Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34
  1. #1
    Harzer Raubfischer Avatar von Hatti
    Registriert seit
    26.10.2007
    Ort
    38640
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 43 Danke für 16 Beiträge

    Exclamation Köfis mit Luft aufpumpen...

    Hallo zusammen

    Habe es letztes Jahr leider nur noch einmal (Wetter) geschafft beim Grundangeln auf Raubfisch meinen toten Köfi mit Luft aufzupumpen und ihn somit ca 30-60cm über Grund Schweben zu lassen. Aber leider nichts mehr gefangen Also frage ich euch ob ihr diese Technick kennt und schon fängig damit gewesen seid???

    Mfg Hatti

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Hatti für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von hechthunter85
    Registriert seit
    10.11.2008
    Ort
    72379
    Alter
    32
    Beiträge
    165
    Abgegebene Danke
    376
    Erhielt 100 Danke für 57 Beiträge
    Ja, mach ich auch manchmal, je nach Gewässer und Angelart.. Hatte auch schon einige Erfolge damit!
    Hab mir in der Apotheke Einwegspritzen geholt.. Damit kann man recht geschickt luft in die Schwimmblase injekzieren!


  4. #3
    seit 26.07.2012 Papa Avatar von Epi99
    Registriert seit
    06.12.2007
    Ort
    02627
    Alter
    38
    Beiträge
    1.420
    Abgegebene Danke
    1.028
    Erhielt 3.000 Danke für 567 Beiträge
    ich habe schon viel davon gehört aber es noch nie versucht. Wollt mal fragen wie lange die Luft dann hällt das der Kofi nicht auf Grund geht? Ist ja auch ganz gut für Wels da brauch ich mir keine Gedanken machen wie ich das ganze auftreibend bekomm. Habe ein Kollegen der macht das mit sein tauwürmern aber da muß er immer wiedermal aufpumpen
    Man kann die Momente nicht festhalten, das ist das Sonderbare. Wir können sie jedoch verzaubern, das ist das Wunderbare
    https://www.facebook.com/Voluptas.piscandi?ref=bookmarks
    https://www.youtube.com/channel/UCfB...nbdfLohgdXbYHg

    viele liebe Grüße

  5. #4
    Harzer Raubfischer Avatar von Hatti
    Registriert seit
    26.10.2007
    Ort
    38640
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 43 Danke für 16 Beiträge
    Also bei mir hat das so 4-6 Stunden gehalten..

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Hatti für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    mainangler Avatar von grundelmike
    Registriert seit
    29.12.2008
    Ort
    63846
    Beiträge
    81
    Abgegebene Danke
    67
    Erhielt 50 Danke für 25 Beiträge
    Sehr gutes thema, dass wollt ich schon immer ma wissen!! Von wo aus stecht ihr ein???? lg mike

  8. #6
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Beim Grundangeln mit toten Köderfisch stecke ich den Köfi entweder ein Stück Styropor oder ein Stück Balsaholz ins Maul.
    Der Köfi schwimmt je nach Menge (im seichten Wasser ausprobieren) direkt über Grund oder treibt etwas auf, in Verbindung mit einen Tiroler Hölzel eine super Sache, damit lassen sich alle Raubfische fangen.
    Wenn dann noch etwas Strömung im Wasser ist flattert der Köfi verführerisch.
    Damit entfällt das lästige injizieren von Luft mittels Spritze.
    Probiert es einfach mal aus.

    Gruß Bernd

  9. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Bernd Zimmermann für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Kochtopfangler ;)
    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    38690
    Alter
    44
    Beiträge
    678
    Abgegebene Danke
    1.906
    Erhielt 1.774 Danke für 424 Beiträge
    Moin,
    bei Köderfischen steche ich direkt am After ein und pumpe sie auf. Hält die
    Luft nicht, stecke ich ein Stück Kork in den Hintern oder injiziere leicht
    verdünntes Power Bait! Funktioniert nicht nur bei Großforellen mit dem Power Bait, sondern auch auf (nicht schlagen Aal) Zander und Hecht!

    Mit Maden klappt es auch herrvorragend! Tauwürmer zum Schweben zu
    bekommen ist auch ganz Leicht! Je nach Größe des Wurms 2-3
    Maden(aufpumpen) mit auf
    den Haken gezogen und der Wurm schwebt. Die Maden halten ca 3-4 Std die
    Luft und da ich eh nach 2 Std neu anködere passt das

    VG Sven
    VG Sven

    Angeln 2011

    • 1 Eimer
    • 1 Kükenkiller
    • 0 Enten
    • 0 Sporttaucher
    • 0 vermoppte Fußgänger
    • 0 Fledermäuse
    • 3 Dosen gefutterte Ravioli
    • 4 gefütterte Ratten
    • 0 verjagte Hunde
    • 0 erschreckte Katzen
    • 2 gefundene Spaltbleie
    • 0 eingerissene Fingernägel
    • 8454523 gerauchte Zigaretten
    • 1 gebrochener Haken
    • 0 gebrochene Hacken



  11. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Nordharzer für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Julian Avatar von RauBFiscHprofi
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    71549
    Alter
    23
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    686
    Erhielt 526 Danke für 227 Beiträge
    Ich praktiziere es genau so wie Bernd Zimmermann!
    Ist einfacher und hält länger. Außerdem kann man auch Fischstücke mit Balsaholz auftreiben lassen. Kleine Köfis von 5cm, die ich zum Barschfischen nehme kommen an eine Pilotkugel.
    Viele Grüße und Petri Heil, Julian

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei RauBFiscHprofi für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.06.2008
    Ort
    55276
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
    Ich finde die Styropor-Methode auch schlüssiger. Wenn ich mit einer Einwegspritze Luft in den Köfi injiziere, findet sie nach kurzer Zeit doch bestimmt auch auf dem selben Weg wieder nach draußen, oder?

  15. #10
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    Zitat Zitat von cobe Beitrag anzeigen
    Ich finde die Styropor-Methode auch schlüssiger. Wenn ich mit einer Einwegspritze Luft in den Köfi injiziere, findet sie nach kurzer Zeit doch bestimmt auch auf dem selben Weg wieder nach draußen, oder?
    ich habe die erfahrung nur bei tauwürmer und da ist es der fall
    ich teste es vorher im eimer oder am ufer ob er schwimmt nachdem ich die spritze angesetzt habe jetzt kommt das (meiner meinung nach )bei den würmern
    beim aufschlag aufs wasser (nach dem auswurf) geht schon soviel luft verloren so das der tauwurm schon nicht mehr schwebt

    ich ziehe mit einer ködernadel ein kleines stückchen kork hinter den harken das gibt den gleichen efekt hat bisher auch immer gut geklappt

    bei köfi`s habe ich es bisher noch nicht probiert mit der luft !

  16. #11
    hat ein herz für karpfen Avatar von welby
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    220
    Alter
    37
    Beiträge
    254
    Abgegebene Danke
    819
    Erhielt 376 Danke für 152 Beiträge
    wo genau würde man einstechen um die luftblase zu treffen und wieviel luft sind bei einer köfi lange von 10-15 cm angemessen??? die einwegspritze voll(also 5 ml) aufziehen oder weniger oder noch mehr? hab schon viel davon gelesen,aber auf raubfisch probier ich höchstens 2 mal im jahr,natürlich erfolglos...
    Hamburg meine Perle

  17. #12
    Jung Angler Avatar von BierBaron
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    76646
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 12 Danke für 11 Beiträge
    Tach und petri heil

    ich nehme hauptsächlich Styropor,weil man dafon fast immer etwas zu hause hat.
    ich schneide es in dünne Streifen und steck es ihnen durch den Mund in den Körper

  18. #13
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Ein Tip von mir zum Angeln auf Zander und Raubaale. Den Köfi aufziehen, dabei
    aber über der Bauchhöhle bleiben.
    Dann mit einem sehr scharfen Messer einen Teil des Rückens als Streifen von vorn
    nach hinten abtrennen.
    So hat der tote Köfi mit intakter Schwimmblase wieder natürlichen Auftrieb und
    lockt gleichzeitig durch das Austreten seiner Fleischsäfte den Räuber.
    Für Gewaltwürfe nehme ich immer Styro in Form geschnitten und entweder durch den
    After oder das Maul eingeführt.
    Gruss Armin

  19. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  20. #14
    Petrus höchstpersöhnlich
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    86157
    Alter
    27
    Beiträge
    152
    Abgegebene Danke
    67
    Erhielt 90 Danke für 47 Beiträge
    sawuz,

    also ich hab lezten sommer beim nachtfischen meine lauben mit luft aufgepumpt, leider hats erst nach der dritten oder vierten laube die ich versuhct hab zum schweben zu bringen geklappt weil die Luft imemr raus is, zur sicherheit hab ich aber noch dünne schaumstoffstreifen ins maul und in den after geschoben, hat perfket gehalten!

    Aber hatte die ganze sach n haken, und ich mein nciht den Ryder^^
    ich idiot hab ein monovorfach benutzt weil ich fest mit zandern gerechnet hab^^
    um 2 uhr nachts wurd mir dann klar dass das eine fehlentscheidung war:

    Ich bekam ein ziemlich starken abzug , ließ den chef bisschen schlucken und hab mein anhieb gesezt. 5 sekunden fischkontakt, und der war nciht klein, und des vorfach war durch.

    Danach hab ich gleich ein Flexo drangemacht hat sich alleridngs bis zum Morgen nichts gerührt.
    Aber dann kam ein Abzug an der gleichen Stelle, auch mit schwebender Laube und diesmal hats dann geklappt. Ein knapp maßiger Hecht kam raus...der druft dann wieder schwimmen.
    Ich sags euch ich hab mir dermaßen in ***** gebissen^^ wer weiß wir groß der Hecht in der Nacht war, auf jeden Fall deutlich größer als der Esox am morgen...
    Naja Fazit: Die Schwebe Montage is superfängig auf alle Räuber, vor allem in der Strömung sehr wirkungsvoll, also immer Stahlvorfach nehmen auch wenns mit Miniköfis ans Wasser geht.

    Gruß Rick

  21. #15
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Da gehe ich doch eher von einem Aal aus. Ähnliches ist mir vor Jahren auch schon
    passiert.
    An unserem Baggersee, die Rute auf Grund mit kleinem Köderfisch gelegt.
    Dann der Abzug, auch recht heftig.
    Ich habe ihn noch hochbekommen, geschätzt einen Meter und dick wie mein
    Unterarm.
    Dreht sich wie verrückt immer schwarz weiß also ein fetter Blankaal etwa 3-4 kg.
    Und dann rumms, Vorfach durch. 040er abgefetzt.
    Seitdem nur noch mit seven Strand beim Nachtfischen mit Köfi auf Zander.
    Ist sehr fein und flexi, aber immerhin aus Stahl.
    Aale und Zander störts nicht.
    Gruss Armin

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen