Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge

    Schwimmender Streamer für das Fischen mit Sinkschnur

    Hallo Freunde,
    hier möchte ich einen Streamer vorstellen, der leider nicht meine Erfindung ist.
    Quelle: Fliegenfischen für Fortgeschrittene von Hans Steinfort.

    Man kann diesen Streamer auf einen sehr langschenkligen Haken binden, dann hat man einen Barschstreamer oder man bindet ihn als Tandemstreamer mit 2 langschenkligen Haken. Diese Version wird hier beschrieben.

    Man legt zunächst die Hakenflucht an, indem man den 1. Haken in den Bindestock einspannt u. die Stelle, wo der 2. Haken hinkommt, mit etwas Klebstoff bestreicht. Dann wird der 2. Haken mit dem Öhr dort aufgelegt u. festgewunden. Am besten legt man auf beide Haken zunächst mit feiner Bindeseide eine Grundwicklung an. Wer möchte, kann am ersten Haken ein paar rote Hechelfibern im Kehlbereich anwinden, welche die Brustflossen darstellen sollen. Nach dem Aushärten schneidet man sich aus einem Weinflaschenkorken, der mögl. porenarm sein sollte, den Körper. Man kann ihn grob zurechtschneiden u. dann mit feinem Holzschmirgel abrunden u. glätten. In den Körper wird auf der Unterseite über die gesamte Länge ein keilförmiger Einschnitt angelegt. Dieser Einschnitt wird mit Sekundenkleber oder Epoxy gefüllt u. auf die Hakenschenkel geschoben. Während des Aushärtens kann man sich noch weitere Hakenfluchten u. Körper herstellen. Nach dem Aushärten wird der gesamte Korkkörper dünn mit Epoxy bestrichen. Im Anschluß daran wird ein Bündel Pfauengras auf das noch feuchte Epoxy gelegt u. vorn mit einem Kopfknoten angewunden. Der überstehende Rest wird abgeschnitten. Das hintere Ende läßt man offen u. windet es als Schwanz am Heck der Hakenflucht ein. (Möglich wäre anstelle des Bündels Pfauengras sicherlich auch ein sehr fein geschnittenes Stück Zonkerstreifen)
    Um die Schwimm-Stabilität zu gewährleisten, wird nun im Kehlbereich ein sehr kleines (ca. 1,5 mal 0,5 mm) Bleiplättchen angeklebt. Am besten erst mit Tesafilm ankleben, um es im Wasserbecken auszuprobieren, denn zu schwer sein darf es natürlich nicht, weil der Streamer ja schwimmen soll. Wenn das Gewicht stimmt, wird das Plättchen mit Kleber endgültig befestigt. Den Korkkörper kann man je nach Geschmack mit Gold -, Silber - oder Buntfolie bekleben oder mit einem Edding bemalen. Dann muß aber anschließend nochmals sehr dünn Epoxy aufgetragen werden. Wichtig sind auch ein Paar mögl. große Augen, die man am besten mit Sekundenenkleber aufklebt, weil die Klebefläche meist nichts taugt.
    Damit wäre der Streamer fertig. Er wird mit Sinkschnur an nicht zu langem Vorfach gefischt, je nach dem, wie weit er vom Grund auftreiben soll.
    Anmerkung: Ich habe Hans Steinforts Anleitung insofern etwas abgewandelt, als ich zu einer Grundwicklung u. zur Verwendung von Epoxy-Harz riet. Auch die mögliche Verwendung eines Zonkerstreifens ist von mir hinzugefügt. Meines Erachtens läßt sich der Körper auch - u. vielleicht noch besser - aus einer runden Balsaholzstange herstellen.
    Gruß
    Eberhard
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Hab noch eine Idee zum Haken!

    Danke Dir Eberhard!

    Ich habe mit der Doppelhakenvariante ein Problem!
    In meinen Vereinsgewässern ist die Verwendung von Drillingen und/oder einem zweiten Haken nämlich verboten!
    Deshalb hab ich mir mal Gedanken dazu gemacht:

    Als Alternative zum Einkleben des Hakens könnte man doch ein Röhrchen aus dem Tubenfliegensortiment verwenden!
    Dabei ist die Verwendung von zwei Haken nicht ausgeschlossen, wenn man das Röhrchen etwa bis zur Mitte,
    mit einem Schlitz versieht, dort wird der erste Haken durch den Schlitz fixiert.
    Der "Schwanzhaken" wird einfach durch die mitgelieferten Silikonschläuche fixiert!
    So bleibt der Haken austauschbar und kann an die Gewässerverhältnisse angepasst werden!
    Die Doppelhakenmethode funktioniert auch sehr gut, wenn man den hinteren Haken,
    mit dem Öhr über den Hakenbogen des vorderen Hakens schiebt!
    Bei Orvis (bestimmt auch bei anderen Herstellern) gibt es Haken mit extra großem Öhr,
    dies sollte die Sache vereinfachen!
    Denkbar wäre auch eine Doppelhakenvariante aus dem KöFi-Sektor, indem man die No-Knot-Methode anwendet,
    so liegen beide Haken in einer Flucht und auf dem selben Vorfach!


    Hoffe meine Gedankengänge waren jetzt nicht zu verwirrend! Verwirrt.gif
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  4. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo Georg,
    wie ich schon schrieb, kann man den Streamer natürlich auch auf einen einzelnen Haken binden anstatt als Tandem. Das Tubenröhrchen bedarf des Ausprobierens, denn es könnte a) zu schwer sein oder b) die Stabilität der Schwimmlage stören. Da hielte ich es für besser, die Einzelhaken-Version zu wählen.
    Gruß
    Eberhard

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Angelguide - Niederrhein Avatar von Torsten Rühl
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    46562
    Alter
    46
    Beiträge
    359
    Abgegebene Danke
    78
    Erhielt 404 Danke für 194 Beiträge
    Ich denke das dieser Streamer auf einen Haken auch ganz gut läuft wenn dieser lang genug ist.

    Was Eberhard schreibt kann nicht ganz stimmen bzw muss man näher erklären.
    Tubenröhrchen sind aus Kunststoff und müssten also auch gehen. Die aus Metall muss man so wählen das diese nicht zu schwer sind.
    Man sollte jedoch auch bedenken das dann hinten ein Haken angebunden wird.
    Dieser wird das Laufverhalten des Streamer beeinträchtigen da dann der Streamer hinten schwerer ist als vorne hängt dieser dann auch.
    Angeln schafft Freu(n)de

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten Rühl für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    FlyFisher Avatar von Zenyth
    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    2
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    342
    Erhielt 135 Danke für 36 Beiträge

    Niersfliege!

    hallo flifi´s,

    war ja gestern Abend wieder mal an unserem wunderschönen Los.

    habe dann etwas eigenartige libellen gesehn. blaue flügel und wunderschön anzusehen.
    als ich meine tour an der niers beendet hatte gegen 22.30 Uhr, fielen mir kl. flügel am ufer auf.

    hier mal ein bild der flügel:




    Habe mir dann alle eingesammelt (Jäger und Sammler ist!!!)
    und hatte, wie ihr euch denken könnt, einen genialen Einfall

    und das ist bei rausgekommen:



    eine wunderschöne fliege. da es sich um originale flügel handelt, ist diese fliege nicht fischbar! die flügel sind sehr leicht und zerbrechlich.

    Dafür ziehrt sie jetzt mein schreibtisch im "fliegebindenzimmer"
    Geändert von Zenyth (18.06.2009 um 22:44 Uhr)
    Grüße vom Niederrhein


  10. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Zenyth für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    Einen solchen Streamer habe ich vor kurzem noch gebaut. Der Körper war aus Balsaholz, dass ich mit einem Entgratungsmesser aus der Kunststoffverarbeitung zugeschnitten hatte. Das ganze habe ich auf einen 6/0 Hechtstreamer-Haken aufgeklebt und zusätzlich kreuzweise angewunden. Zur Beschwerung der unterseite habe ich einfach Bleidraht aufgeklebt. Der Rücken bestand aus einem Zonkerstreifen und den Körper hab ich mit silbertinsel umwickelt, um eine Glitzerflanke zu erreichen.

    Die Laufeigenschaften waren absolut zufriedenstellend und der Streamer war auch sehr fängig. Ein ca. 2 Tonnen schwerer Baumfisch hat ihn genommen. Leider war mein Vorfach nicht stark genug
    ...sagt Steffen

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Goderich für den nützlichen Beitrag:


  13. #7
    FlyFisher Avatar von Zenyth
    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    2
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    342
    Erhielt 135 Danke für 36 Beiträge
    na steffen dann mach mal nen foto...!
    Grüße vom Niederrhein


  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Zenyth für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen