Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge

    Question Filetiermesser schärfen??

    Hallo Leute
    Hab ein Problem.Ich hab zwei recht ordentliche Filetiermesser (Nordmark & Martinii). Da beide schon etwas älteren Semesters sind,läßt die Schärfe zu wünschen übrig.Wie bzw. wo kann ich die Teile wieder richtig schärfen lassen?
    Liebe Grüße Herbert

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Jag-älskar-sverige!
    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    17166
    Alter
    25
    Beiträge
    392
    Abgegebene Danke
    273
    Erhielt 240 Danke für 90 Beiträge
    Bei uns gibts so einen Service im Angelshop. Vielleicht macht der Schmied sowas auch. Der hat auch so nen "Schleifer", wie die Leute im Dönerladen. Damit macht der das vielleicht.
    Andreas
    Beißt nich - Gibt's nich!!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jag-älskar-sverige! für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Die Angelshops hab ich schon abgeklappert,das bietet keiner in meiner Gegend an.
    Dem Typen aus dem Schlüsselladen war es zu heikel als der die Messer gesehen hat und meinte :"Das gibt nix,ich mach nur Scheren und Brotmesser,die Dinger gehen kaputt".

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge

    Wink

    hallo herbert. frag mal bei deinem metzger um die ecke nach. mein kumpel ist auch metzger(kopfschlächter) der ist profi in sachen messer schleifen! der macht meine messer schärfer als wilkinson wenn du was in die kaffeekasse tust,müßte das schon in ordnung gehen.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Allrounder nrw für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    38124
    Beiträge
    61
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 62 Danke für 22 Beiträge
    Es gibt von Cormoran nen Messerschärfer, der tut seine Arbeit hervorragend!
    Jeweils 2 konische Schleifdorne sind im richtigen Winkel zueinander angeordnet, so dass man das Messer einfach nur durziehen muss.
    Früher habe ich immer selber angeschärft, also mit verschiedene Schleifsteinen,
    Schleiföl usw. aber als ich das Ding bei nem Kumpel getestet habe, war ich hin und weg. Es ist zwar nicht soo perfekt aber immer noch sehr gut.
    Zu beziehe bei u.a. Askari

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an andre uhde für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    An meine Messer darf nur einer; mein Freund Ingo
    Ich übe immer noch am Kartoffel-schäl- Messer
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    ich schärfe meine Messer zwei- bis dreimal im Jahr mit 3 verschiedenen Naßschleifsteinen , die alle eine noch feinere Körnung haben .
    Sie werden so sehr scharf und die Schärfe halt besser wie bei den Messerschärfern die die Hartmetalldorne haben , bei diesen geht es zwar schneller , aber sie "zerstören " bzw nutzen das Messer schneller ab , da die schärfe nicht lange hält und ich deshalb öfters nachschleifen muß.
    Die Messerschärfer mit Metalldorn sind eine Entwicklung für Akkordmetzger oder Vielschlachter , die keine Zeit haben ihre Messer normal zu schleifen .
    Diese Metzger erhalten ihre Messer meist vom Schlachtbetrieb kostenlos .

    Als gelernter Koch habe ich auch noch einen langen Wetzstahl der Firma "Dick" und der Firma "WMF" , diese sind zwar nicht ganz billig , halten aber ewig .
    Wenn sie nicht mehr so scharf sind ziehe ich sie über einen der Wetzstähle und sie sind wieder scharf .

    mfg Jacky1

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge
    Zitat Zitat von JACKY1 Beitrag anzeigen
    Hi Leute ,

    ich schärfe meine Messer zwei- bis dreimal im Jahr mit 3 verschiedenen Naßschleifsteinen , die alle eine noch feinere Körnung haben .
    Sie werden so sehr scharf und die Schärfe halt besser wie bei den Messerschärfern die die Hartmetalldorne haben , bei diesen geht es zwar schneller , aber sie "zerstören " bzw nutzen das Messer schneller ab , da die schärfe nicht lange hält und ich deshalb öfters nachschleifen muß.
    Die Messerschärfer mit Metalldorn sind eine Entwicklung für Akkordmetzger oder Vielschlachter , die keine Zeit haben ihre Messer normal zu schleifen .
    Diese Metzger erhalten ihre Messer meist vom Schlachtbetrieb kostenlos .

    Als gelernter Koch habe ich auch noch einen langen Wetzstahl der Firma "Dick" und der Firma "WMF" , diese sind zwar nicht ganz billig , halten aber ewig .
    Wenn sie nicht mehr so scharf sind ziehe ich sie über einen der Wetzstähle und sie sind wieder scharf .

    mfg Jacky1

    Genau so schaut das aus. Wenn das Messer einen ordentlichen Grundschliff hat nimmt man einen gute Stahl ( F.Dick ) und brauch nur noch selten zum Nassschleifen greifen. Also ich hole mir fast jedes Messer mit dem Stahl wieder rann.
    Und wenn, dann nur vorsichtig mit einen guten Nasschleifstein.

    MfG heiko140970
    Ein Fischlein schwamm in einem Bach und freute sich des Lebens, da kam der Angler mit nem Wurm, die Freude war vergebens!

  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei heiko140970 für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Klasse , vielen Dank für den prompten Service.
    Ich glaube jetzt komm ich klar und die Zander werden ausgezogen...!

  16. #10
    Die Meck.-Pomm.-Angler Avatar von schildkroete241
    Registriert seit
    11.03.2008
    Ort
    17139
    Alter
    39
    Beiträge
    109
    Abgegebene Danke
    157
    Erhielt 120 Danke für 57 Beiträge
    Hallo Herbert schau mal hier:
    http://www.scharfesjapan.de/schleifs...FQhNtAodVTRa8Q

    die Steine sind echt klasse bin selber Fleischer damit bekommst du sie wieder scharf nimm auf keinen Fall ne Schleifmaschine dafür sind die Messer zu fein. Wenn du es nicht selber machen willst geh zum Schuster die machen sie wieder fit.( aber auch die muss man testen am besten mit einen Küchenmesser)

    Gruß Ronald

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an schildkroete241 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen