Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    88326
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 27 Danke für 13 Beiträge

    Welche Spirolinos und Fliegenköder ?

    Hallo,
    Ich weiss im moment sind grad wieder einige wie fang ich Forellen Threads aktiv aber meine Fragen seh ich nich beantwortet. Ich hab mir ne Sänger Specialist K2 Trout in 2,4m mit 10 - 40g WG und ne Sänger Crimson ST mit der 30er Spule geholt. Die Spulen sind mit 12er Multi und 20er Mono bespult. Ich möchte damit mein Glück auf Satz Regenbogner im Baggersee versuchen.

    Ich hab diverse kleine Spinner und auch Crystal posen um mein glück mit Teig an der spirale zu versuchen. Allerdings fischt NIEMAND an dem Gewässer mit Spiros und das wollte ich unbedingt auch mal versuchen.

    Als Köder hatte ich mir am Spiro gedacht den klassischen Teig und auch Fliegen zu versuchen.

    Welche Spirolinos sollte man denn als Einstiegssortiment mal versuchen also welche Gramm und Sinkend, halbsinkend oder floating.

    Und welche Fliegensets oder Muster könntet ihr denn mal für einen Test empfehlen?

    Da dies meien erste Saison ist und ich auch nicht weiss welche Köder bisher erfolg brachten kann ich da nicht weiterhelfen. Auch über die Gewäsesrstruktur und beschaffenheit bin ich mir noch unsicher.

    Danke
    MastaLu

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.04.2008
    Ort
    30629
    Beiträge
    99
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 45 Danke für 26 Beiträge
    Moin!
    Sehr viel weiterbringen kann ich dich nicht aber eins kann ich dir mittlerweile sagen....streich den " langsam oder slow sink Spirolino " das ist totaler humbug und nur geldmacherei!
    Wenn man sich mal die mühe macht und an den Forellenseen sich die Montagen anschaut wird man ziehmlich schnell merken das dieser "hype" um die Spiros endlich ein ende hat!
    Das sieht man ja auch schon an den Preisen im Angelladen wo du komplette Spirosets von bekannten herstellern hinterher geworfen bekommst.
    Nützlich sind die dinger im zweifelsfall wenn du große distancen überwinden musst!
    Gruss

    http://www.catch-company-hannover.com

  3. #3
    Rückkehrer
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    8
    Beiträge
    498
    Abgegebene Danke
    1.395
    Erhielt 1.126 Danke für 285 Beiträge
    Ich verwende nur ab und an Sbirolinos. Zum Einsatz kommen dabei Gewichte von 8 - 40 Gramm.
    Begnüge Dich zunächst mit einem kleinen Sortiment.
    In 10er-Schritten von 10-40 Gramm, jeweils schwimmend und sinkend wäre ein guter Anfang.

    Höhere Gewichte natürlich zum 'Weitwurf'.
    Ob sinkend, langsam sinkend, schwebend/schwimmend hängt natürlich auch davon ab,
    wo die Fische gerade stehen.

    Das Vorfach sollte eher lang (100 cm +) ausfallen.
    Und dann einfach mal durchprobieren.
    Also Teig, kleine Blinker und Spinner, Würmer, wenn Du willst auch Fliegenmuster.

    Langsames Spinnfischen ist mit Sbiolinos wohl am erfolgreichsten.
    Aber ich habe auch beim gemächlichen Schleppen mit schwimmenden Sbiros schon gefangen.
    Sogar mit Mais am Sbiro hatte ich schon Erfolg.

    Außer Forellen (Bach- und Regenbogen) habe ich einige Barsche, Döbel,
    Rotaugen und sogar einen kleinen Hecht mit Sbirolino-Montagen gehakt.

    Ich ziehe meine Sbiros immer gleich auf ein kurzes Stück Schnur.
    Oben ein Karabinerwirbel (oder eine Schlaufe) dran, unten einen Dreifach-Wirbel mit Karabiner hin.
    So kann ich die Teile am Wasser schnell wechseln.

  4. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei CasaGrande für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Allroundfischer Avatar von Moghul
    Registriert seit
    12.06.2007
    Ort
    91522
    Alter
    25
    Beiträge
    184
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 126 Danke für 52 Beiträge
    Hallo Masta,

    deine Rute ist mit 2,40m fast zu kurz zum Sbiro fischen, da die Vorfächer meist mehr als 1,5m lang sind.

    Zu den Fliegen: Mit den Muster ist es schwierig zu sagen, welches gerade fängig ist. Am besten du probierst die gängigen Fliegenmuster.

    schwimmender Sbiro: Trockenfliege oder Nassfliege
    sinkender Sbiro: Nymphen oder Streamer

    Fliegenmuster:

    Trockenfliegen
    Adams: http://www.fisch-hitparade.de/showpo...3&postcount=39
    Sedge (CDC: http://www.fisch-hitparade.de/showpo...2&postcount=20
    Red Tag: http://www.fisch-hitparade.de/showpo...9&postcount=56

    Nymphen

    Bachflohkrebs: http://www.fisch-hitparade.de/showpo...4&postcount=43
    Zuckmückenlarve: http://www.fisch-hitparade.de/showpo...3&postcount=56
    Phasant Tail: http://www.fisch-hitparade.de/showpo...8&postcount=38

    Streamer
    Wooly Bugger: http://www.fisch-hitparade.de/showpo...1&postcount=31

    Ob die fertigen Fliegensets etwas taugen, weiß ich nicht. Ich würde keine komplettes Set kaufen, sondern die Fliegen einzeln. Ist zwar teurer, aber die Qualität ist deutlich besser. Die Fliegen halten länger und sind sicherlich auch fängiger. Falls du einen Fliegenfischer /-binder kennst, gibt er dir sicherlich einige Exemplare ab.

    Gruß

    Matthias

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Moghul für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    schadow_mirror
    Gastangler
    Nassfliege oder Nymphen auf alle Spiro egal ob sinkend oder schwimmend, wichtig ist das du zwischendurch mal absinken lässt. Meistens kommt dann der Biss. Langsames einkurbeln mit Stopps zwischendurch ist bei mir am fängigsten.

    Köderfisch und Krabben sind ebenfalls sehr gängige Köder wichtig ist auf jeden fall ein Dreifachwirbel die Vorfachlänge ist meiner Erfahrung nach egal, von 50cm bis 200cm habe ich immer gleich gut gefangen.

    Die Aussage von Zanderkalle kann ich nicht nachvollziehen, warum "endlich ein Ende". Was ist an den Spiro`s verkehrt ich stelle mittlerweile fest das sie an den Fopus vermehrt benutzt werden weil sie extrem fängig sind. Diejenigen die wenig fangen sind die Ansitzangler ohne schleppen läuft meistens nichts.


    Gruß


    Gerald

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei schadow_mirror für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    88326
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 27 Danke für 13 Beiträge
    Vielen Dank schonmal. Insbesondere die Fliegenmuster von Moghul sind mir eine grosse Hilfe weil ich mich auf dem Gebiet garnicht auskenne.

    Die Spiros welcher Marke könntet ihr den empfehlen? Ich fände die Behr Spiros wo man das Röhrchen nicht wechseln muss am besten allerdings habe ich die noch nirgends gefunden weder hier in den Angelläden noch innem Onlineshop dem ich mein Vertrauen schenken würde.

    Weiss zufällig einer nen Onlineshop der das ganze Behr Sortiment hat?

    Oder ist es egal ob Marken oder Noname Ware? Billigheimer ala Ebay waren mir zu dubios wenn 40 Spiros gradmal 5 Euro kosten sollen, oder so ähnlich.

    Bei den Trockenfliegen, wie holst du die denn dann ein? Mit Stops? Soll ja ein Anfluginsekt darstellen da ist doch Dauer-Einholen eigentlich verkehrt oder?

    Zum Ende des Spirobooms fällt mir jetzt auch nicht viel ein nur dachte ich Spiros seien die Waffe meiner Wahl um auf grössere Weiten zu kommen und wenn ich da Fischen kann wo ich meine dass die Fische sind was soll daran Verkehrt sein? Das sie eine 100% Fanggarantie liefern sollen erwarte ich ja nicht.

    MFG
    MastaLu

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen