Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge

    Auf Grund mit der Posenmontage

    Hallo.

    Wie kann ich das Blei am besten auf die Montage verteilen damitich genau auf Grund fische???
    Normalerweise klemm ich das Kwetschblei zwischen Wirbel und Schwimmer.
    Aber dann schwebt das Blei und der Schwimmer steht auch wenn der Haken auf Grund liegt.
    Und wenn ich den Schwimmer so hoch stell das er umkippt liegt die ganze Montage am Grund.Wenn ich dann den Schwimmer so tief stell das der Haken schwebt weiß ich nicht wo sich der Haken befindet.(auf Grund, im Mittelwasser...)

    Wie kann ich die Wassertiefe richtig ausloten???

    GRruß Martin

  2. #2
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Am besten du besorgst dir ein Lotblei... die gibt es zum klemmen oder mit so einer korkplatte dran. Dann befestigst du es direkt am haken und stellst so tief bis deine pose vernünftig steht... so lotest du also denn grund.... verschiebst du die Pose 30cm zum Wirbel angelst du folglich 30cm über dem grund...

    Ganz einfach also!

  3. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Danke.

    Gruß Martin

  4. #4
    Team Cormoran Avatar von Fish Mo
    Registriert seit
    29.04.2008
    Ort
    53359
    Alter
    34
    Beiträge
    365
    Abgegebene Danke
    272
    Erhielt 264 Danke für 126 Beiträge
    Hallo Martin,
    ich empfehle dir der Jugendgruppe eines Angelvereines beizutreten.
    Da kannst du solche Sachen spielend einfach in der Praxis lernen.
    Der Jugendwart und andere Mitglieder werden dir gerne die Tipps und
    Tricks des Angelns erklären.
    Gruß,
    Sebastian

    Gib einem Menschen einen Fisch und du ernährst ihn einen Tag, lehre ihn das Fischen und du ernährst ihn ein Leben lang





  5. #5
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    An Stelle des Lotbleies kannst du auch ein größeres Bleischrot nehmen das du leicht auf den Hakenbogen klemmst und nach dem Ausloten natürlich wieder entfernst.
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    Zitat Zitat von Liebenwalder Beitrag anzeigen
    Oder Du sparst Dir die Pose und machst es nur mit einem Blei, dann liegt es auch auf Grund. Dann nimmst Du entweder einen Bissanzeiger oder ein Aalglöckchen! Dann weißt Du auch, wann was beißt!
    hehe,das ist die Methode für faule

    Ich halt mich immer dran:

    Wenn man mit Pose fischen kann dann sollte man das auch machen....

    Ich finde die Bisse sind viel schöner und man kann besser sehen was der Fisch macht....

    Gruß

  8. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Zitat Zitat von Fish Mo Beitrag anzeigen
    Hallo Martin,
    ich empfehle dir der Jugendgruppe eines Angelvereines beizutreten.
    Da kannst du solche Sachen spielend einfach in der Praxis lernen.
    Der Jugendwart und andere Mitglieder werden dir gerne die Tipps und
    Tricks des Angelns erklären.
    Leider haben wir im Verein keine Jugendgruppe, aber letztes Jahr hat der Vorstand ein Nachtangeln für uns Jungangler organisiert, da ham wir einiges gelernt.
    Dieses Jahr kommt sowas sicher nochmal.

    Aber trotzdem Danke

    Gruß Martin

  9. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    30.12.2007
    Ort
    01129
    Alter
    37
    Beiträge
    375
    Abgegebene Danke
    74
    Erhielt 66 Danke für 50 Beiträge
    Hi, Also ich bebleie so. Und zwar so das das Blei auf Grund liegt und das vorfach frei beweglich bleibt. Das hat bisher einwandfrei geklappt. Wenn du dann noch ein ganz kleines Blei so ca. 2cm über den Hacken aufs vorfach klemmst, zeigt es dir die Bisse besser an.
    Auch eine null, kann ein Problem verzehnfachen.
    Petri

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Woppler für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #9
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Martin Kraft Beitrag anzeigen
    Leider haben wir im Verein keine Jugendgruppe,

    Gruß Martin
    Martin ihr habt doch sicherlich solche Gemeinschaftsangeln wie Anangeln, Königsangeln usw..
    Schau dich bei oder nach solchen Gemeinschaftsangeln mal um, wer von den alten hat am meisten gefangen.
    Dann überleg oder frag mal andere Jungangler, fängt derjenige (Beste) meistens was oder war’s nur mal eine Ausnahme.
    Ist derjenige (Beste) viel am Wasser, kennt er sich mit dem Angeln aus.

    Mit derjenige (Beste) mein ich jetzt nicht den Angler der beim Gemeischaftsf. den größten Karpfen gefangen hat sondern den der die meisten Fische gefangen hat.

    Das könnte ein Stippangler gewesen sein, an den hängst du dich dran fragst ihn ob er dich nicht mal mitnimmt und dir ein paar Sachen erklären oder zeigen kann.
    Von so einem kannst du am meisten lernen!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Zitat Zitat von Woppler Beitrag anzeigen
    Hi, Also ich bebleie so. Und zwar so das das Blei auf Grund liegt und das vorfach frei beweglich bleibt. Das hat bisher einwandfrei geklappt. Wenn du dann noch ein ganz kleines Blei so ca. 2cm über den Hacken aufs vorfach klemmst, zeigt es dir die Bisse besser an.
    Hallo.

    Ich glaub´ das hab ich noch nicht ganz verstanden, Wobbler.
    Wo ist das Blei angebracht???
    Am Vorfach oder am Wirbel???

    Ansonsten Danke.

    Gruß Martin

  14. #11
    "Was-grad-so-geht"-Angler
    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    41239
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 177 Danke für 73 Beiträge
    Zitat Zitat von Martin Kraft Beitrag anzeigen
    Hallo.

    Wie kann ich das Blei am besten auf die Montage verteilen damitich genau auf Grund fische???
    Normalerweise klemm ich das Kwetschblei zwischen Wirbel und Schwimmer.
    Aber dann schwebt das Blei und der Schwimmer steht auch wenn der Haken auf Grund liegt.
    Und wenn ich den Schwimmer so hoch stell das er umkippt liegt die ganze Montage am Grund.Wenn ich dann den Schwimmer so tief stell das der Haken schwebt weiß ich nicht wo sich der Haken befindet.(auf Grund, im Mittelwasser...)

    Wie kann ich die Wassertiefe richtig ausloten???

    GRruß Martin
    1) Du möchtest auf Grund fischen: Also sollen Dein Haken und Köder auch dort auf dem Grund liegen. Prinzipiell bedeutet das, dass Dein letztes Blei auf dem Grund aufliegen soll. Wie weit der Haken dann davon entfernt ist, das regulierst Du über die Vorfachlänge.

    2) Der Einfachheit halber bebleist Du nur die Hauptschnur. Du nimmst soviel Blei, dass die Pose mit dem letzten Schrot etwas zu tief steht, aber noch nicht untergeht. Wieviel Blei Du dafür brauchst, das ermitteln die Profis ruckzuck am Wasser. Du kanns es aber auch zu Hause in einer abgeschnittenen durchsichtigen PET 1,5 l Getränkeflasche probieren. Wenn Du weisst wieviel Blei Du brauchst, dann kannst Du dies auf der Hauptschnur anbringen. Versuche das Bleigewicht in 3 - 5 Gewichte aufzuteilen. Das letzte Schrot soll die Pose wie gesagt etwas zu tief unter Wasser ziehen, aber nicht untergehen lassen. Ohne dieses Gewicht soll die Pose richtig stehen.
    Dieses letzte Gewicht kommt auf die Hauptschnur am tiefsten Punkt beim Wirbel oder der Schlaufe. Das nächste Bleischrot kommt ca. 20 cm darüber. Die weiteren können auch näher zusammen stehen. Darüber kommt dann die Pose, die mit einem Stopperknoten fixiert wird.

    3) Jetzt stellst Du Deine Tiefe für die Pose mit dem Stopperknoten ein. Taucht die Pose zu tief ein, dann liegt noch kein Blei am Grund. Legt sich die Pose, dann liegen mehrere Bleischrote am Grund. Steht die Pose richtig, dann liegt genau Dein letztes Schrot am Grund. Dadurch, dass dieses bis zum nächsten Blei 20 cm Abstand hat, mußt Du die Tiefe auch nicht absolut genau erwischen, Du hast 20 cm Spielraum. Ist doch nicht so schwer..... Es gibt noch andere Techniken des Ausbleiens, aber ich will Dich nicht unnötig verwirren
    Geändert von Aufunddavon (13.08.2008 um 21:13 Uhr)

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aufunddavon für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen