Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Barschfreak Avatar von Gummifisch
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    64390
    Beiträge
    487
    Abgegebene Danke
    296
    Erhielt 371 Danke für 126 Beiträge

    Schnurstärke bei der Feederrute

    Hi
    wie oben schon genannt möchte ich mal wissen welche Schnurstärke bei einer Feederrute mit 60 Gr. Wurfgewicht auf Karpfen, Brassen, Karauschen, Rotfedern...
    am besten wäre ich habe mir da so eine 25 mm vorgestellt wäre das gut???
    Gruss Gufi

  2. #2
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Du willst einen Schnurdurchmesser von 2,5 cm verwenden?

    Hab Dich aber schon verstanden!

    Im Stillwasser auf kurze Distanz bist Du mit einer 0,25mm Mono gut bedient!
    Im Fließwasser und auf große Distanzen wäre aber eine Geflochtene mit einer Vorgeschalteten Mono als Schlagschnur deutlich besser!

    Hier mal ein Beispiel:

    Hauptschnur geflochten 0,12 mm
    Schlagschnur mono in 0,25 - 0,28 mm je nach Tragkraft!

    Natürlich kann man auch deutlich dünnere Hauptschnüre verwenden, je nach dem, auf welche Zielfische man angeln möchte!
    Wichtig ist nur, daß sowohl Hauptschnur als auch Schlagschnur in etwa die gleichen Tragkraftwerte aufweisen sollten!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fliegenpeitsche für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Spinnfischer Avatar von Allrounder123
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    50226
    Beiträge
    523
    Abgegebene Danke
    187
    Erhielt 331 Danke für 185 Beiträge
    Naja mit 25 mm Schnurdurchmesser kannst du ja schon fast Haie fangen
    Also ich würde eine 0,10mm Geflochtene nehmen oder eine 0,28er Mono. Damit bist du auch bei einem großen Karpfen auf der sichern seite und du kannst dein Blei auchmal richtig weit raus pfeffern
    Wenn du allerdings eine Geflochtene nimmst musst du wie Fliegenpeitsche schon gesagt hat eine Schlagschnur vorknoten.
    MFG ALLROUNDER123

    Erstens: ANGELN IST SPORT !! KEIN HOBBY !!!
    Zweitens: Rechtschreib fehler wurden nur zur belustigung des Volkes eingebaut und wer sie findet darf sie behalten !!
    Und Drittens : Allen VIEL SPAß BEIM ANGELN UND PETRIE HEIL

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Allrounder123 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Barschfreak Avatar von Gummifisch
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    64390
    Beiträge
    487
    Abgegebene Danke
    296
    Erhielt 371 Danke für 126 Beiträge
    hi
    danke für die antworten
    ich werde glaub ich eine 0,25 mm schnur benutzen,da ich noch eine habe.

  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    48282
    Alter
    25
    Beiträge
    163
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 16 Danke für 8 Beiträge
    kann mir jemand erklären was das mit der schlagschnur auf sich hat also wofür wie? ...


    MFG Simon

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Ich würde dir beim Feedern zu ner Mono Schnur raten ! Mit der Geflochtenen hatte ich nur Probleme! Und das haben auch 2 von meinen Spezis gesgat! Aber ist halt ne eigene Meinung!

    Zum Spinn und Wallerfischen nehm ich geflochtene Schnur!

    Hab am Rhein schon Barbenbisse erlebt da hätte ich mit ner 0,25mm Schnur alt ausgesehen!

    Ich nehm immer ne 0,30 bis 0.35 mm Schnur!

    Seit ich die Fische hab ich noch keinen Fisch ( meist Barben um die 60 bis 70 cm ) wegen Schnurbruch verloren!
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an PBMaddin86 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Hallo Simon!

    Zitat Zitat von simon1992 Beitrag anzeigen
    kann mir jemand erklären was das mit der schlagschnur auf sich hat also wofür wie? ...
    Eine geflochtene Schnur ist sehr anfällig, was z.B. den Abrieb angeht!
    Des weiteren hat Multifile schnur kaum Dehnung, was gerade im letzten Abschnitt des Drills (vorm Kescher)
    schnell mal zum ausschlitzen des Fisches führen kann!
    Deshalb knotet man bei Grundangelmethoden vor eine geflochtene eine monofile Schlagschnur!
    Diese Schlagschnur sollte als Richtwert in etwa die 3-4 fache Rutenlänge haben!

    Hoffe Dir weitergeholfen zu haben!

    Ich würde dir beim Feedern zu ner Mono Schnur raten ! Mit der Geflochtenen hatte ich nur Probleme!
    Was für Probleme? Würde mich interessieren!
    Geändert von Fliegenpeitsche (01.12.2008 um 16:21 Uhr)
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fliegenpeitsche für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    48282
    Alter
    25
    Beiträge
    163
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 16 Danke für 8 Beiträge
    ja hast du .. danke

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen