Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.05.2007
    Ort
    55576
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Fischereischeingebühren nachentrichten

    hallo. eine wichtige frage,ein freund von mir hat für seinen sohn einen jugendfischereischein gelöst.er kommt aus zornheim bei mainz. da der kleine letztes jahr pausiert hatte meinte der sachbearbeiter angelscheine müssten lückenlos vergeben werden sonst ist die doppelte gebühr fällig . mein freund fragte was wäre wenn er fünf jahre nicht angeln ginge . die antwort dann wären bei neulösung des scheines die letzten fünf jahre nachzuentrichten. konkret sind dies knapp hundert euro. bei dieser nachricht wurde mir übel, aber wir wären nicht in deutschland wenn dies nicht so geregelt ist. weiss jemand ob dies so rechtlich in ordnung ist, oder hat der sachbearbeiter eigenmächtig entschieden. dies betrifft uns alle, daher wäre eine beantwortung schon wichtig. danke mfg. josef

  2. #2
    Petrijünger Avatar von Bianca Gerhardt
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    37186
    Alter
    46
    Beiträge
    65
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge
    Hallo,
    was meinst Du mit Angelschein? Die Sportfischerprüfung ? oder die Erlaubnis an einem Gewässer zu angeln?
    Wie alt ist denn der Junge und wie alt seid Ihr?
    Ich weiß sicher das ich für meine Sportfischerprüfung nur einmalig 130,00 € gezahlt habe und mein Sohn (14) 75,00€! Wir zahlen nichts jährlich oder so?
    Liebe Grüße Bianca

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Alkipop
    Registriert seit
    28.04.2005
    Ort
    92421
    Alter
    45
    Beiträge
    513
    Abgegebene Danke
    1.124
    Erhielt 359 Danke für 204 Beiträge
    Zitat Zitat von josef5530 Beitrag anzeigen
    hallo. eine wichtige frage,ein freund von mir hat für seinen sohn einen jugendfischereischein gelöst.er kommt aus zornheim bei mainz. da der kleine letztes jahr pausiert hatte meinte der sachbearbeiter angelscheine müssten lückenlos vergeben werden sonst ist die doppelte gebühr fällig . mein freund fragte was wäre wenn er fünf jahre nicht angeln ginge . die antwort dann wären bei neulösung des scheines die letzten fünf jahre nachzuentrichten. konkret sind dies knapp hundert euro. bei dieser nachricht wurde mir übel, aber wir wären nicht in deutschland wenn dies nicht so geregelt ist. weiss jemand ob dies so rechtlich in ordnung ist, oder hat der sachbearbeiter eigenmächtig entschieden. dies betrifft uns alle, daher wäre eine beantwortung schon wichtig. danke mfg. josef
    Was ist das für ein Schmarn, ich habe für meine Tochter 12 Euro bezahlt als ich ihren jugendfischerreischein holte. Wenn sie jetzt ein jahr nicht zum Fischen geht woher will der Sachbearbeiter das wissen.Ach ja meine Tochter fischt auch nur mit einer Tageskarte.
    Gruß Michael
    IG Oberpfalz


    Frauen Komplimente zu machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld: Zwischen tot und lebendig liegen nur wenige Millimeter!

  4. #4
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    Ich habe auch keien Ahnung wie das in Eurem Bundesland geregelt ist. Speziell beim Jugendfischereischein.

    Lass Dir einfach mal von dem Beamten die entsprechende Verordnung nennen und dann schau mal da rein. Wenn das, was der beamte Dir gesagt hat, so da steht, dann kommt Dein Freund nicht um die Zahlung herum. Wenn nicht dann einfach auf seinen Fehler hinweisen. Wenn er dann nicht einlenkt, würde ich den üblichen Widerspruchsweg einschlagen.
    ...sagt Steffen

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen