Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 35
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.04.2008
    Ort
    49685
    Beiträge
    52
    Abgegebene Danke
    20
    Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge

    Kauf einer Wathose

    Hi leute
    Will mir demnächst ne Wathose zulegen
    Will aber auf keinen fall son billigteill wo ich am dritten mal am/im wasser nasse Füße bekomme...
    Welche erfahrungen habt ihr denn so mit WWathosen gemacht ich möcht mir eine holen weil ich auch vom Spinn-Virus infiziert wurde ...
    Neu Rute und Wobbler ,Gummis etc. hab ich schon...
    Fehlt nur noch ne vernünftige Wathose...
    Mal so nebenbei ne Frage wie ist das mit der wathose und den Stifeln ???
    Wird erst der anzug angezogen und die stifel darüber ???
    - Ich meine wenn ja hat man ja wasser in den Stifeln...
    Oder sind die Stiefel verschweißt..

    Vielen Dank im vorraus

  2. #2
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Gib einfach mal Orvis oder Vision Waders ein, das ist so ziemlich mit das Beste
    was Du bekommen kannst.
    Wathosen gibts grob gesagt in vier Variationen, Gummi, gummierter Stoff, Neopren und
    atmungsaktive Gewebe.
    Die beiden letzteren gibts sowohl mit angesetztem Stiefel und als Füßlinge mit Watschuhen/Stiefel.

  3. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.04.2008
    Ort
    49685
    Beiträge
    52
    Abgegebene Danke
    20
    Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge
    Hmmm danke erstmal für den Tipp aber immer noch zu meiner Frage ....
    Wenn man die nun unten zusammenschnürt oder mit Gummierung und dann die Stiefel drüber läuft doch wasser rein

  5. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Zitat Zitat von HechtHunter03 Beitrag anzeigen
    Hmmm danke erstmal für den Tipp aber immer noch zu meiner Frage ....
    Wenn man die nun unten zusammenschnürt oder mit Gummierung und dann die Stiefel drüber läuft doch wasser rein
    Die sind nicht zusammengeschnürt oder so. Das sind Füßlinge.
    Schon mal nen Strampelanzug für Hosen******er in der Hand gehabt?
    Sone Ganzkörpersocke?
    Alles klar?

  6. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Wathose oder Schwitzhose!

    Da Du ja eine Wathose zum aktiven Fischen suchst, würde ich Dir eine atmungsaktive Version empfehlen.
    Bei Neopren-Hosen garst Du im Sommer im eigenen Saft!

    Das hochwertige Modelle nicht für 30 Euronen zu haben sind, sollte klar sein!

    Meine Empfehlung:



    Ist für 176 Euronen zu haben, passende Watschuhe gibt es ab 60 Euronen!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  8. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Neopren in kalten Bächen und im Winter, sobald du das Wasser verlässt ist sie im Sommer wie ein Bratschlauch dann ist Wasser in der Wathose normal .
    Atmungsaktive sind die beste Lösung allerdings nicht billig und nicht wärmeisolierend.
    Zur Zeit gibt es viele Neopren Auslaufmodelle zu guten Preisen.

    Gruss
    Olli

  10. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Neoprenbratschlauch

    Zitat Zitat von Holtenser Beitrag anzeigen
    Hi

    Neopren in kalten Bächen und im Winter, sobald du das Wasser verlässt ist sie im Sommer wie ein Bratschlauch dann ist Wasser in der Wathose normal .
    Atmungsaktive sind die beste Lösung allerdings nicht billig und nicht wärmeisolierend.
    Was man bei einer atmungsaktiven Wathose beachten sollte ist die Unterwäsche!

    Diese sollte ebenfalls atmungsaktiv sein, hier bietet sich Funktionsunterwäsche aus dem Sportbereich an!
    Bei kälteren Temperaturen einfach eine Unterhose aus dem Ski-Bereich nehmen!
    Wenn die Unterwäsche den Schweiß nicht nach außen an die Wathose weitergibt, steht man wieder im Saft!

    Im Sommer oder warmen Herbst macht eine Neopren-Buchse keinen Sinn!
    Olli kann ein Lied davon singen!
    Lach tot.gif
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  12. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.04.2008
    Ort
    49685
    Beiträge
    52
    Abgegebene Danke
    20
    Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge
    Ich werde das beabsichtigen
    Kenne das nur zu gut aus dem Sportunterricht mit Satin-Boxershorts....
    Aber Hat jmd. von euch vlt. eine und kann mir näher Beschreiben wie das mit den Stifeln bzw. mit dem korrekten anlegen der Wathose so ist ? , also wenn die Stifel net angeschweißt sind ???
    Was ist besser angenäht oder net

  14. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    76149
    Beiträge
    421
    Abgegebene Danke
    257
    Erhielt 203 Danke für 111 Beiträge
    Wathosen von Cormoran sind auch gute Hosen...halten locker über 3jahre....

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei F&I-Golfer für den nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Gofi
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    13156
    Alter
    50
    Beiträge
    280
    Abgegebene Danke
    683
    Erhielt 290 Danke für 153 Beiträge
    Hallo Hechthunter 03

    wenn die Stiefel nicht angeschweißt sind, dann sind dafür wasserdichte Neoprensocken angeschweißt (Füßlinge). Über die Socken kommen dann wasserdurchlässige Stiefel. Davon gibt es zwei Varianten:

    1. Mit Filzsohle, für besseren Halt auf glitschigen Steinen
    2. Mit Profilsohle, besser für längere Fußmärsche an Land

    Ob angeschweißte Gummistiefel oder extra Watschuhe besser sind ist Ansichtssache. Falls Du einen hohen Spann hast, würde ich Watschuhe empfehlen, da bei Gummistiefeln das an- und ausziehen dann ziemlich schwierig wird.

    hier das preiswerteste atmungsaktive Modell, was ich im Netz gefunden habe:
    http://www.angelshop-grober.de/ahg137.html

    Leider gibt es die billigen Modelle nur in Standardgrößen, z.B. Hose Größe L mit Schuhgröße 42. Wenn Du da durchs "Raster" fällst bleiben nur die teuren Anbieter wie Sierra oder Simms.

    Hier noch ein Link mit verschiedenen Testergebnissen:
    http://www.fliegenfischer-forum.de/flibekle.html

    M.f.G. Gofi

  17. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Gofi für den nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von fishmania
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    55218
    Alter
    58
    Beiträge
    463
    Abgegebene Danke
    276
    Erhielt 774 Danke für 229 Beiträge
    Ich habe für die kalte Jahreszeit Neoprenhose und für den Sommer eine atmungsaktive Hose. Beide mit Füsslingen. Beide von Ron Thompson.

    Ca. 200 habe ich für die atmungsaktive + Stiefel bezahlt.

    Trotz dem relativ hohen Preis ist die Hose mangelhaft. Nach kurzer Zeit haben sich die Füsslinge im Bereich der Fersen auf geruppelt.
    Nach der Reklamation bekam ich eine neue, gleiches Problem, dann hatte ich die Nase voll.
    Im Sommer ziehe ich kuze Hosen an mit Turnschuhe und gehe damit in den Rhein.
    Von dem Tragekomfort war ich angenehm überrascht.

    Im Ausverkauf kaufte ich mir dann die Neopren, auch mit Füsslingen.
    In der kalten Jahreszeit oder auch wenn es regnet super.
    Nach einem Jahr habe ich aber auch im Fußbereich leichte Undichtigkeiten.

    Also Ron Thompson würde ich dir nicht emfehlen.
    .

  19. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei fishmania für den nützlichen Beitrag:


  20. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hallo

    Ja ist ein allgemeines Problem anscheinend habe schon mehrere Sachen von Ron Thompson gekauft und muss sagen bei allen gab es Qualitäts Probleme.
    Neopren da kann ich dir DAM empfehlen gute Hosen die halten und deren Verlust beim Preis nicht allzu sehr schmerzen.

    Gruss
    Olli

  21. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  22. #13
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    gehe zwar auch viel Spinnfischen oder auch mit der Fliegengerte raus , konnte mich aber bis jetzt nicht für eine Wathose begeistern oder anders gesagt habe bis jetzt keine gebraucht .

    Anfangs bin ich immer mit Gummistiefeln losgezogen , bis ich auf einer Jagd-und Fischereiausstellung günstige und gute Watstiefel gekauft habe .
    Ich finde es kommt auf die zu beangelnden Gewässer an ob ich eine Wathose oder anderes kaufe .
    Bin bisher immer gut zurecht gekommen mit den Watstiefeln und finde , daß es eine günstige alternative zu der Hose ist , denn wie oft benötigt man eine Wathose ?

    Bei mir gab es bisher , und ich angle auch nicht erst seit gestern , nur wenige Situationen wo eine Wathose von Vorteil gewesen wäre .
    Die Ausgabe für eine Wathose sollte sehr gründlich überlegt werden , denn die Teile sind ja leider nicht ganz billig , wenn man was Gutes will .
    Die Watstiefel benutze ich eigentlich nur im Herbst und Winter , im Sommer gehts mal in Badeshorts ins Wasser , denn mit der Wathose ist es dann oft zu warm .

    Ich würde erst mal den Kosten-Nutzen-Faktor überdenken , denn wenn du sie nur ein paar mal im Jahr brauchst rentiert sich eine Wathose nicht wirklich und Watstiefel tun es dann auch , gerade im Forellenbach oder kleinen Fließgewässern .

    mfg Jacky1

  23. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  24. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi Jacky

    Sicher hast Du recht aber mit der Wati bin ich dann flexibler wo ich mit Stiefeln nicht hinkomme und beim Arbeitseinsatz sind die Dinger auch praktisch.

    Gruss
    Olli

  25. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  26. #15
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo,
    ich besitze beides: Neoprenwathose mit angeschweißten Stiefeln, welche Filzsohlen haben, und Watstiefel. Da ich fast nur in der wärmeren Jahreszeit Watfischen betreibe, trage ich die Wathose nur sehr selten, weil man darin im Sommer (u. nicht nur dann) im eigenen Saft kocht. Bei einem Angelausflug an die Lenne mußte ich sie mal tragen, weil das Wasser an vielen Stellen für die Stiefel zu tief war. Nach 11 Stunden (!!!) in der Neoprenhose konnte ich darin fast schwimmen. Es empfiehlt sich, für solche Fälle eine Garnitur zum Wechseln dabei zu haben, denn man hat keinen trockenen Faden mehr am Körper. Bei den Watstiefeln ist das zwar auch nicht viel anders, aber da ist es wenigstens nur der Beinbereich. Benutzt man Watstiefel, sollte man sein Gewässer kennen, denn tritt man plötzlich in ein Loch, sind die Stiefel voll. Deshalb würde ich für wirklich eingefleischte Watfischer den teuereren Weg empfehlen, nämlich den Kauf einer atmungsaktiven Wathose mit integrierten Stiefeln. Von den Füßlingen habe ich bisher nämlich auch nicht viel Gutes gehört. Sie verschleißen nicht nur bei Ron-Thompson-Modellen relativ schnell.
    Gruß
    Eberhard

  27. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen