Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.08.2005
    Ort
    5351
    Beiträge
    339
    Abgegebene Danke
    305
    Erhielt 362 Danke für 61 Beiträge

    Fliegenfischen am Goiserer Mühlbach - Erfolgreich !

    Hallo Angelfreunde !

    Habe nun etwas Zeit gefunden, einen kleinen Bericht zu schreiben über letztes Wochenende, auch wenn ich leider fast keine Fotos herzeigen kann.

    Gewässer: GOISERER MÜHLBACH

    Das erste Mal seit langem war ich am Samstag wieder dort, am späten Nachmittag, um noch ein paar Forellchen zu fangen.
    Insbesondere war ich auf die Regenbogenforelle los und eventuell auf ein Hechtchen, da diese noch keine Schonzeit haben.

    Anfangs war ich am Sportplatz in dicht bewachsenen Abschnitten. Gefangen habe ich einen Hecht von ca. 40 cm. Ist für dieses "Bächchen" schon ganz ordentlich.
    Auf Forelle gings eher schlecht, nur ab und zu ließ sich die ein oder andere Bachforelle bzw. Regenbogenforelle überlisten.

    Ich beschloss, nun zu meiner Lieblingsstelle zu gehen, da ich weiß, dass dort schöne Regenbogenforellen herumschwimmen.

    Auf den Weg dorthin fing ich eine Pechschwarze Bachforelle direkt vor den Füßen mit ungefähr 40 cm !
    Super Anfang auf alle Fälle !

    An meiner Stelle angekommen:
    Dauerte nicht lange, bis ich auf Sicht die erste schöne ReFo am Haken hatte. Satte 47 cm zeigte das Maßband und der Fisch war ziemlich gut genährt !
    Das fängt schon sehr gut an heute, dachte ich mir. Nur genau 2 Würfe später hatte ich schon die nächste am Haken.
    Nach sehr aufregenden Drill konnte ich nun eine weitere ReFo mit der Hand landen, diesmal sogar 50 cm ! Und extrem dick...
    Schätze sie, auch wenn sie "nur" 50 cm hatte, auf 2 kg.

    Ob ihrs glaubt oder nicht... Aber nur nach wenigen Minuten schon wieder eine kapitale... Diese hatte deutlich zwischen 55 und 60 cm...
    Doch nur nach ganz kurzen Momenten schlitze sie mir aus und tat so, als ob nie was gewesen wäre.

    EXAKT die selbe Forelle biss dann letztendlich bei meinem Vater an und diesmal hing sie ordentlich !

    Doch diese Schönheit hatte nur eins im Sinn... Den ganzen Bach runter. Es waren nur Sekunden, bis die Backingschnur rauskam.
    Es zeigte kein Ende und ich lief ihr nach (!) um sie mit Steinen oder sonst etwas zurückzuverscheuchen,
    da man von der Stelle wo sie biss, nicht flussabwärts gehen kann mit der Rute. Als ich bei ihr war, war es jedoch schon zu spät.
    Ein großer Stein ragt aus dem Wasser, und daneben größere Steine unter der Oberfläche.

    Sie schwamm links vorbei, und rechts zwischen den Steinen wieder rauf !

    Resultat: Gerissen... Naja, man konnte in diesem Fall rein gar nichts machen als zusehen.
    Denn auch das starke Dagegenzuhalten wäre der sichere Schnurbruch gewesen.

    Zum Abschluss erwischte ich noch eine schöne Äsche mit 45 cm, was mich recht glücklich machte,
    da dort nicht viel über 40 cm herumschwimmen und nur selten gefangen werden / wurden.

    Aufgrund diesen schönen und recht fischreichen Tag (auch wenn die kleinen nicht wollten :wink: )
    musste ich auch nächsten Tag nochmals ausrücken.


    Wieder einmal war der Hecht und die Regenbogenforelle ganz oben in der Liste !
    Mein Vater und Phil waren auch dabei.

    Gleich zu Anfang fing ich einen sehr gut genährten Hecht von satten 55 cm,
    was in diesem Bach sicher schon als kapital zu bezeichnen ist !

    Wir gingen den ganzen Bach von oben bis unten und wieder rauf ab.

    [b]Resultat: Äsche von Phil, kleines Hechtchen von mir und ein paar Regenbogen- bzw. auch Bachforellis von uns dreien.[b]/








    Doch was größeres, ausser einer leider von außen gahakten Äsche von ca. 40 bis 45 cm war nicht dabei. Die Freude war bei jedem Fisch groß.

    Eine Forelle ging mir aber nicht aus dem Kopf...
    Nicht an meiner Lieblingsstelle, sondern an einem ganz unscheinbaren Gewässerabschnitt steht eine ReFo von 60+ und auch diese war gut genährt.

    Jeder andere Stamm - Fliegenfischer vom Mühlbach wusste, dass diese dort steht. Bis auf ich... Jeder probierte die letzten Tage auf diese Forelle, vergebens.

    Auch ich hatte kein Glück bei ihr. Es war Vormittags, als sie mein Vater entdeckte. Und ich sagte zu Phil: "Die hol ich mir heute noch, du wirst schon sehen !" "Jojo, sicha doch..."

    Gegen Abends nochmal an diese Stelle... Nach kurzer Zeit: "Sie hängt !" ....... "nicht mehr..." shit !

    Mein Vater ging ein Stück abwärts und sagte zu Phil, er soll ihn holen, falls ich sie dran habe.
    Er ging runter. Ich eine Fliege nach der anderen angebaut (naja, so schlimm wars dann nicht), da sie unter einem Busch versteckt war und nicht einmal mit Spezialwürfen anfischbar war.
    Kurze Zeit später... "JETZT ABER !" Sie rührte sich 2,3 sek. nicht, hing jedoch deutlich am Haken.

    Und dann war Schluss mit lustig.
    Ich eine 14er Schnur oben und auch kleinen Plan in diesem Moment, ob sie auch wirklich keine Schwachstelle hat.
    Sie SCHOSS (!!!) Flussaufwärts und sprang zwischendurch im Ganzen ausser Wasser, wie ich es noch nie sah.

    Meine Rolle fing schon zu kreischen an und ich bakam zitternde Knie.
    Sie raste mit so einer Geschw. nach oben, sodass ich nicht mehr machen konnte als nachzulaufen !
    Und das habe ich auch gemacht, da trotz aufgedrehter Rolle der Widerstand aufgrund der schnellen Bewegungen ziemlich hoch war.

    Ihr könnt Phil fragen, ich rannte wirklich nach ! Nach geschätzten 5 bis 10 min. Drill der Schrecken... Flussabwärts ging sie mir.
    Kurz vorm Wasserpolster drehte sie glücklicherweise wieder um.

    Erleichtert sah ich zu was sie machte. Ans Keschern wurde noch lange nicht gedacht.

    Und der Schrecken Nummer 2...

    Ein ins Wasser hängender Busch wurde geradewegs angesteuert. Ich hielt extrem dagegen, nützte aber nichts.
    Sie schwamm rein und machte mit meiner Schnur schon fast einen Knoten.

    Nur noch ganz wenig konnte ich Schnur einholen. Meinem Vorfach gings nicht mehr gut und ich hing letztendlich fest.
    Die Forelle jedoch noch am Haken. Sie rührte sich nicht. Sie stand mit dem Kopf flussabwärts im Wasser und konnte nicht mehr weiter,
    da sie am Haken hing und sie natürlich auch nicht zurückschwimmen konnte, da ja Fische soweit ich weiß, nicht rückwärts schwimmen können, vor alledem

    Ein Schwanzschlag, und die 14er ist ab !
    Was machen wir jetzt... meine Freude war schon wieder gesunken.
    Ausgerechnet heute nahm mein Vater Watstiefel mit und einen Kescher, da er außerdem auf Signalkrebsjagd ging.
    Er zog sie an. Doch keine Chance durchs kalte und tiefe Wasser zu gehen um sie vielleicht in den Kescher zu bekommen.

    Er ging Meterweit (für mich warens Minuten mit zitternden Knien) nach unten, um irgendwie ans Grundstück gegenüber des Flusses zu gelangen.
    Dort angekommen [b]stieg mein Vater vorsichtig ins wasser[b] mit dem 50 cm Durchmesser - Renkenkescher ins Wasser.

    Sie rührte sich nicht. "Spätestens wenn Papa mit dem Kescher sie berührt, schlägt sie aus und die Schnur ist ab...", sagte ich.

    Doch es ging alles glatt über die Bühne und sie bog sich mit ihren 60+ im Minikescher.
    Ich war so glücklich, auch Phil war beeindruckt, sodass wir mit den Händen einschlugen.

    Als mein Vater herüben war wurde sie waidgerecht getötet und fürs Photoshooting vorbereitet.
    Ebenso vermessen und gewogen wurde sie. 61 cm und satte 2,6 kg !
    Wahnsinns Fisch für diesen Bach ! Und das am LETZTEN Saisontag für den Goiserer Mühlbach !

    Ein krönender Abschluss für 2 wundervolle und sehr fischreiche Tage !



    Zusammenfassung gefangener erwähnenswerte Fische an diesem WE:

    2 Äschen: 45 cm und 40 cm und eine kleine.
    3 Hechte: 25, 40 und 55 cm.
    2 Bachforellen: 2 Mal 40 cm.
    3 Regenbogenforellen: 47, 50 und 61 cm.

    Und natürlich "kleinere Exemplare" bis 40 cm von Forellen bis Saiblingen...

    Um noch Fotos vom Bach zu sehen, sodass ihr euch auch ein Bild machen könnt, wie es dort aussieht,
    klickt bitte auf folgenden Link und weiters auf "Der Bach" ! http://www.goiserer-sportfischer.at/

    Danke fürs Lesen !
    Hier ein paar Bilder von mir...

  2. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei Friedfischer für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Boah suuuuper Fische und toller Bericht.....und das Alles aus so einem kleinen Bach.
    Ganz dickes Petri!!!
    Grüße Herbert

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Herbert303 für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Spinnfischer Avatar von Allrounder123
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    50226
    Beiträge
    523
    Abgegebene Danke
    187
    Erhielt 331 Danke für 185 Beiträge
    Sehr schöner Bericht. Schöne Foto's und sehr schöne Fische.
    Danke für diesen Bericht !!!
    Dickes Petrie auch von mir !
    MFG ALLROUNDER123

    Erstens: ANGELN IST SPORT !! KEIN HOBBY !!!
    Zweitens: Rechtschreib fehler wurden nur zur belustigung des Volkes eingebaut und wer sie findet darf sie behalten !!
    Und Drittens : Allen VIEL SPAß BEIM ANGELN UND PETRIE HEIL

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Allrounder123 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo Friedfischer,
    ein ganz dickes Petri Heil zu Deinen Erfolgen. Besonders die letzte Forelle ist ja ein wahres Monstrum.
    Übrigens hast Du einen Super-Bildbericht abgeliefert. Man hat richtig mitgefiebert.
    Gruß
    Eberhard

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    Alle Achtung.
    Dein Bericht ist ja Klasse und Super geschrieben hab richtig Mitgefiebert.
    macht echt Lust da mal ein Paar Tage Urlaub zu verbringen.
    Die Bilder erste Sahne würde mich freuen bald wieder mal so einen schönen Beitrag von dir zu Lesen.
    Herzlichen Dank und Petri Heil.
    Carmen
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Schneiderchen für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.08.2005
    Ort
    5351
    Beiträge
    339
    Abgegebene Danke
    305
    Erhielt 362 Danke für 61 Beiträge
    Danke für euer Lob !

    Wenn das so ist, werde ich ab jetzt mehr Berichte schreiben als sonst

    Am Wochenende gehts eh wieder zum Fischen, wie jeden SA und SO halt

    Mal sehen, ob sich die ein oder andere kapitale Forelle Blicken lässt an einem mir noch unbekannten Gewässer mit anscheinend schwierigsten Bedingungen.
    Umso mehr reizt es mich dort hinzufahren.
    Hier ein paar Bilder von mir...

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen