Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    79232
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Allround Rute+Rolle für Anfänger

    Hi,

    auch wenn es schon massig Einträge mit ähnlichen Themen im Forum gibt, hätte ich gerne eine persönliche Empfehlung und mich auf dem Wege auch mal "Hallo" sagen.

    Also ich bin Angel-Anfänger und mache ab Sept. den Fischereischein...ich habe mit vor dem letzten Sommerurlaub ein Balzer-Einstiegsset für ca. 50 € zusammen geholt und das war leider eine totale katastrophe. Oberste Teleskopspitze recht bald abgebrochen - Rolle hatte von Anfang an nen defekt und hat sich nicht seitlich rotiert. Gefangen hab ich trotzdem wenn auch nur ein paar mittlere Bärsche.

    Jetzt will ich mir eine 2. etwas bessere Rute plus Rolle holen, da ich mich nicht auf irgendeine Fisch und Gewässer Art festlegen will sollte sie "allround" Character haben. Im Angelladen hab ich mich vorhin erkundigt und mir wurde daraufhin die Abu Diamond Crest mit einer 30 € Mitchell Rolle empfohlen.
    Jetzt würde ich gerne wissen, ob das eine gute Empfehlung ist? bzw. was es noch für Alternativen (Rute+Rolle) gibt. Die Diamond Crest ist ja 2teilig...eigentlich find ich ja vom Format Teleskopruten sehr praktisch, aber wie gesagt hab keine Ahnung.

    Also ich bin für jeden Tipp und Empfehlung dankbar.



  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Kevin1991
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    55116
    Beiträge
    455
    Abgegebene Danke
    561
    Erhielt 271 Danke für 128 Beiträge
    Ich hätte ja jetzt gesagt , Schau im Angelladen mal nach und lass dich Gut Beraten .. Aber da du das ja schon Hast , ist es Gut.. Fürs Allroundangeln solltest du meiner Ansicht nach ein Wurfgewicht bis 100 Gramm haben , so das du auch im Fluß mit etwas Schwereren Bleien Angeln kannst.. Aber sonst denke ich , müsste das ok sein!

  3. #3
    "Was-grad-so-geht"-Angler
    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    41239
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 177 Danke für 73 Beiträge
    Zitat Zitat von mowlax Beitrag anzeigen
    .....

    Also ich bin Angel-Anfänger und mache ab Sept. den Fischereischein...ich habe mit vor dem letzten Sommerurlaub ein Balzer-Einstiegsset für ca. 50 € zusammen geholt und das war leider eine totale katastrophe. ......


    ........ Die Diamond Crest ist ja 2teilig...eigentlich find ich ja vom Format Teleskopruten sehr praktisch, aber wie gesagt hab keine Ahnung.

    Also ich bin für jeden Tipp und Empfehlung dankbar.



    So ähnlich habe ich auch mal angefangen: Irgendein preiswertes Set gekauft und bald festgestellt, dass es das nicht so richtig bringt.

    Dass Du Dich hast beraten lassen ist schon einmal der richtige Anfang. Grundsätzlich gibt es aber für einen Anfänger noch ein paar wichtige Dinge mit einzubeziehen. Auch ich fand Teleruten anfangs ungemein praktisch. Die kann man ja so schön klein zusammenschieben usw.
    Nach einiger Zeit wirst Du aber die Vorteile einer Steckrute zu schätzen lernen (bessere Aktion, schlankere Bauweise, leichter....). Wenn Du keine Transportprobleme hast, dann rate ich Dir zu einer Steckrute. Mußt Du hingegen alles auf dem Fahrrad transportieren oder hast nur einen Fiat Panda, dann muss es wohl eine Telerute sein.

    Als Anfänger bist Du wahrscheinlich noch nicht sicher welchen Angelstil Du bevorzugen wirst. Daher empfehle ich Dir eine mittlere Spinnangel von 2,70 m Länge und mit einem Wurfgewicht von ca. 40 - 80 g. Damit kannst Du neben der Spinnfischerei genauso gut mit der Pose oder auf Grund fischen. Die Rute ist stark genug um auch mit etwas größeren Fischen fertig zu werden. Lass Dich nicht vom Wurfgewicht irritieren. Alle Ruten vertragen auch locker das Doppelte des angegebenen WG. Allerdings ist die Aktion beim Werfen dann nicht mehr so gut. Genauso kann man das WG nach unten auch wesentlich unterschreiten. Sicher wirft man eine 3 g Montage damit nicht so perfekt wie mit einer 4 m Matchrute, aber Du kannst Deine Erfahrungen machen und mußt die Rute dann nicht wegwerfen, wenn Du Dir noch irgend ein spezielles Gerät wie z.B. eine Matchrute zulegst. Die Rute kannst Du weiterhin zum Spinnfischen benutzen, wofür sie ja eigentlich gebaut ist.

    Wenn Du unbedingt schon am Anfang Feederangeln willst, dann kannst Du auch eine Feederangel nehmen, die neben den Feederspitzen auch ein Spitze zum Spinnangeln besitzt. Allerdings halte ich dies für einen eher mäßigen Kompromiss. Ich würde die erste Empfehlung nehmen, da die echte Spinnangel eben als solche gebaut wurde und dafür optimiert ist. Eine Angel, die auf dem Papier gleichzeitig Feedern und Spinnen können soll, stellst Du später evtl. in die Ecke um Dir eine reine Feeder und eine reine Spinnangel zu kaufen. Die o.g. Spinnangel wirst Du noch lange schätzen
    Geändert von Aufunddavon (13.08.2008 um 20:31 Uhr)

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    79232
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    okay vielen dank...also kann ich mit der Abu Diamond Crest nicht viel falsch machen ?
    die hat halt nen WG von , 15-40g..
    geht damit auch noch das angeln mit grundbleien ?

  5. #5
    "Was-grad-so-geht"-Angler
    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    41239
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 177 Danke für 73 Beiträge
    Zitat Zitat von mowlax Beitrag anzeigen
    o.....
    ...... WG von , 15-40g..
    geht damit auch noch das angeln mit grundbleien ?
    Klar, 50 g Blei ist gar kein Problem.

    Ich wollte zu Anfang übrigens auch unbedingt mit Selbsthakmethode fischen. Heute würde ich sagen, dass ich anfangs besser nur mit der Pose oder mit der Spinnangel geangelt hätte. Es wäre am Anfang einfach erfolgreicher gewesen. Bei den Ansitzmethoden ohne Pose habe ich einfach zu viele Bisse verschlafen, die ich an der Pose gesehen hätte. Heute angle ich oft mit Selbsthakung, habe aber eben inzwischen die nötige Erfahrung und Ausrüstung. Mein Rat für Anfänger ist daher: Posenfischen. Man sieht einfach früher was sich da tut, und hat schneller Erfolg. Das macht einfach Laune.

    Warum ich es selbst anders versucht habe? Ganz einfach: So haben die Alten im Verein geangelt und da wollte man als Jungspund natürlich nicht dazugehören.

  6. #6
    Der Karpfen - Noob Avatar von EAGLEausE
    Registriert seit
    25.07.2008
    Ort
    45326
    Alter
    59
    Beiträge
    287
    Abgegebene Danke
    173
    Erhielt 374 Danke für 141 Beiträge
    Einen kleien Einwand habe ich allerdings. Du hast nicht geschrieben um was für ein Gewässer es sich handelt. Bei einem Fließgewässer wirst du mit der Rute 15-40g mit Grundblei Probleme haben haben. Da brauchst du schon etwas mehr Wurfgewicht.
    Sollte es ein stilles Gewässer sein, so kommst du mit der Zusammenstellung gut klar.

    Teleskoprute ist schon ok. Nur darauf achten, das bei zusammenstecken nicht auf die Ringe gehauen wird. Ringe und die Verbindung von Ring und Rute nehmen schnell Schaden. Ich schreibe aus Erfahrung, weil ich am Anfang meines Angeldaseins auch diesen Fehler gemacht habe und die Tele war schnell im Eimer.
    Viele Grüße aus Essen

    Thomas

  7. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    79232
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    ja das mit dem gewässer ist so ne sache. heute war ich noch mit meiner alten teleskop angel am rhein.

    diesbezüglich hätte ich auch gern ne kleine aufklärung was ich alles falsch gemacht habe.

    ich habe eine super einfache montage mit 30g laufblei -wirbel - haken(wurm) verwendet. gefangen hab ich nix. gebissen ? keine ahnung..an meiner angel fehlt die oberste teleskop spitze und die bremse hab ich nie gehört.
    die anderen angler um uns rum haben auch nichts gefangen, aber ich geh davon aus, dass ich halt auch einfach zu wenig ahnung habe.

    was für ne art von montage würdet ihr (mir anfänger) denn für den fließenden rhein empfehlen? oder meint ihr ...lass es mit dem rhein und geh an nen See mit Pose?

  8. #8
    Der Karpfen - Noob Avatar von EAGLEausE
    Registriert seit
    25.07.2008
    Ort
    45326
    Alter
    59
    Beiträge
    287
    Abgegebene Danke
    173
    Erhielt 374 Danke für 141 Beiträge
    Nur mal so bemerkt. Wenn die Spitze fehlt, würde ich an deiner Stelle entweder eine neue Spitze einsetzen lassen oder die Rute wegwerfen. Durch das fehlende Teil ist die komplette Aktion der Rute im Eimer. Bei einem heftigen Biss kann die Rute nicht federn und die Schnur reisst.

    Als Anfänger würde ich dir zuerst ein stilles Gewässer empfehlen. Posenangeln, wo du schnell siehst, wenn sich etwas tut. Da kommt nicht so schnell Frust auf.

    Wie gesagt ist es meine Meinung...
    Viele Grüße aus Essen

    Thomas

  9. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    79232
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    ja das ist mir auch bewusst...das angeln heute war spontan und ich hab mich noch nicht entschieden was ich mir für ne neue holen will.

  10. #10
    Der Karpfen - Noob Avatar von EAGLEausE
    Registriert seit
    25.07.2008
    Ort
    45326
    Alter
    59
    Beiträge
    287
    Abgegebene Danke
    173
    Erhielt 374 Danke für 141 Beiträge
    Kauf dir die Rolle und die Rute und mach deine Angelausflüge ans stille Gewässer. So habe ich auch angefangen und hatte einen Riesenspaß, wenn ich mal ein paar Rotaugen / Rotfedern an den Haken bekam. Mit der Zeit änderten sich dann auch die Fische und der eine oder andere gute Brocken ging mir an den Haken.

    Viel Glück beim nächsten Ansitz
    Viele Grüße aus Essen

    Thomas

  11. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    79232
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    okay werd ich machen und vielen dank...



    was mich grad noch etwas verwirrt...alle empfohlenen ruten sind ja spinnruten, mit dem angeln mit spinner oder blinker hab noch gar nichts gemacht. geht das einfache posen angeln mit den spinnangeln auch gut ?

    PS: ich glaub bin auch etwas verblendet, weil es im urlaub so easy ging anständige bärsche rauszuholen.

  12. #12
    "Was-grad-so-geht"-Angler
    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    41239
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 177 Danke für 73 Beiträge
    Zitat Zitat von mowlax Beitrag anzeigen
    ja das mit dem gewässer ist so ne sache. heute war ich noch mit meiner alten teleskop angel am rhein.

    ......

    .......
    ...lass es mit dem rhein und geh an nen See mit Pose?

    Ich versteh jetzt was nicht: Oben schreibst Du, dass Du ab Sept. den Fischereischein machst (also hast Du ihn noch nicht) und dann warst Du heute am Rhein angeln. Entweder hast Du also schwarz geangelt oder Du bist noch unter 16 und hast einen Jugendfischereischein und dann musst Du doch eh mit einem Fischereischeininhaber fischen und darfst nicht allein. Dann müsstest Du Dir doch was zeigen lassen können.



    Zum zweiten Punkt des Zitats: Ja, lass es. Der Rhein ist für den Anfänger nicht ganz einfach. Stillgewässer sind meist (nicht immer) einfacher.

    Zitat Zitat von mowlax Beitrag anzeigen
    .....

    was mich grad noch etwas verwirrt...alle empfohlenen ruten sind ja spinnruten, mit dem angeln mit spinner oder blinker hab noch gar nichts gemacht. geht das einfache posen angeln mit den spinnangeln auch gut ?

    ......

    Ja, geht supi!

    Ganz einfach: natürlich ist die Spinnangel fürs Spinnangeln konzipiert und dafür konstruiert. Aber während Du beispielsweise mit einer Winkelpicker-, Feeder- oder Matchrute nie vernünftig spinnen kannst, ist es umgekehrt ohne weiteres möglich mit einer Spinnrute eine Posenmontage ordentlich auszuwerfen. Daß es hierfür natürlich auch für den Einzelfall spezialisierte Angelruten gibt ist klar. Aber mit der Spinnrute deckst Du eben ganz einfach ein sehr großes Spektrum an Möglichkeiten ab.
    Geändert von Aufunddavon (16.08.2008 um 14:33 Uhr)

  13. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    79232
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    warum schwarzangeln ? --> Rheinseite in Frankreich --> Tageskarte !

    danke für die Antwort mit der spinnrute.

  14. #14
    "Was-grad-so-geht"-Angler
    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    41239
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 177 Danke für 73 Beiträge
    Entschuldige bitte, wollte Dir nicht zu nahe treten. Ich hätte ja selbst drauf kommen können, wenn ich mal auf Deine PLZ geachtet hätte.
    War ja eigentlich mehr die Vermutung, dass Du noch mit jemandem angeln musst und der Dich vielleicht auch beraten könnte.

    Dass der Rhein in Süddeutschland ja ein Grenzfluss ist, das kommt einem gar nicht in den Sinn wenn man in NRW lebt, wo er eben mitten durch geht. Habe früher übrigens auch, bevor ich den Schein hatte, auf der franz. Seite der Sauer geangelt.

    Ansonsten hoffe ich, Dir ein wenig geholfen zu haben. Übrigens: ich hatte Dir ja ein etwas höheres Wurfgewicht empfohlen. EAGLEausE teilt meine Meinung ebenfalls, falls Du auch im Fließgewässer angeln willst. Es geht ja aktuell bei Dir nicht darum, Dir die perfekte Spinnangel zu empfehlen, sondern eine Angel, mit der Du möglichst viele verschiedene Sachen ausprobieren kannst.

    Schade, dass Du so weit weg wohnst, sonst hättest Du mal eine von meinen Spinnruten probieren können. Viele Grüsse
    Geändert von Aufunddavon (17.08.2008 um 21:42 Uhr)

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen