Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    86381
    Alter
    29
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge

    Zulauf und Ablauf am Weiher

    Hallo Leute!

    Wir haben vor 2 Jahren einen Weiher gekauft!
    Jetzt wollte ich mal fragen ob man so einen Weiher ablaufen lassen kann? Das ist ein Kiesweiher. Würde zu gerne mal sehen, wie der weiher am Grund ausschaut!
    Und natürlich den Fischbestand sehen!

    Die 2. Frage ist: An unserem Weiher läuft etwa 3 m weiter ein kleiner Fluß und da unser weiher nicht gerade viel wasser hat wollte ich fragen ob das möglich ist ein rohr in unseren Weiher zu verlegen mit einem Zulauf und ein Anderes Rohr als Ablauf!

    Ich leg ein paar Bilder bei!

    Danke schonmal für die Antworten

    (Sorry wusste nicht unter was ich diesen Beitrag einstellen sollte!)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angel_Max
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    96178
    Alter
    47
    Beiträge
    535
    Abgegebene Danke
    112
    Erhielt 191 Danke für 137 Beiträge
    Hallo!

    Hat der Weiher keinen Mönch mit Absperrgitter und Staubretter?

    Wenn der Grund des Weiher eh tiefer als der kleine Fluß ist wirst du eh mit Pumpe arbeiten müssen. Dann hat sich das mit den Mönch erledigt.

    Gruß

  3. #3
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moin!
    Ich könnte mir vorstellen, daß ein Zulauf zu Eurem Weiher dringend nötig wäre. Das Gewässer sieht auf den Fotos aus, als wäre es ausgesprochen sauerstoffarm. Deshalb vermute ich, daß er auch nur Fischarten enthält, die auch im Sommer in einem solchen Teich überleben können. Wenn Ihr den Teich zu Kontrollzwecken ablaufen lassen wollt, müßt Ihr ja ohnehin einen Ablauf schaffen. Wie das rein technisch zu lösen ist, kann ich nicht sagen, da ich das Umland nicht kenne. Es wäre sicher gut, wenn Ihr Euch diesbezüglich mit einem Fachmann (Fischzüchter, Teichbauer o. ä.) in Verbindung setzen würdet. Auch der Durchstich zum Fluß muß sicher genehmigt werden. Sicher ist, daß ein ständiger Zulauf von Frischwasser u. ein entsprechender Ablauf für das Gewässer gut wäre. Die Möglichkeiten für den Besatz würden dadurch natürlich auch vermehrt. Aber wie gesagt: Zieht einen Fachmann zu Rate.
    Gruß
    Eberhard

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Torsten1
    Gastangler
    Not tut das bestimmt Eberhard,da geb ich Dir Recht.
    Aber bevor ich mir Gedanken über Zu und Ablauf mache,würde ich mal die Rechtliche Schiene klären.
    Bei uns ist das nicht so einfach.Verständlich auch.
    Besteht doch immer das Risiko,das eventuelle Fischkrankheiten oder anderes,dann schnell über den Fluss verbreitet werden.
    Wende Dich mal bei Euch an die entsprechenden Stellen,da wird Deine Frage bestimmt geklärt.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten1 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Gofi
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    13156
    Alter
    50
    Beiträge
    280
    Abgegebene Danke
    683
    Erhielt 290 Danke für 153 Beiträge
    Hallo Michi007,

    für den Bach müßte die Untere Wasserbehörde deines Landkreises zuständig sein. Dort solltest Du nachfragen ob das Einleiten/ Entnahme möglich ist. In Berlin und Brandenburg ist so was genehmigungspflichtig.

    Viel Spaß mit deinem Weiher.

    M.f.G. Gofi

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gofi für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    86381
    Alter
    29
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge
    Zu wenig Sauerstoff glaub ich eher nicht, da das Grundwasser eines Kiesweiher ja immer wieder nachkommt.
    Außerdem hätten wir ja dann ein Fischsterben!

    Mein Opa sagte mir, dass er mal mit jemanden vom Wasserwirtschaftsamt gesprochen hätte und der meinte, dass von dem kleinen Fluß zu viele Samen in den Weiher kommen würden und dadurch der Weiher verdreckt wird mit zu vielen pflanzen.

    Kann das sein?

    bzw. Wo kann ich denn da mal nachfragen?

  10. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Zitat Zitat von Michi007 Beitrag anzeigen
    Zu wenig Sauerstoff glaub ich eher nicht, da das Grundwasser eines Kiesweiher ja immer wieder nachkommt.
    ?
    Hi Michi

    Grundwasser enthält keinen oder nur sehr wenig Sauerstoff , Sauerstoffeintrag geschieht über die Bewegung des Wassers.
    Ein Fischsterben muss nicht zwangsläufig folgen denn Wind usw. bringt Sauerstoff ein.
    Wie soll denn ein Weiher durch Pflanzensamen verdrecken? Dann müsste ja jeder See mit Zulauf usw. ein Dschungel sein.
    Frag mal die untere Wasserbehörde und besorge dir Fachliteratur über Teichpflege ( nicht im Gartencenter )dort werden bestimmt viele deiner Fragen beantwortet.
    Gruss
    Olli

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    86381
    Alter
    29
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge
    Ich glaube vom Sauerstoff her überleben das Hechte, Zander und Karpfen oder?
    Forellen denke ich eher nicht!

    Zu den Pflanzen:
    Der meinte irgendwie, dass man dann nach 4 Jahren oder so nicht mehr angeln braucht, weil man da nur noch hänger hätte.
    Vor lauter Algen und so. Das ist irgendwie der Blütensamen vom Fluß!

  13. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    Wenn du ja schon hechte und dergleichen gefangen hast dann ist denke ich mal genug sauerstoff drinn.Oder willst du den Teich erst besetzen?
    Von welchen Arten weißt du denn ganz bestimmt das sie drinn sind??
    grüsse Tobi

  14. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    86381
    Alter
    29
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge
    Also es sind Definitiv Karpfen, Zander und mehrere Weißfischarten drin.

    Und am Samstag werden noch ein paar Hechte reingeworfen.

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Michi007 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #11
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    14542
    Beiträge
    586
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 1.431 Danke für 415 Beiträge
    Hi,

    Dein Ansprechpartner für rechtliche und technische Fragen: http://www.wwa-don.bayern.de/kontakt/index.htm . Die Leute können Dir sagen, was an Deinem Teich grundsätzlich machbar (Grundwasserhorizont) und wer ggf. für welche Genehmigungen zuständig ist.

    Technische Infos: http://www.tego-online.de/downloads/...ichtlinien.pdf

    Die Sorge wegen des Sauerstoffgehaltes im Gundwasser ist sicher unbegründet. Das Grundwasser in der Region hat in der Regel Sauerstoffgehalte nahe 100% des Sättigungswertes.

    Viele Grüsse

    Lars

  17. #12
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Denke Wasserwirtschaftsamt kann auch helfen und gibt sicher Auskunft.
    Hier mal eine Tele Nummer im Link.
    Anrufen kostet nichts.
    http://branchenbuch.meinestadt.de/gu...ompany/3629828

    Oder wende dich doch mal an Fischpaule hier im Board, da er sicher gerne hilft.

    Weiter dürfte es ohne Genemigung auch bei dir verboten sein, einen Fluß anzuzapfen. Also mach dich auf den Ämtern schlau.

    Ok wenn du bisher schon Grundwasser und evtl einen kleinen Zulauf sicherlich hast, wo läuft das eingelaufene Wasser wieder ab?

    Sollte von deinem Teich ein tieferer Wiesenbach existieren, müßte ja dort dein Teichüberlauf rein laufen.
    Aber alles nur spekulationen ohne genauere Angaben von dir Michi.
    ag mal genau wie dein bisheriger Auslauf aussieht, oder mach paar Fotos.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  18. #13
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    ???
    Ist hier was gelöscht worden?
    Waren hier nicht Angaben vom Liter / Sekunde vorhanden?
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  19. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    9
    Beiträge
    349
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 985 Danke für 272 Beiträge
    Zitat Zitat von Michi007 Beitrag anzeigen
    Die 2. Frage ist: An unserem Weiher läuft etwa 3 m weiter ein kleiner Fluß und da unser weiher nicht gerade viel wasser hat wollte ich fragen ob das möglich ist ein rohr in unseren Weiher zu verlegen mit einem Zulauf und ein Anderes Rohr als Ablauf!
    Der Wasserspiegel des Weihers sollte durch das Grundwasser des Flusses
    auf der selben Höhe des Flusses sein,zumal die Entfernung von 300 cm
    wirklich nicht groß ist.Ich glaube,man kann ihn nur abpumpen,was aber nachstömendes Grundwasser zur Folge hat.Ein Zu/Ablauf wird wohl keine Erhöhung des Wasserspiegels zu Folge haben,sondern nur einen permanenten Frischwassereintrag.Mit allen gewollten und ungewollten Folgen.

    Gruß Albert

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen