Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge

    Umfrage Urlaub: Was nehmt ihr mit

    Immer wieder lese ich es, wo Pro und Contra , zuviel Angelgerät ans Wasser mitgenommen wird.
    Ich meine hier nicht die Stunden Touren wo man mal 4 Std oder so ans Wasser geht, sondern 3 bis 14 Tage.
    Denn dieses Thema fiel mir hier immer wieder auf, daß man verschiedene Ansichten hat. Gerade was das Karpfen Thema anbelangt.

    Bin sehr gespannt was hierbei heraus kommt.

    Denn ich denke es wird falsch aufgefasst.
    Als Tagesfischer kommt man an das Gewässer, sieht den Nachbarn mit Anhänger und 10qm voll Gerümpel ( Utensielien ) und denkt sofort ,
    " Haben die einen Schuß , soviel Gerät an den See zu schleppen. "
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  2. #2
    Wiedereinsteiger
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    24143
    Alter
    49
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 14 Danke für 7 Beiträge
    Moin Duke.... Habe mir schon deine Meinung, bzgl. der "Karpfenangler" durchgelesen... Was das "extreme" Karpfenangeln angeht, gehe ich mit deiner Ansicht konform... Da ich lange aus dem aktiven Angelsport raus war u. heute sehe, was da so mit an den See geschleppt wird, frage ich mich manchmal, ob das in einer Materialschlacht enden soll ?? Sicher gibt es heute viele nützliche Dinge, die auch Ihre Berechtigung haben... (Rod Pod o.ä.) Allerdings ist meine persönliche Meinung, weniger tut es auch... Ich brauche keine High Tech Stuhl usw. (ne Sitzkiepe tuts auch...) Jeder muss natürlich selbst wissen, was er seiner Meinung nach unbedingt braucht, an seinem Angelplatz....

    Mir jedenfalls wäre es viel zu lästig... x-KG an Material zu schleppen.., denn es gibt hier auch Seen, Flüsse, Angelplätze, wo du nicht annähernd mit dem Auto, oder Transportkarre hinkommst...!! Ich pers. will angeln u. nicht immer vorher,u. danach, einen halben Campingplatz aufbauen....!!! :-))

    Ich nochmal... Das gilt natürlich auch u. gerade im Urlaub... Wenn ich die Gewässer u. Anfahrtswege erst recht nicht kenne, nehme ich nur das nötigste mit, denn ich habe dann Urlaub u. will Erholung...!! Schleppen tue ich im Beruf schon genug...!!!
    Geändert von Angelspezialist (30.08.2008 um 23:25 Uhr) Grund: Doppelposting zusammengeführt (bitte den Ändern-Button nutzen) - siehe auch unsere Forenregeln!
    "Der Gewinner sucht immer Lösungen, der Verlierer nur nach Ausreden"

    In diesem Sinne... Petri Heil !!!
    Gruss Hardy

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zwei Mann und zwei Kinder siehe Foto



    Was andere darüber denken, ist mir etwa so egal wie ne Tür die in China zu fällt!
    Die Kinder und auch wir hatten unseren Spass, dass zählt.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Kevin1991
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    55116
    Beiträge
    455
    Abgegebene Danke
    561
    Erhielt 271 Danke für 128 Beiträge
    Was andere darüber denken, ist mir etwa so egal wie ne Tür die in China zu fällt!
    Die Kinder und auch wir hatten unseren Spass, dass zählt.
    Ist doch ok , also ich finds nicht extrem viel , vorallem wenn man mit kindern unterwegs ist , braucht man sowieso immer mehr

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Kevin1991 für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge

    Wink

    wenn ich daran denke,damals mit achtzehn hab ich mein ganzes Zeug gerade so mit einem Gang ans Wasser schleppen können. Rod Pod und so,gab es noch nicht! hab mich damals schon darüber geärgert,das man an vielen Stellen die Rutenhalter kaum oder garnicht in die Erde bekommt:also ist ein Rod Pod eine super Erfindung und ne Anschaffung wert! auch Elektrische Bissanzeige für die Grundruten möchte ich nicht mehr missen. damals hab ich mich oft ohne Stuhl ins Gras gesetzt,aber man wird ja älter und nicht jünger! was so ein bequemer Karpfenstuhl doch ausmacht,da möchte man ewig drin sitzen bleiben früher haben wir zum grillen immer ein paar Steine gesucht um eine Feuerstelle ein zu richten und ein altes Rost im Gebüsch versteckt! heute wird das an den meisten Gewässern nicht gerne gesehen,also noch nen Grill nebst Utensilien und Kühltasche mitschleppen! bei mehrtägigen Anzsitz wäre ein Zelt von vorteil:also ab ins Auto damit. hinzu kommt dann noch die Isomatte (obwohl so eine Karpfenliege sau bequem ist,passt aber leider nicht mehr in meinem Calibra) dann noch Schlafsack Decke usw.ne Reisetasche mit sauberen Höschen vielleicht noch der Gaskocher und etwas Dosenfutter,Kaffee und nen Wasserbehälter usw uswund manche sachen davon in doppelter Ausführung,da ich ja mit Junior ans Wasser fahre! Kollegen von mir schleppen dan noch ne große Gasbuddel mit,mit der sie dann ihre Kühlbox betreiben(immer eiskaltes Bier) vorteil:Köder und Grillfleisch bleiben lange frisch!!! mann könnte jetzt noch weiter ausholen in sachen Schlauchboot,Watthose,Bellyboot,rieseneimer Boilie`s Pellets und Mais(brauch ich gott sei dank als Allrounder nicht wirklich) usw usw. die Zeiten haben sich halt geändert und man ist ein klein wenig bequemer geworden als früher. früher ist man mit dem Fahrrad zum fischen gefahren und heute halt mit nem Kleinbus.bei einigen Gewässern müsste ich 3-5mal laufen aber an unseren Vereinsgewässer kann man jede Angelstelle mit dem Auto erreichen und dort auch parken+++ lieben Gruß Frank

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Weniger ist manchmal mehr !

    Ja, das macht mit Sicherheit jeder anders.
    Ich nehme nur das nötigst mit, auch wenn ich etwas länger bleibe.
    Der Reitz an der Sache ist, auch mal längere Zeit nur mit dem nötigsten aus zukommen
    und sich bei manchen Sachen was einfallen zu lassen und zu improvisieren.
    Natürlich hab ich auch 1 Regenplane mit und noch 1 zur Sicherheit im Auto.
    Wenn die Kurzen (Früchte meiner Lenden ) mit sind sieht das natürlich auch anders aus.
    Da müssen natürlich mehr Sachen mit was Futter und Klamotten angeht.
    Ich lasse alles unnötige im Auto und hole es erst wirklich bei Bedarf ,wobei
    ich dann doch immer wieder staune, mit wie wenig man eigentlich auskommen kann und trotzdem alle ihren Spass haben und satt und zufrieden sind.
    Aber wie gesagt, soll jeder nach seinem Ermessen machen.

    MfG heiko140970
    Ein Fischlein schwamm in einem Bach und freute sich des Lebens, da kam der Angler mit nem Wurm, die Freude war vergebens!

  9. #7
    Gesperrt Avatar von nepomuk
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    32052
    Beiträge
    770
    Abgegebene Danke
    873
    Erhielt 536 Danke für 255 Beiträge
    Ich gehe im Urlaub auf Raubfisch,
    brauche eigendlich nur zwei Ruten und eine Tasche mit Kunstködern.

    Tja, dann passiert was jeder kennt....
    Grundausrüstung "Aal", warme Klotten, ect.
    Die Fliegenpeitsche lacht einen beim einpacken so liebevoll an...,
    Brandungsruten haben sich auch schon mal im Auto versteckt,
    Kiste Bier, die kein Getränkemarkt im Uraubsort annimmt.
    Sonstige Bekleidung, um auf Wüste oder einen Blizzard vorbereitet zu sein,
    die erste Geige zum Ausgehen oder um kulturelles Neuland zu betreten.

    90% davon ist Ballast, aber irgendwie packe ich es immer wieder ein.
    Um dann am Abreisemorgen, nachdenklich,
    die innere Checkliste abhakend,
    im Auto zu sitzen.
    Dann kommt die Frage meiner Frau: "Haste deine Papiere?"



    Gruß Swen

  10. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge
    Hallo Spaik,

    ich muß vorwegschicken das ich nicht zu diesen Daueranglern gehöre. Ich begnüge mich mit Angelausflügen bis 12 Std.

    Ich will Dich auch nicht angreifen oder Dir und Deinen Kindern den Spaß verderben. Wenn ich mir aber Euer Camp anschaue, habe ich doch Bedenken wie die Öffentlichkeit solche Angeltouren sieht. Das stelle Dir einmal vor, außer es geschieht auf Privatbesitz, an einem öffentlichen Gewässer und das wird die Mehrzahl sein. Außer Dir haben noch 20 andere Angler die gleiche Idee. Das ist schon ein kleiner Campingplatz und seien wir mal ehrlich, mit allen Nebenerscheinungen. Ich denke an Müll (Du natürlich nicht), Fäkalien usw. Da kannst Du nicht einfach mehr sagen „unser Spaß geht vor“.
    Bei solchen Auswüchsen darf man sich nicht wundern, daß wildes Campen und das ist es nun einmal, immer mehr eingeschränkt wird.

    Hilsen
    Peter
    hjertelig hilsen


    "Einer tausendfach gehörten Lüge glaubt man eher als einer zum ersten mal gehörten Wahrheit".
    Robert Lynd

  11. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Blaukorn Beitrag anzeigen
    Hallo Spaik,

    ich muß vorwegschicken das ich nicht zu diesen Daueranglern gehöre. Ich begnüge mich mit Angelausflügen bis 12 Std.

    Ich will Dich auch nicht angreifen oder Dir und Deinen Kindern den Spaß verderben. Wenn ich mir aber Euer Camp anschaue, habe ich doch Bedenken wie die Öffentlichkeit solche Angeltouren sieht. Das stelle Dir einmal vor, außer es geschieht auf Privatbesitz, an einem öffentlichen Gewässer und das wird die Mehrzahl sein. Außer Dir haben noch 20 andere Angler die gleiche Idee. Das ist schon ein kleiner Campingplatz und seien wir mal ehrlich, mit allen Nebenerscheinungen. Ich denke an Müll (Du natürlich nicht), Fäkalien usw. Da kannst Du nicht einfach mehr sagen „unser Spaß geht vor“.
    Bei solchen Auswüchsen darf man sich nicht wundern, daß wildes Campen und das ist es nun einmal, immer mehr eingeschränkt wird.

    Hilsen
    Peter
    1. Ich habe keine Kinder mehr die haben schon selbst Familie
    2. Nichts ausser eine Liege, Stuhl und Kühltasche gehört mir davon
    3. sieht grösser aus als es ist und war
    4. nichts davon hatte eine Bodenplane
    5. drei Angelberechtigte auf einen Haufen, da ist es nicht zu viel
    6. der Müll wird gesammelt (zuerst der von den Vorgängern) und richtig entsorgt. Ein Container steht in nur ca. 200-250m Entfernung
    7. wird ein Russisches Klo gebaut und anschliessend alles zugeschaufelt
    8. sieht man nach unserem verlassen des Platzes nicht mal das wir da waren

    Ich glaube deswegen haben wir auch noch keinen Ärger bekommen

    9. meins sieht so aus, siehe Bild


    Keine Türen, keine Moskitonetze, keine Bodenplane...........reiner Wetterschutz
    Geändert von Spaik (31.08.2008 um 19:28 Uhr)
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  12. #10
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Sorry wollte mein Posting extra abgrenzen.
    Klar ich fing auch mit Fahrrad und Rucksack an mit 23 J .
    Mit 25 Dann den Führerschein und Wochenenden 3 Tage im alten BW Schlafsackmantel auf dem nackten Boden geschlafen.
    Es folgten Luftmatratzen, dann Feldbett, dann 1. , 2. und 3. Liege.
    Nun in der 4. Liege hat diese 3 Beinpaare und mein Rücken freut sich auf jeden Schlaf und jedes Frühstück.
    Dazu das selbige mit dem Sitz. Angefangen am Boden sitzend, dann Eimer, folgte sowas wie ein Melkschämel, dann normaler Klapperer, dann 08/15 Angelstuhl und nun ein Karpfenstuhl besser als mein Sessel zuhause.
    Mein Kreuz dankt es mir auch hierbei.

    Unterkunft: Erst mit Plane, dann Schirm mit selbstgebastelter Gewebeplanenwand. Dann das normale Schirmzelt und nun das Bivi.
    So steigerte sich alles.
    Naja was soll ich noch sagen. Ab 3 Tage ( und meißt fahren wir 15 Tage ) braucht man Wäsche zum wechseln, Kochgeschirr, Kaffee, Trinkwasserbehälter. Grill, eine Pfanne, 2 Liegen, 2 Stühle, Boot Paddel, Zelt, 2 Töpfe für - ( Essen, und Mais kochen ) Dann für 14 Tage seine Boilies , wie gesagt , wir sind keine 2 Kilo Anfütterer.
    2 Setzkescher, 3 Sto Eimer, Kühlkoffer-Tasche.
    Steckruten, Angelkoffer ............Gaskocher für 2 Mann .
    1 x Waatstiefel. 2 Schlafsäcke..

    So liebe Petris, wo sind wir dann? Da reicht ein Auto für 2 Angler kaum noch aus.
    Und da zur Zeit auch meine Frau gerne wieder mitfährt, und wir dann auch alleine fahren, und unser Hund dabei, ist es nicht nur eine Schlepperei von Rute Zelt und Rute.
    Hier mal Fotos von 4 versch Urlaubs Touren.

    PS : An Peter ( Blaukorn ) wegen Müll. ....Man kann mir oder uns viel vorwerfen. Doch nie wirst du von mir irgendwo einen Müll finden.
    Selbst keine DNA von meinen Zigarettenfilter, da ,..." Ihr könnt lachen " wir es uns angwöhnt haben, die Kippen auf einen Platz zu werfen und selbst bei 4 Std des Fischens mit in den kleinen Beutel zu tun um ihn zuhause zu entsorgen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von theduke (31.08.2008 um 23:56 Uhr)
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  13. #11
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Das hab ich dabei und noch ein oder zwei Spinnruten in Auto.



    Eventuell noch eins von den beiden.




    Das reicht dann auch schon!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  14. #12
    Karpfenangler Avatar von TorstenH
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    32584
    Alter
    39
    Beiträge
    342
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 354 Danke für 132 Beiträge
    Was bei mir so mitkommt ? Das ist unterschiedlich. Wenn ich alleine los ziehe sieht das recht minimalistisch aus da paßt alles auf einen Trolley und ich muss auch nur 1x mit dem Trolley zum PLatz, wenn mein Sohn ( 9 J. ) dabei ist, wird das schon anders. Er hat ja auch seine Liege, Stuhl, Ruten und sein Pod. Zur Vorsicht immer mal noch mind. eine komplette Garnitur Klamotten und ein Brettspiel für die "Wartezeit". Und richtig viel wird´s wenn unser Hund noch mitkommt. Der will ja auch sein Futter und sein Schlafplatz mithaben.

    Oberstes Gebot ist bei mir immer: Sauberkeit am See und Ordnung im Zelt ! Und nach möglichkeit nicht auffallen und nicht direkt gesehen werden. Das soll nicht heißen, dass ich was zu verbergen habe ! Meine Einstellung ist es eben, wenn ich meine Ruhe genießen will und die Momente am Wasser, dann darf ich auch nicht auffallen wie ein "Trapper" oder mit grellen Kleidern am See umherlaufen und mich wundern wenn ich dann ständig Spaziergänger auf dem Platz habe die mich fragen wie es denn so läuft.
    Geändert von TorstenH (02.09.2008 um 06:55 Uhr)

  15. #13
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    was ich mitnehme kommt ganz auf die Situation an .

    Wird es ein "Familienurlaub" , dann ist die minimale Ausrüstung angesagt(Stuhl, Futteral mit 2Karpfen-und einer Spinnrute , kleiner Kasten mit Zubehör ,Kescher ,evtl Rod-Pod) .

    Bei einem reinen Angelurlaub sieht dies natürlich ganz anders aus .
    Da ist dann von A-Z alles dabei , wie 6Angelruten , Zelt , Rod-Pod , Gaskocher ,Grill,usw.
    Alles was man zum"Überleben" so braucht , bzw als Angelurlauber .
    Aber eben nur was nötig ist .

    mfg Jacky1

  16. #14
    Karpfen und Raubfischfan Avatar von 12Ingo JB
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    14943
    Alter
    57
    Beiträge
    122
    Abgegebene Danke
    1.308
    Erhielt 108 Danke für 52 Beiträge
    Zitat Zitat von Spaik Beitrag anzeigen
    1. Ich habe keine Kinder mehr die haben schon selbst Familie
    2. Nichts ausser eine Liege, Stuhl und Kühltasche gehört mir davon
    3. sieht grösser aus als es ist und war
    4. nichts davon hatte eine Bodenplane
    5. drei Angelberechtigte auf einen Haufen, da ist es nicht zu viel
    6. der Müll wird gesammelt (zuerst der von den Vorgängern) und richtig entsorgt. Ein Container steht in nur ca. 200-250m Entfernung
    7. wird ein Russisches Klo gebaut und anschliessend alles zugeschaufelt
    8. sieht man nach unserem verlassen des Platzes nicht mal das wir da waren

    Ich glaube deswegen haben wir auch noch keinen Ärger bekommen

    9. meins sieht so aus, siehe Bild


    Keine Türen, keine Moskitonetze, keine Bodenplane...........reiner Wetterschutz
    Danke mein Freund ,du nimmst mir die Worte aus dem Mund wenn ich angeln gehe dann richtig .Minimum 48h-350h alles andere ist für mich nicht von Bedeutung.

    @ Blaukorn
    Für 12h packe ich nur 2 Stippen ein für die Kinder ,im Winter.


    mfg Ingo

  17. #15
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Hi Spaik
    Doch Moskitonetz und Bodenplane bleibt bei meinem Bivi drin.
    Was aber die Bodenplane betrifft, kommt dies auf den Untergrund an.
    Ist das Ufer wie eine Wiese, rolle ich sie zurück, daß kein gelber Fleckt entsteht. Ist es Sand, dann bleibt die Plane geschlossen.
    Und wegen Moskito...nee keine Lust genadelt am Morgen aufzustehen.
    Stechmücken sind bekannt dafür, daß sogenannte , von den Menschen gefürchtete, Angler-Virus zu übertragen.
    Lat. Name.... Anglaria Cyprinid, Salmus Aqua Unterarten dieses Virus kann Mutationen hervorrufen die dann zu Tinka, Esox, Hucho , Asbius , Siluris Grippe führen kann, wo man den Zwang zum fischen auf diese Arten verfallen ist.....
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen