Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    37441
    Alter
    38
    Beiträge
    262
    Abgegebene Danke
    671
    Erhielt 346 Danke für 93 Beiträge

    Question Rotes Stahlvorfach

    Hi Leute,

    ich hab bei mir im Angelgeschäft ein rotes Stahlvorfach gesehen von 60cm Länge.
    Es wird damit geworben das dieses eine Blutspur des Fisches/Köder imitieren soll.
    Ich würde es zum Spinnfischen mit Wobbler/Gufi etc verwenden.Die vermeintliche Blutspur würde ja logischerweise vor dem Köder sein,also alles nur Werbezweck oder könnte was dran sein?
    Was meint ihr dazu??

    Gruss
    Marcel

  2. #2
    Julian Avatar von RauBFiscHprofi
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    71549
    Alter
    23
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    686
    Erhielt 526 Danke für 227 Beiträge
    Das mit der Blutspur glaube ich nicht. Vielleicht ist es einfach nur deswgen rot gefärbt dass man die Schnur unterwasser nicht sieht? Rote schnüre sollen ja schon nach einer geringen tiefe im Wasser nahezu unsichtbar sein.
    Ich denke es ist egal welches Stahlvorfach du verwendest, also negativ wird sich das auf die Fische wohl nicht auswirken, positiv aber auch nicht.
    Das ist meine meinung dazu
    Viele Grüße und Petri Heil, Julian

  3. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei RauBFiscHprofi für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.10.2008
    Ort
    49685
    Beiträge
    83
    Abgegebene Danke
    120
    Erhielt 39 Danke für 25 Beiträge
    Sehe das Genauso ...
    Es ist relativ welche Farbe das Stahlvorfach hat solange es nicht Knall bunt ist ...
    Die Hauptsache ist das es nicht zu Steif und Dick ist und schön flexibel...Das ist ausschlaggebend für die bewegung deines Köders und damit auch ausschlaggebend über Erfolg oder nicht ...
    Ich denk mal das ist nur ein Werbegeck...
    Wenn das eine Blutspur sein sollte würde der Raubfisch sie ja auch wittern

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Raubfischer83 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Zitat Zitat von RauBFiscHprofi Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist es einfach nur deswgen rot gefärbt dass man die Schnur unterwasser nicht sieht? Rote schnüre sollen ja schon nach einer geringen tiefe im Wasser nahezu unsichtbar sein.
    Falsch !

    Die Farbe rot ist als erstes nicht mehr zu erkennen,der rote Körper ist theoretisch am längsten sichtbar da rot im direkten Kontrast zu grün und blau steht
    Geändert von Barschfreak (09.11.2008 um 21:01 Uhr)

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Barschfreak für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Julian Avatar von RauBFiscHprofi
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    71549
    Alter
    23
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    686
    Erhielt 526 Danke für 227 Beiträge
    Bist du dir da sicher?
    Im Angelladen um's eck hat es ein Diagramm, in dem veranschaulicht ist ab welcher Wassertiefe welche Schnurfarbe (fast) nicht mehr zu erkennen ist. Rot ist anscheinend schon nach ca. 1/2m-1m nicht mehr sichtbar.
    Vielleicht können andere was dazu sagen.
    Viele Grüße und Petri Heil, Julian

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei RauBFiscHprofi für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Rot ist nicht mehr als rot zu erkennen aber der Körper dadurch nicht unsichtbar
    unter Wasser sind gegen die Oberfläche und so weiter fast immer blau/grüne Hintergründe und dazu bildet rot den größten Kontrast andere Bsp. Posenspitzen,Beifanger beim Meeresangeln usw. ne rote Posenspitze sieht man in der Natur gegen die meißten Hintergründe (grün/blau) am besten auch wenn de es gerad in der Dämmerung nicht mehr als rot erkennst so siehst de se trotzdem besser wie ne gelbe.
    abgesehen davon würde ich aber behaupten das es beim Vorfach relativ egal ist ob rot oder nicht aber wer weiß es sollen ja viele Fische mehr Farben erkennen wie wir Menschen
    Geändert von Barschfreak (09.11.2008 um 21:00 Uhr)

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Barschfreak für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus!

    Mit der Blutspur kann ich mir nicht so recht vorstellen!

    Ich habe mir eine Rote Monofile Schnur von Quantum geholt!
    So wie vom Hersteller beschrieben ist sie im Wasser dann so gut wie unsichtbar! Wollte es nicht glauben, aber sie ist echt nicht mehr sichtbar!

    Vieleicht verhält es sich ja bei dem Stahlvorfach ähnlich!


    Gruß Red Twister
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Red Twister für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Jag-älskar-sverige!
    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    17166
    Alter
    25
    Beiträge
    392
    Abgegebene Danke
    273
    Erhielt 240 Danke für 90 Beiträge
    Das mit der Blutspur ist, glaube ich, nur als Werbegeck zu verstehen. Achte einfach nur darauf, dass du als Vorfachfarbe keine grellen und auffälligen Farben benutzt, z.B. gelb oder weiß.
    Ich persönlich verwende an liebsten grüne Vorfächer. Da ist der Kontrast, wie die Kollegen schon beschrieben haben, nicht so stark.
    Viele Grüße
    Andreas
    Beißt nich - Gibt's nich!!

  15. #9
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moin !
    Das Vorfach ist rot, weil es angeblich eine Bluspur vortäuscht. Weil es aber rot ist, kostet es vermutlich weit mehr,als ein normales Vorfach. Daß eine Blutspur dem verletzten Fisch im Wasser schnurgerade vorauseilt, glaubt nicht einmal der dümmste Raubfisch, mal ganz davon abgesehen, daß er das Blut ja dann auch wittern würde, wenn es vorhanden wäre. Ich halte das Ganze für einen der vielen Versuche, die gutgläubigen Angler zu schröpfen. Da würde es schon eher etwas bringen, einen roten Wollfaden am Spinnköder anzubringen u. diesen mit dem Blut eines vorher abgeschlagenen Köfi zu tränken. Erst dann wäre der Eindruck gegeben, daß dort ein verletzter Fisch schwimmt. Aber auch dann muß der Spinnköder richtig, das heißt taumelnd, geführt werden, wie ein verletzter oder kranker Fisch zu schwimmen pflegt. In irgendeinem Buch eines angelnden Reiseschriftstellers las ich mal, daß die kanadischen Indianer ihre Köder mit Wollfaden u. Fischblut aufpeppen u. das mit Erfolg. Das wäre auch hier einen Versuch wert, das rote Stahlvorfach jedoch halte ich für Nonsens.
    Gruß
    Eberhard

  16. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Petrijünger Avatar von WhizzArd
    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    7
    Alter
    32
    Beiträge
    266
    Abgegebene Danke
    509
    Erhielt 452 Danke für 145 Beiträge
    Hi Mac 27,

    das ist doch bloss wieder ein neuer Vermarktungs"gag" (finds schon langsam nicht mehr lustig). Habe schonmal ein ähnliches Thema angesprochen.

    http://www.fisch-hitparade.de/angeln...ht=signalfarbe

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an WhizzArd für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #11
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Eberhard Schulte Beitrag anzeigen
    daß die kanadischen Indianer ihre Köder mit Wollfaden u. Fischblut aufpeppen u. das mit Erfolg.
    Es muss nicht mal Fischblut sein!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge

    Talking

    Zitat Zitat von Mac 27 Beitrag anzeigen
    Hi Leute,

    ich hab bei mir im Angelgeschäft ein rotes Stahlvorfach gesehen von 60cm Länge.
    Es wird damit geworben das dieses eine Blutspur des Fisches/Köder imitieren soll.
    Ich würde es zum Spinnfischen mit Wobbler/Gufi etc verwenden.Die vermeintliche Blutspur würde ja logischerweise vor dem Köder sein,also alles nur Werbezweck oder könnte was dran sein?
    Was meint ihr dazu??

    Gruss
    Marcel
    Darf ich mal lachen die werbung verspricht halt viel und hält nur wenig!!!

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Allrounder nrw für den nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Ein Hecht ist kein Hai.Er verfolgt vor allem keine Blutspur die nicht riecht.
    Also - Dein Dealer/oder die Werbung redet absoluten Blödsinn.Da hätte man aber auch selbst drauf kommen können,oder?

  24. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Herbert303 für den nützlichen Beitrag:


  25. #14
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Farbenfrohe Stahlvorfächer!

    Im Grunde ist es egal, ob ein Stahlvorfach rot, schwarz, grün oder gelb ist!
    Der Hecht (ein Augenräuber) hat die Augen nach oben gerichtet!
    Folglich sieht er das Stahlvorfach von unten, gegen den hellen Himmel,
    da ist es ziemlich Wurscht, welche Farbe das Vorfach hat, es wird immer als dunkler Streifen zu sehen sein!

    Viel entscheidender ist da der Durchmesser des Stahlvorfachs!

    Mein Motto:

    So dünn wie möglich, so dick wie nötig!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  26. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  27. #15
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo Georg, das ist völlig richtig. Es gibt ja seit langem sehr dünnes, gesponnenes Stahlvorfach von der Rolle, aus dem man sich mit den mitgelieferten Klemmhülsen selbst ein Vorfach anfertigen kann. Es hält, obwohl sehr dünn, den Hechtzähnen genauso gut stand, wie ein dickes Vorfach, nur trägt es nicht das gleiche Gewicht. Da man aber den Hecht nicht mit der Rute aushebt, spielt das keine Rolle. Auf etwas sollte aber jeder achten, der sich selbst ein Stahlvorfach herstellt: Man sollte sich unter keinen Umständen allein auf die Klemmhülsen verlassen, denn das kann mächtig in die Hose gehen. Besser ist es, nach dem Bilden der Schlaufen erst einen Knoten zu machen u. dann erst die Klemmhülse über die Enden zu streifen u. sie fest zu drücken. Es gibt dafür sogar Spezielzangen zu kaufen, die man aber nicht wirklich braucht.
    Gruß
    Eberhard
    Geändert von Eberhard Schulte (09.11.2008 um 21:59 Uhr)

  28. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen