Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    98646
    Alter
    37
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Wie lange Aal räuchern?

    hallo habe nun diesesjahr genögen aale zusamen die ich jetzt räuchern möchte nur habe ich noch nie aale geräuchert nur forellen

    wie lange solte ich die ale bei 80-90 crad garen??

    und wie lange dan mit rauch??

  2. #2
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Servus York28,

    Aale lege ich je nach Größe rund 6-8 Stunden in die Salzlauge.
    Anschließend werden sie kurz auf 100 Grad aufgeheizt (wegen möglicher Parasiten) und dann ca. 20 Minuten bei 80 Grad gegart.
    Geräuchert werden sie dann bei 60 Grad ca. 1-2 Stunden, bis halt die Farbe schön goldgelb ist, das ist mein entscheidendes Kriterium, nicht die Zeit.
    Wichtig bei Aalen: Nass in den Ofen hängen und garen. Ansonsten drehen sich die Bauchlappen nach innen.
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an wallerseimen für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    PhilippJ
    Gastangler
    Hallo,

    also Garen tue ich meine Aale bei 80-90 Crad zirka 15 min.

    Beim Räuchern 60 Grad ca. 2 Stunden.

    MFG

  5. #4
    Gesperrt Avatar von nepomuk
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    32052
    Beiträge
    770
    Abgegebene Danke
    873
    Erhielt 536 Danke für 255 Beiträge
    Das kann man nicht pauschalieren,
    da sollten die Stärken berücksichtigt werden.
    Ein 400g Steak liegt auch länger als ein 200er auf dem Grill.
    Anfang der Woche hatte ich selbst das Problem.
    Um Fett,-Geleeschwänze zu vermeiden lag die max. Temp. beim Garen bei 95° Grad.
    10 Aale, alle um 80 cm.
    Um die Ausfallsquote gering zu halten hatte ich drei Durchgänge 2, 4, 4.
    Nach der letzten Rutsche war ich mir meiner Sache so sicher,
    hundert%ig geräuchert zu haben das ich Gäste einlud.
    Leider war der Fisch nicht durch.
    Achim Pichl gab mir den Rat die Fische in Alu bei 80° im Backofen für ca.
    20 min. nachzugaren.
    So viel Lob konnte ich bisher nicht verbuchen.
    Der warme Aaal war wirklich ein Gedicht.

    Swen

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an nepomuk für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Julian Avatar von RauBFiscHprofi
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    71549
    Alter
    24
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    686
    Erhielt 526 Danke für 227 Beiträge
    Würde bei 100° ca 20min.
    Bei großen Aalen ca. 30min garen.
    Und beides mal 1 1/2 std. räuchern!
    Viele Grüße und Petri Heil, Julian

  8. #6
    Gesperrt Avatar von nepomuk
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    32052
    Beiträge
    770
    Abgegebene Danke
    873
    Erhielt 536 Danke für 255 Beiträge
    Hätte ich mit 14 so viel auf dem Schirm gehabt,
    ...............tsssssssss

  9. #7
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    York auch hier mein Tip

    Das einlegen, denke ich, wirst du selber wissen.
    Und sicher auch, daß du sie weiter als bis zum After aufschneidest.

    Räucherofen vorab anschüren, diesen erhitzen lassen auf 90 C.

    Aale aus der Sud, diese gründlich waschen, abtropfen lassen, und wenn der Ofen klar Schiff ist, die Aale nochmals kurz in lauwarmes Wasser tauchen und nass einhängen.

    Der Ofen dürfte nun auf 70 bis 80C abgefallen sein.
    Das reicht !!!
    Halte den Ofen in der Hitze zwischen 70 / 75 C etwa 45 Minuten gleichbleibend. Denn ab 70 C sind Keime abgetötet...das reicht.

    Tip: Wenn du größere als 70 cm Aale oder kleinere als 70 cm Aale hast, hänge die kleineren vorne an die Türe.
    So kannst du nach 30 Minuten mal nachsehen ob die Kleinen nicht aus versehen aufplatzen.

    Bei zu großer Temp. besteht die Gefahr, daß sich die Bauchseiten einrollen, oder durch das Fettgewebe der Rücken aufplatzt.

    Und denke daran !!!! Die Aale müssen !!!Nass !!! eingehängt werden, nicht wie Forellen usw. !!!!
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #8
    AvD Avatar von Bredenberger Fischerhof
    Registriert seit
    05.04.2008
    Ort
    27711
    Alter
    37
    Beiträge
    67
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 42 Danke für 16 Beiträge
    dann will ich auch mal :-)

    ofen anzünden, 90 grad erreichen, in der zwischenzeit aale stecken.

    ofen auf, aale leicht feucht rein.

    tür lass ich 2min auf, denn ganz nass wird er ned geschlossen wegen der farbe.

    das mit dem lauwarmen wasser kenne ich auch, aber das ist ja nur dazu gedacht, das sich die aale schneller und schöner öffnen. klappt aber auch so bei mir.

    ich schliesse dann den ofen und schaue nach 5min rein, ofen liegt so bei 80grad nach dem schliessen, ob sie sich geöffnet haben.

    wenn sie schön offen sind, orgel ich bis zu 2 stunden bei 60-70 grad drauf rum.

    die zwei stunden angabe is aber relativ, da wie nepomuk schon schrieb, kommt es auf die stärke drauf an, is einfach unterschiedlich.

    ich teste es am rücken, zwischendurch mach ich die klappe auf, und wenn man beim aal am rücken, mittig fühlt, erkennt man das ganz gut.

    aber aal hat eigentlich was mit pers. erfahrung zu tun, is schwer zu erklären.

    meistens versaut man eh einige, bis es klappt.

    hab in meinem fotoalbum auch aal fotos, wegen öffnen der bauchlappen. aber es sind zuchtaale, bei wild gefangenen ist das bissel schwieriger, wegen dem unterschiedlichen fettgehalt.

    aber dat wird schon.

    Nachtrag:

    kommt mit dem alter, vergisst man die hälfte.
    bevor du den aal steckst, einmal lang ziehen *richtig fest*, hörste nen knacken, er berhält dann besser die längliche form beim räuchern.
    Geändert von Bredenberger Fischerhof (31.08.2008 um 21:30 Uhr)

  12. #9
    AvD Avatar von Bredenberger Fischerhof
    Registriert seit
    05.04.2008
    Ort
    27711
    Alter
    37
    Beiträge
    67
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 42 Danke für 16 Beiträge
    dann will ich auch mal :-)

    ofen anzünden, 90 grad erreichen, in der zwischenzeit aale stecken.

    ofen auf, aale leicht feucht rein.

    tür lass ich 2min auf, denn ganz nass wird er ned geschlossen wegen der farbe.

    das mit dem lauwarmen wasser kenne ich auch, aber das ist ja nur dazu gedacht, das sich die aale schneller und schöner öffnen. klappt aber auch so bei mir.

    ich schliesse dann den ofen und schaue nach 5min rein, ofen liegt so bei 80grad nach dem schliessen, ob sie sich geöffnet haben.

    wenn sie schön offen sind, orgel ich bis zu 2 stunden bei 60-70 grad drauf rum.

    die zwei stunden angabe is aber relativ, da wie nepomuk schon schrieb, kommt es auf die stärke drauf an, is einfach unterschiedlich.

    ich teste es am rücken, zwischendurch mach ich die klappe auf, und wenn man beim aal am rücken, mittig fühlt, erkennt man das ganz gut.

    aber aal hat eigentlich was mit pers. erfahrung zu tun, is schwer zu erklären.

    meistens versaut man eh einige, bis es klappt.

    hab in meinem fotoalbum auch aal fotos, wegen öffnen der bauchlappen. aber es sind zuchtaale, bei wild gefangenen ist das bissel schwieriger, wegen dem unterschiedlichen fettgehalt.

    aber dat wird schon.

    Nachtrag:

    kommt mit dem alter, vergisst man die hälfte.
    bevor du den aal steckst, einmal lang ziehen *richtig fest*, hörste nen knacken, er berhält dann besser die längliche form beim räuchern.

  13. #10
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Michael somit sind wir einer Meinung.
    Nur das du mit 2 Std Zeit räucherst, aber das macht nichts.
    Ich Schussl habe es vergessen, und du hast es geschrieben, mal den Test am Rücken machen und an dessen Rückenflossen etwas ziehen.

    Aber es stimmt...Aale sind ein heikles Thema und nicht so leicht wie Forellen usw zu räuchern
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen