Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2008
    Ort
    555555
    Beiträge
    617
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 314 Danke für 154 Beiträge

    Spinnfischen im Winter - Unterschiede

    Hallo,

    Was sollte ich beim Spinnfischen in der kalten Jahreszeit beachten?

    Lohnt es sich noch mit Blinkern und Spinnern angeln zu gehen oder sind die Räuber langsam zu träge für schnelle Verfolgungsjagden mit Spinnern und auch Wobblern? Soll ich lieber Twister und Gummifische nehmen? Und wo stehen jetzt die Barsche und Zander? Immer noch in Steinpackungen und Schilf oder doch eher auf Grund in, beim Kanalangeln, der tieferen Fahrrinne? Könnt ihr mir auch tipps geben wie ich die Fische leichter finden, sprich worauf ich jetzt besonders achten soll? Bin für jeden Tip dankbar.

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Koala für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Koala ,

    zu den Ködern muß ich sagen , daß ich die selben verwende wie im Frühjahr , Sommer oder Herbst , nur werden diese wesentlich langsamer geführt !
    Welche jemand nimmt ist jedem selbst überlassen .

    Suche Stellen , wo sich die Strömung bricht , langsamer wird oder keine mehr vorhanden ist .

    Im See und Teich sind jetzt dann bald die tiefen Stellen zu suchen , da auch dort die Futterfische stehen .

    mfg Jacky1

  4. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Im Winter alles etwas langsamer angehen lassen und sich trotz der frühen Dunkelheit nicht zu früh verabschieden.
    Auch dürfen die köder nun eine Nummer grösser sein, so das der Happen einen Angriff lohnt.

    Gruss
    Olli

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2008
    Ort
    555555
    Beiträge
    617
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 314 Danke für 154 Beiträge
    Soll ich beim Kanalangeln mich auf die Fahrrinne und tiefe Stellen zu konzentrieren?

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Koala für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.10.2008
    Ort
    49685
    Beiträge
    83
    Abgegebene Danke
    120
    Erhielt 39 Danke für 25 Beiträge
    gut das das mal jemand anspricht
    War nämlich bei uns am Vereinssee Spinnfischen mit allem möglichen Kunstködern von Spinner bi Wobbler Blinker Gummi...
    Hab net einen Biss gehabt.
    Kann es sein das es sich zum Spinnfischen an See'n net mehr so lohnt der see ist nu auch net soo riesig aber hatte noch nicht einmal nen biss...
    Sind die Hechte vllt schon zu tief und in die Mitte des See's gezogen so das man Spinnfischen vergessen kann

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Raubfischer83 für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Hechte verfallen nicht in einen Winterschlaf, mit langsamer Köderführung und umsichtigen Angeln sind jetzt die besten Fänge möglich.
    Bei der heuteigen Köderauswahl sind in den meisten Gewässern die Fische auch im Winter noch in Wurfdistanz.
    Wenn alles zusammenpasst sind erstaunliche Weiten möglich, empfehle für Weitwürfe Effzet Blinker die fliegen wie nichts gutes, aber hier macht es nicht das Gewicht am besten fliegt das 22g Modell. Obwohl in 99% aller Gewässer 30m locker reichen meist weniger.
    Wichtig bei der Führung ist immer abwechslungreich fischen.

    Gruss
    Olli

  12. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    und dann halt in Grundnähe oder wie?

    War vorgestern am wasser und die Hechte ham geraubt an der Oberfläche....

    Gruß

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Burney für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Wieso grundnah? Zur ZEit ziehen die Hechte durchs Gewässer auf dem Weg zu ihren Einständen und um sich nochmal richtig die Plautze vollzuhauen denn gleich nach dem Winter kommt die Laichzeit.
    In welcher Tiefe die Hechte jetzt stehen hängt ganz vom Gewässer ab, aber als Regel muss man sich verinnerlichen das ein Hecht meist von unten nach oben jagd oder auf seinem Level.
    Fische selber auch oft oberflächennah und kann da auch jetzt noch Bisse vermelden ( auch wenn der Fisch dann jegliche Einladung auf Landgang ablehnt ).

    Gruss
    Olli

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  17. #9
    Von der Tacklefront Avatar von Angeljoe Jonas
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    10369
    Beiträge
    209
    Abgegebene Danke
    205
    Erhielt 539 Danke für 121 Beiträge
    Der Winter ist tatsächlich ideal für das Angeln auf die Räuber.
    Insbesondere Hecht und Zander gehen vor der Winterstagnation der stehenden Gewässer und dem Laichgeschäft nochmals ordentlich auf Jagd. Erst unter 4 Grad Wassertemperatur kommen die Wasserschichten zum Stagnieren, aber auch dann lassen sich noch tolle Fänge erzielen. Man kann dabei durchaus größere Köder einsetzen, wenngleich ich auch noch mit kleinsten Spinnern große Hechte fangen konnte. Dennoch gilt, dass größere und langsamer präsentierte Köder besser fangen und eher dem Verhalten der Futterfische zu dieser Jahreszeit entspricht. Auch stehen z.B. die Hechte nicht mehr in den flachen Schilfregionen, aber man kann meist die im Sommer stark verkrauteten Regionen abklopfen.
    Also, ran an die Räuber und die größten kommen, wenn in den Spitzenringen bereits Eis entsteht.
    Beste Grüße von der Tacklefront aus Berlin!
    jonas alias angeljoe

  18. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Angeljoe Jonas für den nützlichen Beitrag:


  19. #10
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von PIKEHUNTER007
    Registriert seit
    06.01.2008
    Ort
    54292
    Alter
    48
    Beiträge
    1.555
    Abgegebene Danke
    782
    Erhielt 2.352 Danke für 739 Beiträge
    MOIN MOIN!!
    Bei uns Läuft kaum noch was mit Spinner,daher bevorzuge ich Gummi oder Tieflaufende Wobbler!!
    Hatte am WE einen Aussteiger auf einen 18cm Sandra den ich Durchs Mittelwasser gezogen habe!
    Immoment gehen die Rapfen auf Flach Laufende Wobbler noch ganz gut!1
    Ich Persönlich würde in der Kalten Jahreszeit ganz auf Gummi Tendieren!!

    MFG

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei PIKEHUNTER007 für den nützlichen Beitrag:


  21. #11
    Jung Angler Avatar von BierBaron
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    76646
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 12 Danke für 11 Beiträge
    Tach und Petri heil

    Das was ich jetzt sage hat zwar nicht ganz so viel mit dem Thema zu tun aber egal:

    Bei mir im Verein wurde der größte Hecht (ca.1, 20 m) im Winter mit einer feinen Weißfisch Rute gefangen denn der Hecht schnappte sich ein gerade gefangenes Rotauge und lies es nicht mehr los

  22. #12
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Zitat Zitat von BierBaron Beitrag anzeigen
    Tach und Petri heil

    Das was ich jetzt sage hat zwar nicht ganz so viel mit dem Thema zu tun aber egal:

    Bei mir im Verein wurde der größte Hecht (ca.1, 20 m) im Winter mit einer feinen Weißfisch Rute gefangen denn der Hecht schnappte sich ein gerade gefangenes Rotauge und lies es nicht mehr los
    Da kann man nur sagen, "Schwein gehabt".

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.04.2008
    Ort
    30629
    Beiträge
    99
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 45 Danke für 26 Beiträge
    Mir/uns ist es eigentlich noch zu warm zum Spinfischen auf Hecht & Co.
    Die ertrag reiche zeit ist erreicht wenn man nach dem zweiten wurf schon Eis an den ringen hat!
    Ansonsten hat du deine fragen eigentlich selbst schon beantwortet!
    Grosse Gufis sollten es jetzt tun,zumindest für den Hecht!
    Kanalzander sitzen jetzt fast ausschließlich in der Mitte am Grund!
    Gruss

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Zanderkalle für diesen nützlichen Beitrag:


  26. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    76646
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    186
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge
    hallo
    kann man jetzt auch noch mit großen twister auf Hecht gehen?
    gilt das auch mit den größeren ködern für barsch und wo stehn die barsche jetzt in eine see?
    gruß jens
    petri heil

  27. #15
    Fishing - What else ? Avatar von Barbenangler
    Registriert seit
    21.06.2008
    Ort
    58730
    Beiträge
    652
    Abgegebene Danke
    805
    Erhielt 610 Danke für 239 Beiträge

    Question wieso kunstködern?

    Wieso willst du eigentlich nur mit Kunstködern angeln gehen versuch es doch mal mit KöFI oder ist das etwa nicht erlaubt?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen