Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.08.2005
    Ort
    5351
    Beiträge
    339
    Abgegebene Danke
    305
    Erhielt 362 Danke für 61 Beiträge

    Karpfensession am Irrsee !

    Hallo Leute !

    Ich halte mich wieder einmal eher kurz (hoffentlich ;-) ), aber ich möchte euch meine Angeltage,
    vom letzten Freitag bis Sonntag, mit Georg und Martin, welche Freunde von mir sind, nicht vorenthalten.

    Wir waren unterwegs am Irrsee, oder auch Zellersee genannt, in Oberösterreich.
    Unser Zielfisch war der Karpfen.
    Köder: Boilie, Frolic und Mais.

    Vorweg noch ein paar Fotos nach ihrem Aufbau der Sachen...











    Auch eine Art, sein billiges Rod Pod (Georg ;-) ) bei Wind zu Stabilisieren:




    Durch die Wetterwarnung, die bei uns angesagt wurde, schloss ich sowieso mit diesem verlängerten Wochenede mit dem Fischen ab.
    Georg und Martin jedoch zog es an den Irrsee um eine Session auf Karpfen zu machen.
    Nicht, dass sie / wir eine Stelle gewusst hätten, wo überhaupt welche sind.
    Nein, Sie haben sich einfach irgendwo an diesem rießigen See gesetzt und das Zelt aufgebaut.
    Zuerst lachte ich. Denn auch als Kenner des Irrsees scheitert man meist auch an guten Plätzen wie ich im Nachhinein erfuhr.

    Völlig Ahnungslos, ob dies ein guter Platz sein könnte, warfen sie Donnerstag Abend gegen 9 Uhr die Ruten aus.

    Und ich traute meinen Ohr, muss ich in dem Fall sagen, kaum, als sie mich Freitag Vormittag anriefen.
    3 Karpfen bis immerhin 3 kg !

    Das gibts nicht... "Die fischen irgendwo und fangen auch noch, ts..."

    Als Spaß sagte ich dann noch, dass ich eh noch komme und die größeren Exemplare fange ;-)








    Es begann außerdem stark zu regnen diesen Tag und mich interessierte es eigentlich gar nicht fischen zu gehen.
    Zudem konnte mich keiner zu ihnen hinfahren und mein Zeug war auch noch nicht hergerichtet...

    Um ca. 15 Uhr riefen sie mich erneut an.

    Schuppi mit 5,2 kg !




    Jetzt muss ich hin. Egal welches Wetter.
    Stimmung sollte auch recht gut sein.

    Georg holte mich 30 min. entfernt ab, nachdem ich in Rekordzeit meine Sachen packte.
    Ausgemacht war, dass wir bis Samstag Mittag bleiben.

    Dort angekommen ich natürlich ein bisschen angegeben und gesagt, dass ichs ihnen nun so richtig zeigen muss ;-)

    Alles aufgebaut und ausgeworfen saßen wir gemütlich in meinem Schrimzelt.
    Ausgerüstet mit einem Radio, welches das Hören der Bissanzeiger eigentlich nicht beeinträchtigt hätte müssen, glaubten wir.
    Aber er war dann doch zu laut ;-)

    Georg schaute mich plötzlich ganz dumm an, was ja nichts Ungewöhnliches ist. Mache ich ja auch immer *gg*
    Er glaubte tatsächlich, dass bei mir jetzt schon etwas gebissen haben sollte.

    Doch das wussten wir noch nicht. Nach weiteren 30 sec. glaubte er immer noch, meinen Bissanzeiger zu hören.

    Martin und ich hörten nichts.
    Er rannte zum Baum und schaute hinunter zu meinem SkyPod.
    "He Mario, du hast ja schon lange einen Run !"


    Lautes Lachen war unsere Antwort, denn solche Sachen waren wir gewöhnt von Georg *hehe*
    Denn ich hatte einen Klappsessel mit, im Gegensatz zu ihm.
    Und statt auf dem Koffer zu sitzen, dachten wir uns, dass er mich da runterlocken will ;-)

    Ich schaute trotzdem nach und tatsächlich !



    Da es eine Selbsthakmontage mit Inlinerblei war, hing er natürlich.
    Ich nahm Kontakt auf und hatte einen Drill der Extraklasse !

    Immerhin ein Naturkarpfen, der wahrscheinlich noch nie gefangen wurde.
    Gezogen hat er wie ein Weltmeister, nie zum Vergleichen mit Karpfen, die schon öfters gefangen wurden.

    Nach einigen Fluchten war er letztendlich im Kescher !

    Jetzt hat sich meine Angeberei bestätigt am Telefon *hehe*
    "Wie gesagt, ich muss es euch zeigen wies geht", sagte ich.
    Die Augen waren groß, doch der Neid auch, oder ihr zwei ?
    Und ein fetter Grinser machte sich in meinem Gesicht breit ;-)

    Stolze 6,7 kg schwer und 74 cm lang.
    Ich war stolz, einen Irrseekarpfen überlistet zu haben.
    Gebissen het er auf 2 Muschelboilies am Haar (Nähere Infos auf Anfrage *ggg*)






    In der Nacht hatte ich satte 3 Fische abgerissen.
    Extrem viele Muscheln sind der Grund dafür.
    Das Zeug stimmte und ich machte 100%ig keinen Fehler.
    Nach dieser Session redete ich mit einem Carphunter vom Irrsee, der auch das Problem mit den Muscheln und der scharfkantigen Steine hasst.
    Ohne Schlagschnur geht da nix, meinte er. Und da geb ich ihm auf alle Fälle recht.
    Nächste Session passiert das sicher nicht mehr. Zeug habe ich bereits gekauft.
    Inklusive 2 teure Karpfenruten / Rollen und weitere neue Bissanzeiger ;-)

    Es war nun schon Samstag früh.
    Die Erwartung auf einen Biss ließ nach. Die Nacht war windig, kalt und sehr nass und es regnete weiter.
    Sogar durchs Schrimzelt ging es schon nass durch.

    Georg und ich im Schrimzelt...



    Martin und Georg hatten ja ein Zelt mit, diese lachten sich eins und schliefen gemütlich die ganze Nacht durch.
    Natürlich ohne Biss ;-)
    Ich machte durch. Vielleichts wirds ja belohnt...

    Inzwischen fing Georg einen Haubentaucher, oder welches Vieh das auch immer war.

    Der Drill war recht vielseitig. Egal ob im Wasser, an der Oberfläche oder im Wald, alles war dabei.





    Vorsichtig haben wir ihn vom Haken gemacht. IHM IST NICHTS PASSIERT, um irgendwelche Behauptungen abzuschrimen.
    Auf einmal waren alle 30, die zuvor lästig waren, nie wieder zu sehen.
    Hat sogesehen auch was Positives gehabt.

    Und auf ca. 11 Uhr wurde mir klar gemacht, dass ich doch nich für die lange Nacht belohnt werde.
    Wieder ein Biss auf dieser einen Stelle, andem ich sicher wieder die Schnur abreißen werde wegen diesen sch*** Muscheln.
    Ich nahm Kontakt auf und ließ dem Karpfen die Kraft meiner Rute spüren.
    Nicht einen Meter ließ ich ihn die Kante runtergehen.
    Ein Kampf in dem Fall auf Biegen und Brechen.
    Abreißsen wird er mir sowieso, dachte ich mir und gab dem Fisch, jedoch mit viel Gefühl, keine Chance eine Flucht hinzulegen.

    Am Ende des Drills musste er natürlich nochmals in ein kleines Seerosenfeld.
    Doch diese konnte ich teilweise mit meiner 38er Mono zerstören.

    Dieser Karpfen sah aus wie ein Boilie mit Flossen !

    Nur 65 cm lang, aber satte 7,35 kg schwer !
    Als hätte er 3 Mal nicht abgelaicht.
    Gewogen wurde er mit 2 Waagen, weil wir das Gewicht zuerst nicht glaubten.
    Doch bei beiden genau das Gleiche.
    Und eine davon ist ja immerhin eine 149 Euro teure Fox Waage...










    "So gehts und nicht anders", musste ich wieder einmal loswerden *gg*

    "Und der nächste hat auch wieder über 5 kg, ihr werdet schon sehen", sagte ich anschließend.

    Wenn ich mich richtig erinnere hat Georg an diesem Tag noch einen kleinen Spiegler mit 2,3 kg gefangen.

    Ansonsten haben sie mir nur gezeigt, wie man Muscheln fängt:




    Die Stimmung war wieder Hammermäßig gegen Abend.
    Wir haben gelacht, dass die Mundwinkel oben blieben, so viel Blödsinn redeten wir.

    Jedoch musste Martin nach Hause, was Georg übernahm, weil er am Sonntag nach Mallorca fliegt.
    Um 16 Uhr fuhren sie weg. Bis 22 Uhr musste ich mich fürchten, dass mich ein Fuchs holt ;-)
    Georg und ich blieben noch bis Sonntag Mittag, auf die Hoffnung auf einen weiteren Fisch.

    In der Nacht von Samstag auf Sonntag ließ uns Martin sein Zelt mit Liegen noch da.

    Inzwischen hörte es zu regnen auf.

    In der Nacht konnte ich einen weiteren Fisch nicht ans Ufer bringen, da sich dieser Fisch, auch mir viel Gegenwehr, nicht von der Kante abalten ließ.

    Anschließend wieder gerissen... Da dreht man fast durch.

    Aber trotzdem dauerte es nicht lange, bis ich vom endlichen Schlaf von einem Run herausgerissen wurde.

    Als Vorschein kam ein schöner Schuppi mit wieder 65 cm und ganz genau 5 kg !

    Fotos folgen leider erst etwas später von Georg...

    Gegen Mittag fuhren wir zufrieden nach Hause und werden sicher bald wieder an den Irrsee fahren.

    Natürlich gabs auch Beifang bis 1,5 kg.

    Martin mit 2 Brachsen:






    Und ich auch mit einen Klodeckel:




    Da ich momentan wirklich jeden Tag unterwegs bin, wird es hoffentlich bald wieder einen Bericht von mir geben.

    Sonstige Fotos..., FSK ab 16 !

    Ist dir kalt Martin ?




    Naja... Ich links und rechts Georg...




    "Der Streit von Georg und Martin (hinten) um meinem Sessel..."



    Und nun der Knaller, Georg beim Geschäfte machen am Privatplatz nebenan...



    Danke fürs Lesen !
    Hier ein paar Bilder von mir...

  2. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Friedfischer für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen