Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von freejay
    Registriert seit
    19.04.2008
    Ort
    16798
    Alter
    31
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 115 Danke für 43 Beiträge

    Angeln von der Seebrücke Wustrow/Fischland darß

    Hi ihrs


    Ich fahre am kommenden we nach dierhagen auf den darß. Ich würde dort auch gerne ein bischen angeln nur ich habe das noch nie gemacht und bräuchte daher mal ein paar infos.


    Also erst mal wollte ich meine Spinnrute auf jedenfall mit nehmen.
    Dann wollte ich noch von der seebrücke in wustrow mit wattwurm und co angeln.
    welche montage nehm ich da?einfache grundmontage?wieviel gramm?
    Kann ich meine karpfen ruten nehmen oder doch lieber die stärkere pilk rute?
    Wie macht ihr das dort mit der bissanzeige? Über rutenspitze oder wie?
    wie befestigt ihr eure ruten auf der brücke ? ein pod habe ich nicht dass gleich vorweg...

    Und zu guter letzt, wie landet ihr auf der brücke einen fisch? Einfach hochziehen würd wohl nicht funzen wenn ein dickerer dran ist oder wie?



    falls ihr sonst noch irgendwelche tips habt immer her damit.


    danke
    Geändert von freejay (08.09.2008 um 17:31 Uhr)

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von freejay
    Registriert seit
    19.04.2008
    Ort
    16798
    Alter
    31
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 115 Danke für 43 Beiträge
    Zitat Zitat von freejay Beitrag anzeigen
    Hi ihrs


    Ich fahre am kommenden we nach dierhagen auf den darß. Ich würde dort auch gerne ein bischen angeln nur ich habe das noch nie gemacht und bräuchte daher mal ein paar infos.


    Also erst mal wollte ich meine Spinnrute auf jedenfall mit nehmen.
    Dann wollte ich noch von der seebrücke in wustrow mit wattwurm und co angeln.
    welche montage nehm ich da?einfache grundmontage?wieviel gramm?
    Kann ich meine karpfen ruten nehmen oder doch lieber die stärkere pilk rute?
    Wie macht ihr das dort mit der bissanzeige? Über rutenspitze oder wie?
    wie befestigt ihr eure ruten auf der brücke ? ein pod habe ich nicht dass gleich vorweg...

    Und zu guter letzt, wie landet ihr auf der brücke einen fisch? Einfach hochziehen würd wohl nicht funzen wenn ein dickerer dran ist oder wie?



    falls ihr sonst noch irgendwelche tips habt immer her damit.


    danke


    Sooo das we ist vorbei und da keiner mir eine antwort geben konnte will ich nun mal meine erfahrungen posten...


    Hatte mir in Wustrow schon meine wattis vorbestellt. Samstag vormittag da abgeholt und noch paar tips vom meister bekommen. Dann abends bin ich so um 18 uhr schonmal gucken gewesen an der See brücke und musste feststellen das fast ALLE guten plätze schon "reserviert" waren. Man kanns kaum glauben aber der ganze kopf der brücke war durch ca. 4 angler besetzt!!! Die hatten dort echt schon um 18 uhr ihre 3 ruten aufgestellt und das in ca. 2 meter abständen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Sorry aber ich kanns echt nicht begreifen...(angeln in wustrow ist aber 22 Uhr erlaubt!!!) Und dann diese ruten abstände!!!!


    Ich bin dann ca. 21 uhr dort eingetroffen mit meinen angeln und habe mich dann genau im "gang" der brücke setzen müssen. Ich glaube auch ich war dann genau auf der Sandbank gewesen. auf jedenfall war es ziemlich flach...fangen konnte ich eine mini Flunder, eine mini dorsch und ein paar heringe. Muss dazu sagen das ich aber um ca. 24.30 Uhr angehauen bin da ich meine freundin dabei hatte...!
    Die anderen dort hatte ein paar kleine dorsche und mehrere hornhechte.


    Also ich glaub nächstes mal versuch ich es vom strand aus...

    amen...

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an freejay für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von kartitza
    Registriert seit
    09.11.2008
    Ort
    18
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    251
    Erhielt 335 Danke für 104 Beiträge
    Moin,

    der Thread ist zwar schon ziemlich betagt, aber dennoch mal ´n parr Tipps.

    Das mit den Anglezeiten und deren Einhaltung ist so wie mit dem lebenden Köfis. Eigentlich ist´s den Leuten Latz.

    Die Abstände, klar, damit Du nicht mehr zwischenpasst. Sagen bringt auch nichts. Habe wg. so was auch schon Dresche angeboten bekommen.
    Nun gut, war damals Kickboxer. Also auch Latz.

    Aber nun zur Sache. Wenn Du mal wieder da bist, vorne an den Steinen und bis zur Mitte sind eigentlich die besseren Stellen.
    Ich habe mal einem recht nervigen Typen ein parr Garnelen abgegeben, der hat dann einen Steinbutt von 53cm gefangen, gleich darauf noch zwei von fast der gleichen Länge. An dem Tag fing ich eine Flunder von 42cm in Brückenmitte. Auch auf Garnele. Plötzenfetzen oder Hering kommen auch sehr gut. Wattwurm ist zwar sehr beliebt, aber es gibt Besseres.
    Garnelen werden mit dem Schiebehamen geschoben.

    Wenn Hornfische beissen, auch mit Plötze oder Heringsfetzen. Wegen dem Wind gibt´s da ne Spezi-Montage: Auf die Hauptschnur ein Krallenblei 60-80g. Das wird ausgeworfen, dann die Schnur etwas anziehen und eine Posenmontage von 1m mit Karabiner einhängen, reinlassen, Schnur spannen und das ganze liegt bombig. Rute natürlich hoch aufstellen. Die Pose sollte 25g tragen und der Haken sollte recht gross sein z.B. Gr.3
    mfg Jörg

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei kartitza für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    G.barschjäger&Meeresspezi Avatar von Svenno
    Registriert seit
    18.02.2007
    Ort
    37081
    Alter
    26
    Beiträge
    2.528
    Abgegebene Danke
    3.343
    Erhielt 2.417 Danke für 576 Beiträge
    Zum Geschirr, eine Karpfenrute reicht allemal aus, ne Pilkrute würde ich nicht verwenden, da zu kurz!

    Na ja es gibt zwar Meinungsverschiedenheiten, aber in der Regel ist der Wattwurm der beste Köder in der Brandung, kommt eben darauf an, was die Leute so ins Wasser werfen oder wie die Umstände dort sind.
    Zum Beispiel haben wir es in Travemünde, das durch den Laichzug der Man kann es mal mit einem Mix aus Seeringelwurm und Wattwurm probieren.
    Die Bisserkennung erfolgt über die Rutenspitze.
    Zum festmachen kann man sich mal ein kleines Seil oder so mitnehmen und die Angel wie am Kutter festmachen, wenn es mal sehr windig sein sollte.
    Wenn du einen guten Fisch dranhast und ihn nicht hochbekommst ist es ratsam sich vorher zu hause ein kleines Gaff zu bauen.
    Das heißt du nimmst dir nen langen Stiel vom besne oder ähnlichem und machst unten einen großen Haken fest , den größten den du finden kannst,dn klebst du da an, umwickelst ihn mit Garn, also jedenfalls so, dass er einen größeren Fisch aushält.

    Tut mir Leid , dass das so spät gekommen ist, aber ich habe es auch nicht vorher gesehen.

    LG Svenno
    "Früher dachten wir ja auch: Ich denke, also bin ich. Heute wissen wir: Geht auch so..."

    Lieben Gruß
    and tight lines

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Svenno für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von freejay
    Registriert seit
    19.04.2008
    Ort
    16798
    Alter
    31
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 115 Danke für 43 Beiträge
    Na das sind doch mal genau die tips die ich haben wollte! Danke auch beiden! Werder sicher noch des öfteren in wustrow angeln. Bin gern dort.

  9. #6
    Die Ostsee ruft! Avatar von Regenbogenforelle17
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    22527
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    5.884
    Erhielt 770 Danke für 286 Beiträge
    mal so ganz nebenbei:

    warum ist denn ne pilkrute zu kurz. So eine schöne feine hat ja schließlich meist 3 Meter, meine multi Rod von Mosella hat sogar 3,30m daher würde ich nicht generell sagen das sie zu kurz sind. Aber wenn man natürlich von max. 2,5m langen Besenstielen ausgeht hat Svenno natürlich recht, das ist einfach nicht das wahre.

    mfg Steffen

  10. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von kartitza
    Registriert seit
    09.11.2008
    Ort
    18
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    251
    Erhielt 335 Danke für 104 Beiträge
    Die Rutenlänge sollte 2,50-3,50m sein. Irgendwas dazwischen. Die dicken Brandungsknüppel sind eher hinderlich auf der Brücke.
    Auf der Zingster Seebrücke hatte ich mal mit ´ner Brandungskeule gefischt, hatte sie schräg ans Geländer gelegt. Natürlich lag das Handteil mitten auf der Brücke. Es kam wie es kommen musste: Eine Touristin stieg drüber und im gleichen Moment zog was an und die Rute hob das Handteil zwischen ihre Beine. Ein Schelm, wer jetzt Falsches denkt....Sie stürtzte und brach sich fast die Finger zwischen den Bohlen (nicht Dieter!!). Wäre fast teuer geworden. Starke Spinn-bzw. Pilkruten ab 2,50m sind genau richtig. Ich habe unter anderem eine DAM Twin Carbo Pilk mit 120g WG, 2,70m lang. Optimal.

    mfg Jörg

  11. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von kartitza
    Registriert seit
    09.11.2008
    Ort
    18
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    251
    Erhielt 335 Danke für 104 Beiträge
    Achso, hab noch was vergessen: Wer vom Strand aus Gas geben will, braucht vernünftige Brandungsruten. Man muss hinter die 2. Sandbank, damit´s auch mit dem Dorsch klappt. Besonders jetzt in der kalten Jahreszeit ab dem Dunkelwerden.
    Gruß

  12. #9
    G.barschjäger&Meeresspezi Avatar von Svenno
    Registriert seit
    18.02.2007
    Ort
    37081
    Alter
    26
    Beiträge
    2.528
    Abgegebene Danke
    3.343
    Erhielt 2.417 Danke für 576 Beiträge
    Zitat Zitat von Regenbogenforelle17 Beitrag anzeigen
    mal so ganz nebenbei:

    warum ist denn ne pilkrute zu kurz. So eine schöne feine hat ja schließlich meist 3 Meter, meine multi Rod von Mosella hat sogar 3,30m daher würde ich nicht generell sagen das sie zu kurz sind. Aber wenn man natürlich von max. 2,5m langen Besenstielen ausgeht hat Svenno natürlich recht, das ist einfach nicht das wahre.

    mfg Steffen
    Ja gut, ich bin jetzt von Pilkknüppeln ausgegangen, die meisten haben ja eine Pilkrute von 2,70 m .Außerdem wenn er vom Strand angelt , oder auch sonst weit raus muss, ist es eher sehr unhandlich.

    Und Karpfenruten sind von der Seebrücke oder Mole voll ausreichend!

    LG Svenno
    "Früher dachten wir ja auch: Ich denke, also bin ich. Heute wissen wir: Geht auch so..."

    Lieben Gruß
    and tight lines

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Svenno für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Alice in Videoland
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    01109
    Beiträge
    185
    Abgegebene Danke
    84
    Erhielt 103 Danke für 43 Beiträge
    Ich fahre über Mai dahin und wollte fragen wie es dort aussieht im Bodden, zwecks hecht Zander und Barsch, lohnt sich da eine Tour oder ein Guide, weil 70 eüro für einen Schneidertag, wollte ioch nicht loswerden, oder kann man dich da Boot mit Echolot ausleihen?
    Danke Tim

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen