Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von kartitza
    Registriert seit
    09.11.2008
    Ort
    18
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    251
    Erhielt 335 Danke für 104 Beiträge

    Missglückter Möwendrill

    Moin aus Barth,

    heute war endlich mal wieder niederschlagsfreies Wetter. Also ab zum Hafen, mal sehen was Zander und Barsch machen. Diese hielten sich sehr zurück, ganz im Gegensatz zu einer Sturmmöwe. Sie war unbemerkt vor der Hafenkante gelandet und in die Schnur geschwommen. Erst mal liess ich sie in Ruhe, vielleicht würde sie sich selbst befreien. War aber nicht.
    Mit 0,18 Monofil drillen-keine Chance. Also erst mal müde werden lassen.
    Dann zog sie gemächlich an die Spundwand und mit einem Mal war die Schnur lose. Sie hatte die Schnur glatt gekappt.
    Als sie weiterschwamm, hatte sie den Haken und das Tiroler Hölzl hinten dran.
    Ich hoffe, dass sie es noch verliert.
    Aber sie hat noch versucht, mich zum Fliegenfischen zu animieren. Denn sie liess mir eine Kostprobe ihres überaus kostbaren Bürzels zurück.

    mfg Jörg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


  2. #2
    Gelegenheitsangler
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    12621
    Alter
    22
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 67 Danke für 45 Beiträge
    Ich hatte leider mal das Pech das ein Blesshuhn auf mein Boilie ging und die Schnur riss
    Ich hoffe es hat sich befreit

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    02.01.2007
    Ort
    72367
    Beiträge
    443
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 49 Danke für 43 Beiträge
    Naja solange es keine ganze Perrücke ist. Gerade deshalb sollte man auch keine Perrücken am Gewässer liegen lassen, da sich sonst andere Tiere verfangen, und zu Grunde gehen könne.

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Steve1969
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    47798
    Beiträge
    500
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 510 Danke für 182 Beiträge

    Cormoran

    Den Kollegen hatte ich mal dran und zwar richtig gehakt
    beim Zanderangeln im Duisburger Hafen

    Der Fischgeier saß oben auf einer Brüstung und trocknete seine Federn in der Sonne.

    Hab dann meine Montage mit Köderfisch ausgeworfen und in selben Moment ist der Geier gestartet

    Der Köder klatschte grad ins Wasser und der Cormoran direkt hinterher, hab noch schnell nen ruck gegeben aber zu spät

    Sauber am Schnabel gehakt

    Warn Klasse Drill und mit 3 Leuten haben wir dann endlich den Vogel gebändigt und vom Haken befreit

    Vor dem Schnabel sollte man sich aber in acht nehmen, wenn der Vogel damit zuhackt kanns echt fies werden

    Achjah Vogel hat dann die Biege gemacht, unverletzt versteht sich.

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Steve1969 für den nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Karpfenangler Avatar von Trout 1985
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    17328
    Alter
    32
    Beiträge
    473
    Abgegebene Danke
    568
    Erhielt 597 Danke für 283 Beiträge
    Zitat Zitat von kartitza Beitrag anzeigen
    Moin aus Barth,

    heute war endlich mal wieder niederschlagsfreies Wetter. Also ab zum Hafen, mal sehen was Zander und Barsch machen. Diese hielten sich sehr zurück, ganz im Gegensatz zu einer Sturmmöwe. Sie war unbemerkt vor der Hafenkante gelandet und in die Schnur geschwommen. Erst mal liess ich sie in Ruhe, vielleicht würde sie sich selbst befreien. War aber nicht.
    Mit 0,18 Monofil drillen-keine Chance. Also erst mal müde werden lassen.
    Dann zog sie gemächlich an die Spundwand und mit einem Mal war die Schnur lose. Sie hatte die Schnur glatt gekappt.
    Als sie weiterschwamm, hatte sie den Haken und das Tiroler Hölzl hinten dran.
    Ich hoffe, dass sie es noch verliert.
    Aber sie hat noch versucht, mich zum Fliegenfischen zu animieren. Denn sie liess mir eine Kostprobe ihres überaus kostbaren Bürzels zurück.

    mfg Jörg
    Hallo!
    Da konntest du ja echt nichts für!
    Die Möwe hat sich bestimmt deine Überbleibsel abgestreift!

  7. #6
    Profiangler
    Registriert seit
    27.08.2008
    Ort
    53179
    Beiträge
    124
    Abgegebene Danke
    53
    Erhielt 28 Danke für 24 Beiträge
    Zitat Zitat von Steve1969 Beitrag anzeigen
    Den Kollegen hatte ich mal dran und zwar richtig gehakt
    beim Zanderangeln im Duisburger Hafen

    Der Fischgeier saß oben auf einer Brüstung und trocknete seine Federn in der Sonne.

    Hab dann meine Montage mit Köderfisch ausgeworfen und in selben Moment ist der Geier gestartet

    Der Köder klatschte grad ins Wasser und der Cormoran direkt hinterher, hab noch schnell nen ruck gegeben aber zu spät

    Sauber am Schnabel gehakt

    Warn Klasse Drill und mit 3 Leuten haben wir dann endlich den Vogel gebändigt und vom Haken befreit

    Vor dem Schnabel sollte man sich aber in acht nehmen, wenn der Vogel damit zuhackt kanns echt fies werden

    Achjah Vogel hat dann die Biege gemacht, unverletzt versteht sich.

    Genau das gleiche ist mir schon etliche Male mit einer Ente und einmal sogar mit einem Schwan. Das enthaken war wirklich schwierig. Einer hielt die Rute, einer den Schwan, einer hielt das Maul auf und einer löste den Haken.
    Mein cosain warf mal mit einem Popper aus und eine Möwe schnappte sich den Popper in der Luft. Hat aber auch direkt wider losgelassen.
    Rechtschreib fehler wurden zur Voksbelustigung eingebaut! Wer sie findet darf sie natürlich behalten!

  8. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von kartitza
    Registriert seit
    09.11.2008
    Ort
    18
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    251
    Erhielt 335 Danke für 104 Beiträge
    Zitat Zitat von Trout 1985 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Da konntest du ja echt nichts für!
    Die Möwe hat sich bestimmt deine Überbleibsel abgestreift!
    Hat sie warscheinlich nicht. Ich war heute am Hafen zum Barschpilken. Im Eis eingefroren eine tote Möwe, die "Meiner" sehr ähnlich sah.
    Das ist wohl ein Fall für den Bestatter.....

  9. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    76889
    Alter
    23
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    :D
    bei mir is mal eine stockente fast an meinem Schwimmer erstickt...die hielt es wohl für was zu essen odda so....xD

    gruß marcel

  10. #9
    BadBoy Avatar von Erich49
    Registriert seit
    11.06.2005
    Ort
    06849
    Alter
    35
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    711
    Erhielt 318 Danke für 142 Beiträge
    Ich hab mal beim grundangel nen Schildkröte gefangen, war auch nicht einfach den Haken zu lösen, aber sie hats gut überstanden

    Nen ander mal waren wir Nachtangeln und so ne dumme Fledermaus hat sich in der Schnur selbst stranguliert, tat mir schon leid für sie, aber is halt dumm gelaufen

  11. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.06.2008
    Ort
    55276
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
    mein dad hat mal nen schwan im fuß gehakt...shad am 10gramm-kopf aus versehen neben den schwan plaziert (er hat sich irgendwie bissl "verworfen", war auch das erste mal, dass er mit gummi gefischt hat...), der schwan schwimmt aus neugier noch ein stück nach vorne und statt dass mein dad das ding einfach absinken lässt kriegt er panik und kurbelt schnell ein. nach kurzer zeit hat sich der schwan dann ans ufer holen lassen, mein dad hat sich gebückt und schnell den shad aus dem fuß gezogen, der schwan is ab so schnell er konnte...

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen