Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge

    Question Schuhwerk für Steinpackungen

    Hallo Leute
    Ich bin mir sicher,viele von Euch kennen das Problem:
    Nachts auf den Steinpackungen unterwegs und es beginnt zu regnen.Manchmal reicht auf nur etwas Tau.
    Die ohnehin schon schwer begehbaren Steinpackungen zeigen ihr noch böseres Gesicht.Ihre leicht bemooste Oberfläche wandelt sich in Schmierseife.
    Gibt es irgendeine Sohle die diesem Effekt auch nur annähernd entgegenwirken kann?
    Liebe Grüße Herbert

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Auf keinen Fall offene Turnschuhe das beendete meinen letzten Spinnangel Trip schlagartig!
    Am besten sind Schnürstiefel, sie geben den Gelenken noch etwas mehr halt.
    Ne Filzsohle soll angeblich nicht so rutschig sein.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    1.806
    Abgegebene Danke
    2.371
    Erhielt 2.504 Danke für 894 Beiträge
    Das habe ich mich auch schon so manches mal gefragt, Herbert.
    Fürchte allerdings gegen den Schmier gibt es nicht wirklich die "Patentsohle".
    Ich halte mich an derbe Boots wie Springerstiefel und bewege mich möglichst vorsichtig auf den Steinpackungen.
    Alleine kilometerweit irgendwo in den Buhnen, da sollte man sich möglichst nicht auf die Fre*** legen...

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Pescador für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    als ehemaliger Bundeswehrler habe ich noch meine Springerstiefel .
    Ansonsten kann ich die Bergstiefel der Firma oder Marke Watzmann empfehlen .
    Auch sind die Sicherheitsschuhe der Firma Uvex (hochschaftig) ideal , da sie bequem und rutschfest sind .
    Diese Stiefel haben alle eine sehr rutschfeste Sohle und sind in der Preislage von 50-120€ zu haben .
    Gerade bei sorgfältiger Pflege halten die genannten Schuhe mehrere Jahre , hab meine Springerstiefel bei meiner letzten Übung vor 8 Jahren das letzte mal getauscht .
    Die Bergschuhe habe ich auch schon 5oder 6 Jahre , die "neuesten " sind die Uvex-Schuhe , sie sind erst 1,5 Jahre alt .

    mfg Jacky1

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen !
    Wenn ich vorher weiß, daß ich genötigt sein werde, auf den Buhnenköpfen herumzuklettern, trage ich auch meine Springerstiefel. Bin einmal an der Emschermündung in den Rhein bei Niedrigwasser eine lange Steinpackung mit Treckingsandalen heruntergestiegen und habe mich dabei ziemlich böse aufs Kreuz gelegt. Seitdem habe ich meine Springerstiefel wieder hervorgekramt. Ich kann sie jedem Angler nur empfehlen. Man bekommt sie relativ preiswert in jedem Army-Shop. Besser auch an heißen Sommertagen schweres Schuhwerk und die Knochen bleiben heil, als leichte Sommerschuhe und das Fußgelenk (oder noch mehr) ist gebrochen.
    Gruß
    Eberhard

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    46
    Beiträge
    123
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 71 Danke für 48 Beiträge
    Hallo !
    Ich trage immer hohe Wanderstiefel . Die sind nicht so schwer wie Springerstiefel , haben aber die gleichen Eigenschaften ( grobes Profiel , Knöchelschutz , teilweise Wasserdicht )
    Gruß
    Nighthunter

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Nighthunter für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Zitat Zitat von Nighthunter Beitrag anzeigen
    Ich trage immer hohe Wanderstiefel . Die sind nicht so schwer wie Springerstiefel , haben aber die gleichen Eigenschaften ( grobes Profiel , Knöchelschutz , teilweise Wasserdicht )
    Ich auch!
    Zur Zeit habe ich welche von Lowa! Wenn man ein Restposten/Auslaufmodell oder ähnliches erwischt dann sind die auch garnicht mal so teuer! Ich hatte ~80 gezahlt...
    MfG Lorenz

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Lorenz89 für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    bei den Springerstiefeln gibt es große unterschiede was das Gewicht angeht .
    Die normalen sind keineswegs schwerer als normale Wanderstiefel .
    Die von den Gebirgsjägern oder auch Mulitreibern sind die schwersten , da sie als Nachschubsbatallion im Gebirge unterwegs sind und stabile bzw robustere Stiefel brauchen .

    mfg Jacky1

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    Bei mir gibt es beim Angeln eigentlich auch nur die guten, alten (dienstlich gelieferten ) Kampfstiefel.
    Der Fuß hat einen guten Halt im Schuh, was besonders bei Bänderrisskandidaten (eigene Erfahrung ) sehr wichtig ist.


    Gruß


    Michael

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Glasauge für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Dank an alle
    Werd mich dann wohl mal zu nächsten BW-Shop aufmachen!!

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Herbert303 für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Zander Zacker Avatar von Zank Frander
    Registriert seit
    01.09.2008
    Ort
    40822
    Beiträge
    143
    Abgegebene Danke
    710
    Erhielt 608 Danke für 103 Beiträge
    Zitat Zitat von Herbert303 Beitrag anzeigen
    Dank an alle
    Werd mich dann wohl mal zu nächsten BW-Shop aufmachen!!
    Aber kaufe Dir leichte !!! Denk an die langen Fußmärsche zu den guten Spots !!! Zandern heisst Wandern, deshalb empfehle ich Dir Wanderschuhe.

    In jedem Fall knallhartes Profil und wenigstens knöchelhohe Treter. Ich bin im Sommer schon mal unverichteter Dinge vom Rhein wieder nach Hause gefahren, weil ich meine Schuhe vergessen hatte. Mit Sandalen in der Steinpackung? Nein Danke. Grüße, Zank Frander

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Zank Frander für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Hallo zusammen,

    Dachdeckerschuhe!!!!
    Die haben von Autoreifen den Mantel als Sohle und bieten noch auf nassen Dächern (und somit wohl auch auf Steinpackungen) optimalen Grip.
    Als Beispielsbezugsquelle möchte ich hier die Fa. Krähe anführen.
    http://www.kraehe.com/shop?000001520...huh+Dachdecker
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  23. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei wallerseimen für den nützlichen Beitrag:


  24. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge
    Guter Link Seimen!
    Hatte bis diesen Sommer ein paar Billigwanderschuhe vom Aldi an, aber die Steinpackungen an der Elbe/am Elbe-Havel Kanal war für die 25 Euro-Treter dann doch zuviel. Im Moment benutz ich aber wieder so ein paar (ausm Penny, waren sogar noch billiger)
    Aber falls ich nächstes Jahr wie geplant öfters am Rhein fischen sollte werd ich mir wohl mal was stabileres gönnen müssen....

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ronnie für diesen nützlichen Beitrag:


  26. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.02.2008
    Ort
    85072
    Beiträge
    11
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge
    Der Thread wurde zwar fast schon einen Monat nicht mehr mit Postings beliefert, ist aber wohl eigentlich immer aktuell. Drum meine persönliche Meinung: A und O sind gescheite Sohlen. Besten Grip beim Wandern hatte ich mit Wanderschuhen, die mit Vibramsohlen ausgestattet sind. Habe sie zwar noch nicht speziell auf nassen Steinpackungen getestet (befische keine großen Flüsse mit Buhnen), aber haben mich noch nie "alt aussehen" lassen..egal bei welchem Wetter! Und Torsionssteifigkeit ist bei solchen Wanderschuhen normalerweise auch vorbildlich, wenn sie deutlich über den Knöchel reichen...bin nämlich auch sprunggelenkgeschädigt und achte auf solche Details.

  27. Der folgende Petrijünger sagt danke an Petterson für diesen nützlichen Beitrag:


  28. #15
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo zusammen,

    hab mir mal vor knapp zwei Jahren ein paar, nach meinem Empfinden schweineteuere (über 100€), Gummistiefel gekauft, nachdem ich es leide war mit den billigen Teilen immer wieder nach ein paar Monaten mit abgesoffenen Füßen im Wasser zu stehen. Die Marke heißt Outlast Settler Tretorn (viel Name für´n paar Gummistiefel). Die Dinger sind mit einem sehr starken Profil ausgestattet, bis über den Knöchelbereich verstärkt, und innen gefüttert, mit irgendeinem Material, das sowohl das "Aufheizen" der Füße verhindert als auch Stöße, abmildert. Gleichzeitig hält das Material die Füße so warm, das ich meine Winterstiefel nur noch bei echten Minusgraden brauche (Was ja wohl heißt bald überhaupt nicht mehr...)
    Kann jetzt nicht behaupten, das ich mit den Stiefeln auf nassen Buhnensteinen hafte, wie weiland Spiderman an der Wand, aber das rumgerutsche, speziell in der Dunkelheit, ist wesentlich schmerzfreier und entspannter geworden.

    Gruß Fairbanks

    Nachtrag: Hab die Teile grade mal gegoogelt, ist eine schwedische Firma. Herstellerbeschreibung: "Ganzjahresstiefel der neuen Generation – mit der intelligenten, selbständigen und ausgleichenden Wärmeregulierung der neuen Outlast-Technologie. Normale Passform mit praktischer Verstellung des Wadenbereiches im Schaft.
    Die griffige, derbe Gummisohle hat eine breite Kontaktfläche und bietet guten Halt.
    Die herausnehmbare, stoßdämpfende, wärmeisolierende Sohle hält den Fuß zusätzlich warm und trocken. Naturkautschuk mit Outlast-Futter."
    Geändert von Fairbanks (26.10.2008 um 08:49 Uhr)

  29. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fairbanks für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen