Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 43
  1. #1
    Harzer Raubfischer Avatar von Hatti
    Registriert seit
    26.10.2007
    Ort
    38640
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 43 Danke für 16 Beiträge

    Ist 7x7 das beste Vorfach für Hechte?

    hallo zusammen
    also ich habe in diesem jahr mal intensiv auf raubfisch geangelt und muss sagen, dass ich das 7x7 nicht schlecht fand.. aber auch mit ganz normalen (stahl) bin ich zufrieden gewesen... welche vorfacher nimmt ihr am liebsten?

    mfg der hatti ausm harz
    Geändert von Hatti (06.01.2009 um 20:47 Uhr)

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    Das 7 x7 ist eben sehr geschmeidig. Zum angeln mit Köfi ist es sicherlich die beste Wahl,da es geschmeidig genug ist, damit der Hecht beim inhalieren des Köders nichts merkt. Wichtig ist hier ummanteltes,da es den Fisch nicht verletzt!

    Wenn du aber zum Beispiel mit Jerkbaitsfischst oder Wobbler twitschn willst dann kannst so ein geschmeidiges Vorfach vergessen,weil die Drillinge sich dauernd verhaken würdn im Stahlvorfach....

    Ich kenn mich aber da auch nicht wirklich aus,da ich erst seit nem Monat oder so angefangen habe meine Stahlvorfächer selbst zu machen.

    Denke ma hier gibt es einige Spezies die noch mehr dazu beitragen können

    Gruß

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Burney für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    82386
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 14 Danke für 6 Beiträge
    Also ich nehme zum Hechtangeln ein 1x19 Stahlvorfach und zum Zanderangeln das Hard Leader Jackson STL mit einer Tragkraft von 5,2kg.

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von hechthunter85
    Registriert seit
    10.11.2008
    Ort
    72379
    Alter
    32
    Beiträge
    165
    Abgegebene Danke
    376
    Erhielt 100 Danke für 57 Beiträge
    Würde auch gerne meine Stahlvorfächer selber machen.. Man kann sie einfach auf seine Wünsche anpassen..

    Auf was für Stahldraht Hersteller kann man sich den gut verlassen??

    Auf was sollte man achten? Auch bezüglich der Quetschhülsen anbringen?

    Im voraus schonmal Danke!


    Gruß

  6. #5
    AlexB.
    Gastangler
    Also ich nehme am liebsten Hardmono und kein Stahlvorfach. Stahlvorfächer haben nämlich die dumme Angewohnheit, sich, selbst nach relativ leichten Drills oder Hängern, zu kräuseln und dann kann man sie nur noch entsorgen. Hardmono hält länger und ist für Fische fast nicht wahrnehmbar, hat also keine Scheuchwirkung.

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei AlexB. für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    Zitat Zitat von AlexB. Beitrag anzeigen
    Also ich nehme am liebsten Hardmono und kein Stahlvorfach. Stahlvorfächer haben nämlich die dumme Angewohnheit, sich, selbst nach relativ leichten Drills oder Hängern, zu kräuseln und dann kann man sie nur noch entsorgen. Hardmono hält länger und ist für Fische fast nicht wahrnehmbar, hat also keine Scheuchwirkung.
    Hey,

    ich hab vor einigen Wochen die gratis 4 Meter Climax Stahlvorfach bekommen. Eins kann ich dir sagen. Ich hab jetzt seit 6 Angeltouren das selbe Stahlvorfach dran und auch den ein oder anderen Fisch mit gefangen. Auch hatte ich schwere Hänger (unter anderem ne Krebsreuse). Keine einzige Veränderung am Vorfach.

    Hardmono ist eine feine Sache. Leider ist es mir zu unsicher (darüber kann man streiten,ich weiß)

    Gruß

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Burney für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von hechthunter85
    Registriert seit
    10.11.2008
    Ort
    72379
    Alter
    32
    Beiträge
    165
    Abgegebene Danke
    376
    Erhielt 100 Danke für 57 Beiträge
    Zitat Zitat von AlexB. Beitrag anzeigen
    Also ich nehme am liebsten Hardmono und kein Stahlvorfach. Stahlvorfächer haben nämlich die dumme Angewohnheit, sich, selbst nach relativ leichten Drills oder Hängern, zu kräuseln und dann kann man sie nur noch entsorgen. Hardmono hält länger und ist für Fische fast nicht wahrnehmbar, hat also keine Scheuchwirkung.

    Kann man sich die Vorfächer aus Hardmono auch selber anfertigen???

  11. #8
    AlexB.
    Gastangler
    Hallo!

    Ja, darüber kann man streiten. Aber selbst das dünne Hardmono für Zander hält alles aus. Es ist abrieb- und bissfest. Bei Stahlvorfächern können sich immer mal einzelne Fäden lösen oder sie reißen und dann kann die Schnur beschädigt werden. Stahlvorfächer können auch rosten (selbst die ummantelten)...

    Warum ist es Dir zu unsicher?


    @ Hechthunter85:

    Ja, man kann sie selber machen, ich machs auch.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an AlexB. für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Thomas Schäfer
    Registriert seit
    29.06.2005
    Ort
    27798
    Alter
    58
    Beiträge
    148
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 84 Danke für 51 Beiträge
    moin,
    bei uns ist stahl pflicht beim raubfischangeln.
    ich finde das 7x7 das beste. ich nehm immer das mit 9 kilo tragkraft.

    gruß
    tom
    wer Würmer hat, ist nie allein!

  14. #10
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #11
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Zum Spinnfischen mit Blinker, Gufi oder Spinner benutze ich 7x7 Stahlvorfach, baue sie in der Regel selbst in den Längen von 50-70 cm.
    Möchte dieses Jahr mal "Flexonit" ausprobieren.
    Zum Wobblerangeln benutze ich lieber eine Spinnstange.

    Gruß Bernd

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bernd Zimmermann für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Aber selbst das dünne Hardmono für Zander hält alles aus. Es ist abrieb- und bissfest
    Seid wann denn das?

    @ Hatti
    Ich verwende 7x7, nichts mehr unter 9kg Tragkraft.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  19. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    Zitat Zitat von AlexB. Beitrag anzeigen


    Warum ist es Dir zu unsicher?

    Ich kann mir einfach nicht vorstellen dass das Hardmono bissfest ist. Ausserdem finde ich das es zu steif wirkt...hatte bisher aber auch nur die billig fertig TEile ausprobiert...

    Gruß

  21. #14
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Ich fische auch grundsätzlich mit Stahl... Dabei kam für mich bisher Drennan und Flexonit als klarer Favorit in die Köderbox! Ich muss allerdings sagen das ich auch Climax tester bin und auch dort sehr überzeugt bin. (allerdings sollte jeder von dem Irrglauben abkommen das man Stahl knoten kann)

    Hardmono kommt mir nie wieder an die Angel... Ich hatte bei meinem zweiten Ansitz einen Abriss und damit ist das Ding für mich gegessen... Kann sein das ich evtl. auch etwas falsch gemacht habe, Fakt ist aber mit Stahl ist es bisher nie passiert!

    Und auf den Hinweis das Hardmono nicht so abschreckend wirkt, werfe ich mal in den Raum das dafür mein Stahl eine 2/3 geringere Stärke aufweißt und somit von der Scheuchwirkung nicht schlechter abschneiden sollte... Außerdem habe ich den Vorteil eines geringeren Strömungswiderstandes!

  22. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei doug87 für den nützlichen Beitrag:


  23. #15
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge
    Hallo.

    Ich habe letztes Jahr, im Winter, einen Hecht von 85cm Länge, beim Spinnfischen (mit 7x7) gefangen. Dieser hatte ein Hardmonovorfach aus seinem Schlund hängen. Das Hardmonovorfach hatte eine Stärke von 0,60mm. Mein 7x7-Vorfach hatte einen Durchmesser der um ein vielfaches geringer war (siehe weiter unten).

    Diesen Hecht habe ich entnommen und das Gebiss wurde von mir präpariert. Die Zähne haben an den Rändern eine Kante, die rasiermesserscharf ist. Diese Kante (Grat) kappt jedes Hardmono-, Kevlar- oder geflochtene Vorfach. Weiterhin ist aus meiner Sicht (also persönliche Meinung) Hardmono viel zu steif, gerade bei kälterer Witterung im Herbst und Winter. Wir reden hier nicht von billigen Schrottmaterialien.

    Ich vertraue schon seit vielen Jahren auf das Cannelle Supraflex 7x7 mit einer Tragkraft von 6Kg. Ich hatte damit noch nie Probleme selbst bei großen Hechten. Das Stahlvorfach ist so geschmeidig, dass es selbst Zander, große Barsch und die vorsichtigen Großaale nicht die Bohne stört.

    Ein nicht zu unterschätzender Vorteil von Stahlvorfächern (die nicht ummantelt sind) ist, der Sägeeffekt im Kraut. Man hält die Rute auf Spannung und der Fisch schneidet sich in den meisten Fällen selber frei.

    Sicher gebe ich den anderen Anglern Recht, wenn sie schlechte Erfahrungen mit Stahl gemacht haben. Die Stahlvorfächer knicken sehr leicht und sie werden auch schnell spröde, rostig oder sie zwirbeln auf.

    Die Frage ist dann nur, kontrolliert ihr nur die Stahlvorfächer auf Beschädigung oder macht ihr das bei Hardmono, Kevlar usw. auch (nicht)? Wenn ja, dann wechselt ihr die Vorfächer doch auch, egal aus welchem Material sie sind. Ich tausche meine Stahlvorfächer nach jedem Drill, Hänger oder bei jedem Verdacht der Beschädigung aus.

    Das kostet zwar Geld, auch nicht wirklich wenig, aber in einem anderen Beitrag habe ich von einigen gelesen, dass sie im Jahr 1000 bis ? Euro ausgeben für Tackle das nicht....ich will niemandem zu nahe treten, deshalb ist hier jetzt Schluss (geht mich schließlich nichts an). Bei wichtigen Kleinteilen, die qualitativ sehr hochwertig oder regelmäßig getauscht werden sollten, da wird/soll dann gespart werden. Unter dem Motto, ein Fisch/Wurf geht schon noch! Auf Kurz oder Lang, geht der Schuss in die Hose und zwar die Eigene.

    MfG
    Aalschreck
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!



  24. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Aalschreck für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen