Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    07.12.2008
    Ort
    53879
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Welche Rolle für Stör?

    Hallo erstmal,

    habe erst vor kurzem mit dem Angeln angefangen und nun stellt sich mir die Frage, mit welcher Rolle ich auf Stör am Teich besser besser bedient bin.
    Reicht was normales oder sollte es eine Freilaufrolle sein? Ist eine 0.30er Schnur ok? Vielleicht hat ja jemand hier einen Tip.

    Mfg
    Smithers

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von timy169
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    18059
    Alter
    28
    Beiträge
    257
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 295 Danke für 81 Beiträge
    ich persönlich würde mir eine freilaufrolle zu legen mit 35er drauf
    [LEFT]Deswegen heißt es Angeln und nicht Fische greifen.

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    Mit ner Freilaufrolle machst du denk ich mal nichts falsch.Muss aber eine stärkere sein, wie z.B. beim Welsangeln.Mit der Schnur bin ich nicht so sicher, da muss sich mal ein Störspezi melden
    lg Tobi

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    1140
    Alter
    35
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    107
    Erhielt 152 Danke für 35 Beiträge
    Ne Freilaufrolle ist wohl nie falsch. Braucht aber keine Welsrolle sein!! Bei der Schnur ist ne 0,3-0,35 monifil absolut ausreichend.
    Mfg Hömal

  5. #5
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Zum "Störfischen" hier in Deutschland an Put and Take Anlagen reicht ganz normales
    Karpfengerät masse aus.
    Bei diesen mickerigen Größen die eingesetzt werden brauchste kein "Störgerät".
    Anders siehts schon aus wenn Du beispielsweise in Kanada am Fraser River auf
    Weisse Störe fischen wolltest.
    Als ich Deinen Benutzernamen "Smithers" las nahm ich änliches an.
    Gruss Armin

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi
    Bei uns wurden vor geraumer Zeit wohl im Vereinsgewässer Störe besetzt, das Mindestmass liegt bei 120cm.
    Nun dürften sie gross genug sein und ich werde mal die Jagd auf einen der Riesen beginnen.
    Ich habe mir dafür Eine Mossela Mri 9 besorgt eine robuste Allroundrolle mit Super Preis- Leistungsverhältniss.

    Gruss
    Olli
    Geändert von Holtenser (07.12.2008 um 18:33 Uhr)

  8. #7
    Petrijünger Avatar von r33m
    Registriert seit
    10.09.2008
    Ort
    09112
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    14
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Ich kann dir eine Freilaufrolle aus Erfahrung nur empfehlen. Ich Benutze selber jedes Jahr zur "Stör-jagt" im Teich Freilaufrollen mit 0,35 Hauptschnur und 0,30 Vorfach für die Grundmontage. Mein schwerster war bisher 25 Pfund und denn konnte ich sicher drillen. Die Rolle sollte jedoch nicht zu leicht sein. Hatte ganz zu Anfang eine billige Rolle und nach einem längerem drill kam mir dann die Frontbremse entgegen :-). Wer billig kauft, kauft zweimal.
    Wenn du sonst noch was an Infos übers Stör angeln in Teichen wissen willst lass es mich wissen. Hab mich letztes Jahr zimlich viel damit beschäftigt (sehr erfolgreich)

    Gruss r33m

  9. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    07.12.2008
    Ort
    53879
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Danke schon mal für die schnellen Antworten. Werde mich jetzt mal in den Angelshops umsehen.Oder kann mir jemand aus Erfahrung eine bestimmte Rolle empfehlen?
    Wenn noch jemand Tips zu einer passenden Rute (Länge,WG) hat, lasst es mich wissen.

    Gruss Smithers

  10. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    27.10.2008
    Ort
    56479
    Alter
    34
    Beiträge
    122
    Abgegebene Danke
    122
    Erhielt 67 Danke für 36 Beiträge
    also ich habe bei nem kumpel an dem see nen 98cm stör an der forellenrute gehabt 5-25 gramm wg und ner 19er mono und der lies sich reindrillen kurz nach dem anhieb wie ein nasser sach und wie gesagt es war leichtes gerät und feines wollte schleien zocken für nen andren see als besatz

  11. #10
    Petrijünger Avatar von r33m
    Registriert seit
    10.09.2008
    Ort
    09112
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    14
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Ich benutze 2,90m Ruten mit 90g Wurfgewicht. Da ich immer mit ner Futterspirale und nem dicken Klumpen Teig dran werfen muss reicht dies gerade noch so. Eine 120-150g Rute wäre mir aber lieber. Kommt halt drauf an was für eine Montage du bevorzugst. Wenn halt "nur" ein z.B. 4 Kg Stör an der Strippe ist dauerts dann halt keine 2 Minuten und der arme Kerl ist platt. Wenn man aber weiss das was grosses vorkommt dementsprechend auch das Tackle wählen, sonst kann es böse Überraschungen geben. Hab schon oft gesehen wie Störe 1-2 Std. gedrillt wurden und dann doch abrissem nur weil die Ruten und Schnürre für Portionsforellen ausgelegt waren.

    Gruss r33m

  12. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    07.12.2008
    Ort
    53879
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Zitat Zitat von r33m Beitrag anzeigen
    Ich benutze 2,90m Ruten mit 90g Wurfgewicht. Da ich immer mit ner Futterspirale und nem dicken Klumpen Teig dran werfen muss reicht dies gerade noch so. Eine 120-150g Rute wäre mir aber lieber. Kommt halt drauf an was für eine Montage du bevorzugst. Wenn halt "nur" ein z.B. 4 Kg Stör an der Strippe ist dauerts dann halt keine 2 Minuten und der arme Kerl ist platt. Wenn man aber weiss das was grosses vorkommt dementsprechend auch das Tackle wählen, sonst kann es böse Überraschungen geben. Hab schon oft gesehen wie Störe 1-2 Std. gedrillt wurden und dann doch abrissem nur weil die Ruten und Schnürre für Portionsforellen ausgelegt waren.

    Gruss r33m

    Also möchte es mit normaler Grundmontage (Laufblei) und Tauwurm ect. probieren. Habe gehört Störe bis ca.10kg sollen es sein.
    Habe auch noch eine 3m Rute mit 80 gr. WG hier liegen. Allerdings noch ohne Rolle. Was hälst du denn von dieser hier..http://www.angelsport-schirmer.info/...feeb02e684b251
    Bliebe noch die Frage 0,30 oder 0,35 und wieviel m überhaupt auf der Rolle sein sollten.

    Gruss Smithers

  13. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge

    Wink

    kann dir diese schnur empfehlen,hab sie als 25ziger für den fopu!!! gut und günstig mit hoher tragkraft!!http://cgi.ebay.de/Berkley-Trilene-S...1%7C240%3A1318

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Allrounder nrw für den nützlichen Beitrag:


  15. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    83022
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 34 Danke für 12 Beiträge
    Servus Smithers,

    fische ab und zu an einem kleinen Teich auf Störe wie du sie beschrieben hast. Würde dir ebenfalls zu einer Freilaufrolle raten. Achte darauf dass sie sich nicht "Verwindet". Mir ist dies am Anfang beim Karpfen- und Störfischen so gegangen. Habe Shimano-Rollen der AERO-Baitrunner-Serie gefischt. Meiner Meinung nach sind diese Modelle nicht unbedingt für Festbleimontagen und geflochtene Schnüre ausgelegt, für die allgemeine Anglei, Zanderfischen, Nachtfischen usw. kein Problem aber beim "harten" Kampf und wenn es auch nur Seerosen waren, merkte ich wie sich das Gehäuse im Bereich des Rollenfuss leicht "verwunden" hat.
    Mittlerweile verwende ich für diese Fischerei die US-Baitrunner-Serie und dieses Gerät finde ich als unverwüstlich. Mit der Spulenform sind zwar keine Mega-Wurfweiten drin aber die brauch ich auch nicht. Denk mal du wärst damit gut beraten.

    Gruß,
    Sepp

  16. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Als Schnur für grössere bis grosse Fische benutze ich die Quantum Quattron PT in der Stärke 0,289 monofil.
    Die Schnur ist echt klasse.

    Gruss
    Olli

  17. #15
    Petrijünger Avatar von r33m
    Registriert seit
    10.09.2008
    Ort
    09112
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    14
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Smithers Beitrag anzeigen
    Was hälst du denn von dieser hier..http://www.angelsport-schirmer.info/...feeb02e684b251
    Also die Rolle ist aufjedenfall ausreichend.
    Als Schnur benutze ich Balzer Camtec Speciline Aal 0,35 400 m

    http://www.angelsport-welt.de/balzer...ine-c-416.html

    Da sie günstig ist würd ich einfach die Spule voll machen und gut ist.

    Zitat Zitat von Smithers Beitrag anzeigen
    Bliebe noch die Frage 0,30 oder 0,35 und wieviel m überhaupt auf der Rolle sein sollten.

    Gruss Smithers
    Ich würd die 0,35 nehmen, da bist du auf der sicheren Seite. Du weisst ja nicht ob du mal zu nem Teich kommst wo 30Kg Störe drin schwimmen


    Gruss r33m

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen