
    Falls es mit dem durchspülen, ausblasen per Kompressor o.ä. nicht richtig klappt,
    besorg Dir einen Satz Kopfruten-Reinigungsbürsten aus dem Stipperbereich (z.B. bei Askari),
    die werden mit verschieden großen Bürstenköpfen geliefert und funktionieren wie eine Flaschenbürste!
    Wenn Du die Rute in der Badewanne damit ordentlich "durchschrubbst",
    bleibt kaum noch Sand in den Rutenteilen, der Rest sollte sich ausblasen oder ausspülen lassen!

    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  13. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Hecht
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    47533
    Alter
    23
    Beiträge
    56
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 34 Danke für 8 Beiträge
    Mein Problem hat sich im negativen sinne gelöst hab rute noch mal sauber gemacht den blank kontroliert und dann das böse erwachen ein 7 cm langer kratzer. Der Kratzer war bis auf den Blank .


    Später ist man immer schlauer:

    Ich werde nie mehr mit einer Teleskoprute am Rhein an einem Sandstrand gehen nur noch mit einer steckrute

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an chaot für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen !
    Wenn überhaupt nichts mehr hilft, bleibt nur eines übrig: Die Ringe durch Erhitzen lösen u. abmontieren, dann die Rute unten öffnen, sie komplett auseinander nehmen u. die Einzelteile mit einer Schnur, an die man ein entsprechend dickes Stück Watte gebunden hat, mehrmals durchziehen. Wer bei der Bundeswehr war, kennt das vom Gewehrreinigen. Das ist zwar ein etwas aufwendiges Verfahren, aber immer noch besser, als wenn die Rutenteile durch die ständige Scheuerwirkung des Sandes irgendwann von selbst auseinander fallen.
    Die Ringe kann man nach erfolgter Reinigung u. nach dem Zusammenstecken der Rute mit einem Zweikomponenten-Kleber wieder befestigen.
    Gruß
    Eberhard

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Rapfenjäger
    Registriert seit
    15.07.2008
    Ort
    91056
    Alter
    47
    Beiträge
    847
    Abgegebene Danke
    305
    Erhielt 493 Danke für 286 Beiträge
    Falls der Dreck wirklich zu hartnäckig ist fahr mal zur Waschanlage und probiers mit Hochdruckreinigen, eventuell bekommst du es damit raus.
    Grüsse aus dem Frankenland,
    Robert

  19. #12
    Profiangler
    Registriert seit
    27.08.2008
    Ort
    53179
    Beiträge
    124
    Abgegebene Danke
    53
    Erhielt 28 Danke für 24 Beiträge
    Schraub einfach unten die Schutzkappe ab und lass duchrch iese Öffnung dann Wasser laufen.
    Rechtschreib fehler wurden zur Voksbelustigung eingebaut! Wer sie findet darf sie natürlich behalten!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen