Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    angus with rod \,,/ Avatar von firefighter871
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    84030
    Alter
    23
    Beiträge
    54
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Tipps fürs Winterfeedern

    hallo,
    wollte mal fragen ob jemand tips zum winter feedern hat.
    Wie Futter oder Köder, geh morgen zum feedern.
    Petri heil
    firefighter

  2. #2
    im Kunstköderwahn ;)
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    52428
    Alter
    35
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 68 Danke für 32 Beiträge
    Hallo,

    im Winter gilt, weniger ist mehr. Also weniger nährhaftes Futter einbringen um die Fische nicht zu sättigen. Fürs Angeln allgemein, suche tiefe Stellen, Einläufe von Warmwasser (Kraftwerke, Fabriken).

    Das Futter darf ruhig kräftig sein, Salz soll zudem ein Wundermittel im Winter sein (habe ich wohl selber noch nicht ausprobiert).

    Und dann so fein fischen wie möglich.

    Viel Glück und Petri Heil!

    Grüße Christian

  3. #3
    Petrijünger Avatar von bigfatoldrocket
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    55288
    Alter
    50
    Beiträge
    107
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 79 Danke für 42 Beiträge
    Howdy firefighter,
    kommt natürlich darauf an wo Du fischen gehst und auf was.
    Also gehe ich mal von Strom und Barben aus!?!
    Bei Uns am Rhein ändere Ich im Winter eigentlich garnichts;
    Cherrywood Feeder 4,8 m 250 Wg
    Freilauf Rolle mittlerer Grösse (ich bevorzuge Balzer Black Matrix)
    0,28 Mono
    Schlaufenmontage
    selbstgebundenes 1 m Vorfach mit nem 8 karpfenhaken
    100-140gramm Futterkorb
    1kg Futter mit ca. 50-100 gramm Parmesan verfeinert( könnt man fast selbst futtern)

    greetz und petri heil für Morgen

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an bigfatoldrocket für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.12.2005
    Ort
    90579
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    1
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    servus ich war heut am see ein bisschen feedern hab gute bisse bekommen und konnte ein karpfen und 2 brassen landen ich habe aller kö

    der probiert hab alle fische auf dendro gefangen gruß alex petri heil

  6. #5
    Namaycush
    Registriert seit
    23.06.2008
    Ort
    55545
    Alter
    45
    Beiträge
    379
    Abgegebene Danke
    154
    Erhielt 332 Danke für 139 Beiträge
    Ich habe es jetzt ein paar mal probiert und es tat sich gar nix...trotz all den guten Ratschlägen..habe an Buhnen (Strömungskante und den tifesten Stellen geangelt...) REIN GAR NIX !
    Winterangeln auf Friedfisch ist einfach ******e und zu langweilig...
    dann doch lieber mit Wobbler und co auf Raubfisch :-) !

    Prost Mahlzeit !

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Lol du drafst nicht erwarten das du bei jedem Ansitz was fängst! Wenn du am Rhein angelst kommts gut mal vor das man ohne Fisch wieder heim fährt! Aber it der Zeit lernst du die weiten und die Stellen kennnen wo eigentlich immer ein Fisch zu holen ist!

    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefangen!

    Kopf hoch und erster Tipp ist ganz klar:
    Nicht aufgeben und Ausdauer haben!

    Was für einen Fisch wollteste denn fangen? Und wo und wie???
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  8. #7
    Namaycush
    Registriert seit
    23.06.2008
    Ort
    55545
    Alter
    45
    Beiträge
    379
    Abgegebene Danke
    154
    Erhielt 332 Danke für 139 Beiträge
    Ein Gude, ich war auf Ansitz am Rhein bei Trechtingshausen. Hier hatte ich im Sommer oft Erfolg an den Buhne an der Strömungskante auf Barbe...manchmal auch Brassen...
    Doch jetzt im Winter scheint da nix zu gehen...
    Würde auch gerne mal auf Rotaugen, weiß aber nicht so genau wo die Biester stehen im Winter an oder zwischen den Buhnen...und beim Futter tappe ich auch im Dunkeln..eins ist klar, das süße Sommerfutter bringt wohl nichts...außer die ein oder andere Kessler-Grundel!

  9. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Na das ist doch fast in meinem Hausgewässer die Buhnen!

    Im Winter ist es etwas schwieriger als im Sommer! Aber Barben sind auch da!

    Hier bei Heidesheim/Ingelheim gibts leider keine Buhnen, aber im Strom selbst hab ich im Winter immer bessere Erfahrungen gemacht als an den Kanten!

    Als Futter nehm ich Mossella Barbe Spezial oder einen Feedermix vom Angel Bode in 2,5 kg oder 10 kg Sack! Bei dem Feeder Mix drauf achten, dass du das für starke Fließgewässer nimmst sonst ist dein Futter zu weit weg vom Köder!

    Im Winter lasse ich die Partikel weg, die kommen nur im Sommer dazu, wenn die Fische richtig am fressen sind!

    Egal bei was für einem Grundfutter schütte ich beim anmachen noch gut 10 bis 20 % Parmesan mit rein und mische das gut durch!

    Die Maden werden einen Tag vorher auch in Parmesan eingelegt! So konnte ich bis jetzt einige Barben am Rhein um die 70 cm fangen!
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  10. #9
    Namaycush
    Registriert seit
    23.06.2008
    Ort
    55545
    Alter
    45
    Beiträge
    379
    Abgegebene Danke
    154
    Erhielt 332 Danke für 139 Beiträge
    Das habe ich im Sommer auch schon hinbekommen, Barben um die 70 cm kommen im Rhein schon öfter mal vor...
    jetzt im Winter soll es aber ja auch ganz gut funzen auf Rotaugen! Die stehen wohl kaum in der Strömung, sondern eher an den ruhigeren und tieferen Stellen. Daher frage ich mich, wo finde ich die Biester zwischen den Buhnen??? zudem kommt noch hinzu, dass die Fische bei der Kälte sicherlich weniger aktiv sind und ich denen den Köder quasi direkt vor die Nase werfen muss, um Bisse zu bekommen.
    Außerdem frage ich mich eines: Hier wird überall in den Foren verkündet, dass an den tiefsten Stellen zwischen oder an den Buhnen die Raubfische kauern...also werden sich da wohl weniger die Rotaugen breit machen....
    WO SIND DENN NU DIE BIESTER :-) ???? UND; WOMIT FANG ICH SIE AM BESTEN??? HANF?????

  11. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von T.G.84
    Registriert seit
    17.02.2010
    Ort
    09427
    Alter
    33
    Beiträge
    426
    Abgegebene Danke
    1.308
    Erhielt 839 Danke für 282 Beiträge

    Hallo Leute

    Auf Rotaugen habe ich gute Erfahrungen in angrenzenden Hafenbecken gemacht,im Winter stehen sie zum größten Teil da wo wenig Strömung ist. Ich hab sie mit ner ganz feinen Posenmontage und Hanf als Köder gefangen. Du kannst sie natürlich auch mit 2-3 Maden als Köder und und nem schön herben futter (Gemahlenr Hanf als Zusatz, Knoblauchflavour u.s.w.) Feedern. Es sollten eben nur feine Montagen verwendet werden.



    Petri Heil !!!!!!!!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen