Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge

    Stahlvorfächer selbermachen

    Hallo.

    Ich möchte mir meine Stahlvorfächer fürs Spinnfischen und Naturköderangeln selber machen.
    Was muss ich mir besorgen???
    Ummantelt oder nicht?
    Welche Tragkraft?
    Welche Zangen?
    Welche Quetschhülsen?

    Danke schonmal für Antworten.

    Gruß Martin

  2. #2
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    Ich würde dir zu nichtummantelten Stahlvorfächern raten, sind einfach viel unauffälliger.
    Ne bebilderte Anleitung zum Selbstbasteln findest du auf meinem Blog
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lahnfischer für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Danke .

    Aber halten diese Quetschhülsen wirklich.
    Und ist viel (Auchtung Wortspiel) Kraft nötig um das zu quetschen???

    Gruß Martin

  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    Hallo Martin,

    die Quetschhülsen halten, sofern eine vernünftige Quetschung gemacht wurde, einwandfrei.
    Wichtig dabei ist die 5-Punkt- Quetschülsenzange, die den Druck auf das Material gleichmäßig verteilt, das paralele Nebeneinanderlegen der Vorfachstränge und ein festes, aber nicht zu festes Zusammendrücken der Hülse.
    So eine Zange bekomst du im Fachhandel für ca. 10 Euro, alle Jubeljahre mal nen Tropfen Öl dran, dann hält die ewig.
    Wichtig gerade am Anfang, wenn man sich noch unsicher ist über das Quetschen ist der Zugtest, mit dem du das Vorfach vor dem Fischen auf seine Reißfestigkeit überprüfen kannst. Nach bestimmt schon 1000 gequetschten Vorfächern schenke ich mir das mittlerweile aber...
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Lahnfischer für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    da schließ ich mich dem Lahnfischer voll und ganz an.

  10. #7
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von doug87 Beitrag anzeigen
    da schließ ich mich dem Lahnfischer voll und ganz an.
    Ich nicht!

    Nach ebenfalls bestimmt schon mehr als 1000 Quetschungen ist eine 3 oder 5 Punktzange nicht nötig eine einfache oder eine ganz normale Flachzange reicht völlig aus wenn das Vorfach (wie auf dem Bild zusehen ist) 2 mal durch die Hülse geführt wird.

    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Ja was jetzt???

    Gruß Martin

  13. #9
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Hej Martin,

    solltest du dich für flexibles Stahlvorfach begeistern, dann hol dir "seven strand" Material. Nimmst du die Stärke bis 9 Kg, ist das sogar so flexibel, dass du ohne (Achtung noch ein Wortspiel) Kraft-Aufwand Schlingen hinbekommst, die ebenso haltbar sind wie die Quetschhülsen-Variante.

    Gruß Thorsten

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Thunfisch für den nützlichen Beitrag:


  15. #10
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Jetzt probierst du einfach mal die billigste Variante aus befestigt das Vorfach an einem vollen Wassereimer und schaust mal was passiert wenn du den Eimer lüpfst.
    Wenn du die Quetschung gut gemacht hast hält sie!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  16. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Hallo.

    Danke, aber was ist "seven strand"???
    Ist das besonders stark,weich oder knotbar???
    Ist das teurer???

    Gruß Martin

  17. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    An Ausprobieren ist noch nicht zu denken.
    Der nächste Angelgeschäftsbesuch ist noch weit weg.

    Gruß Martin

  18. #13
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    @ West

    natürlich ist deine Methode auch nicht schlechter... glaube ich zumindest denn ich habe sie noch nicht ausprobiert... aber bisher halten meine Quetschungen mit der 5 punkt Zange ... also sehe ich auch keinen Anlass dies auszuprobieren... Ich nutze immer eine bestimmte größe von hülsen und ich bezweifle das ich dort das Material nochmals durchgezogen bekomme...

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an doug87 für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #14
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von doug87 Beitrag anzeigen
    @ West

    natürlich ist deine Methode auch nicht schlechter... glaube ich zumindest denn ich habe sie noch nicht ausprobiert... aber bisher halten meine Quetschungen mit der 5 punkt Zange ... also sehe ich auch keinen Anlass dies auszuprobieren... Ich nutze immer eine bestimmte größe von hülsen und ich bezweifle das ich dort das Material nochmals durchgezogen bekomme...
    Die Antwort war auch nicht für dich bestimmt sondern für einen Jungangler der aufs Geld gucken muß.
    Das Zitat passte halt grade so schön!
    Geändert von west (11.08.2008 um 16:44 Uhr)
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  21. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  22. #15
    Torsten1
    Gastangler
    Hubert hat schon Recht,nicht nur des Preises wegen.
    Ne 5-Punkt- Quetschülsenzange geht was leichter weil Sie ebend überwiegend nur auf die kleinen Punkte drückt.
    Das ist aber durchaus eine Schwächung des Materials.Das Material der Hülse wird an diesen Punkten Überdehnt.
    Das Vorfach sauber gelegt in der Hülse,wie von Hubert beschrieben,dann reicht eine Flachzange vollkommen.
    Im übrigen,schaut Euch mal Stahlseile an,die haben keine Punktförmigen Quetschungen.
    Aus gutem Grund.

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten1 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen