Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    AlexB.
    Gastangler

    Real Bait 130 von Lucky Craft

    Hallo!

    Ich möchte mal wieder einen Testbericht zu einem Lucky Craft Modell schreiben, um Euch andere Einblicke, als die kleinen Fotos in Katalogen zu ermöglichen.

    Per "Zufallsgenerator" habe ich die Farbe Aluminium Grill (Nummer 7 auf dem Foto) genommen. Diese Farbe hat barschähnliche Streifen und gehört zu meinen Favoriten.

    Diese Köder sind 130 mm lang, wiegen 28 Gramm und tauchen bis zu 1 m tief. Es sind 8 verschiedene Farben erhältlich. Der Schwanz kann sozusagen umgestaltet werden. Im Lieferumfang ist ein montiertes Reizblatt und ein separater Gelschwanz enthalten. Den Gelschwanz kann man gegen das Reizblatt austauschen.

    Beschreibung des Herstellers bzw. deutschen Vertriebspartners:

    Der professionelle Hechtköder aus dem Hause LUCKY CRAFT. Highend-Köder, entwickelt und gefertigt auf höchstem Niveau. Beginnend bei der Qualität, über Laufverhalten bis hin zur Fängigkeit.

    VERHALTEN:

    Der REAL BAIT 130 ist ein schwimmender Wobbler, der jedoch über einen sehr geringen Auftrieb verfügt. Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen rast er in der Stop-Phase nicht zur Oberfläche, sondern schwebt ganz langsam nach oben. In dieser Phase werden Sie wohl die meisten Bisse bekommen.

    BEWEGLICHKEIT

    Dieser 2-Teilige Wobbler schwimmt in dezenten Bewegungen durchs Wasser. Er unterscheidet sich damit wohltuend von vielen Modellen mit wilder Schwimmbewegung. Am Schwanzende ist ein Reizblatt angebracht, das den Beißreflex des Räubers zusätzlich stimuliert. Wer es natürlicher mag, kann dieses Reizblatt durch ein „GEL TAIL“ austauschen, das im Lieferumfang beinhaltet ist.

    GERÄUSCHE

    Ein schwimmender Fisch verursacht spezifische Geräusche, die von Raubfischen wahrgenommen werden. Der 2-Teilige Körper und das Reizblatt / GEL TAIL geben bei Bewegung feine Vibrationen ab.

    KÖDERFÜHRUNG

    Der REAL BAIT ist ein flach schwimmender Hechtwobbler der Extraklasse. Er kann somit effektiv in Flachwasserbereichen und über Kraut gefischt werden. Durch seine bullige Form und sein natürliches Verhalten lockt er auch Hechte aus der Tiefe und verführt sie zum Biss. Wie bei allen LUCKY CRAFT Ködern ist der Schlüssel zum Erfolg die langsame
    Köderführung mit Twitching und Jerking. Wer diese Köder langsam mit leichten bis stärkeren Rutenschlägen einholt, wird sehr schnell die Vorzüge dieser Köder kennen lernen. Der Köder ist dadurch sehr lange im Sichtbereich des Räubers. Es sind häufig die kapitalen Exemplare, die auf diese Köderführung herein fallen. LUCKY CRAFT Profis schwören darauf.

    Lieferung mit Austauschbaren Geltail & Reizblatt !



    Ein Mangel hat das ganze aus meiner Sicht allerdings dahingehend, dass das Reizblatt zwar fest angeschraubt werden kann. Der Gelschwanz allerdings kann nur mit Hilfe von Holz-Zahnstochern befestigt werden, wovon zwei im Lieferumfang enthalten sind. Es ist zwar besser, dass der Gelschwanz nicht nur aufgesteckt sondern richtig befestigt werden kann, aber bei der Preislage hätte ich etwas anderes erwartet.

    Ich habe die Köderführungen aus der Herstellerbeschreibung getestet, mit mäßigem Erfolg. Den Erfolg brachte erst eine abgewandelte Köderführung. Dabei habe ich den Köder nur an der Oberfläche entlang gezupft, so dass er nicht abtauchte. Dabei "klingelt" das Reizblatt hörbar für den Angler. Alles in allem sehr interessant. Auch jetzt, wo die Hechte bereits tiefer stehen, kommen sie zu diesem Köder in Richtung Oberfläche, um ihn zu fangen. Die Fische werden dabei auch aus großer Entfernung angelockt.

    Der Vorteil bei dem Köder ist aber auch die geringe Tauchtiefe von nur einem Meter. Man kann ihn daher in jedem Gewässer einsetzen. Und in extrem verkrauteten Gewässern zupft man ihn eben nur an der Oberfläche entlang. Hänger sind dabei ausgeschlossen. Die Attacken sind dabei echt spektakulär und total spannend, vor allem, wenn die Fische aus größerer Tiefe kommen und entsprechend "Anlauf" hatten.

    Resultat:

    In einer Stunde 7 Hechte, wovon der kleinste Fisch 65 cm und der größte 93 cm groß war. Man kann sagen, dass man "alle paar Minuten" einen Hecht fing. Würde man die Drillzeiten und Hakenlösen etc. weg lassen, käme man zu dem Ergebnis, "man fängt am laufenden Band". Bis auf einen, den 65 cm Hecht, habe ich alle wieder frei gelassen. Der kleine biss zuletzt und ich beschloss, Schluss zu machen. Also dieses Ergebnis an einem sehr stark beangelten See hat mich doch schon schwer beeindruckt, zumal ich nur an einer einzigen Stelle geangelt habe und den Platz nicht wechselte.

    Auch wenn die Anschaffungskosten sehr hoch sind...es lohnt sich. Und man kauft ja nun nicht laufend einen neuen Köder!!! Mit dem Real Bait 130 hat man eine Menge Spaß - und er bringt Fische!

    LG Alex
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei AlexB. für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Hi Alex
    Hört sich ja echt super an.Vielleicht sollte ich mir auch mal ein Luxusmodell anschaffen.
    Wie teuer ist er denn?

  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Tobias Langert
    Registriert seit
    23.09.2007
    Ort
    99826
    Beiträge
    235
    Abgegebene Danke
    195
    Erhielt 263 Danke für 93 Beiträge
    Ich hab eben mal bei ebay geschaut.
    Der Preis befindet sich so bei ca. 50-60 Euro pro Stück...
    ich persöhnlich finds ganz schön happig... da gibts auch billigere und trotzdem fängige wobbler.

    mfg

  5. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2007
    Ort
    2
    Beiträge
    400
    Abgegebene Danke
    829
    Erhielt 1.387 Danke für 223 Beiträge
    Das Ding ist ein schöner Köder, ohne Frage, aber echt zu teuer.....Fangen tut er gut, aber besser fangen als z.B der Illex Freddy bzw. Jackson Real Bait tut er auch nicht.....

  6. #5
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Der Preis befindet sich so bei ca. 50-60 Euro pro Stück
    Waaas? Da hörts aber auch bei mir auf.

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Zitat Zitat von Tobias Langert Beitrag anzeigen
    Ich hab eben mal bei ebay geschaut.
    Der Preis befindet sich so bei ca. 50-60 Euro pro Stück...
    ich persöhnlich finds ganz schön happig... da gibts auch billigere und trotzdem fängige wobbler.

    mfg
    das ist der supreme und premium

    MfG Nico

  8. #7
    AlexB.
    Gastangler
    Hallo!

    Der Wobbler kostet knapp 40 Euro.

    @SteinbitIII:

    Illex Freddy und Jackson Real Bait sind allerdings Jerkbaits und keine Wobbler. Sicherlich wird man mit denen auch was fangen, aber ich habe halt Spaß an Lucky Craft-Zeug und will Euch hier was dazu schreiben, da die Beschreibungen immer sehr dürftig sind. Wenn Du sagst, dass er nicht besser fängt, als die beiden genannten, müsstest Du ja eigene Erfahrungen haben...erzähl mal, mich interessieren immer auch andere Meinungen!!!

    @ Herbert303:

    Also ich finde, die sind noch relativ "human" im Preis, wenn ich so andere Wobbler sehe, die bis zu 200 Euro das Stück kosten, dann klappen sich bei mir auch die Zehennägel hoch Auch bei Castaic gibts mittlerweile Wobbler, die die 100 Euro-Grenze erreicht haben. Aber nichts destotrotz...ich habe das ganze Programm von Lucky Craft und Castaic... Wie gesagt, so einen Wobbler muss man sich nur einmal kaufen, da fast nirgends Hängergefahr besteht. Und er ist sehr vielseitig einsetzbar...als Oberflächenköder und als Wobbler. Wenn man sich einen guten Wobbler kauft, kostet der soundsoviel und dazu noch einen Oberflächenköder, der auch noch mal soundsoviel kostet und schon haste mehr als 40 Euro ausgegeben.

    @ Barschfreak:

    Recht haste...mehr kann man nicht dazu sagen

    LG Alex

  9. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2007
    Ort
    2
    Beiträge
    400
    Abgegebene Danke
    829
    Erhielt 1.387 Danke für 223 Beiträge
    Hi Alex!
    Den Illex gibts ja zwei Versionen, ich fische den Cat Walk. Meiner Meinung nach ist es kein Jerkbait, da er am besten walking the dog eingeholt wird, das gleiche gillt für den Super Freddy, diesen kann man eigentlich gar nicht jerken, allerdings ist er ja auch schon ne andere Gewichtsklasse. Den Jackson jerke ich ebenfalls nicht, sondern kurbel ihn ganz langsam ein mit Spinstops, da er wie der Lucky Craft langsam empor steigt.
    Der Lucky Craft ist schon wie bereits gepostet ein Super Köder, aber überteuert...aber das ist nun mal unser Hobby. Bei Ichiban tackle gibts den allerdings ja ne nr. günstiger!

    Gruß Hauke!

  10. #9
    Da geht noch was!!!!!!!! Avatar von Biervampier85
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    41363
    Alter
    32
    Beiträge
    850
    Abgegebene Danke
    6.987
    Erhielt 1.626 Danke für 357 Beiträge
    Also hin oder her selbst 30 Euro sind viel zu teuer für ein Stück Plastik ich bin zwar kein Raubfisch crack und relativ unerfahren aber ich fische mit spro Wobblern die kosten so um die 3 Euro mein teuerster Wobbler ist ein Bomber Long der hat 8 Euro gekostet.
    wobei ich lange gezweifelt habe ihn mir zu kaufen.
    Lange rede kurzer sin ich habe dieses Jahr das erstemal auf Raubfisch geangelt und schon 2 Räuber mit billig Wobblern gefangen.
    also für euch müssen das ja billig Wobbler sein.
    alles gute von mir und Petri.
    Mfg Danny

  11. #10
    AlexB.
    Gastangler
    Hallo!

    Also ganz ehrlich...andere geben ihr Geld für Zigaretten, Drogen, Alkohol oder sonstwas aus und ich eben für Angelzeug...ich finde daran nichts falsches. Es hat sogar noch einen Vorteil: Es kommt dabei etwas heraus, im Gegensatz zu den oben genannten Konsumenten. Und so lange ich das Geld dafür habe, gebe ich es auch gern aus (ich sammle ja auch Kunstköder).

    Ich habe auch billigste Wobbler, so ist das ja nun auch wieder nicht. Aber bei einem Wobbler, der 3 Euro kostet, kann man nichts falsch machen. Und ich will ja nur ein paar Erfahrungen zu den teuren Wobblern schreiben, damit die Leute im Vorfeld wissen, was auf sie drauf zu kommt. Wie ich bereits sagte, sind die Beschreibungen in Katalogen etc. nicht gerade sehr aussagekräftig.

    Hey Hauke, sag mal, der von Jackson heißt doch aber "Real Jerk" oder gibts da noch einen anderen? Und der Illex? Ist das ein reiner Oberflächenköder? Ich kenne den "Walk the Dog"-Lauf nur von solchen Oberflächenködern.

    LG Alex

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an AlexB. für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2007
    Ort
    2
    Beiträge
    400
    Abgegebene Danke
    829
    Erhielt 1.387 Danke für 223 Beiträge
    Hi Alex!
    Ja, heißt er(Real Jerk)....aber fischen kann man ihn eigentlich (oder eigentlich meiner Meinung nach besser), wenn man ihn ganz gemächlich einholt.....o.k "walking the dog" für den Illex war nicht der richtige Ausdruck, eher "Cat Walk", aber ist kein Oberflächenköder....er läuft je nach Einholgeschwindigkeit ca. 0,5 bis 1,5m tief....ein schöner Köder, nicht zu verachten der 4play herring von Pro Logic, welcher zudem (vom Preis her) erschwinglich erscheint.

    Gruß, Hauke

  14. #12
    AlexB.
    Gastangler
    Hallo Hauke!

    Ich wollte mir auch mal den von Jackson holen. Aber irgendwie schafft es mein Händler nicht, was zu bestellen. Und wegen einem Wobbler bestell ich nix im Katalog!!!

    Allerdings würde ich eher sagen, dass der Jackson Real Jerk eher sowas wie der "LUCKY CRAFT JERK SNAP KICK 115" ist. (Siehe Foto). Aber dazu schreibe ich später noch mal einen Bericht.

    Gruß Alex
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  15. #13
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Hi Alex
    Ich finds auf jeden Fall gut,daß du dir die Mühe machst und deine Erfahrungen von der Edelkunstköderfront mitteilst.Du hast ja auch schon negative Berichte zu Lucky Craft verfasst.So kannst du bestimmt helfen einen negativen Kauf zu verhindern.
    Ich bin mir sicher (wenn mal meine Gerldbörse zu voll ist),ich auch mal so ein edles teil kaufe.
    Liebe Grüße Herbert

  16. #14
    Da geht noch was!!!!!!!! Avatar von Biervampier85
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    41363
    Alter
    32
    Beiträge
    850
    Abgegebene Danke
    6.987
    Erhielt 1.626 Danke für 357 Beiträge
    Sorry ich wollte dich damit nicht angreifen ich finde gut das du darüber berichtest.
    Der bericht macht Mut sich so ein Teil zu kaufen.
    alles gute von mir und Petri.
    Mfg Danny

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen