Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 43
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Matrosenbraut
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    530
    Abgegebene Danke
    360
    Erhielt 609 Danke für 214 Beiträge

    Cool Spinnen in Dunkeln?

    Mir jucken gerade wieder die Finger.
    Am liebsten würde ich jetzt meine Spinnrute schnappen und noch ein bissel losziehen.
    Aber Spinnen im Dunkeln? Lohn sich das überhaupt?
    Abgesehen von den erschwerten Bedingungen, hat man überhaupt Erfolg im Dunkeln?
    Wie sind Euere Erfahrungen?
    Liebe Grüße, Anna!


  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    So richtig dunkel ist es ja nicht sobald du eine Weile am Wasser stehst kannst Du dich auch ganz gut orientieren.
    Spinnen im Dunkeln bringt oft die grösseren Fische da es seltener gemacht wird.
    Gerade auf scheue Forellen etc ist es sehr erfolgsversprechend verlassen sie doch bei Dunkelheit ihre Einstände.
    Auf Zander kommt es schon häufiger und mit guten Erfolgen vor.
    Hechtansitze bei Dunkelheit können auch für die ein oder andere Überraschung sorgen. Versuch mal dunkele Köder sie sind bei Dunkelheit gegen die Wasseroberfläche besser zu sehen für den Räuber.

    Gruss
    Olli

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Naja also auf Zander zum Beispiel kanns schon klappen!

    Der Fisch jagd ja nicht nur wegen der Farbe den Spinner, Wobbler , Gummifisch, etc. sondern auch wegen der Rotation, Bewegung, das alles gibt Druckwellen unter Wasser und diese sind ausschlaggebend dafür ob ein Raubfisch anbeisst oder nicht!
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei PBMaddin86 für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Spinnen würde ich jetz nicht mehr. Es könnte schon noch was beißen aber eher
    auf langsam geführte große und ich mein wirklich große Gummifische.
    Scheint der Mond, wenn ja umso besser.
    Den Gummifisch ultralangsam oberflächennah geführt. Den kann der Hecht wunderbar
    als Silouette im Mondschein sehen und durch die große Flosse des Gummifisches
    entstehen auch noch starke Wellen die Esox prima mit seinem Seitenlinienorgan
    aufnehmen und orten kann.
    Mit diesem hab ich im Vereisgewässer ASV Seesen an einem kalten Oktoberabend
    kurz nach Einbruch der Dunkelheit einen von 113 auf die Schuppen gelegt.
    Gruß Armin

    @ Olli
    Große Meerforellen im Süßwasser mit der Fliege in Dänemark eigentlich nur beim Nachtfischen.
    Meine größte Bachforelle an der Nette nachts auf weiße Motte. An einer Stelle die ich am Tag
    wohl schon hundert mal befischt hatte.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Harzer (20.10.2008 um 19:22 Uhr)

  7. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Matrosenbraut
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    530
    Abgegebene Danke
    360
    Erhielt 609 Danke für 214 Beiträge
    Also soll ich die guten alten Silberlöffel Zuhause lassen?
    Ich werde gleich mal losziehen und nachher berichten.

    Mal sehen, ich probiere mal ein paar Wobbler, etc aus. Vielleicht habe ich ja Erfolg.
    Warum der ganze Spuk: Gestern haben wir an einem unserer Vereinsgewässer ein paar Taucher getroffen. Die haben uns dann erzählt, dass man tagsüber fast keine Fische sieht, dafür aber nachts.
    Zander, kapitale Hechte und und und...
    Ich versuche mein Glück.
    Danke Leute!
    Liebe Grüße, Anna!


  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matrosenbraut für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    07.05.2006
    Ort
    29227
    Beiträge
    24
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    viel glück, berichte mal wie es war! wollte demnächst auch mal abends mit gufi probieren!

    gruß

  11. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Matrosenbraut
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    530
    Abgegebene Danke
    360
    Erhielt 609 Danke für 214 Beiträge
    Komme gerade zurück, mit ein paar lehrreichen Erkentnnissen!

    Geh niemals los, wenn Du nicht gemerkt hast, dass die Batterien deiner Taschenlampe leer sind.

    Geh niemals los, wenn es dunkel wie im Bärena... ist und Du nicht komtrolliert hast, dass deine Batterien alle sind.
    Wenn Du trotzden losgehst, dann wunder Dich nicht, dass Du beim dritten Wurf einen unlösbaren Hänger hast und nix siehst, weil die Lampe nicht funktioniert!

    Also alles in allem ist es nicht so toll gelaufen.
    Steiles Ufer, viel Bewuchs, sehr dunkel, kein Licht und gleich ein Hänger.
    Ich habe es für heute gut sein lassen, bevor ich reinfalle und nicht mehr rauskomme.

    Morgen abend ziehe ich ein wenig besser vorbereitet an eine andere Stelle, an der ich freie Wurfbahn habe.
    Also, erstmal gute Nacht. Die Fische müssen warten.
    Liebe Grüße, Anna!


  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matrosenbraut für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    AlexB.
    Gastangler
    Also ich gehe gern in der Dunkelheit spinnen!!! Ich verwende dann meistens Spinner und darauf beißen Barsche und Hechte sehr gut. Die größeren Hechte beißen dann auch, weil sie Stahlvorfach und andere störende Elemente nicht wahrnehmen können. Die Fische orietieren sich ja dann anhand der Vibrationen etc. und benutzen ihr Seitenlinienorgan, genau wie in ganz trüben Wasser.

    Ich verwende auch grundsätzlich bei jeder Gelegenheit natürlich gefärbte Köder, niemals Schockfarben. Denn ihre natürliche Nahrung müssen sie auch finden, selbst bei trüben Wasser oder in der Nacht gibt es keine roten Plötzen etc...

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei AlexB. für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Matrosenbraut
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    530
    Abgegebene Danke
    360
    Erhielt 609 Danke für 214 Beiträge
    Ich denke auch, dass man einfach alles probieren sollte.
    Ich nehme mir die Zeit und werde schauen, ob es im Dunkeln die eine oder andere Überraschung gibt oder nicht.
    Liebe Grüße, Anna!


  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matrosenbraut für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    AlexB.
    Gastangler
    Ich habe mich früher auch nicht getraut, im Dunkeln loszuziehen, weil einige gelacht haben. Bis ich dann eines Tages beim Zanderangeln mit Köderfisch einige Hechte an einem Abend fing. Und das mitten in der Nacht. Seitdem bin ich derjenige, der lacht

  18. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von angelmatz
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    12107
    Alter
    47
    Beiträge
    660
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 957 Danke für 282 Beiträge
    Hi Anna!

    Auch ich habe sehr positive Erfahrungen im Dunkeln gemacht.

    Vor einigen Jahren frönte ich ziemlich oft dem Nachtangeln auf Aal (ist allerdings beruflich bedingt sehr sehr selten geworden).

    Oft legte ich einen toten Köderfisch auf die dicken Raubaale aus. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie viele Hechte ich in den Nächten fing.
    Also, warum nicht Nachts auch Hechte mit Kunstködern fangen???

    Seit einigen Jahren bin ich ein klein wenig auf Zander spezialisiert. Das Gummifsichangeln macht mir einfach am meisten Spaß.

    Du kannst Dir nicht vorstellen, wieviele wunderschöne Zander ich schon mitten in der Nacht (allerdings vom Boot aus) überlisten konnte!!!!

    Mein Tip also: Ab in die Dunkelheit und kapitale Räuber überlisten.

    Allerdings rate ich Dir, dass Du auch mal den Gummifisch fliegen läßt!!!!

    So, nun noch eine andere Sache:

    Ich würde an Deiner Stelle niemals allein zum Nachtangeln gehen!
    Ich möchte nicht "altklug" wirken, allerdings sehe ich eine erhöhte Verletzungsgefahr (insbesondere an Steilufern) und andererseits gibt es leider viel zu viele böse Menschen (Männer) auf dieser Welt!

    Ich wünsche Dir tolle "Nachtdrills" und nimm immer genug Batterien mit!!!!
    Übrigens ist eine Stirnlampe beim nächtlichen Spinnfischen die erste Wahl.

    "Petri Heil" und viel Spaß

    Matze

  19. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei angelmatz für den nützlichen Beitrag:


  20. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Matrosenbraut
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    530
    Abgegebene Danke
    360
    Erhielt 609 Danke für 214 Beiträge
    Danke Matthias!
    Ich werde mir deine Ratschläge zu Herzen nehmen.
    Allein ist wirklich nicht die beste Wahl, denn wenn etwas passiert, kann man vielleicht garnicht so schnell jemanden informieren.
    (Handy im Wasser - böse Nummer )
    Ich denke nächstes Wochenende werde ich mal einen Nachtansitz mit totem Köfi starten und nebenbei etwas Spinnen.
    Mein Mann kommt natürlich mit.
    Liebe Grüße, Anna!


  21. #13
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Hallo Anna
    Ich betreibe das ganz extrem.Ich gehe NUR im Dunkeln wobblern.Speziell Zander kommen dann ganz nah ans Ufer und ich fange sie mit flachlaufenden Wobblern, was tagsüber wohl kaum funktionieren würde.
    Liebe Grüße Herbert

    p.s.Als "Beifang" gabs dieses Jahr auch schon 3 Hechte aus dem Rhein von 68,81 und 88cm. ;-)

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Herbert303 für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #14
    angler-glueck
    Registriert seit
    05.10.2008
    Ort
    32427
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 80 Danke für 43 Beiträge
    Meine schönsten Spinn-Zander habe ich in stockfinsterer Nacht gefangen und zwar mit einem 6g Spinner in Schwarz.
    Ob in der Wathose an der Schilfkante oder am Ufer des Kanals war ziemlich Banane. Hauptsache Du kennst ein Kante, wo die Fische patroillieren.

    Unter einer Laterne wäre es auch nicht schlecht, denn das Licht zieht die kleineren Fische an. An den Rändern des Lichteinfalles lauern die Räuber.

    Mit dem Eigenlicht mußt Du sehr vorsichtig sein und möglichst nicht auf das Wasser leuchten.

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an Rumpelrudi für diesen nützlichen Beitrag:


  25. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von angelmatz
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    12107
    Alter
    47
    Beiträge
    660
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 957 Danke für 282 Beiträge
    Zitat Zitat von Matrosenbraut Beitrag anzeigen
    Danke Matthias!
    Ich werde mir deine Ratschläge zu Herzen nehmen.
    Allein ist wirklich nicht die beste Wahl, denn wenn etwas passiert, kann man vielleicht garnicht so schnell jemanden informieren.
    (Handy im Wasser - böse Nummer )
    Ich denke nächstes Wochenende werde ich mal einen Nachtansitz mit totem Köfi starten und nebenbei etwas Spinnen.
    Mein Mann kommt natürlich mit.
    Dabei wünsche ich Euch beiden gaaaaaanz viel Spaß und maximalen Erfolg!!!!

    Das mit dem "Platschhandy" durfte ich übrigens auch schon mal miterleben .
    Glücklicherweise war es nicht mein eigenes!!!

    Aber ernsthaft, hier in Berlin würde ich keiner Frau raten, alleine zum Nachtangeln zu gehen.
    Möglicherweise ist es bei Euch ja ein wenig "sicherer"??? Hoffe ich doch!!!

    Hier in der Hauptstadt habe ich schon oft von nächtlichen Übergriffen auf Angler gehört und gelesen. Mit Glück wurde den Kollegen "nur" das Angelequipment geraubt. Manche haben aber auch schon eins "auf die Zwölf" bekommen, oder sind im Wasser gelandet.

    Die Gefahren für weibliche Angler mag ich mir gar nicht weiter ausmalen!!!!

    Also,paß schön auf Dich auf!

    Lieben Gruß

    Matze

  26. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelmatz für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen