Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    76646
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    186
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Weißfische im Winter fangen

    ich habe mir das so überlegt mit der feederrute mit 3 made als köder aber welches futter soll ich nehmen?
    hatt jemand ein futter rezept für mich oder kann ich meine sommerfutter rezept nehmen dass nach biscuit riecht.
    petri heil
    gruß jens

  2. #2
    Barschfreak Avatar von Gummifisch
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    64390
    Beiträge
    487
    Abgegebene Danke
    296
    Erhielt 371 Danke für 126 Beiträge
    hi also mit der Mischung habe ich zwar erst einmal geangelt aber dabei konnte ich schon eine Forelle vehaften und eine ist mir frühzeitig abgegangen.

    Mehl
    Semmelbrösel
    Gefro oder auch Maggi
    Haferflocken
    Zimt
    etwas Salz
    zerbröselte Pinienkerne
    Top Secret
    alles nach Augenmaß abgestimmt.

    von dem Salz kannst du jetzt im Winter etwas mehr verwenden.
    Gruss Gufi

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gummifisch für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Karpfenangler Avatar von alex15
    Registriert seit
    31.01.2008
    Ort
    97956
    Alter
    25
    Beiträge
    706
    Abgegebene Danke
    693
    Erhielt 427 Danke für 209 Beiträge
    Zitat Zitat von Gummifisch Beitrag anzeigen
    hi also mit der Mischung habe ich zwar erst einmal geangelt aber dabei konnte ich schon eine Forelle vehaften und eine ist mir frühzeitig abgegangen.

    Mehl
    Semmelbrösel
    Gefro oder auch Maggi
    Haferflocken
    Zimt
    etwas Salz
    zerbröselte Pinienkerne
    Top Secret
    alles nach Augenmaß abgestimmt.

    von dem Salz kannst du jetzt im Winter etwas mehr verwenden.
    Gruss Gufi
    Im Herbst und im Winter würde ich entwas herbes nehmen. Oder du fischt mit gescjlossenem Futterkorb und tust maden mit Koriander in den Futterkorb.

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei alex15 für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    wenn du dein Sommerfutter mit Koriander(wie schon erwähnt)oder mit Curry etwas verfeinerst,bist du schon auf der richtigen Seite! fütter aber nur sehr wenig an. sehr kleiner Haken und 2 Maden reichen vollkommen aus!! kein lebendfutter mit ins Lockfutter,sonnst sättigst du die Fische zu schnell!!
    Geändert von Allrounder nrw (01.02.2009 um 08:05 Uhr)

  7. #5
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    im Winter füttere ich fast ausschließlich mit losem Futter , wie Maden oder Wurmstückchen , die ich mit der Schleuder an den Platz schieße oder mittels Pole Cup "ablege" , um die Fische nicht zu überfüttern .

    Futtermischungen wie im restlichen Jahr kannst du fast vergessen , da sie die Fische sättigen .

    mfg Jacky1

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Karpfenangler Avatar von alex15
    Registriert seit
    31.01.2008
    Ort
    97956
    Alter
    25
    Beiträge
    706
    Abgegebene Danke
    693
    Erhielt 427 Danke für 209 Beiträge
    Zitat Zitat von JACKY1 Beitrag anzeigen
    Hi Leute ,

    im Winter füttere ich fast ausschließlich mit losem Futter , wie Maden oder Wurmstückchen , die ich mit der Schleuder an den Platz schieße oder mittels Pole Cup "ablege" , um die Fische nicht zu überfüttern .

    Futtermischungen wie im restlichen Jahr kannst du fast vergessen , da sie die Fische sättigen .

    mfg Jacky1
    ok das ist jetzt ne blöde frage aber trotzdem:

    Wenn du mit losen Maden angelst und du erst nach 1-2 Stunden an diesen vorgefütterten Platz einen Biss bekommst, sind die Maden bis dahin nicht über alle Berge?

  10. #7
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Da ich im Winter fast ausschließlich an den gleichen Stellen angle , ist es meist unwahrscheinlich , daß der erste Biß nach einer oder 2 Stunden kommt .
    Im Winter suche ich die Fische , das heißt , ich praktiziere das Wanderangeln sehr gerne .
    Weshalb ich nie lange an einer Stelle bin , wenn nix geht oder die Bisse nachlassen und gegen Null tendieren .

    Wie lange meinst du überleben Maden im Wasser , die kommen nicht weit .


    mfg Jacky1

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Früher haben wir im tiefsten Winter an der Ruhr, unterhalb des Stauwehres bei Duisburg, oftmals mehr Weißfische gefangen, als im Sommer, allerdings nur unterhalb des Wehres. Oberhalb war meist völlig tote Hose.
    Durch das Wehr war immer Leben im Fluß. Wir haben auch nicht angefüttert. Futterkörbe kannten wir noch nicht. Wir haben mit relativ kurzen Glasfiberruten und Schnurstärke 0,3mm, einem flachen Laufblei von ca. 50 Gramm u. roten Mistwürmern weit im Fluß gefischt u. das nahezu immer mit gutem Erfolg. Auf der anderen Flußseite, wo die Ruhrschleuse ist, haben wir zwischen den Schleusungen, wenn das Wasser wieder ruhig war, sogar bei knackigem Frost Karpfen gefangen.
    Was damals galt, ist auch heute noch gültig. Wichtig ist es im Winter, Stellen zu finden, wo das Wasser immer in Unruhe ist, wie bei Wehren oder auch an Fährsteigern. Dort sind dann auch die Fische lebhafter, haben einen aktiveren Stoffwechsel und sind daher auf aktive Nahrungsaufnahme angewiesen, da sie ja auch viel mehr Energie verbrauchen, als in ruhigen Wasserstrecken oder sogar im Stillwasser, wo sie die Lebensfunktionen wie Kreislauf u. Herzschlag auf ein Minimum reduzieren. Warmwassereinläufe sind natürlich auch immer Hotspots.
    Gruß
    Eberhard

  13. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Jubo
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    63179
    Alter
    54
    Beiträge
    413
    Abgegebene Danke
    942
    Erhielt 412 Danke für 212 Beiträge
    Hallo zusammen,

    Ich sehe es genauso wie Eberhard Schulte.
    Sporatisch anfüttern, feines Gerät, ein oder zwei Maden auf den Haken (18er oder 20er) und schon sollte es funtionieren.
    Grüße aus dem Hessenland

    Jürgen

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jubo für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    G.barschjäger&Meeresspezi Avatar von Svenno
    Registriert seit
    18.02.2007
    Ort
    37081
    Alter
    26
    Beiträge
    2.528
    Abgegebene Danke
    3.343
    Erhielt 2.417 Danke für 576 Beiträge
    Hi!

    Ich würde deinem Futter Salz hinzugeben, in den wärmeren Monaten
    mögen die Fische es lieber wenn das Futter süß ist, in den kälteren Monaten
    stehen sie nicht mehr auf das süße Zeug , sondern auf herbes,
    Mineralstoffreiches Futter.
    Ich würde es mal ausprobieren ist sehr fängig bei mir und Umgebung
    Anbei würde ich im Winter darauf achten, dass das Futter nicht so hell ist, da sie im Winter besonders auf Raubfische aufpassen , würde ich mir anschauen , was für eine Farbe dein Gewässergrund hat und die Farbe dem des Futters anpassen!
    Probiers aus

    LG Svenno
    "Früher dachten wir ja auch: Ich denke, also bin ich. Heute wissen wir: Geht auch so..."

    Lieben Gruß
    and tight lines

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen