Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    16.01.2009
    Ort
    52457
    Alter
    58
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge

    Wollkrabben Rezept

    Hallo Macht doch aus der Not eine leckere Suppe.
    Wollkrabbensuppe für 4 Personen
    Zutaten: 2 Porreestangen,2 Selleriestangen,5 Schalotten,5 Tomaten, 4 Knoblauchzehen, 2-3 Zweige Tymian, 2 Lorbeerblätter, 3 eßlöffel Butter,1,5 KG Wollkrabben, 4 Esslöffel Erdnussöl, 25ml cognac, 1esslöffel Tomatenmark, 1Liter Fischfond, 250 ml Weißwein,10 gramm Mehl, Pfeff3er ,Salz,1 MSP cayennepfeffer 1esslöffel Creme Fraiche.
    Zum Garnieren : Kerbelblätter , Weißbrot zum rösten und Pflanzenöl.

    1.) Porree ,Sellerie und die Schalotten klein scheiden.Die Tomaten würfeln und den Knoblauch zerdrücken. Das Gemüse mit dem Tymian und den Lorbeerblättern in 2 Esslöffel zerlassener Butter 3 Minuten bei geschlossenen Deckel dünsten.
    2.) Die Krabben auf den Rücken legen und den Panzer mit einem sehr scharfen Messer längs zerteilen.
    3.) Die Krabben in dem Öl von jeder Seite anbraten. Das Fettabgiessen und anschliesend mit dem Cognac flambieren.
    4.) Das Gemüse und das Tomatenmark dazugeben.Den Fischfondund den WEISWEIN ZUGIESEN: bEI GERINGER hITZE UND GESCHLOSSENEN Deckel ! Stunde köcheln lassen.
    5.) für die mehlbutter 1 esslöffel weiche butter und 10 gramm mehl mit salz , pfeffer und cayennepfeffer verrühren.Die krabbenboullion durch ein Sieb giessen und würzen.
    6.)Boullion aufkochen. Die mit etwas Boulllion verrührte Mehlbutter zugeben und 5 Minuten bei geringer Hitze unterrühren.Creme fraichezufügen und ebenfalls verrühren. Die Suppe anrichten und mitKerbel und gerösteten Brotstückchen garnieren.

  2. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei promotorhofmann für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ promotorhofmann

    Erst mal ein Dank das endlich diesbezüglich ein Rezept hier erscheint.
    Eine Frage an dich, da meiner einer nicht aus der Wolli Region kommt, aber schon Erfahrungen damit gemacht hat, die Fiecher am Haken gehabt zu haben.
    Kann man die Krabben auch auf dem Grill oder normal in der Pfanne rösten und danach puhlen und essen, wie man auch Krebse ist ?
    Warum ich dies Frage ?
    Ganz einfach, sollte ich wieder einmal an die Elbe fahren ( S-A ) und dort Krabben an der Montage haben, möchte ich sie dann evtl auch gleich verwerten . Danke mal vorab.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    16.01.2009
    Ort
    52457
    Alter
    58
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge

    Smile

    Hallo
    Also in China gelten diese Krabben als Delikatesse

    tippe einfach mal in suchmaschine Wollhandkrabben rezepte

    in diversen kochführern gibt es auch leckere Rezepte.

    Sind aber sehr schwer zu essen und man hat wenig fleisch dran

  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    16.01.2009
    Ort
    52457
    Alter
    58
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge
    Standard Wollhandkrabben sinnvoll verwerten :-)
    Mahlzeit Boardies,

    falls ihr mal wieder Probleme mit Wollhandkrabbe(n) habt.....nicht ärgern sondern futtern

    hier mal ein Rezept. Die Dinger sollen echt lecker sein.

    Zur Zubereitung:
    ca. 4 Liter gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen (sprudelnd!).
    Die Krabben LEBEND nacheinander in das kochende Wasser werfen (ist die einzige zugelassene und schonendste Methode zur Tötung von Krebsen!).
    Nach etwa 15 Minuten färbt sie sich rötlich bis rot und ist dann gar!
    Das Fleisch unterm Panzer herauslösen, ebenso wie das Fleisch in den Scheren, kleinschneiden und mit Zitronenmajonaise vermengen, abschmecken mit frischem weißen Pfeffer. Schmeckt lecker als Vorspeise auf frischem Toast!
    Alternativ auch mit Cocktailsauce.
    Verwendung auch zur Herstellung von Krebsbutter (Rezepte im Internet, suche bei google Rezepte für Taschenkrebse) oder auch in einem Reissalat.
    Du kannst das Fleisch aber auch nur einfach so mit etwas Knoblauchsauce essen!
    Einfach mal probieren...Versuch macht klug!
    Diese elenden Plagegeister taugen echt was für die Küche!
    Guten Hunger!
    Vielen Dank an Hotte 50

    und noch nen link http://www.tagesspiegel.de/berlin/Br...art128,2028516

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an promotorhofmann für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen