Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36
  1. #1
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Was haben meine Plötzen?

    Hallo an alle Aquarianer, Biologen und Fischwirte!

    Ich brauche Eure Hilfe!

    Musste heute leider eine von meinen Plötzen aus dem Aquarium entfernen! Weinen.gif

    Nachdem ich einige Recherchen im Netz gemacht habe, kam ich zum Enschluss den Fisch herauszunehmen.
    Meine Vermutungen sind entweder die Taumelkrankheit oder die Neonkrankheit!

    Zur besseren Diagnosestellung hier ein Foto der Schwimmhaltung:



    Was mich wundert, daß der Fluchtreflex normal ausgeprägt war, der Fisch nahm auch Nahrung zu sich.
    Abgemagert schien er auch nicht zu sein, eine Veränderung der Kiemen war nicht festzustellen!
    Eine Farbveränderung konnte ich nicht feststellen, lediglich ein kleines braun-rötlich gefärbtes Geschwür an der Unterlippe,
    welches aber scheinbar die Nahrungsaufnahme nicht beeinträchtigte!
    Die Schuppen waren weder lose noch rau! Frage.gif

    Zur Darstellung der Färbung und des Ernährungszustandes noch ein Foto:



    Nun meine Fragen:

    Lag ich mit meiner Diagnose richtig, wenn nein, was könnte Friedhelm (so hieß er) gehabt haben?
    Besteht eine Gefahr für die anderen Bewohner des Aquariums?
    Was kann ich protektiv machen? (An Medikamente heran zu kommen, wäre kein Problem!)

    Erst einmal Danke für Eure Mithilfe, ich hab nämlich keine genaue Diagnose! Keine Ahnung.gif
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  2. #2
    passionate carp hunter Avatar von carp-friend
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    41564
    Alter
    26
    Beiträge
    301
    Abgegebene Danke
    195
    Erhielt 155 Danke für 92 Beiträge
    ich bin zwar kein biologe und kann dir zu der krankheit auch nix sagen aber ich wirde aufjedenfall einen wasserwechasel machen um das risiko einzuschränken das sich die anderen auch infizierern
    kauft kein Land bei Ebbe!

    petri Ole

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an carp-friend für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Danke!

    Ist aber schon erledigt!
    Hoffe nun, das es dem Rest der Bande nicht zu eng im Quarantäne-Becken wird!
    Das Aquarium hab ich desinfiziert und nun muß es erstmal trocken!
    Trotzdem Danke für Deine Mithilfe an meinem Problem!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  5. #4
    passionate carp hunter Avatar von carp-friend
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    41564
    Alter
    26
    Beiträge
    301
    Abgegebene Danke
    195
    Erhielt 155 Danke für 92 Beiträge
    was hast du denn sonst noch so für fische in deinem aquarium?
    lassen sich die rotaugen gut im aquarium halten oder hattest du schon öftersm todesfälle?
    kauft kein Land bei Ebbe!

    petri Ole

  6. #5
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    81927
    Alter
    47
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    322
    Erhielt 1.240 Danke für 522 Beiträge
    Tschuldige, wenn ich es sagen muss - aber Friedhelm sieht schon relativ mager aus.
    Wie lange ist er denn schon in deinem Becken?
    LG
    Harry

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bioharry für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Friedhelm ...

    war schon ca. 6 Jahre bei mir im Aquarium! Er gehörte zum Erstbesatz dieses Beckens!
    Er erfreute sich bisher bester Gesundheit, bis er vor 3 Tagen mit diesem taumelndem Schwimmverhalten anfing!
    Im Allgemeinen ist die Letalitätsrate recht gering in meinem Becken.
    Habe letzes Jahr sogar ein paar Fische beim Ablaichen beobachten können!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  9. #7
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    81927
    Alter
    47
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    322
    Erhielt 1.240 Danke für 522 Beiträge
    Also: 6 Jahre ist schon ein ganz ordentliches Alter. Friedhelm hatte im Vergleich zum Körper nen relativ großen Kopf - ein Zeichen von Verbuttung, was aber im Aquarium nicht selten vorekommt, also keine Panik.

    Ich sag jetzt mal, der gute hat das Zeitliche aus Altersgründen gesegnet. Auch ältere Warmwasserfische zeigen dann dieses auffällige Schwimmverhalten (Salmler, Barben usw..)

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Bioharry für den nützlichen Beitrag:


  11. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    9
    Beiträge
    349
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 985 Danke für 272 Beiträge
    Hattest Du in den letzten 10-18 Wochen lebende Mückenlarven gefüttert?
    Vielleicht warst Du mit Kescher tümpeln.

    In der Weißen Glasmückenlarve steckt manchmal ein naher Verwandter der Neonkrankheit mit Namen "Plistophora".

    In der Roten Zuckmückenlarve kommt seltener der Parasit im Jugendstadium
    Paramermis crassus ,ein auch im Wasser lebender Fadenwurm, vor.
    Zwar winzig klein aber wenn er unversehrt in den Darmkanal gelangt bohrt er sich durch Darm und Leibeshöhle nach außen.
    Der Fisch geht nach taumelnden Schwimmen in der Regel ein.
    Er befällt auch Karpfenartige (Barben,Bärblinge)

    Dann besser Mückenlarven 24 besser 48 Stunden einfrosten.Wenns geht
    so wenig Wasser wie möglich mit dabei.Nach Auftauen kurz im Aquarienkescher und abspülen,um Körperflüssigkeiten (Algennahrung)
    vom Beckeninneren fernzuhalten.

    Falls keine Mückenlarven verabreicht,dann war "Friedhelm" wohl ein latenter
    Wirt von Schwimmblasenbakterien ,die Schwimmblase müsste einen Brei
    aus Lymph-und Drüsenzellen sowie Geweben (zersetztendes) aufweisen.

    Mehr kann ich als Hobby-Aqarianer auch nicht beitragen.

    Gruß

    Albert

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei albigud für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Futter als Überträger von Parasiten kann ich erst ein mal ausschließen!
    Ich füttere immer ein Gemisch aus Gefriergetrockneten und TK-Insekten.
    Als Nahrungsergänzung kommen noch Algen-Pellets hinzu!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  14. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    9
    Beiträge
    349
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 985 Danke für 272 Beiträge
    Hattest Du in diesem Jahr Wildfische dazugesetzt?
    Was für Arten schwimmen denn noch im Becken?

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an albigud für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #11
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Hattest Du in diesem Jahr Wildfische dazugesetzt?
    Klares Nein!

    Was für Arten schwimmen denn noch im Becken?
    Keine! Nur Plötzen!
    Hatte vor ein paar Jahren noch Moderlieschen mit im Becken, die haben aber schon das zeitliche gesegnet!

    Das Becken war seit der letzten paar Jahre unverändert, kein Besatz, keine neue Ausstattung, keine Krankheiten!
    Also ein völlig stabiles Becken, genau deshalb zerbreche ich mir gerade meinen Kopf!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  17. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    9
    Beiträge
    349
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 985 Danke für 272 Beiträge
    Bin auch ratlos.
    Hab mir das Bild nochmal vergrößert angeschaut,mir fällt beim Schwanz
    ne rötliche Verfärbung auf.Ob das Lymphsystem in Ordnung war?
    Vielleicht ist die Verfärbung auch schon immer da gewesen.

    Gruß

    Albert

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an albigud für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #13
    Petrijünger Avatar von gummo
    Registriert seit
    15.10.2008
    Ort
    86507
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
    Hallo Fliegenpeitsche,

    Ich muss nach durchforsten mehrerer Bücher auch sagen das Albigud wohl nicht so weit weg ist mit den "Schwimmblasenbakterien" . Die ich meine jetzt eine Entzündung hervorgerufen haben.
    Symptome würden passen auf die " Schwimmblasenentzündung " bis auf das fressen, aber nicht jeder Fisch ist gleich .

    Auszug aus dem Aquarienatlas :
    Die Schwimmblasenentzündung (Aerocistitis) ist eine virusbedingte Erkrankung
    Die Aerocistitis ist ansteckend. Sie verursacht Bindegewebswucherungen
    um den Ductus pneumaticus ( Verbindungsgang zwischen Schwimmblase und Darm),
    Ödeme in der Niere und Veränderung an Milz und Leber.Weiterhin führt sie zu Blutarmut und Bewegunsanomalie der Fische......

    Sie könnte es sein , meiner Meinung nach.
    Hast ja eh schon vorsorge getroffen und Fisch entnommen. Schade um Friedhelm.


    Gruss gummo

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an gummo für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #14
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Was die Lyphe mit dem Schwimmverhalten zu tun haben soll, kann ich im Moment nicht nachvollziehen,
    ob dieser vermutete Defekt an der Schwanzwurzel schon vorher da war?
    Gute Frage! Kann aber auch beim Umsetzen in das Isolationsbecken passiert sein!
    Danke fürs Mitdenken!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  22. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    9
    Beiträge
    349
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 985 Danke für 272 Beiträge
    aber Fliegenpeitsche hat die Tiere in ihren eigenen Biotop gehalten.

    Keine Anzeichen vorher
    keine Infizierung durch Lebendfutter (nachträglich erfahren)
    Keine neuen Bewohner in den letzten Jahren

    Er hat bestimmt auch nicht mit Teichwasser nachgefüllt.
    Wie sollten die Bakterien/Viren ins Becken gelangen ?

    6 Jahre latenter Wirt zu sein um dann zu erkranken ??
    Da hab ich nicht so die Erfahrung.

    Gruß

    Albert

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an albigud für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist aus.

Lesezeichen