Hallo!

Auf der Suche nach neuen Kunstködern bin ich auf eine Seite gestoßen, wo die verschiedensten Ködertypen in Videos vorgestellt werden. Manche Videos sind sehenswert, einige nicht, aber macht Euch einfach selbst ein Bild davon:

http://www.tacklewarehouse.com/videos.html

Beim Durchsehen der Videos bin ich auf etwas gestoßen, was dem Fass nahezu den Boden ausschlägt. Im Katalog des Fachversandes Stollenwerk und im Großhandelskatalog der Firma Cebbra, die ebenfalls Joachim Stollenwerk gehört, beschreibt ein gewisser "Jackson" (Man hat hier schon über verschiedene seiner Köder gesprochen), seine Eigenkreationen an Ködern, unter anderem:

Jackson Real Jerk und Jackson Lake Walker

Betrachtet man nun bei den Videos die Pendants dazu, nämlich:

River2Sea S-Waver und River2Sea Joint Minnow

wird man feststellen, dass es genau die gleichen Köder sind. Der Jackson gibt also fremde Köder für eigene Produktionen aus. Nun könnte man fast der Meinung sein, dass es auch genau anders herum sein könnte und die Amerikaner das Produkt "übernommen" haben. Allerdings ist das ausgeschlossen, wenn man sich die Unterseite des "Jackson Real Jerk" ansieht...was findet man dort? - Die Artikelbezeichnung: S-Waver!

Ich habe ja nichts dagegen, wenn man Köder aus anderen Ländern hier herholt, um sie auch der Deutschen Anglerschaft zugänglich zu machen. Aber so ein Fake ist doch nun echt blöd...oder? Dann kann man doch sagen, woher sie ursprünglich stammen und muss nicht noch einen Hersteller erfinden! Der Jackson, der überall zu sehen ist, heißt ja eigentlich auch nicht Jackson, aber was solls...aber ich will Euch ja nur die Videos zur Köderführung zeigen.

Gruß, Alex