Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2008
    Ort
    555555
    Beiträge
    617
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 314 Danke für 154 Beiträge

    Ansitz mit Drop Shot

    Hallo, denkt ihr es würde Sinn machen in einem langsam Fließenden Gewässer mit Drop Shot einen klassischen Ansitz zu machen? Einfach die normale Drop Shot Montage Auswerfen und die Ruten dann in den Bissanzeiger tun. Die Strömung würde den Gummifisch zappeln lassen.

    Was denkt ihr??

  2. #2
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Nein, meiner Ansicht nicht.
    Dazu müßte man anders montieren, also keine Dropshotmontage mehr.
    Auch müßten dann Räuber im Fluß vorkommen die regelmäßig oder
    dauernd ziehen.
    Und damit zum Köder kommen.
    Nicht wie beim aktiven Dropshotten den Köder zum Fisch bringen und
    damit eben auch weite Gewässerflächen abfischend.
    Ein Beispiel wäre das Fischen mit Spinoglow auf Lachse.
    Dreiwegewirbel an die Hauptschnur, an den Seitenarm etwa 1m lang eine etwas
    schwächere Schnur, daran ein schweres Blei damit alles in der Hauptströmung
    liegenbleibt.
    An das andere grade Ende des Dreiwegewirbels, also praktisch als Verlängerung
    der Hauptschnur das Vorfach mit dem Spin-o-glow.
    Das Ganze wird dann mit Schwung in die Hauptrinne des Flusses abgelegt.
    Die Rute senkrecht in einen tief in den Uferkies getriebenen Rutenständer gestellt
    und die Schnur auf Spannung eingekurbelt.
    Bremse zu und Glocke an die Spitze.
    Lachsfischen ala Aal.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von carp07
    Registriert seit
    20.08.2005
    Ort
    86972
    Beiträge
    164
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 125 Danke für 64 Beiträge
    In nem Fließgewässer hab ich das noch nicht ausprobiert, aber im See bei uns am "Mönch".
    Wurm aufn Haken ziehen, und die Montage ins Wasser stellen. Die Barsche stehen total drauf. Nen bisschen Bewegung durch kurzes ruckeln an der Rute, damit der Wurm zu zappeln anfängt und später der Barsch

    Hab schon mal von einem gehört, der das mit einem Wobbler am Seitenarm in nem Fluß gemacht hat, man kann den Köder halt punktgenau präsentieren, wenn man werfen kann.

    Probieren geht über studieren
    Petri Heil

    Carp07
    --------------
    I fish therefore I am

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen