Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von aldy
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    96465
    Beiträge
    132
    Abgegebene Danke
    43
    Erhielt 75 Danke für 22 Beiträge

    Stipprutenangeln?!

    Um Köderfische zu fangen soll diese Methode ja recht gut sein, aber manche angler sitzen von früh bis abends da und angeln nur auf diese kleinen fischlies...was zum teufel machen die mit all diesen fischen?!

  2. #2
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo,

    bei einem Ansitz über Nacht mit zwei Ruten brauche ich schon mal 10 Köfis oder drüber, wenn ich alle zwei bis drei Stunden den Köfi wechsele. Da habe ich mir auch in den letzten Wochen einen gewissen Vorrat an Köfis zusammengestippt, die jetzt in der Kühltruhe auf ihren Einsatz warten. Schätze um die 100 werden es schon sein. Wenn ich sicher wäre ausreichend Zeit zm Angeln in den nächsten Wochen zu haben, wären es noch mehr. Denn eines ist mal sicher bevor ich mir die bei einem Versandhändler kaufe
    höre ich mit angeln auf...
    Mal abgesehn davon, das mir stippen, zwischendurch, echt fun macht und schließlich auch durchaus mal größere beißen

    Gruß Fairbanks

  3. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Thomas Schäfer
    Registriert seit
    29.06.2005
    Ort
    27798
    Alter
    58
    Beiträge
    148
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 84 Danke für 51 Beiträge
    moin,
    also ich geh auch schon mal einen ganzen tag köfi´s mit der stippe angeln.
    ich hab in meinem schuppen ein großes aquarium zum hältern. wenn es dann auf raubfisch geht, habe ich immer frische köfi´s.

    gruß
    tom
    wer Würmer hat, ist nie allein!

  4. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Das nennt man "Training". Die anglerischen Fähigkeiten verbessern.
    Nur Übung macht den Meister.
    Dieses alte Sprichwort hat viel Wahres an sich.
    Drillgefühl und Handhabung werden so verfeinert und entwickelt.
    Und der alte Drachko hats schon mal gesagt.
    "Nur ein guter Stipper ist auch ein guter Raubfischangler."
    Außerdem fahr ich bald wieder nach Irland und bis
    dahin will ich es nicht verlernen.
    Säh ja schön blöd aus beim nächsten Tournament.
    Natürlich werden so auch Köderfische gefangen.
    Aber bei uns nicht auf Vorrat. Ist nicht erlaubt mit Köderfischen anzureisen.
    Die müssen frisch aus dem beangelten Gewässer gefangen werden.
    Und das kann dann wiederum zum Problem werden,
    wenn man nichts gebacken kriegt weil man nicht weiß wies
    funktioniert, das Stippen.
    Gruß Armin

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  6. #5
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Harzer Beitrag anzeigen
    Das nennt man "Training". Die anglerischen Fähigkeiten verbessern.
    Stimmt!

    Zitat Zitat von aldy
    Um Köderfische zu fangen soll diese Methode ja recht gut sein, aber manche angler sitzen von früh bis abends da und angeln nur auf diese kleinen fischlies...was zum teufel machen die mit all diesen fischen?!
    Mit der Stipprute ist es möglich schnell und einfach viele Fische zu fangen und nicht nur kleine.
    Könner fangen mit dem Teil Karpfen, Schleien, Brachsen, Barsche, Forellen usw.!
    Auch Hechte wurden schon mit der Stippe gefangen.

    Früher bei den Wettfischen waren die Sieger meistens die Stipper!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von aldy
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    96465
    Beiträge
    132
    Abgegebene Danke
    43
    Erhielt 75 Danke für 22 Beiträge
    aber dann meine frage, wie stelle ich es an bzw was muss ich anders machen um Schleien, Brachsen, Barsche, Forellen und hechte mit der stipp zu fangen an stelle von rotaugen?!

  9. #7
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Eigentlich nicht allzuviel. Du mußt Dich nur auf diese Fischarten einstellen.
    In Bezug auf Gewässer, Köder, Platz und vor allen Dingen auf die Verhaltensweisen
    der einzelnen Arten.

  10. #8
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von aldy Beitrag anzeigen
    aber dann meine frage, wie stelle ich es an bzw was muss ich anders machen um Schleien, Brachsen, Barsche, Forellen und hechte mit der stipp zu fangen an stelle von rotaugen?!
    Dir die richtigen Plätze suchen an denen die Arten zu finden sind.
    Die richtige Futterwahl gehört auch noch dazu!

    Hecht gezielt mit der Stippe würde ich bleiben lassen.
    Bei mir gabs bisher 2 Hechtfänge das waren aber Zufallsfänge, die Hechte schnappten sich das Rotauge das am Haken hing und ich bekam die Hechte die das Fischchen nicht losließen über den Kescher.
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen