Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Entenschreck

  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von fishmania
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    55218
    Alter
    58
    Beiträge
    463
    Abgegebene Danke
    276
    Erhielt 774 Danke für 229 Beiträge

    Entenschreck

    Neulich beim Spinnfischen mit Yozuri Bananaboat gab es mal wieder eine Premiere.
    Mit meiner 3m Roksweeper pfefferte ich das Bananaboat mit vollem Schwung in der Rheinstrom, im selben Moment steigen zwei Stockenten auf. Ich merkte gleich das die eine Ente meine Schnur erwischt hatte. Die zweier Entenformation stiegen schnell hoch. Auweia, ich sehe wie das Bananaboat in die Luft steigt, es erreicht die Ente mit dem Resultat das die Ente senkrecht runter abstürzt. So schnell konnt die Ente gar nicht Wiederstand leisten, wie ich sie ran drillte. Mit lautem geschnattere kommt sie immer näher, da ich nicht weis ob die Drillinge die arme Ente verletzt haben,entschliese ich mich sie einzufangen und ggf. zum Tierarzt zu bringen. Näher als 3 Meter kriege ich sie aber nicht ran, Dann kann ich erkennen das das Bananboat lose hin und her schaukelt. Endlich durch die Zappelei der Ente kann sie sch von der Schnur befreien. Laut schimpfend fliegt sie davon. Ich bin erleichtert das es keine Verletzungen gab.
    Jede Ente die mich jetzt sieht versucht sofort Abstand von mir zu bekommen.
    .


  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi fishmania ,

    Ironie an!!

    Gib es doch zu du wolltest auch mal einen Entenbraten mit Blaukraut und Knödel ohne bis Weihnachten warten zu müssen .

    Ironie aus !!

    Wenigstens haste Glück gehabt , daß sie nicht gehakt war .
    Hatte selbst mal ein ähnliches Erlebnis mit einer Ente und einem Haubentaucher .
    Die Ente hatte sich einen Boilie geschnappt , rangedrillt , vorne gehakt , Haken raus , in die Freiheit entlassen und mit viel Gequacke weg .
    Hätte ja wenigstens danke sagen können !!!

    Das zweite Erlebnis hatte ich mit einem Haubentaucher , der sich meinen auf Grund gelegten und für Zander bestimmten Köderfisch geschnappt hatte .
    Gedrillt , gekeschert , abgehakt und ohne große Verletzung beiderseits wieder entlassen .
    Seitdem habe ich meine Ruhe von diesen Federvieh , meine Plätze werden regelrecht gemieden , als würde beim "Vogelpolizist " mein Foto hängen !!


    mfg Jacky1
    Geändert von Jack the Knife (12.11.2008 um 18:29 Uhr)

  3. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von rheinzander85
    Registriert seit
    26.04.2006
    Ort
    47661
    Alter
    32
    Beiträge
    413
    Abgegebene Danke
    221
    Erhielt 440 Danke für 133 Beiträge
    mir ist es mal passiert das ich morgens am see ankam und auf meinem angelplatz eine ente saß und sich nicht rührte auch als ich näher kam dies machte mich stutzig weil diese eigentlcih sofort das weite suchen als ich direkt vor ihr stand konnte ich erkennen das diese jede menge schnur um den hals gewickelt hatte ich schnappte mir die ente und befreite diese von der schnur als ich sie los lies flog diese sofort davon ich war ziemlich sauer weil die ente ziemliche spuren am hals hatte von der schnur weil irgendwelche idioten ihre schnur einfach rumliegen lassen eine woche später kam ich wieder zum see zur gleichen stelle keine 5minuten am platz stand die ente auf einmal neben mir und setzte sich hin und blieb sage und schreibe fast 2 stunden bei mir und beobachtete mich ich glaube das war ihre art danke zu sagen ich wusste ja das es die gleiche ente war da sie noch spuren am hals hatte

  5. Folgende 13 Petrijünger bedanken sich bei rheinzander85 für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Zitat Zitat von fishmania Beitrag anzeigen
    ...
    Jede Ente die mich jetzt sieht versucht sofort Abstand von mir zu bekommen.
    Da kannste Dir sicher sein, so etwas spricht sich sehr schell in "Entenhausen" herum!

    Lach tot.gif
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  7. #5
    Der Karpfen - Noob Avatar von EAGLEausE
    Registriert seit
    25.07.2008
    Ort
    45326
    Alter
    59
    Beiträge
    287
    Abgegebene Danke
    173
    Erhielt 374 Danke für 141 Beiträge
    Das sind Erlebnisse der negativen Art. Hat man dann noch einen "grünen" Spaziergänger, so werden wir wieder als Tierquäler beschimpft. Auch ich hatte so einen Fang. Im Herbsleben (Thüringen) hatte ich mit Brötchen auf Karpfen geangelt. Sah sie dauernd am Schilf steigen. Das Brötchen habe ich kaum angeboten, da kam eine Schwanenfamilie aus dem Schilf. Es kam was kommen mußte. Einer der kleinen, noch grauen Vögel sah die Schnur machte Panik. Nun wollten alle schnell aus der Gefahrenzone, aber eines der Jungen verhedderte sich und bekam den irgendwie den Haken ab. Beim Drill hat sich das Tier dann irgendwo losgerissen und war verschwunden. Gott sei dank sah ich die komplette Familie dann 6 Wochen später wieder zusammen.
    Viele Grüße aus Essen

    Thomas

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei EAGLEausE für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Zitat Zitat von rheinzander85 Beitrag anzeigen
    mir ist es mal passiert das ich morgens am see ankam und auf meinem angelplatz eine ente saß und sich nicht rührte auch als ich näher kam dies machte mich stutzig weil diese eigentlcih sofort das weite suchen als ich direkt vor ihr stand konnte ich erkennen das diese jede menge schnur um den hals gewickelt hatte ich schnappte mir die ente und befreite diese von der schnur als ich sie los lies flog diese sofort davon ich war ziemlich sauer weil die ente ziemliche spuren am hals hatte von der schnur weil irgendwelche idioten ihre schnur einfach rumliegen lassen eine woche später kam ich wieder zum see zur gleichen stelle keine 5minuten am platz stand die ente auf einmal neben mir und setzte sich hin und blieb sage und schreibe fast 2 stunden bei mir und beobachtete mich ich glaube das war ihre art danke zu sagen ich wusste ja das es die gleiche ente war da sie noch spuren am hals hatte

    Hallo Rheinzander!
    Das finde ich mal ein wirklich tolles Erlebnis! Du kannst sicher sein, daß es wirklich so war: Diese Ente hat sich bei Dir bedankt, indem sie Dir ihr Vertrauen schenkte.
    Eine Riesensauerei finde ich allerdings, daß es überhaupt so weit kommen mußte. Ein Stück Angelschnur, daß ich abschneiden muß, kann ich doch in die Tasche stecken u. dann irgendwo korrekt entsorgen. Jeder, der ein wenig nachdenkt, muß sich doch selbst sagen, daß solche Schnurknubbel für Vögel tödliche Fallen sind. Ich habe nur den Eindruck, daß manche eben leider überhapt nicht nachdenken.
    Gruß
    Eberhard

  10. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen