Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33
  1. #1
    Julian Avatar von RauBFiscHprofi
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    71549
    Alter
    23
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    686
    Erhielt 526 Danke für 227 Beiträge

    Liftmontage für Schleien

    HAllo!
    Habe da mal eine frage?
    Wie montiere ich eine lift montage?
    Hoffe mir kann einer helfen!

    Mfg Raubfischprofi

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hallo

    In der untenstehenden Grafik ist es gut zu sehen, wichtig bei der Lift Montage ist genaues Ausloten der Angelstelle und ein perfektes Austarieren der Pose ( Waggler eignen sich hierfür besonders gut).

    Gruss

    Olli
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von tricast
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    28195
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 60 Danke für 46 Beiträge
    Den Bildern kann ich keinen Glauben schenken.

    Gruß Heinz

  5. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.01.2008
    Ort
    99887
    Alter
    36
    Beiträge
    77
    Abgegebene Danke
    28
    Erhielt 46 Danke für 24 Beiträge
    Das sind die besonders wertvollen Beiträge lieber Heinz...

    Nicht nur kritisieren und dann die anderen dumm sterben lassen, sondern Fehler aufzeigen und richtig stellen.

    Danke!

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei JetEngine für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.06.2008
    Ort
    96114
    Beiträge
    97
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 32 Danke für 14 Beiträge
    Als Pose kann ich nur die Gravel Pit Pose mit 3g empfehlen. Hab sie im Katalog gesehen kostet da ca.3-4€. Hab sie im Urlaub in Austria für nur 0,69€ bekommen.

  8. #6
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Die von Holtenser gezeigte Graphik ist schon in Ordnung. Nur sollte man sich besser nicht an der dort gezeigten Austarierung der Pose orientieren. Diese schaut viel zu weit aus dem Wasser. Ideal ist, wenn nur die oberste Kugel oder, wenn dort keine Kugel vorhanden, nur die oberste Spitze der Antenne zu sehen ist, denn sonst kann ein Hebebiß nicht richtig angezeigt werden. Das ist aber der Sinn dieser Montage.
    Gruß
    Eberhard

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von tricast
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    28195
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 60 Danke für 46 Beiträge
    Auch beim anheben des "Ankerschrotes" ändert sich nichts an der Pose, da diese schon mit den anderen Bleien austarriert ist. Entweder ich ziehe die Montage schräg und es schaut nur noch ein fitzelchen von der Pose aus dem Wasser und beim Anheben des letzten Bleies steigt die Pose auf in die jetzt dargestellte Form oder aber ich muß die Pose flacher stellen damit auch das letzte Blei an der Pose zieht und die Pose damit tiefer abtaucht. Wichtig ist noch die Größe des letzten Bleischrotes zur Tragkraft der Antenne. Das ist meine unmassgebliche Meinung dazu. Ich muß aber auch sagen mit liftmontage und Co. kenne ich mich nicht so aus, da wir nur nach CIPS angeln.

    Gruß aus Bremen
    Heinz

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an tricast für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.01.2008
    Ort
    99887
    Alter
    36
    Beiträge
    77
    Abgegebene Danke
    28
    Erhielt 46 Danke für 24 Beiträge
    Hallo,

    also wenn ich das jetzt richtig verstehe, heißt doch das Ankerschrot Ankerschrot weil es den Köder am Grund fixieren soll? Das restliche Blei ist zum austarieren der Pose nötig? Warum nimmt man nicht die besser zu sehende Variante und bleit die Pose nur zu einem drittel aus?Somit siehst du deine Pose auch über witere Entfernungen oder in Schlif und Seerosen, sobald eine Schleie meint, sie müßte den Köder samt Schrot anheben kommt die Pose komplett aus dem Wasser und kippt um. Einwandfreier Bissanzeiger... funktioniert im übrigen nicht nur bei Schleien.

    Gruß Kendy

  13. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Das Ankerschrot überbleit die Pose, wenn es vom Fisch angehoben wird, tariert sich die pose neu aus und steigt.
    Das Übergewicht des Ankerschrots ist jedoch so gering (Der Fisch soll es wenn möglich gar nicht wahrnehmen.) das die abgebildete Pose wirklich nicht geeignet ist, Waggler oder Stiftposen eignen sich da besser.
    Die Methode ist auch nicht für grosse Entfernungen gedacht, im Nahbereich aber unschlagbar.
    Sorgfältiges ausloten und sorgfältige Bebleiung sind Pflicht.

    Gruss
    Olli

  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.665
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Holtenser da liegst du falsch!Das Übergewicht des Ankerschrotes soll eben nicht ,,gering''
    sein.Ganz im Gegenteil.Nur so kommt das liften richtig zur Geltung!
    Deine Grafik zeigt eine von vielen möglichen Posenmontagen aber nicht die klassische Liftmontage.

    Petri Heil

  16. #11
    Karpfenfreund Avatar von Der-Stipper
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    32051
    Alter
    25
    Beiträge
    1.476
    Abgegebene Danke
    657
    Erhielt 1.221 Danke für 421 Beiträge
    @Tricast
    Er hat glaube ich recht, die Zeichnung stimmt nicht ganz. Da ist ein Denkfehler drin. Das Hebeblei ( da heißt es Ankerblei), liegt auf dem Grund. Das heißt auf der Pose lasten dieses Gewicht nicht.
    Sie Trägt nur das gewicht der anderen Bleie. Diese bestimmen die Position der Pose.
    Wenn der Fisch das Blei anhebt, geschieht nichts an der Pose.
    Das Blei was sie runter zieht hängt ja sowiso frei im Wasser.
    Das gewicht Was der Fisch anhebt lastet nicht auf der Pose und ändert auch nicht an der Position.

    Wenn er nun auch noch das nächste Blei darüber anhebt, danngeschieht erst was an der Position der Pose.

    Könnt ihr mir folgen?

    Ich muss mich selbst korriegieren. Ich habe mist geschrieben. Vergesst es. Stimmt alles so.
    Geändert von Angelspezialist (20.09.2008 um 23:41 Uhr) Grund: Doppelposting zusammengeführt (bitte künftig den Ändern-Button nutzen) - siehe auch unsere Forenregeln!
    [SIZE=2][U][FONT=Arial Black]Ostwestfälischer Kampfangler [SIZE=1]

    Die Einen hassen den Geruch von fischigen Händen, für mich ist es der Duft des Erfolgs!

    Gruß Flo

  17. #12
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.665
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    @Der-Stipper
    brauchst dich nicht korrigieren!deine Denkweise ist richtig.
    Habe mal eine Grafik angehängt.Hoffe damit wird es verständlich.
    Dabei handelt es sich allerdings um eine abgewandelte Form der
    Liftmontage.Bei der klassischen verläuft die Schnur vom Ankerschrot
    unter Spannug schräg zur Rutenspitze.

    Gruß Koalabaer
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  18. #13
    Karpfenfreund Avatar von Der-Stipper
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    32051
    Alter
    25
    Beiträge
    1.476
    Abgegebene Danke
    657
    Erhielt 1.221 Danke für 421 Beiträge
    Im Anhang befindet sich meine Montage mit erklärung.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    [SIZE=2][U][FONT=Arial Black]Ostwestfälischer Kampfangler [SIZE=1]

    Die Einen hassen den Geruch von fischigen Händen, für mich ist es der Duft des Erfolgs!

    Gruß Flo

  19. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Der-Stipper für den nützlichen Beitrag:


  20. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von tricast
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    28195
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 60 Danke für 46 Beiträge
    Das sieht ja sehr gut aus. Die Montage gefällt mir; ich werde das mal probieren.

    Gruß aus Bremen
    Heinz

  21. #15
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen !
    Das Ankerblei hat keine andere Aufgabe, als den Köder am Grund zu fixieren.
    Wenn es angehoben wird, sollte sich eigentlich gar nichts tun, aber unmittelbar über dem Ankerschrot beginnen die Austarierungs-Schrote, d. h. folgendes: Das Ankerschrot wird höchstens 2 cm über dem Köder angebracht.
    Weitere 2 cm darüber sitzt das 1. Tarierungs-Schrot. Wenn dies angehoben wird, steigt die Antenne der Pose aus dem Wasser. Bei einem Brassenbiß wird oft nicht nur das Ankerschrot und das 1. Blei, sondern noch deren mehrere angehoben, so daß die Pose weit heraussteigt und sich manchmal sogar legt.
    Wichtig sind bei der Liftmontage 2 grundlegende Dinge:
    1. muß das Hauptgewicht dicht unter der Pose sitzen. Normalerweise verwendet man eine Wagglerpose. Dieses Hauptgewicht soll den gesamten Posenkörper versenken, so daß nur noch die gesamte Antenne herausschaut.
    2. muß das Austarierungsgewicht in Form mehrerer Schrote weit unten angebracht werden und muß auch die Antenne bis auf die obere Kugel oder die Antennenspitze versinken lassen. Die Schrote müssen so verteilt werden,
    daß, wenn ein Fisch den Köder aufnimmt, außer dem Ankerschrot zwangsläufig auch zumindest das 1. Tarierungsschrot, noch besser 2 davon, angehoben werden. Dann funktioniert das Liftverfahren einwandfrei.
    Im Stillwasser kann man sogar, wenn kein stärkerer Wind weht, auf das Ankerschrot manchmal ganz verzichten.
    Gruß
    Eberhard

  22. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen