Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    26409
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Wegen Gülle im Gewässer kein Biss?!

    Moin!

    Ich war die letzten beiden Tage an einem Tief nachtangeln. Leider nicht erfolgreich. Wir waren an einem Wehr angeln. Kurz davor kreuzt sich das Tief und aus dem einem Arm sah es so aus als ob da Gülle oder ähnliches im Wasser war... es war zumindest sehr dunkel im Gegensatz zum anderen Arm.

    Da es bei uns nicht einmal gebissen hat, weder auf Grund noch auf Pose, stellt sich mir nun die Frage ob die Fische nun wegen der Gülle das Weite gesucht haben oder vielleicht im Geruchssinn so gestört werden dass sie den Köder nicht finden.

    Hat da jemand mal was drüber gelesen, selbst Erfahrungen gemacht,...


    Bis denn
    Sven

  2. #2
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Falls es Gülle war oder eine andere Verschmutzung, könnte es gut sein, dass dort zu wenig Sauerstoff im Wasser ist und sich dort keine Fische aufhalten.
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  3. #3
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge
    Hallo.

    Mal im Ernst, wenn Du dich in einer sehr lebensfeindlichen Umgebung aufhalten müsstest oder Du die Wahl hast, dich zu verpieseln, was würdest Du machen?

    Dem Aal wird immer nachgesagt, er würde auch in den schlechtesten Gewässern mit der schlechtesten Wasserqualität leben. Das ist absoluter Schwachsinn, der Aal ist genauso auf gute Gewässer und Wasserqualität angewiesen, wie andere Fische und Lebewesen das auch sind.

    Es kann durchaus sein, dass sich die Fische aus diesem Bereich komplett verzogen haben um in einem anderen Gewässerabschnitt mit weniger Belastung (Gülle) ihr Leben weiter zu leben.

    Das mit dem Geruchssinn ist nicht der Fall, sondern der akute Sauerstoffmangel und die Verunreinigung des Gewässers. Es sind einfach keine Fische mehr in dem Bereich!

    Habt Ihr darüber mal nachgedacht, das zur Anzeige zu bringen, damit dem/den Übeltätern auf die Schliche gekommen wird und Ihnen das Handwerk gelegt wird.

    MfG
    Aalschreck
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!



Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen