Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33
  1. #1
    User
    Registriert seit
    21.11.2005
    Ort
    00000
    Beiträge
    585
    Abgegebene Danke
    541
    Erhielt 647 Danke für 150 Beiträge

    Fangfotos: Den Jäger und seine Beute fotografieren

    Hallo Gemeinde,
    aus gegebenen Anlaß bräuchte ich einmal ein paar Tipps.
    Ihr seid allein am Gewässer und angelt. Jetzt habt ihr zwar Eure Kamera dabei, aber leider keinen Mitangler der ein Bild von Euch und Eurem Fang machen kann.
    Wie ein Fisch aussieht weis ja mittlerweile fast jeder, aber man möchte ja auch ein Bild haben als Erinnerung wenn der Fisch etwas Außergewöhnliches für einen selber ist.
    Was macht Ihr in solchen Situationen wenn ihr vorhabt ein "Gruppenbild" zu machen?
    O.K., Selbstauslöser..., aber wohin in der Zeit mit dem Fisch wenn man die Kamera einstellt? Man legt ihn ja nicht einfach in den Dreck. Und als Spinnfischer schleppt man ja auch keine Abhakmatte mit sich rum.
    Fragen über Fragen...
    Bin für jeden Tipp dankbar,
    Euer Günni

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Whiteshark für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Günni ,

    wenn es möglich ist Frage ich einen Passanten (Spaziergänger , usw) ob er kurz Zeit hätte mir behilflich zu sein , gerade bei einem Drill hat man ja oft Zuschauer .
    Da ich meist mit einem angelnden Freund unterwegs bin , ist es bei mir kein Problem .
    Nur sollte man den Fisch nicht in den Dreck legen sollte er zurückgesetzt werden , wenn ich ihn entnehmen will lege ich ihn neben meine Rute ins Gras um ein Foto zu machen .
    Auch fotografiere ich gelegentlich die Fische im Wasser , nach dem Drill .
    Nur sollte der Fisch nicht zu lange an der frischen Luft sein , das ist nicht gerade förderlich beim Releasen und sichert nicht unbedingt sein überleben .

    mfg Jacky1

  4. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    67368
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 201 Danke für 47 Beiträge
    Zitat Zitat von JACKY1 Beitrag anzeigen
    Hi Günni ,

    wenn es möglich ist Frage ich einen Passanten (Spaziergänger , usw) ob er kurz Zeit hätte mir behilflich zu sein , gerade bei einem Drill hat man ja oft Zuschauer .
    Da ich meist mit einem angelnden Freund unterwegs bin , ist es bei mir kein Problem .
    Nur sollte man den Fisch nicht in den Dreck legen sollte er zurückgesetzt werden , wenn ich ihn entnehmen will lege ich ihn neben meine Rute ins Gras um ein Foto zu machen .
    Auch fotografiere ich gelegentlich die Fische im Wasser , nach dem Drill .
    Nur sollte der Fisch nicht zu lange an der frischen Luft sein , das ist nicht gerade förderlich beim Releasen und sichert nicht unbedingt sein überleben .

    mfg Jacky1
    ich denke Jacky hat es treffend formuliert.

    wenn ich den fisch nicht release mach ich dann zu hause foto´s, entweder vorm ausnehmen oder danach am Waschbecken, frischen nach dem räuchern/backen, oder mit hilfe dritter personen im garten.

    ps: auf nem boot hat man zum glück keine zuschauer.

    mfg

    warrior88
    grüße an alle angler

    WICHTIG:
    die 88 hat keine politische bedeutung.. bin 1988 geboren, danke!

    Informatik ist nicht weltfremd! das kann man sogar aufs angeln beziehen:
    If Hecht < 60 cm then
    release
    else
    eat
    end if

  6. #4
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Mir reichen solche Bilder!





    Die mach ich selber, während und nach dem fang.
    Geändert von west (05.11.2008 um 22:57 Uhr)
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  7. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Kevin1991
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    55116
    Beiträge
    455
    Abgegebene Danke
    561
    Erhielt 271 Danke für 128 Beiträge
    Hallo Whiteshark ,
    Ich weiß ja nicht wie deine Kamera ausgestattet ist aber manchmal gibt es in Fotoläden günstige Fotostative und dann musst du eigentlich nur noch den Selbstauslöser drücken.
    Den Fisch kannst du entweder in der einen Hand halten oder auf eine Abhakmatte legen..
    Da ich eigentlich so gut wie nie alleine angeln gehe , ist mir bis jetzt dieses Problem erspart geblieben..
    Es gibt aber in der Rute & Rolle Juli 2008 einen ausführlichen Bericht darüber , wenn Interesse besteht , könnte ich ihn schnell mal abtippen..

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Kevin1991 für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Fotos mit Selbstauslöser!

    Aber ein Stativ mitschleppen?

    Wie wärs denn damit?


    (gibts bei Askari)

    Dieser Adapter für die Kamera passt auf jeden "Handelsüblichen" Erdspeer mit Gewinde!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  11. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Kevin1991
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    55116
    Beiträge
    455
    Abgegebene Danke
    561
    Erhielt 271 Danke für 128 Beiträge
    Aber ein Stativ mitschleppen?

    Wie wärs denn damit?
    Klar gibts den Adapter und ist auch denke ich mit die beste Lösung , aber der passt leider nicht auf jede Kamera ..
    Soviel ist ein Stativ aber auch nicht , passt in jede normale Rutentasche..

  13. #8
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Hi Günni, mein alter 96er,

    ich habe mir letzten Sonntag folgendermaßen selbst geholfen ...:



    Meines Erachtens reicht das vollkommen, wenn man allein unterwegs ist.

    Dazu kommt bei mir (rein persönliche Veranlagung), dass es bei Fangphotos meist ausgesprochen schwer ist, mich zu einem geraden Blick in die Linse zu bewegen.
    Ich verberge meinen Blick dabei auch gern hinter einer Sonnenbrille, wenn es soweit ist.

    Das liegt daran, dass ich der (für mich selbst argumentativ) absolut unantastbaren Meinung bin, dass der Fisch die Haupt'person' auf dem Bild zu sein hat, nicht der Fänger ...

    Es ist ja auch der Begriff Fangphoto allgemein geläufig, nicht der vom Fängerphoto, oder?

    Etwas zum Nachdenken für solche Kollegen, die sich zeitweilig ohnehin zur Nachdenklichkeit hingezogen fühlen ...
    Geändert von Thomsen (05.11.2008 um 19:51 Uhr)

  14. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    Günni, Du sprichst mir aus der Seele.
    Da ich meistens alleine losziehe, habe ich überlegt, wie ich dieses Problem lösen könnte.
    Daher habe ich derzeit einige Stative für Kameras in der Beobachtung.
    Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob ich das wirklich auch noch zum angeln mitschleppen soll.
    Das Teil, welches Fliegenpeitsche hier vorstellt, war mir bisher noch völlig unbekannt und scheint mir vom Prinzip her die beste Alternative, da man so kein extra Stativ mitnehmen muss.
    Sollte man so etwas nutzen, ist es wohl notwendig, vorher den Abstand zur Kamera, den Winkel und die mögliche Präsentation eines Fisches zu testen.
    Schließlich soll ja auf dem Foto der Fisch mit dem Fänger dargestellt werden und nicht etwa nur der Oberkörper des Anglers oder nur der halbe Fisch.
    Allerdings denke ich, dass dieses Posing bei Passanten unter Umständen zur allgemeinen Belustigung beitragen könnte.
    Wie man also sieht, habe ich mich mit der Thematik schon sehr ausführlich befasst.


    Gruß


    Michael
    Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann;
    gib mir den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann;
    und gib mir die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden!


    http://randnotizen.info/tl_files/links/solidaritaet/www.randnotizen.info_black-80.jpg

  16. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Glasauge für den nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    @ Kevin

    Zitat Zitat von Kevin1991 Beitrag anzeigen
    Klar gibts den Adapter und ist auch denke ich mit die beste Lösung , aber der passt leider nicht auf jede Kamera ..
    Soviel ist ein Stativ aber auch nicht , passt in jede normale Rutentasche..


    Das ist leider nicht ganz Richtig!

    Das Stativgewinde an Kameras ist "genormt", deshalb passt dieser Adapter immer!
    Es gibt natürlich auch Kameras ohne Stativgewinde (sehr selten), dann ist aber auch ein Stativ unnütz!

    @ all

    Wenn man schon aus der Hand oder auch von einem Stativ aus fotografiert, sollte man eine Kamera verwenden,
    die ein möglichst großes Weitwinkel-Objektiv hat!
    Die meißten Digitalkameras haben als größte Weitwinkel-Einstellung 35mm (Kleinbildformat), das reicht aber nicht!
    Ich würde eine Kamera verwenden, die mind. 28mm oder gar 24mm WW aufweißt!
    Wenn ein Stativ verwendet wird, hat man es etwas leichter!
    Die Distanz zwischen Objekt (wir mit Fisch) und dem Objektiv einfach vergrößern!
    Beim späteren Nachbearbeiten der Bilder kann man immernoch einen Bildzuschnitt machen,
    so daß das Motiv Formatfüllend abgebildet wird!

    Fotografieren.gif
    Geändert von Fliegenpeitsche (05.11.2008 um 21:04 Uhr) Grund: Doppelposting vermieden!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  18. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Spitzenbrecher Avatar von stadtangler
    Registriert seit
    07.05.2005
    Ort
    10439
    Beiträge
    1.008
    Abgegebene Danke
    2.785
    Erhielt 1.831 Danke für 612 Beiträge
    Wenn man schon seine Kamera mit ans Wasser schleppt, dann ist für ein kleines Stativ immer noch Platz. Notfalls nimmt man ein Tischstativ (klein und leicht) und präsentiert den Fisch in knieender Stellung.
    Da ich beim Fischen auch immer auf Fotojagd bin, habe ich meistens eine DSLR-Kamera dabei, die hat den Vorteil, dass ich sie auch über eine Fernsteuerung auslösen kann.

    Auch hatten wir kürzlich eine Diskussion, als es um das schonende Behandeln von Hechten geht. Da sind wir uns mehr oder weniger einig geworden, dass es für den Fisch am besten ist, wenn er gar nicht aus dem Wasser genommen wird, sondern in seinem Element fotografiert wird. Denn auch beim Nacken- oder Kiemengriff kann ein Hecht verletzt werden, wenn man ihn nicht vorsichtig genug händelt. Vor allem das Herausheben aus dem Wasser sollte unbedingt mit zwei Händen geschehen.

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei stadtangler für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von fishmania
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    55218
    Alter
    58
    Beiträge
    463
    Abgegebene Danke
    276
    Erhielt 774 Danke für 229 Beiträge
    Von mir werdet ihr vorallem Fischbilder sehen. Wenn zu zweit dann auch mit Claus.
    Durch meine Behinderung bin ich froh heile über die Steinpackungen zu kommen, dann noch mit Selbstauslöser hantieren ist bei mir nicht drin.

    Innerhalb eines Jahres habe ich eine Canon 350 D und eine Canon 400 D gehimmelt.

    Die 350er beim Forellenangeln:
    Mit Wathose im Bach stehend, Wobblerwechsel, ich bekomme eine Gleichgewichststörung, mache ein Ausfallschritt... ins leere .. und schon am strampeln. Gott sei Dank schafte ich es ganz schnell an Land, aber die Fototasche hatte sich voll Wasser gesaugt. Totalschaden.

    9 Monate später. Ich habe jetzt die 400 D. Ich steige in ein Ruderboot, das Boot bewegt sich, und ich falle, nicht ins Wasser, aber Die Füsse sind im Boot und vorne halte ich mich am Steg fest. Ich werde nicht naß, aber die Fototasche an mir hängend saugt sich voll Wasser. Totalschaden.

    Konsequenz ist das ich die neue 400 D nicht mehr mitnehme und dafür eine Olympus habe die wasserdicht ist.

    Mit der Olympus kome ich aber noch nicht so richtig zu Recht.
    .

  22. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei fishmania für den nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Die "Angler-Kamera"!

    Wenn wir zum Fischen gehen, wollen wir unsere Fänge auch fotografieren!
    Aber welche Kamera "mitschleppen"? Nachdenken.gif


    Schaut mal hier: http://www.foto-oehling.com/cgi-bin/...ct/View/170349
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  24. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  25. #14
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Hier war ich vor einigen Jahren mal als Dokumentar eines Fanges tätig:



    Am nächsten Tag, nach Austausch der Bilddateien, war die erste Frage: 'Was hast Du denn da gemacht'?

    Meine ernstgemeinte Antwort lautete: 'Mich beim Photographieren auf das Wesentliche beschränkt ... den Fisch'.

    Es gab keinerlei Stress ... ich wurde nur gebeten, den Bildausschnitt beim nächsten Fangphoto ein klein wenig zu vergrößern.

    Mach' ich gerne, wenn ich weiß, dass es demjenigen wichtig erscheinen könnte ...

  26. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  27. #15
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Inzwischen mache ich beinahe alle Fotos mit dem Handy und nur in den seltensten Fällen hab ich noch die wasserdichte Pentax dabei.

    Gemacht werden die Fotos aus der Hand und mit dem Selbstauslöser.
    Letzteres bedarf etwas Übung, aber ich habe immer ein Tuch dabei, das Handy drauf und klick.

    Petri Heil

    Stephan

  28. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen