Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge

    Räucherhäken selber basteln

    Bau von Räucherhäken
    Material:
    6 Rundstäbe aus Edelstahl ( V2A oder V4A ) 2mm x 2,50m
    1 Gaskartusche
    1 Lötbrenner zum Heißlöten
    3 - 5 Lötstäbe zum Heißlöten von Edelstahl
    1 Zange , 1 Rundholz oder Rohr mit 3 cm Durchmesser
    1 Schraubstock, einen größeren Seiden oder einen kleinen Bolzenschneider.
    Band oder Doppelschleifer.
    1 Stein oder Schieferplatte
    Handschuhe und 2 Metallklemmen ( Bastelklemmen die aussehen wie große Wäscheklammern aus Metall )
    Haken für Aale, ganze Brassen oder Karpfenhälften.
    Die Stähle besorgt man sich im Stahlhandel und nicht im Baumarkt, da meißt der Stahlhandel billiger ist.
    Nun nimmt man 2 der 2,50m langen Edelstahlstäbe und schneidet sie mit dem Bolzenschneider auf eine Länge von 35 cm. Dies ergibt 14 Stücke.
    Danach nimmt man den letzten Rundstahl, und schneidet diesen in 6 cm lange Stücke,
    was 41 Stäbchen ergibt. Diese man an einem Ende mit einen Bandschleifer oder Doppelschleifer anspitzt und das stumpfe Ende begradigt.
    Nun legt man jeweils eines der 35 cm Stäbe auf den Stein oder Schiefer, klemmt ihn mit den Bastelklemmen fest und ordnet 3 der 6 cm Stäbe gleichmäßig in einem Winkel von ca 45 Grad daran an.
    Handschuhe anziehen und mit einem Finger das erste kleine Stäbchen fixieren und festlöten. Dann das 2. und 3............................
    Lieber danach mal testen und etwas leicht biegen, ob das Lötergebnis klappte.
    Nun den Haken nehmen. Diesen nun entweder mit einer Zange oder mittels Schraubstock und Rundholz oder Rundeisen oben ein offenes Öhr biegen.
    Es muß nicht rund sein, sondern mit einer Zange kann man es auch zu einem Vierkannt
    U formen.
    Nur sollte es in 90 Grad von den Hakenspitzen nach Links oder Rechts wegzeigen.
    Forellenhaken
    Aus den letzten 2 Stählen schneidet man nun auch 35cm Stücke die man nun aber anders wie bei den oben beschriebenen Häken, nun an einem Ende anspitzt .
    Jetzt stellt man sich vor, man hält den Stab senkrecht mit der Spitze nach unten.
    So biegt man am spitzen Ende dieses horinzontal zu einem U ...egal ob kantig oder oval. Jetzt hält man den fast fertigen Haken mit der Ösenöffnung zu sich zugewand
    und biegt oben einen weiteren offenen Bogen, senkrecht nach hinten weg.
    Diese Art des Hakens ist das beste für Forellen.
    Den Haken mit der Aufhängeöse durch das Maul nach oben schieben und den spitzigen Bogen unten um das Rückgrad im Fischinneren drehen.
    Sollte meine Anleitung und Bilder doch etwas zu kompliziert sein, werde ich jeden Schritt gerne auch als Fotoanleitung nachstellen und posten.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  2. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Kochtopfangler ;)
    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    38690
    Alter
    44
    Beiträge
    678
    Abgegebene Danke
    1.906
    Erhielt 1.774 Danke für 424 Beiträge
    Moin,
    super Bericht, absolut genial und vielen Dank dafür,werd mir das "Zubehör" besorgen und mich mal ans Werk machen. Meine Haken sind nämlich net mehr so Prall
    VG Sven

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen