Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Oder Doch?

  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von fishmania
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    55218
    Alter
    58
    Beiträge
    463
    Abgegebene Danke
    276
    Erhielt 774 Danke für 229 Beiträge

    Oder Doch?

    Am 29sten ging ich das letztemal im Jahre 2008 mit der Spinnrute los. Trotz gemessenen -5 Grad suchte ich im frühen noch dunkelen Morgen ein Buhnenfeld auf. Keine anderen Angler! Alle Buhnen nur für mich.
    Aber keinerlei Kontakt. Stattdessen kämpfe ich mit dem Eis an den Schnurlaufringen.
    Es geht jetzt auf 12:00 Uhr zu. Mensch schon über 4 Stunden gebengelt. Jetzt gebe ich auf und schaue ob ich etwas Anschwemmholz für den Kamin finden kann. Ich bin jetzt am Ufer zwischen zwei Rheinbuhnen. Kannst ja mal den flachlaufenden Hechtwobbler rausschmeissen. Beim Einholen spüre ich was, war das ein Hänger? Nächste Wurf gleiche Stelle, nee da is nix. Ich wechsele auf einen Japaner sinkend. Der Wobbler fliegt und fliegt. Absinken lassen und langsam einholen. Mist doch ein Hänger, mit Mühe befreie ich das kostbare Stück. Nächster Wurf, geht fast an die Strömungskante. Absinken lassen langsam reinzupfen. Hänger! Ich versuche ihn wieder los zu zubbeln, da kommt Bewegung in meinen meintlichen Hänger. WIe schon so oft, Anschlag vergessen! Der Biss kam auf eine erheblichen Distanz, kurz spüre ich den guten Fisch, und weg ist er.
    Ich weiss das war meine Chance, mehr kriegt man nicht. Trotzdem werfe ich nochmals volle zwei Stunden die Buhne ab. Wütend breche ich dann ab, und bekomme zu Hause angekommen auch noch Schelte, denn das Mittagsessen war schon 45 Minuten früher angesetzt.
    So kanns einem ergehen.
    .


  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Das ist angeln... so wollen wir das doch haben, mit allen schönen und weniger schönen Momenten.

    MfG Micha

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Elbeangler Nummer 1 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Irgendwie kommt mir die Geschichte bekannt vor!


    und bekomme zu Hause angekommen auch noch Schelte, denn das Mittagsessen war schon 45 Minuten früher angesetzt.
    Den Satz besonders.
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Gesperrt Avatar von nepomuk
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    32052
    Beiträge
    770
    Abgegebene Danke
    873
    Erhielt 536 Danke für 255 Beiträge
    Zitat Zitat von west Beitrag anzeigen
    Irgendwie kommt mir die Geschichte bekannt vor!




    Den Satz besonders.
    Ihr Glücklichen, bei mir bimmelt eine Sdt. vor dem Essen das Handy.
    Wenn ich Pech habe bekomm ich zweimal Lack.

    Gruß Swen

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an nepomuk für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo zusammen,

    also ich muß sagen, Männer, Ihr habt Eure besseren Hälften nicht richtig im Griff. Außer bei besonderen Anlässen steht das Essen bei uns, in einem solchen Fall, in der Mikrowelle, ohne Kommentar...
    Aber immerhin tut es gut zu lesen, das ich nicht der einzige bin, der nach stundenlangem Spinnen bei Fischkontakt, vor Überraschung den Anschlag vergißt...
    Werde nie vergessen, wie ich wie ein HB Männchen rumgetitscht bin und kurz davor war, die Rute zu zertreten, nachdem ich stundenlang, bei miesem kalten Regen, unter ständigem Köderwechsel um den Vereinssee getigert bin und dann einen Hecht, der den Wobbler quer im Maul hatte, verloren habe weil ich schlicht vergessen habe anzuschlagen. Schlimmer noch, als ich endlich dran dachte, und es tat, sprang der Hecht zeitgleich quer zum Ufer aus dem Wasser und ich konnte genau sehen, wie mein Anschlag ihm den Wobbler aus dem geöffneten Maul riß. Dieses Bild hat mich geraume Zeit verfolgt....

    Gruß Fairbanks
    Geändert von Fairbanks (01.01.2009 um 14:29 Uhr)

  9. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Fairbanks für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    16552
    Beiträge
    362
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 384 Danke für 135 Beiträge
    Schöne Geschichte!
    Ich war gestern noch eine Runde drehen, aber ausser gefrierenden Rutenringen und ein kalter OO war nix. Irgendwie wills in letzter Zeit so gar nicht klappen.
    Den Lack krieg ich meist auch 2mal - einmal vor dem losgehen (musst du schon wieder....) und einmal zum wiederkommen;-)

  11. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei tomas078 für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von PIKEHUNTER007
    Registriert seit
    06.01.2008
    Ort
    54292
    Alter
    48
    Beiträge
    1.555
    Abgegebene Danke
    782
    Erhielt 2.352 Danke für 739 Beiträge
    MOIN!
    Schöner Bericht,war Gestern auch noch nee Runde am Wasser,nichts zu Holen,wir hatten ca.40cm Niedrigwasser!
    Angelstelle war nur 200m von meiner Wohnung Entfernt,hat mit dem Essen geklappt mrine Frau kam mich holen!!!

    MFG

    WALTER

    HALTET EURE ANGELPLÄTZE SAUBER!!!

    LG

    WALTER

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an PIKEHUNTER007 für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von fishmania
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    55218
    Alter
    58
    Beiträge
    463
    Abgegebene Danke
    276
    Erhielt 774 Danke für 229 Beiträge

    Chance diesmal genutzt

    Dieser Misserfolg im alten Jahr ist mir ganz schön über die Leber gelaufen. Konnte auch lange Zeit nicht wieder angeln gehen (Feiertage, Urlaub, Frost).
    Aber jetzt Mitte Januar liesen es das Wetter und meine Zeit es zu wieder ans Buhnenfeld zufahren.
    Ich steuerte erst eine Altrheinspitze an. Schnell merkte ich da geht nichts, und fuhr weiter. An meine 3m Rocksweeper hatte ich die RedArc montiert die ich extra mit 0.10er geflochtene bespult hatte um sehr sehr weit werfen zu können. Ganz traute ich nicht dieser COmbo so dass ich meine 2,70er Exsori mit Shimano Twinpower 4000 und 0,17er geflochtene dabei hatte.
    Angekommen steuerte ich die Buhne vom lezten Jahr an. Ich kam sehr weit raus aber kein Räuber in der Nähe. Langsam wurde es dunkler und ich beschloß einen Buhnenkopf anzusteuern. Blieb aber etwa 7m vor dem Kopf stehen und warf von dort den Hotspot an. Ich fischte mit Suspendern und Sinkern. Weisse Wobbler, Rote und silberne wurden geworfen, Absolut nix.
    Dann montierte ich einen Hechtwobbler, sinkend , Firetiger. Erster Wurf längs zur Buhne in den Rheinstrom, NIX. Dann Quer zur Buhne in den ruhigen Teil, Ich lasse den Wobbler absinken und zupfe ihn ganz langsam zurück. Jetzt ist er nur noch ein paar Meter vom Ufer entfernt. Stopp - 4 Sekunden warten - anziehen - Hoi ein Hecht! Ich bin wieder ziemich überrascht aber aus dieser kurzen Entfernung hat der Hecht wenig Chancen, gut das ich die Exsori genommen hatte. Ich mache kurzen Prozess und keschere einen schönen 70cm großen Rheinhecht. Soweit ich erinnere ist das mein erster Rheinhecht den ich im Januar gefangen habe.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    .


  15. #9
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Petri Heil zu dem schönen Hecht !!

    Nachdem ich durch Schnee, Frost u. sonstigen Wetterkapriolen längere Zeit nicht am Wasser war, hatten wir neulich endlich mal wieder Sonne u. blauen Himmel. Kein Schnee u. kein Frost mehr !! Da hielt mich natürlich nichts und neimand mehr. Mit der stillen Hoffnung auf den ersten Hecht des Jahres 2009 montierte ich an unserem Vereinsbach meine Fliegenrute u. knüpfte einen großen Streamer (Größe 2/0) an das Vorfach 0,40 mm. Nachdem ich unsere Strecke bachaufwärts, bachabwärts u. nochmals bachaufwärts ohne Ergebnis abgefischt hatte, blieb ich dann zu guter Letzt an einem Ast hängen, der schon von den letzten Malen mit zweien meiner großen Streamer "gepierct" war. Diesmal hatte ich aber außer dem Kescher auch noch mein Boga-Grip dabei. Damit gelang es mir, den Ast zu erreichen u. alle drei Streamer wieder zu bekommen.
    Wenigstens etwas!!
    Gruß
    Eberhard

  16. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Na, geht doch
    Petri zu Deinen Hecht.

    Gruß Bernd

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen